Mir geht es immer schlechter - keiner findet Diagnose

04.10.08 16:26 #1
Neues Thema erstellen
Mir geht es immer schlechter - keiner findet Diagnose

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Es ist nicht korrekt, wenn in einem Forum per PN Therapieempfehlungen abgegeben werden oder Diagnosen gestellt werden. Es gibt verschiedene Symptome, die eine Borreliose als möglich erscheinen lassen, aber es gibt nur ein einziges Symptom, die Wanderröte, das die Borreliose beweist. Es gibt verschiedenen Antibiotika für die Behandlung der Borreliose. Welches am ehesten wirkt, kann am ehesten ein Spezi entscheiden.

Die Diagnose einer Borreliose ist schwierig und sie kann so gut wie nie zu 100% gestellt oder ausgeschlossen werden. Es gibt bis heute keinen einzigen Test, der Borrelienaktivität nachweisen kann. Am Sichersten in der Diagnostik wäre die Anzucht von Borrelien aus Probenmaterial. Borrelien sind aber im Patienten nur schwer zu fassen und die Anzucht dauert zu lange. Aus diesem Grund werden hauptsächlich Antikörper-Tests (Serologien) durchgeführt, die äusserst unzuverlässig sind aus verschiedenen Gründen. Spezis bedienen sich weiterer diagnostischer Möglichkeiten wie LTT und CD57, die aber von der geltenden Lehrmeinung nicht anerkannt sind. Ein weiterer Test bei sichtbaren Symptomen ist die PCR, die DNA/DNS von Borrelien nachweist, was einem Direktnachweis entspricht.

Wenn AB nicht wirken, kann es sein, dass es tatsächlich keine Borreliose ist. Es kann aber auch sein, dass die Borrelien auf das verwendete AB nicht empfindlich sind. Im Labor hat man nachgewiesen, dass die verschiedenen Borrelienstämme unterschiedlich empfindlich auf die zur Verfügung stehenden AB sind. Des weiteren Spielt die Symptomatik eine Rolle. Ist das ZNS betroffen, braucht es ein Liqurgängiges AB, ist das Gewebe betroffen, braucht es ein gewebegängiges AB. Ist beides betroffen, braucht es Kombitherapien oder nach ein paar Wochen ein Wechsel des AB. Natürlich kann es auch sein, dass gar keine Borreliose vorhanden ist, wenn AB nicht wirken. Keiner kann das mit Sicherheit feststellen. Bei den einen tritt sofort eine Besserung ein, andere müssen eine Weile darauf warten und bei wiederum anderen passiert gar nichts.

Das Problem ist, dass wir viel zu wenig über diese Krankheit wissen und, wie bereits erwähnt, keine zuverlässige Tests verfügbar sind. Bei der Diagnose kann man nur mit Wahrscheinlichkeiten und Ausschluss anderer möglicher Krankheiten arbeiten.

Dr. House: Wenn du in Berlin wohnst, nimm Kontakt mit der Berliner Selbsthilfegruppe auf. Sie sind sehr kompetent und können dir einen Spezi empfehlen.
Borreliose Selbsthilfe e.V. Berlin - Brandenburg

Der schubartige Verlauf einer Borreliose ist keine Seltenheit. War bei mir anfangs auch so. Am Schluss gings mir dann durchgehend so dreckig, wie vorher in den Schüben. Es gibt sicher auch noch andere Krankheiten, die in Schüben verlaufen. Dafür brauchst du einen guten Arzt. Da die Borreliose eine Ausschlussdiagnose ist, wissen Spezis in der Regel auch, was sonst noch in Frage kommen könnte.

Viel Glück! Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Mir geht es immer schlechter - keiner findet Diagnose

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Dr.House,

ich würde dir empfehlen deine Probleme von allen möglichen Seiten anzugehn
Du hast ja einige Infos hierzu bekommen.

Es sind nur Infos von "Laien". Die Diagnose sollte ein Fachmann stellen

Mir geht es immer schlechter - keiner findet Diagnose

Dr.House-Fan ist offline
Themenstarter Beiträge: 116
Seit: 04.10.08
Zitat von Mungg Beitrag anzeigen
Es ist nicht korrekt, wenn in einem Forum per PN Therapieempfehlungen abgegeben werden oder Diagnosen gestellt werden. Es gibt verschiedene Symptome, die eine Borreliose als möglich erscheinen lassen, aber es gibt nur ein einziges Symptom, die Wanderröte, das die Borreliose beweist. Es gibt verschiedenen Antibiotika für die Behandlung der Borreliose. Welches am ehesten wirkt, kann am ehesten ein Spezi entscheiden.

Die Diagnose einer Borreliose ist schwierig und sie kann so gut wie nie zu 100% gestellt oder ausgeschlossen werden. Es gibt bis heute keinen einzigen Test, der Borrelienaktivität nachweisen kann. Am Sichersten in der Diagnostik wäre die Anzucht von Borrelien aus Probenmaterial. Borrelien sind aber im Patienten nur schwer zu fassen und die Anzucht dauert zu lange. Aus diesem Grund werden hauptsächlich Antikörper-Tests (Serologien) durchgeführt, die äusserst unzuverlässig sind aus verschiedenen Gründen. Spezis bedienen sich weiterer diagnostischer Möglichkeiten wie LTT und CD57, die aber von der geltenden Lehrmeinung nicht anerkannt sind. Ein weiterer Test bei sichtbaren Symptomen ist die PCR, die DNA/DNS von Borrelien nachweist, was einem Direktnachweis entspricht.

Wenn AB nicht wirken, kann es sein, dass es tatsächlich keine Borreliose ist. Es kann aber auch sein, dass die Borrelien auf das verwendete AB nicht empfindlich sind. Im Labor hat man nachgewiesen, dass die verschiedenen Borrelienstämme unterschiedlich empfindlich auf die zur Verfügung stehenden AB sind. Des weiteren Spielt die Symptomatik eine Rolle. Ist das ZNS betroffen, braucht es ein Liqurgängiges AB, ist das Gewebe betroffen, braucht es ein gewebegängiges AB. Ist beides betroffen, braucht es Kombitherapien oder nach ein paar Wochen ein Wechsel des AB. Natürlich kann es auch sein, dass gar keine Borreliose vorhanden ist, wenn AB nicht wirken. Keiner kann das mit Sicherheit feststellen. Bei den einen tritt sofort eine Besserung ein, andere müssen eine Weile darauf warten und bei wiederum anderen passiert gar nichts.

Das Problem ist, dass wir viel zu wenig über diese Krankheit wissen und, wie bereits erwähnt, keine zuverlässige Tests verfügbar sind. Bei der Diagnose kann man nur mit Wahrscheinlichkeiten und Ausschluss anderer möglicher Krankheiten arbeiten.

Dr. House: Wenn du in Berlin wohnst, nimm Kontakt mit der Berliner Selbsthilfegruppe auf. Sie sind sehr kompetent und können dir einen Spezi empfehlen.
Borreliose Selbsthilfe e.V. Berlin - Brandenburg

Der schubartige Verlauf einer Borreliose ist keine Seltenheit. War bei mir anfangs auch so. Am Schluss gings mir dann durchgehend so dreckig, wie vorher in den Schüben. Es gibt sicher auch noch andere Krankheiten, die in Schüben verlaufen. Dafür brauchst du einen guten Arzt. Da die Borreliose eine Ausschlussdiagnose ist, wissen Spezis in der Regel auch, was sonst noch in Frage kommen könnte.

Viel Glück! Mungg

Ich werde mal Kontakt aufnehmen und einen Spezi Besuchen!
Ich hoffe das nicht erst eine termin Vergabe im Nächsten Jahr stattfindet.
Nur komisch, ich kann mich an keinen Biss oder Hautrötung oder sonstigen erinnern. Ich ein Biss zwingend erforderlich?

Mir geht es immer schlechter - keiner findet Diagnose

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich möchte dringend noch einmal auf die Zähne als mögliche Ursache für viele Symptome hinweisen.
Dazu auch noch als Ergänzung dieser Link:
DIE BEDEUTUNG ZAHNHERDE

Gruss,
Uta

Mir geht es immer schlechter - keiner findet Diagnose

Dr.House-Fan ist offline
Themenstarter Beiträge: 116
Seit: 04.10.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Ich möchte dringend noch einmal auf die Zähne als mögliche Ursache für viele Symptome hinweisen.
Dazu auch noch als Ergänzung dieser Link:
DIE BEDEUTUNG ZAHNHERDE

Gruss,
Uta
Ich werde auch ein neues OPG machen lassen um Entzündungsherde im Kieferknochen aufzuspüren.

Mir geht es immer schlechter - keiner findet Diagnose

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
DAs ist eine gute Idee. Wenn Du das OPG hast, kannst Du es hier ins Forum stellen. Da ergeben sich sicher erste Anhaltspunkte.

Zum OPG noch diesen Link: http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...sanierung.html

Hier ein Beispiel für Kommentare zu einem OPG im Forum: http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...gutachten.html
(Das wäre auch die Stelle, wo Du Deines hinstellen könntest, also "Zahnmedizin..").

Gruss,
Uta

Mir geht es immer schlechter - keiner findet Diagnose

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Zitat von Mungg Beitrag anzeigen
Da die Borreliose eine Ausschlussdiagnose ist, wissen Spezis in der Regel auch, was sonst noch in Frage kommen könnte.

eben. drum ist es wichtig, sich nicht vorschnell auf eine Diagnose wie Borreliose einzuschießen.

Mir geht es immer schlechter - keiner findet Diagnose

Dr.House-Fan ist offline
Themenstarter Beiträge: 116
Seit: 04.10.08
Zitat von Gina-NRW Beitrag anzeigen
eben. drum ist es wichtig, sich nicht vorschnell auf eine Diagnose wie Borreliose einzuschießen.

Was sagst Du zu CML oder CLL?

Mir geht es immer schlechter - keiner findet Diagnose

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wenn Du den Verdacht hast, daß Du CML oder CLL hast, solltest Du darüber mit Deinem Arzt sprechen und das abklären lassen.
Bei den vielen Befunden, die Du schon hast, könnte ich mir aber vorstellen, daß der Verdacht schon auch bei den Ärzten aufgekommen wäre.

Chronisch lymphatische Leukämie - Diagnose | NetDoktor.de

Gruss,
Uta

Mir geht es immer schlechter - keiner findet Diagnose

Dr.House-Fan ist offline
Themenstarter Beiträge: 116
Seit: 04.10.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Wenn Du den Verdacht hast, daß Du CML oder CLL hast, solltest Du darüber mit Deinem Arzt sprechen und das abklären lassen.
Bei den vielen Befunden, die Du schon hast, könnte ich mir aber vorstellen, daß der Verdacht schon auch bei den Ärzten aufgekommen wäre.

Chronisch lymphatische Leukämie - Diagnose | NetDoktor.de

Gruss,
Uta

Bin ich auch der Meinung. Aber meines Wissens nach hat es keiner Ausgeschlossen, bzw zumindest mir nichts gesagt. Ich denke das aber die Leukos dafür zu niedrig sind. sind zwar seit einem Jahr erhöht und schwanken. Ref-Bereich 3,60-9,80 Gpt/l bei mir immer zwischen 12,3-17,9


Optionen Suchen


Themenübersicht