Viele Symptome, keine Diagnose! Wer kann mir helfen?

14.06.08 23:04 #1
Neues Thema erstellen
Viele Symptome, keine Diagnose! Wer kann mir helfen?

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.083
Seit: 06.09.04
Zitat:Tierisches Eiweiß ist für unseren Organismus artfremd und belastet daher den Eiweißstoffwechsel und damit das Immunsystem. Zum tierischen Eiweiß gehören Fleisch, Fisch, Wurst, Käse, Quark, Eier, Joghurt und Milch.

Hallo Joachim. Dann wäre auch pflanzliches Eiweiß artfremd. Sollen wir Kannibalen werden?

Der Mensch ist von seinem Gebiss, der Darmlänge und den vorhandenen Darmbakterien her ein Allesfresser. Die aufgenommene Nahrung wird enzymatisch, mit Muskelkraft und Säuren in seine kleinsten Bausteine zerteilt und die sind überall gleich.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Viele Symptome, keine Diagnose! Wer kann mir helfen?

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo ADo,

Zitat von ADo Beitrag anzeigen
Dann wäre auch pflanzliches Eiweiß artfremd. Sollen wir Kannibalen werden?
Ich wußte, daß das jetzt kommt...

Das Eiweiß höher entwickelter Lebensformen zeichnet sich vor allem durch eine sehr hohe Spezifizität aus, sprich die Proteine sind sehr komplex und erfüllen im Organismus ganz spezifische Aufgaben. Würde man diese artspezifischen Proteine einfach auf einen anderen Organismus übertragen, würden sie den gesamten Organismus schädigen. Wir kennen das bspw. von Bluttransfusionen, bei denen sehr genau auf die Blutgruppe geachtet werden muß. Diese artfremden Proteine werden daher vom Immunsystem als Fremdstoffe erkannt und entsprechend aggressiv behandelt. Schon geringe Mengen können zum Tod führen, wenn sie unter Umgehung der natürlichen Wege in den Organismus gelangen. Im Gegensatz dazu sind die pflanzlichen Proteine nicht artspezifisch und rufen daher bei Verzehr auch nicht das Immunsystem auf den Plan.

Der Mensch ist von seinem Gebiss, der Darmlänge und den vorhandenen Darmbakterien her ein Allesfresser.
Das ist falsch, wie sich an der Densmore-Schlickeysen'schen Kostvergleichstabelle problemlos ablesen läßt. Der Darm des Menschen ist für Fleischverzehr viel zu lang und zu faltig, der Speichel alkalisch statt sauer, die Zähne nicht geeignet zum Reißen von Tieren. Von unserem natürlichen Widerwillen gegenüber Aas mal ganz abgesehen. Rohes Fleisch verzehrt der Mensch daher praktisch nie, es wird fast immer erhitzt.

Die einfachste Begründung ist aber immer noch die, daß der Mensch vom Verzehr tierischen Eiweißes schlicht krank wird. Das tierische Eiweiß spielt eine wesentliche Rolle bei der Entstehung von bspw. Allergien, Rheuma, erhöhter Infektanfälligkeit, Osteoporose, Gicht, u.a.m

Die aufgenommene Nahrung wird enzymatisch, mit Muskelkraft und Säuren in seine kleinsten Bausteine zerteilt und die sind überall gleich.
Das ist sicher richtig, ändert aber nichts an der Artfremdheit des tierischen Eiweißes.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Viele Symptome, keine Diagnose! Wer kann mir helfen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es ist doch immer wieder interessant zu sehen, wie Ernährungsmodelle angeführt werden, die gerade in ein Konzept passen .

Dr. Densmore schrieb sein Buch 1891 (starch foods, arteriosclerosis, erhitzte Staerke schadet), in dem er sich wieder auf einen Dr. Rosbotham bezieht. Stocker nimmt das dann auf, und so ziemlich alle Rohkost-Seiten einschl. Hunde- und Katzen-Seiten auch.
Wobei ich jetzt um Himmels Willen keine neue Rohkost-Diskussion lostreten möchte.

Die Densmore-Schlickeysen'sche Kostvergleichstabelle finde ich durchaus ansehenswert :
www.tierversuchsgegner.org/wiki/index.php?title=Densmore:
Diese Tabelle beweist klar und eindeutig, jedem Kind verständlich: der Mensch ist von Natur ein reiner Fruchtesser. In dem Maße, in dem er dieses Naturgesetz verletzt, wird er krank und geraten seine Beziehungen in Unordnung.
In Wikipedia steht zur Ernährung der Primaten:
Vermutlich waren die Vorfahren der Primaten Insektenfresser, die Mehrzahl der Arten ist heute jedoch vorrangig Pflanzenfresser. Früchte stellen für viele Arten den Hauptbestandteil der Nahrung dar, ergänzt werden sie durch Blätter, Blüten, Knollen, Pilze, Samen, Nüsse, Baumsäfte und andere Pflanzenteile. Viele Arten sind jedoch Allesfresser, die neben pflanzlicher auch tierische Nahrung zu sich nehmen, insbesondere Insekten, Spinnen, Vogeleier und kleine Wirbeltiere. Zu den Gattungen, die gelegentlich Jagd auf größere Säugetiere (Hasen, kleine Primaten, junge Paarhufer) machen, gehören Paviane und Schimpansen.
Primaten – Wikipedia

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (17.06.08 um 09:07 Uhr)

Viele Symptome, keine Diagnose! Wer kann mir helfen?

Sheep ist offline
Beiträge: 111
Seit: 07.05.08
der Mensch ist von Natur ein reiner Fruchtesser
So ein Quatsch... Die Organe des Menschen sind auf pflanzliche wie auch auf fleischliche Nahrung ausgelegt. Der Mensch tendiert nur mehr zum Pflanzenfresser. Daher sollte er sich auch überwiegend von pflanzlicher Kost ernähren und Fleisch nur als Beilage nutzen.

Bei den Affen ist es icht anders. Sie ernähren sich hauptsächlich von Pflanzen. Essen aber auch Tiere wie Insekten, Frösche und Mäuse.

Viele Symptome, keine Diagnose! Wer kann mir helfen?

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Zitat von Sheep Beitrag anzeigen
Die Organe des Menschen sind auf pflanzliche wie auch auf fleischliche Nahrung ausgelegt.
Das sind sie nicht - wir können zwar tierisches Protein verwerten, aber das ist nur ein 'Überlebensprogramm'. Je höher der Fleischanteil in der Ernährung ist, umso höher ist das Risiko für diverse Erkrankungen. Umso mehr, da wir das Fleisch ja nicht wie die Tiere roh und ganz verzehren sondern nur erhitztes Muskelfleisch.

Eine reine Fleischernährung macht uns nicht gesund, sondern krank.
Eine rein pflanzliche Ernährung macht uns nicht krank, sondern gesund.

Ich denke, es ist offensichtlich, welches die richtige Richtung ist.

Bei den Affen ist es icht anders.
Der Mensch ist aber kein Affe. Er stammt nicht einmal von ihm ab.

Sie ernähren sich hauptsächlich von Pflanzen. Essen aber auch Tiere wie Insekten, Frösche und Mäuse.
Du ißt auch Insekten, Frösche und Mäuse? Ganz und roh?
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Viele Symptome, keine Diagnose! Wer kann mir helfen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Der Unterschied zwischen den niederen Affengattungen, die der Europäer gewöhnlich zu sehen bekommt, und den höheren (Mensch-) Affen ist viel größer als der Unterschied zwischen den Menschenaffen und dem Menschen. Die anthropoiden Affen (Menschenaffen) haben das gleiche Blut wie der Mensch. Das ist eines der stärksten Beweise nicht für irgendeine Affenabstammungstheorie, sondern für die Fruchtessereigenschaften des Menschen.
www.tierversuchsgegner.org/wiki/index.php?title=Densmore

So hat das Densmore in der von Dir zitierten Tabelle geschrieben, Joachim.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Viele Symptome, keine Diagnose! Wer kann mir helfen?

Sheep ist offline
Beiträge: 111
Seit: 07.05.08
Zitat von Joachim Beitrag anzeigen
Das sind sie nicht - wir können zwar tierisches Protein verwerten, aber das ist nur ein 'Überlebensprogramm'.
Doch sind sie. Ich kann dir gerne Quellen raus suchen, brauch ich nur etwas Zeit dafür.

Je höher der Fleischanteil in der Ernährung ist, umso höher ist das Risiko für diverse Erkrankungen.
Das bestreite ich auch gar nicht mal. Deswegen sagte ich ja auch, dass der Mensch mehr zum Pflanzenfresser tendiert. Daher sollte er sich auch ÜBERWIEGEND von pflanzlicher Kost ernähren und Fleisch nur als Beilage nutzen!

Eine reine Fleischernährung macht uns nicht gesund, sondern krank.
Da hast du recht.

Eine rein pflanzliche Ernährung macht uns nicht krank, sondern gesund.
Es st gewiss viel gesünder als eine reine Ernährung mit Fleisch. Jedoch werden geringe Mengen Fleisch den Körper nicht schaden. Ich bin auch der festen Übrzeugung, dass eine geringe Menge Fleisch sogar benötigt wird. Bestimmte Stoffe die der Körper braucht sind nun mal aus Fleisch besser verwertbar als von Pflanzen.

Der Mensch ist aber kein Affe. Er stammt nicht einmal von ihm ab.
Interpretiere bitte nicht irgendwelche Dinge in meine Aussagen ;o)
Mir ist schon klar, dass der Mensch nicht vom Affen abstammt. Der Mensch und der Affe haben sich unabhängig voneinander entwickelt. Sie haben jedoch die gleichen Wurzeln bzw. den gleichen Vorfahren.

Du ißt auch Insekten, Frösche und Mäuse? Ganz und roh?
Nein. Aber es gibt Völker die dies tun.
worauf willst du eigentlich hinaus?

Viele Symptome, keine Diagnose! Wer kann mir helfen?

cybernorma ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 14.06.08
Hallo Uta,
vor den Keramikfüllungen war schon Amalgam drinne, aber das wurde bereits vor ca. 10 Jahren entfernt und damals habe ich eine Entgiftung über einige Monate mit Phönix Tropen gemacht. Ich hoffe, dass dabei alles rausgeschwemmt wurde. :-)
Der Abstrich wurde mal gemacht, da wurden Steptokoken festgestellt. Die waren aber nach einigen Tagen wieder verschwunden. Jetzt macht mein Arzt mal eine Untersuchung von dem Auswurf aus dem Rachen, der trotz Antibiotikum immer noch leicht gelblich ist. Mal schauen, was dabei raus kommt...
Liebe Grüße und vielen Dank für Deine Anregungen
cybernorma

Viele Symptome, keine Diagnose! Wer kann mir helfen?

cybernorma ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 14.06.08
Hi Gina,
hey endlich auch mal eine Rheinländerin! Freu! :-)
Meine Schilddrüsenwerte wurden vor ca. 2 Wocchen auch untersucht und da passt alles. Auf Reflux werde ich am Donnerstag getestet, da muss ich zu einer Magenspiegelung. :-( Vielleicht kommt dabei ja etwas raus...
Vielen Dank für Deinen Tipp,
LG, dat cybernoma ;-)

Viele Symptome, keine Diagnose! Wer kann mir helfen?

cybernorma ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 14.06.08
Hi Joachim,
hei! Einige Aussagen sorgen ja ganz schön für Gesprächsstoff! Wahnsinn! :-)
Bist Du denn Veganer? Ich denke, dass jeder schon merkt welche Nahrung gut für Ihn ist und welche nicht und ich merke, dass Weißmehl mir überhaupt nicht gut bekommt. Ich esse nur noch Dinkelvollkornmehl, Amaranth, Roggen, Sauerteig, Knäcke. Ich kann auf Fleisch nicht ganz verzichten, da ich es so gerne esse. Dafür verzichte ich komplett auf Schweinefleisch und denke, dass ist schon mal ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Außerdem esse ich nur biologisches Fleisch, wo ich einfach ein besseres Gefühl bei habe. Auch vom Gewissensaspekt her, Du verstehst bestimmt was ich meine. An Gemüse, Salat und Obst esse ich eigentlich alles. Ich esse nur Süßwasserfisch, da ich schon mal eine Quecksilberbelastung hatte und meine einzigen Laster sind Rotwein und Schokolade! Aber irgendetwas muss der Mensch ja noch vom Leben haben, oder?
Dein Tipp mit Sauna etc. ist sehr gut, dass werde ich nach dem heißen Sommer hier mal wieder regelmäßig machen. :-) Und ganz auf tierisches Eiweiß zu verzichten, dass habe ich mal im März 2 Wochen gemacht, weil ich das Basenfasten gemacht habe, aber ich habe keine Veränderung festgestellt, außer eine Gewichtsabnahme und das ist nicht von Vorteil bei mir, da ich schon sehr schlank bin.
Falls bei meiner Magenspiegelung am Donnerstag nichts rauskommt möchte mich mein Arzt zum Psychodoc überweisen. Der spinnt ja wohl. Das habe ich schon oft erlebt, wenn die Ärtze mit Ihrem Latein am Ende sind dann ist es natürlich das Einfachste es auf die Psyche zu schieben. Naja, ich rede mal mit meiner Heilpraktikerin darüber, was Sie nun noch vorschlägt und für Ideen hat...
LG, cybernorma


Optionen Suchen


Themenübersicht