Nervenschmerzen Rücken Taubheit im Oberschenkel

11.05.08 08:21 #1
Neues Thema erstellen

pointman ist offline
Beiträge: 63
Seit: 05.10.07
Hallo

Seit ca. 1 Jahr habe ich nun starke Schmerzen im Rücken.
Taubheitsgefühl im Oberschenkel und beim Schlafen habe ich das Gefühl als ob mir jemand ein Messer in den Oberschenkel rammt.

Habe schon folgendes ausprobiert.
Osteopathie
Akupunktur
Physiotherapie
Therapie im Wasser
Infiltrationen
PDA
Teufelskralle ca. 5 Monate

Habe auch einige Discushernie aber nicht an dem Ort der Schmerzt.
Schmerzen habe ich im TH 6
Diskushernie habe ich aber Th 9/10 und Th 10/11 moderate mediolateral links
und Th 4/5 und Th 5/6 kleine mediolaterale links Dicushernien

Sarkoidose (Stadium 2) und Asthma habe ich auch aber daran kann es ja sicher nicht liegen.
Wenn ich den Lungentest mache stickt es so im Rücken dass ich nicht richtig
ausatmen kann.

Bis jetzt haben mir alle mitgeteilt dass sie mir nicht helfen können.
Einige davon meinten auch, dass man nicht so lange Schmerzen haben kann.
Somit wurde ich als Simulant abgestempelt.

Dann frage ich mich nur weshalb man den Schmerz punktuell auslösen kann.
Und wenn ich Schmerzmittel und Cortison einnehme verschwindet der Schmerz.
Ich stelle mir den Schmerz sicher nicht vor. Ich will ihn auch nicht.

Also ich nehme jetzt jeden Tag Ponstan 500 ein.
Einmal hatte ich eine Lungenentzündung und musste Cortison einnehmen.
Da verschwanden die Schmerzen.
Also gehe ich mal davon aus dass hier eine Entzündung vorhanden ist.
Ansonsten hätte das Kortison nicht so gut angeschlagen.
Auch mit der PDA, mit Korition, war ich für 3 Tage schmerzfrei. Oder fast.

Meine Frage gibt es ein Mittel das mir in meiner Situation helfen kann?

Denn jetzt sollte ich anscheinend Lyrica einnehmen aber die Nebenwirkungen sind
nicht ohne.

Danke!

Nervenschmerzen Rücken Taubheit im Oberschenkel

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Pointman,

evtl liegt die Ursache deiner Beschwerden eigentlich nicht an der Wirbelsäule sondern ganz wo anders. Evtl solltest du dein OPT begutachtenlassen und einen Schwermetalltest machen
Ich habe dir einen Ausschnitt aus dem Buch "Entgiften statt Vergiften" von U. Karstädt kopiert. Darin wird es schon bischen angesprochen.

Leseprobe 06 "Entgiften statt Vergiften" von Uwe Karstädt
Schmerz ist keine Krankheit, sondern ein Symptom. Schmerz erinnert uns daran, dass irgendetwas im Organismus aus der Balance geraten ist. So weisen plötzlich auftretende, akute Schmerzen auf Blockaden im Energiefluss hin: Verletzungen, Gallensteine oder Nierensteine, die den Fluss von Galle beziehungsweise Harn blockieren, Herzinfarkt, Hexenschuss und andere.

Darauf folgen – manchmal chronische – Schmerzen, die fast immer auf eine Infektion mit Entzündungen des Körpergewebes durch Viren und Bakterien oder eine Toxinbelastung zurückzuführen sind. Nur blitzartige, stechende Schmerzen weisen im übrigen auf eine mechanische Ursache hin, während man bei brennenden, ziehenden oder dumpfen Dauerschmerzen praktisch immer auf eine Toxinbelastung schließen kann. Die toxischen Schmerzen bleiben über Jahre, während sich die akuten Schmerzen nach spätestens 6-8 Wochen von alleine regulieren und verschwinden. Eine toxische Ursache übertrifft die mechanischen Ursachen für Rücken- und Gelenkschmerzen bei weitem (ca. 80 % zu 20 %).

Da Schmerzmittel selbst toxische Substanzen sind tragen sie zur Giftbelastung bei und verschlechtern die Gesamtsituation erheblich. Wer akute Schmerzen, die beispielsweise durch Fehlbelastungen im Sport oder durch Unfälle aufgetreten sind mit Schmerzmitteln therapiert, sollte unbedingt Sorge tragen, diese giftigen Medikamente danach wieder zu entgiften. Sonst besteht die Gefahr, sich Patienten mit chronischen Schmerzen zu „züchten“. Dies mag durchaus im Sinne der Pharmakonzerne sein, widerspricht aber jeglicher Ethik eines Heilberufs. Falls jedoch eine akute, schmerzhafte Notfallsituation mit Schmerzmittel behandelt wird sollte folgendes beachtet werden.
www.entgiften-statt-vergiften.com/shop/shop_content.php/coID/125/

Nervenschmerzen Rücken Taubheit im Oberschenkel

pointman ist offline
Themenstarter Beiträge: 63
Seit: 05.10.07
Danke für die Antwort!

Nur blitzartige, stechende Schmerzen weisen im übrigen auf eine mechanische Ursache hin,
Also ich habe solche Schmerzen. Es fühlt sich so an, als ob mir jemand ein
Messer in den Rücken sticht.
Wenn ich das Kinn nach unten ziehe kann ich den Schmerz auch auslösen.
Oder wenn ich im Bett auf der linken Seite liege ist der Schmerz auch sehr
stark.

Habe auch noch Amalgam in den Zähnen aber nur 2 kleine Stücke.
Die hoffentlich bald mal entsorgt werden können.

Muss nur noch eine passende Ausleitung finden die es mir ermöglicht Sport zu
treiben.

Habe bis jetzt gewartet weil ich dachte noch mehr Schmerz und Probleme kann ich nicht gebrauchen.
Aber vielleicht hängt ja alles zusammen.
Aber komisch finde ich nur das alles auf der linken Seite ist.
So wie auch bei der Discushernie herausgefunden wurde.

Geändert von pointman (11.05.08 um 09:57 Uhr)

Nervenschmerzen Rücken Taubheit im Oberschenkel
Weiblich KimS
Hallo Pointman,

Entgiften könnte in Dein Fall sicherlich sehr Sinvoll sein. Noch mal abgesehen davon wass da exakt "Entgiftet" werden sollte.

Zu deinen Schmerzen: Schmerzen in die Wirbelsäule können auch von z.B. den Fazettengelenken herkommen, dazwischenl liegen auch winzige Nervenstrukturen, die genauso Schmerzempfindlich sind.

Schmerz bedeutet Körperstress, und wahrscheinlich auch Muskelverspannung. Dabei entstehen ungleichgewichte in Gewebe und Körperchemie. Auch wird das Schmerzzentrum im Gehirn immer empfindlicher.

Entgiften hilft dir dann diese von Schmerz entstehende/entstandene Stoffe schneller los zu werden. Denn diese Stoffe selbst erhöhen deine Schmerzempfindung.

Ausserdem möchte ich Dir Raten - wie schlimm die Schmerzen auch sind - mal zu versuchen sie mit Dein ganzes Bewusstsein zu Spüren, du werdest empfinden dass es zwar Schlimm ist, aber doch gar nicht so Schlimm als Du Unbewusst befürchtest. Wenn das jetzt geklärt ist, Empfindest du weniger unbewusster Stress, was wiederum Hilft weniger heftige Schmerzen zu empfinden.

Irgendwie ist es die Kunst den Kreis zu durchbrechen, und ich denke ein Vielseitiges Herangehen bringt die besten Chancen. Zur Schmerzlinderung könntest du auch mal in das Forum suchen auf Serotonin, denn oft entsteht bei chronischen Schmerzen ein Mangel daran, und auch dies ist von negativer Einfluss. Mit Diät und eventuell Pflanzliche mittel (Rhodiola, auch im Forum) könntest du vielleicht ohne Lyrika auskommen. Das letztere hat indertat Nebenwirkungen. Andererseits wenn es Dir eine weile Schmerzfrei machen könnte (Kreis unterbrechen) könnte es ebenso von Nützen sein?

Statt Physiotherapie würde ich eher Raten zu zum beispiel was wie Spazieren, Nordic Walking, Chi Neng Qi Gong, Tai Chi oder Yoga, wobei es wichtig ist, zu bewegen und spass dabei zu empfinden, dass hilft auch in mehr als nur eine Hinsicht bei das Schmerzlindern. (Regt auch die abführ von Gift und Entzündungsstoffe an) Es könnte auch Mikro-entzündungreaktionen in den Fazettengelenken deiner Wirbelsäule geben, durch den ständigen Reizen durch Verkrämpfungen wegen Schmerzen. Da siehst du wie es ein Kreis gibt. Und die zu durchbrechen ist eine Kunst! Ich bin der Meinung Aerzte sind nicht immer gut auf den Laufenden und wenn sie nicht im Stande sind zu helfen oder die Schmerzen zu behandeln, ist es immer nur "Psychisch" was sowohl unsinn ist als Teilweise war, aber dass ist genau wie bei jede andere form von Körperliche Beschwerden, es gibt immer ein Psychisch - Seelischer Anteil. Nur scheint ein Teil der Gesellschaft dies vergessen zu sein, oder will es lieber nicht wissen. Mach Dir nichts daraus!

Ich habe nicht Die Antwort, und bin auch kein Mediziner, doch hoffe ich sehr dass du geholfen bist mit die Ratschläge die du hier auf deiner Frage bekommst und bekommen werdest.

Völlig genesen ist vielleicht nicht ganz möglich - Heilen aber schon

Wünsche Dir viel Erfolg dabei!

Liebe Grüsse
Kim

Geändert von KimS (11.05.08 um 10:39 Uhr) Grund: Vertippungsfehler

Nervenschmerzen Rücken Taubheit im Oberschenkel
Weiblich KimS
Hallo Pointman,

Aber vielleicht hängt ja alles zusammen.
Ja, dein Körper ist ja ein grosses Wunder der Zusammenarbeit


Aber komisch finde ich nur das alles auf der linken Seite ist.
So wie auch bei der Discushernie herausgefunden wurde.
... Vielleicht hängt dass zusammen mit Deiner Schlafhaltung, oder Arbeit/Freizeitstätigkeiten - Etwas um für dich selber zu überprüfen. - Es könnte auch langsam entstanden oder verstärkt sein gerade wegen die Schmerzen.

Viele Grüsse
Kim

Nervenschmerzen Rücken Taubheit im Oberschenkel

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Vielleicht ist alles linksseitig, weil Du eine Beinlängendifferenz hast oder links einen entzündeten Zahn mit Amalgam.....

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Nervenschmerzen Rücken Taubheit im Oberschenkel

pointman ist offline
Themenstarter Beiträge: 63
Seit: 05.10.07
Amalgam habe ich auf der rechten Seite.

Was ich noch bemerkt habe das sich sehr viel Gas in den Gelenken angesammelt hat.
Es knackt nur noch so und dies den ganze Tag.
Auch schon wenn ich mich nur bewege und nicht bewusst auslöse.
Danach fühle ich mich dann viel besser.
Aber ich denke mal das dies auch nicht gerade gesund sein kann.

Ausserdem möchte ich Dir Raten - wie schlimm die Schmerzen auch sind - mal zu versuchen sie mit Dein ganzes Bewusstsein zu Spüren, du werdest empfinden dass es zwar Schlimm ist, aber doch gar nicht so Schlimm als Du Unbewusst befürchtest. Wenn das jetzt geklärt ist, Empfindest du weniger unbewusster Stress, was wiederum Hilft weniger heftige Schmerzen zu empfinden.
Werde es mal versuchen.

Geändert von pointman (11.05.08 um 10:52 Uhr)

Nervenschmerzen Rücken Taubheit im Oberschenkel

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Uta,

ich bin mir nicht sicher, aber denke es spielt keine Rolle auf welcher Seite das Amalgam im Mund ist. Das Gift wird im gesamten Körper verteilt
Da es auch eine Wechselwirkung zwischen den Zähnen und dem Körper gibt kann es sein daß es auch mit einem eventuellen Zahnherd zusammenhängt. Daher würde ich auch eine Begutachtung des OPT s empfehlen.

Hier ein kleiner Überblick der Wechselwirkung:


Geändert von Petri (11.05.08 um 11:34 Uhr)

Nervenschmerzen Rücken Taubheit im Oberschenkel

pointman ist offline
Themenstarter Beiträge: 63
Seit: 05.10.07
Habe dies vor einiger Zeit im Internet gefunden.
Scheint noch recht interessant zu sein.
Da wird beschrieben welche Zahn für was verantwortlich gemacht werden kann.
Bei mir sind es die Zähne 26 und 27. Dort ist auch der Brustwirbel vermerkt.

Link

Vielleicht könnte es ja wirklich nur an dem Amalgam liegen.

Nervenschmerzen Rücken Taubheit im Oberschenkel

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Pointman,

bei mir ist es der 45 mit massiven Eiterherd, aber Dr K sagt daß dieser Zahn vorallem den Darm + Leber Probleme macht. Und wie du siehst, ist die Leber gar nicht erwähnt. Auch ich habe WS-Probleme, nur habe ich genau dort auch einen "Knick" in der WS, deshalb nicht eindeutig wegen dem Zahn zu differenzieren. Aber Ende Juni wird der Zahn gezogen, dann bin ich gespannt was passiert Evtl wäre dies auch für dich das Mittel der Wahl. Aber laß erstmal ein OPT befunden


Optionen Suchen


Themenübersicht