Hautausschlag im Gesicht

10.05.08 14:41 #1
Neues Thema erstellen
Hautausschlag im Gesicht

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo MelaLila,

´na die "einzigen" Symptome ist aber nett formuliert .

Du könntest vielleicht auch mal bei Canida vorbeischauen:
http://www.symptome.ch/wiki/Candida
Dein Verdauungssystem ist durch den ganzen Stress vielleicht etwas instabil und Candida kann auch ziemliche Probleme verursachen.

Zu den Intoleranzen:
Jeder Mensch reagiert anders. Während die einen gezwungenermaßen viel zu oft die Toilette hüten und manche sich mit Migräne herum schlagen, haben andere eben Hautprobleme oder viele Symptome auf einmal.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Hautausschlag im Gesicht

MelaLila ist offline
Beiträge: 6
Seit: 20.10.08
War heute beim Hautarzt, der Neurodermitis diagnostiziert hat... zweifle aber etwas an dieser Diagnose... wenn niemand weiter weiß, ist es halt das...
Das mit dem Pilz klingt auch "interessant".
Mal ne dumme Frage: Wie prüft man das nach?
Stuhlprobe? Aber sterben die Pilze da nicht ab während dem Transport?

Hautausschlag im Gesicht

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo MelaLila,

Candida wird tatsächlich im Stuhl untersucht. Anscheinend sterben die Pilze nicht ab, bzw. sie hinterlassen Spuren.

Sieh Dir mal diesen Link an:
http://www.symptome.ch/vbboard/bakte...stizieren.html
Der gibt Dir vielleicht vorab schon eine Info.

Desweiteren ist meiner Meinung nach eine Neurodermitis nur ein Symptom einer ursächlichen Störung im Körper.
Diese zu finden sollte das Ziel sein damit es Dir besser geht. Aber das ist halt leider nicht so einfach. Also... nicht aufgeben !!!


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Hautausschlag im Gesicht

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Mir fällt dieser Satz auf:
ca. 10 mal im Monat Migräneanfälle
- Beobachtung: Verschlimmerung nach Aufenthalten im Wald (Mai 2008)
Im Wald gibt es eine Menge Schimmelpilze durch feuchtes Bodenmaterial.
Weißt Du, ob Du auf Schimmel reagierst? Ist evtl. in Deiner Wohnung Schimmel?

Wie geht denn das mit der Allergietestung bei Dir weiter? Wenn ich das richtig verstehe, wurde der Prick-Test abgebrochen, weil der Histamin-Prick nicht angezeigt hat?
Dann wäre aber trotzdem ein RAST-Test auf die wichtigstens Allergene möglich, und außerdem wäre es wichtig, die ganzen Intoleranzen abzuklären (s. Wiki).

Gruss,
Uta

Hautausschlag im Gesicht

MelaLila ist offline
Beiträge: 6
Seit: 20.10.08
Nee, die Migrneanfälle sind nicht auf den Besuch im Wald bezogen.
Nach den Besuchen im Wald hat sich mein Hautbild verschlimmert.

Ich werde nicht auf Allergien getestet. Muss ich die Ärzte darauf selbst ansprechen oder warum kommen sie noch nicht mal auf die Idee. Als ich meine Hausärztin gefragt hab, ob es mit einer Allergie zusammen hängen könnte, meinte sie, dass es von Innen kommt. Selbiges meinte der Hautarzt auch.
Nachdem er "Neurodermitis" diagnostiziert hat (wuhuuuu, der Schlaumeyer!!!) und ich ihn fragte, ob ich da etwas dagegen tun kann, was Erenährung betrifft, meinte er, die meisten, die auf Nahrungsmittel allergisch sind, wissen das von selbst und ich solle doch mal ans Meer fahren... klasse Sache!!! Sitze täglich an der Uni, das bisschen Einkommen, dass ich hab, geht für andere Sachen drauf.
Ich könnte Kotzen!
Liegt es daran, dass ich NICHT privat versichert bin?
Habe es gerade vorhin provoziert und mind. 10 Mandarinen gegessen. Es ist seitdem schlimmer geworden, wobei es ja nicht unbedingt daran liegen muss...

Hautausschlag im Gesicht

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
10 Mandarinen sind ja auch eine ganze Menge. Wenn Du solche "Provokationen" öfters macht, mag das Dein Darm bestimmt nicht und rächt sich ...

Hast Du Dir eigentlich schon das Wiki über Histamin-Intoleranz durchgelesen?:
http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite > "Ernährung"

Da Dir Antihistiminika helfen, müssen Deine Reaktionen ja etwas mit Histamin zu tun haben. Insofern wäre die HI für mich der naheliegende Gedanke.
Das ist zwar auch nicht toll, aber durch entsprechende Ernährung kann sich da die Empfindlichkeit sehr mindern.

Auch wenn das eine Neurodermitis ist:
- Sie hat auch eine Ursache, und vielleicht war damals die Op der Speicheldrüse eine davon. Weißt Du eigentlich, warum sich diese Speichelzyste gebildet hat? Ich könnte mir vorstellen, daß die Zusammensetzung des Speichels sich durch ein Ungleichgewicht des Säure-Basen-Haushaltes verändert und dann Zysten entstehen? Dann wäre auch das ein Thema für Dich (s. Wiki).
- Neurodermitis wird im allgemeinen besser oder schlechter durch entsprechende Ernährung - je nachdem, wo der Haken ist. Bei einer HI muß auf histaminarme Ernährung geachtet werden; bei anderen Intoleranzen auf die entsprechenden Nahrungsinhaltsstoffe.
- Neurodermitis reagiert meines Wissens auch auf Stress. Insofern wären Entspannungstechniken nicht schlecht für Dich (Jakobsen, QiGong, Taichi).Alle diese Techniken werden über die Volkshochschulen angeboten und vielleicht ja direkt an der Uni auch?

Grüsse,
Uta

Hautausschlag im Gesicht

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo MelaLila,

evtl hast du mit deinem Säure-Basenhaushalt Probleme. Evtl würde dir ein Basenpulver schnell helfen können. Selbstverständlich solltest du auch auf deine Ernährung, siehe unten, achten

Hier bei dem Link kannst du dir ausrechnenlassen ob du dich übersäuert ernährst

Sure-Basen-FORUM - Sure-Basen-Rechner


Die Ursachen einer Übersäuerung

Die Übersäuerung des Körpers wird - neben dem täglichen Gebrauch von Leitungswasser, das leider keine basischen Werte mehr aufweist - maßgeblich durch den Verzehr säurebildender Nahrungsmittel und falscher Lebensweisen beschleunigt. Hierzu zählen:

* tierische Eiweiße wie: Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, Milch sowie sämtlichen Milchprodukte
* Weißmehlprodukte und Süßspeisen
* kohlensäurehaltiges Mineralwasser, Cola, süße Getränke, Kaffee, Alkohol, Nikotin
* Zusätze in den Nahrungsmitteln wie Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Geschmacksverstärker wie Glutamat oder Süßstoffe wie Aspartam
* Zahngifte wie Quecksilber, Palladium etc.
* übertriebener Sport
* Stress, Angst, negative Gedanken

Außerdem fehlt den von der Übersäuerung betroffenen Menschen eine ausreichende Menge an:

* basischen Lebensmitteln wie Gemüse, Kartoffeln, Obst, Salate
* stillem Wasser, hochwertiges Quellwasser. Bekannte stille Wässer sind nach unseren neuesten Erkenntnissen ebenfalls sauer. Überprüfen Sie Ihr stilles Wasser mittels eines ph-Stäbchen.
* Schlaf, Ruhe, Ausgeglichenheit und positiven Gedanken
* Bewegung
Hier noch ein interessanter Link aus dem Wiki:

http://www.josef-stocker.de/sauer1.htm

Geändert von Petri (26.10.08 um 10:04 Uhr)

Hautausschlag im Gesicht

kolbasti ist offline
Beiträge: 1
Seit: 12.11.09
Hallo zusammen

ich hab vor einem monat einen ausschlag im gesicht bekommen, ich weiss aber nicht wiso. der arzt hat mir eine salbe verschriben die ich 7 tage lang gebraucht hab. Danach war mein ausschlag weg. Jetzt hab ich es wieder den genau gleichen aussschlag könnt ihr mir helfen? mein ausschlag im gesicht ist rötlich und hat kleine eine art pickel (oder bibelis)

Hautausschlag im Gesicht

MelaLila ist offline
Beiträge: 6
Seit: 20.10.08
So, ich bin mal wieder hier:
Ich weiß jetzt auch, was es ist.
Nach einem Ärztemarathon kam meiner Hausärztin mal die Idee, einen Nahrungsmittelallergietest zu machen. Dabei kam raus, dass ich gegen 55 von 88 getesteten Lebensmitteln in mehr oder weniger starker Form allergisch bin. Am schlimmsten Weizen, Dinkel, Roggen, Ei, Milcheiweis (Kasein), Haselnuss und Mandeln. Seitdem soll ich diese Lebensmittel meiden (was gar nicht so einfach ist. Unglaublich, wo das überall drin ist!!! Vor Kurzem mussten meine Weisheitszähne raus --> Ursache für die Kopfschmerzen, sogar in Babynahrung kommt schon so viel Müll rein!!!).
Ja... seit einem Jahr halte ich Diät (okay, die ersten drei Monate strikt, danach ab und an mal wieder in Maßen gesündigt ) und es ist wirklich bedeutend besser gewprden.
Habe zwar nach wie vor trockene Haut um Mund und Augen, doch das ist bei Weitem nicht mehr so schlimm wie noch vor einem Jahr. Rot ist es auch nur noch zwischen Oberlippe und Nase und nicht extrem (man siehts, aber man erkennt ohne Anstrengung, wo meine Lippen aufhören!!!).
Anfangs wars schon ziemlich schwer, auf alles zu verzichten. Ist es teilweise heute noch... vor allem jetzt, wo die Weihnachtszeit wieder näher rückt und ich liebe Süßigkeiten doch so!!!
Aber das hat tatsächlich geholfen...

Hautausschlag im Gesicht

MelaLila ist offline
Beiträge: 6
Seit: 20.10.08
Kolbasti... das hört sich ähnlich an, wie bei mir.
Solche kleinen "Pickelchen" (vergleichbar mit Gänsehaut, nur enger zusammen) hatte ich nach der OP... gingen dann durch Kortison weg. Hast du auch Kortison gekriegt?
Verschreiben die Ärzte ja gerne...


Optionen Suchen


Themenübersicht