Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

09.03.08 04:56 #1
Neues Thema erstellen
Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
nee alles so wie vorher

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?
Emily
Mein kleiner bruder bekommt auch so rote felcken im gesciht wie ich sie habe und diese kleinen pickel auf den armen.mir kommt es iwie sovor als ob er dümmer ist als früher sehr merkwürdig.Er klagt seit kurzem auch über mörgentliche durchfälle so wie ich sie hatte.
Rote Flecken und Durchfälle: Beides könnte auf Histaminintoleranz passen, die vererblich sein soll und daher könntet Ihr beide sie haben.

Emily

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
ok ich lass es mal testen.wenn ich das nächste mla beim arzt bin.wie lässt sich sone intoleranz denn behandeln?

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Rote Flecken im Gesicht und Pickel auf den Oberarmen hab ich auch.

Ich weiß es nicht mehr genau, aber wie sah es bei Dir bezüglich Amalgambelastung aus, daywalker? Selbst Füllungen oder Deine Mutter?
__________________
Liebe Grüße Carrie

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo daywalker,
ok ich lass es mal testen.wenn ich das nächste mla beim arzt bin.wie lässt sich sone intoleranz denn behandeln?
Die Histaminintoleranz läßt sich nur begrenzt durch Laborwerte testen. Am besten testet sie sich, indem man aufschreibt bzw. darauf achtet, ob nach den gleichen Nahrungsmitteln einschl. Getränken und auch bestimmten Medikamenten die gleichen Symptome auftreten.
Deshalb auch der Rat, ein Ernährungstagebuch zu führen, in dem dann auch stehen sollte, wann am Tag die Hitzeerscheinungen, Ausschläge usw. auftreten.
Im Forums-Wiki gibt es auch einen Artikel über die Histaminintoleranz. Das Lesen kann Dir allerdings niemand abnehmen.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
Hi carrie meine mutter hatte amalgam.
Bin zweitgeborener.Falls das irgendwie wichtig ist.
Timon bitte poste mal was bei dir rauskam.
Und carrie könntest du mal ein foto von den pickeln machen die du hast...es gibt ja verschiedene pickel..

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Ich werd sicher kein Foto von meinen Pickeln machen Es sind keine Eiterpickel, es sind so viele kleine Pickelchen, so ne Art Reibeisenhaut.
Meine Mutter hat auch Amalgam im Mund und ich bin auch Zweitgeborene. Ich denke, was Du hast, sind typische Amalgam-Vergiftungssymptome, weil Deine Mutter sich über die Plazenta entgiftet hat (wenn Dein Bruder das auch hat, wird er auch betroffen sein).
ich würde Dir also zu einer Entgiftung raten. Vielleicht kannst Du einen Umweltmediziner finden, der einen DMSA-Test macht.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
Achso hm und wie iss das mit soner entgiftung bringt das wirklich etwas oder iss das so das es nur ein bisschen anhält und dann alles wiederkommt ich hab da 0ahnung.

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Dann lies Dich doch mal durch den Amalgam-Thread hier im Forum.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

Timon80 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 25.03.08
hallo daywalker lass dir dein schleim echt kontrollieren. ich hab auch pickel an den füssen bekommen usw.

also im laborbefund stand drin:

Mykologische untersuchung: Kein wachstum von Pilzen

Bakteriologische Untersuchung: Mischflora: Vereinzelt gramnegative Stäbchen, mehrere morphologisch differente grampositive kokken. 25 Plattenepithelzellen u 10-25 granulozyten/GF Staphylococcus aureus.

Mykoplasma pneumoniae - antigen (EIA) - NEGATIV

Anmerkung:

Die höhere anzahl an Plattenephitelzellen u relativ geringe granulozytenzahl im mikroskopischen orginalpräparat weist auf größere speichelbeimengungen zum sputum hin. Daher ist mit stärkeren Kontaminationen durch keime der mundflora und einer erschwerten anzüchtung pathogener erreger zu rechnen. Sollten in der kultur keine für eine infektion der tieferen atemwege relevanten erreger nachweisbar sein, so ist bei entsprechender klinischer symptomatik eine erneute sputumgewinnung und untersuchung zu empfehlen.
Hinweis: Derzeit evaluieren wir ein neues diagnostisches verfahren zur antibiotika-Resistenztestung. daher erhalten sie vorübergehend Ergebnisse für eine größere zahl an substanzen als bisher gewohnt.


also das sind infizierte keime die ich im körper hatte die dein ganzes immunsystem angreifen können u kein arzt hat irgendetwas bemerkt bis ich selber mein schleim kontrollieren lassen hab u schau was dabei rauskam! mein mund hat auch immer danach gestunken u es hat sich abgestzt auf den zähne usw ich hab jetzt Cefuroxim (antibio.) bekommen gegen bakterieller infektion. Mein Arzt hat tief luft geholt seine augen waren groß u mitn kopf geschüttelt wo er das gelesen hat! nachdem ich ihm ein halbes jahr jede woche auf die nerven gegangen bin. der hat mir damals opipramol verschriebn weil er dachte ich hab ne meise! man hats ja gesehn wer die meise hatte!
Daywalker sei stark in der psyche und gib nicht auf...kümmer du dich um dich selbst u verlass dich nicht auf ärzte. lass dein schleim kontrollieren man kann ja nie wissen was drin ist! es ist auch sehr ansteckend...nicht das dein bruder das auch schon hat!

ich hoff für dich das bald fit wirst...drück dir die daumen!


Optionen Suchen


Themenübersicht