Was könnte das sein? Kopf-, Genickschmerzen, Rückenprobleme

21.01.08 13:29 #1
Neues Thema erstellen

Dany ist offline
Beiträge: 64
Seit: 19.01.08
Guten Tag alle zusammen,
Icg bin noch ganz in dieser Comunity, und habe noch ziemlich mühe mit Internet. Habe alles selbst erlernt, aber mit der Zeit wird es schon klappen. Ich hoffe, dass ich inder richtigen Rubrik bin, und wenn nicht ,sagt es mir bitte. So, jetzt zum eigentlichen! Ich habe schon seit Jahren, das Gefühl, meine Zunge sei zu lange geworden. Sie stösst an den Zähnen an, und das macht mich ganz nervös. Auch habe ich das Gefühl, der Kiefer habe nicht mehr die richtige Position, was mier wiederum Kofschmerzen, und Genickschmerzen verursacht. Auch habe ich Probleme mit dem Rücken. Einen Tag sehr schmerzhaft, einander mal wieder geht es ziemlich besser. Habe auch schwindelgefühl, einen lehren Kopf,und Gedächtnismangel. Ich bin ständig Müde, und jede kleinigkeit die ich vollbracht habe, ist wie wenn ich den Everest bestiegen hätte.

Schon lange erkläre ich meinem Arzt, ich hätte atmungsprobleme, die er immer wieder auf meinen Zwerchvelldurchbruch führt. Alle Medikamente nützen nichts. Auch gelingt es mir nicht, einige Kilos abzunehmen, obwohl ich sehr wenig esse. Mein Mann kann das auch nicht verstehen!

So langsam wird mir das alles zuviel, und ich möchte wiedereinmal so richtig Gesund sein, obwohl ich sagen kann, dass ich nicht Krank aussehe.

Wenn mir jemand meine Laterne beleuchten kann, sage ich schon jetzt, vielen Dank.

Hoffe dass diese Nachricht durchgekommen ist, denn ich bin noch lange nicht inn, was Internet betrifft.
Tschüss bis zum nächsten mal. Dany

Was könnte das sein

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Dany,
willkommen im Forum ,

Wenn ich das richtig verstehe, hast Du Schmerzen im Rücken, HWS, Kiefer, Atemprobleme, leeren Kopf und Gedächtnisprobleme. Und das ganze mal so, mal so? Dazu kommt noch, daß Du den Eindruck hast, daß Deine Zunge länger geworden ist?

Ist denn Dein Kiefer in irgendeiner Form verändert worden, z.B. durch gezogene Zähne, schlecht sitzende Brücken, Kronen usw? Was hast Du in den Zähnen drin? Welche Materialien überhaupt?

Es gibt ja einen Zusammenhang zwischen einer Kieferfehlstellung und der ganzen Wirbelsäule. Insofern könnte es sein, daß durch eben eine solche Kieferfehlstellung auch Deine HWS und damit die ganze Wirbelsäule beeinträchtigt sind.
www.cmd-therapie.de/index.php?id=152
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...n-gesicht.html
Ist in dieser Richtung schon einmal bei Dir "geforscht" worden?

Welche Therapieversuche hast Du denn schon hinter Dir?

Grüsse,
Uta

Was könnte das sein

margie ist offline
Beiträge: 4.489
Seit: 02.01.05
Hallo Dany,

die angegebenen Symptome passen sicher auf viele Krankheiten.
Daher meine Fragen:
Wie sehen Deine Blutwerte aus?
Hast Du ein aktuelles Blutbild und andere Blutwerte wie Leber-, Nieren-Werte etc.?
Sind die inneren Organe alle unauffällig? Ist die Leber bisher immer o.k. gewesen?

Gruß

margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Was könnte das sein

Dany ist offline
Themenstarter Beiträge: 64
Seit: 19.01.08
Zitat von Dany Beitrag anzeigen
Guten Tag alle zusammen,
Icg bin noch ganz in dieser Comunity, und habe noch ziemlich mühe mit Internet. Habe alles selbst erlernt, aber mit der Zeit wird es schon klappen. Ich hoffe, dass ich inder richtigen Rubrik bin, und wenn nicht ,sagt es mir bitte. So, jetzt zum eigentlichen! Ich habe schon seit Jahren, das Gefühl, meine Zunge sei zu lange geworden. Sie stösst an den Zähnen an, und das macht mich ganz nervös. Auch habe ich das Gefühl, der Kiefer habe nicht mehr die richtige Position, was mier wiederum Kofschmerzen, und Genickschmerzen verursacht. Auch habe ich Probleme mit dem Rücken. Einen Tag sehr schmerzhaft, einander mal wieder geht es ziemlich besser. Habe auch schwindelgefühl, einen lehren Kopf,und Gedächtnismangel. Ich bin ständig Müde, und jede kleinigkeit die ich vollbracht habe, ist wie wenn ich den Everest bestiegen hätte.

Schon lange erkläre ich meinem Arzt, ich hätte atmungsprobleme, die er immer wieder auf meinen Zwerchvelldurchbruch führt. Alle Medikamente nützen nichts. Auch gelingt es mir nicht, einige Kilos abzunehmen, obwohl ich sehr wenig esse. Mein Mann kann das auch nicht verstehen!

So langsam wird mir das alles zuviel, und ich möchte wiedereinmal so richtig Gesund sein, obwohl ich sagen kann, dass ich nicht Krank aussehe.

Wenn mir jemand meine Laterne beleuchten kann, sage ich schon jetzt, vielen Dank.

Hoffe dass diese Nachricht durchgekommen ist, denn ich bin noch lange nicht inn, was Internet betrifft.
Tschüss bis zum nächsten mal. Dany
Vielen Dank für Deine prompte Antwort. Ich hoffe dass du nicht erstickstan meiner Erklärung. Es ist mindestens schon 10 Jahre her, seit es mir nicht sooooo gut geht, und
soviele Simptome und Arztbesuche sind hinter mir dass ich kaum weiss wo anfangen. Ich habe einen Zwerchfelldurchbruch, einen Bandscheibenvorfall,und eine Hüftprothese. Fèr den Magen habe ich OMED tabletten , für den Rècken seit ungefähr 12 Jahren VOLTAREN.Vor zwei Monaten hatte ich Blutuntersuchungen gegen Allergien. Die waren negativ. Nach 2 Tagen hat er mir tel.. ichsollte dringend zu Ihm kommen, ein Bluttest sei nicht in ordnung. Gesagt getan! Er erklärte mir ich hätte vielleicht eine Lungenembolie. Musste wärhrend einer Woche das Blut verdünnen, und er schickte mich für eine Lungen sinthigrapfie ins Spital. Ergebnis(negativ). Somit war es abgetan, erklärung(Lebensmittelallergie) alle Milchprodukte. Habe jedoch keine besserung verspürt seit kein Milchprodukte mehr esse.

Fèr den Rücken hat er mir jetzt Morpfhin Patch verschrieben, und da habe ich doch sehr bedenken wegen den Nebenwirkungen. Fange nächste Woche damit an.
Für die Leber kann ich mich nicht daran erinnern Blutuntersuchungen zu machen.
Ich habe so das Gefühl, dass mein Arzt mich nicht so ganz ernst nimmt, denn für jedes sYmptom, sagt er immer: Das ist die Fibromyalgie. Was kann ich da noch machen?

Für dieZähne sieht es so aus.......
Habe noch vier Amalgam im Mund. Seit einem Jahr zwei Implantate und ein Krone.
In vier Wochen kommt noch ein Krone herein, das war vorgesehen.
Mit dem Kiefer habe ich das Gefühl er sei nach unten gerutscht, und die Zähne passen nicht mehr aufeinander. Aber mein Zahnarzt scheint das gar nicht zu stören, und kann mir auch nicht antworten. Halleluia das sind Arzte!!!!
Zum Glück geht es mir in meiner Ehe gut, sonst wäre es noch schlimmer. Also Psichologische Probleme habe ich nicht, Nur kann ich das Leben nicht mehr so richtig geniessen, weil ich immer schöne Miene zum bösen Spiel mache.

Also, liebe Margie wenn Du mir ein bisschen weiterhelfen kannst, dass wäre toll.

Noch einen guten Abend und Danke. Dany

Was könnte das sein

Dany ist offline
Themenstarter Beiträge: 64
Seit: 19.01.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Dany,
willkommen im Forum ,

Wenn ich das richtig verstehe, hast Du Schmerzen im Rücken, HWS, Kiefer, Atemprobleme, leeren Kopf und Gedächtnisprobleme. Und das ganze mal so, mal so? Dazu kommt noch, daß Du den Eindruck hast, daß Deine Zunge länger geworden ist?

Ist denn Dein Kiefer in irgendeiner Form verändert worden, z.B. durch gezogene Zähne, schlecht sitzende Brücken, Kronen usw? Was hast Du in den Zähnen drin? Welche Materialien überhaupt?

Es gibt ja einen Zusammenhang zwischen einer Kieferfehlstellung und der ganzen Wirbelsäule. Insofern könnte es sein, daß durch eben eine solche Kieferfehlstellung auch Deine HWS und damit die ganze Wirbelsäule beeinträchtigt sind.
www.cmd-therapie.de/index.php?id=152
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...n-gesicht.html
Ist in dieser Richtung schon einmal bei Dir "geforscht" worden?

Welche Therapieversuche hast Du denn schon hinter Dir?

Grüsse,
Uta
Vielen Dank Uta, für Deine Nachricht. Ich getraue mich kaum noch zu meinem Hausarzt, aus Angst dass er mich nicht ernst nimmt. Ich möchte gerne ein Röntgenbild vom Kiefer machen, aber an wen soll ich mich wenden. Habe nicht gewusst, dass das zusammenhängt mit dem Rücken.

Warte gerne auf einen Tip. Danke
PS Das stimmt: Alt werden ist erlaubt, und wenn ich mich besser fühlen würde, könnte ich sage, ich hätte 20 Jahre weniger, denn im Kopf stimmt alles noch gutEinen guten Abend.Dany

Was könnte das sein

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Wenn schonmal die Diagnose Fibromyalgie gestellt wurde, dann würde ich auch an eine mögliche Borreliose denken. Die Borreliose kann eine Fibromyalgie vortäuschen. Mehr Infos findest du hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

Wenn du Fragen dazu hast, stell sie in der Borreliose-Rubrik dieses Forums.

Was könnte das sein

jeannys ist offline
Beiträge: 217
Seit: 16.06.06
Zitat von Dany Beitrag anzeigen
Ich habe schon seit Jahren, das Gefühl, meine Zunge sei zu lange geworden. Sie stösst an den Zähnen an, und das macht mich ganz nervös. Auch habe ich das Gefühl, der Kiefer habe nicht mehr die richtige Position, was mier wiederum Kofschmerzen, und Genickschmerzen verursacht. Auch habe ich Probleme mit dem Rücken. Einen Tag sehr schmerzhaft, einander mal wieder geht es ziemlich besser. Habe auch schwindelgefühl, einen lehren Kopf,und Gedächtnismangel. Ich bin ständig Müde, und jede kleinigkeit die ich vollbracht habe, ist wie wenn ich den Everest bestiegen hätte..... Auch gelingt es mir nicht, einige Kilos abzunehmen, obwohl ich sehr wenig esse.
hallo Dany,

Müdigkeit, Erschöpfung, Konzentrationsstörungen, Gewichtszunahme, Nackenschmerzen, Muskelschmerzen .... sind grundlegende Symptome einer Schilddrüsenerkrankung.
Schau dich doch mal auf dieser Seite um Hashimoto Thyreoiditis
Vielleicht erkennst du dich bei den Symptomen von Unterfunktion oder Immunerkrankung wieder www.hashimotothyreoiditis.de/HT-Symptome.html
Es gibt dort auch ein Forum Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

Also ich möchte nicht (absolut) jedem eine Hashimoto-Erkrankung unterstellen . Die Wahrscheinlichkeit bei Frauen mit diesen Symptomen ist allerdings so hoch, dass sich eine Untersuchung bestimmt lohnt.

liebe Grüße, jeannys

Was könnte das sein

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Dany!

Auch ein herzliches Willkommen von mir in unserem Forum!

Wenn Du schreibst, Du hättest noch 4 Amalgamblomben im Mund, dann frage ich mich natürlich, ob Du mehr davon hattest.

Ich hatte nach der ungeschützten Ausbohrung meiner 6 Amalgamblomben auch Jahrelang chronische Rückenschmerzen und Nervenbeschwerden. (unter anderem ) Nun mache ich seit 3 Jahren die Amalgamausleitung, und meine Gleitwirbel werden immer stabiler, d. h. ich hab nur noch ein wenig Probleme mit meiner HWS.

Liess Dich doch ein wenig in das Thema Amalgam hier im Forum und im Forums-Wiki ein. Ich bin mir sicher, dass das bei Dir auch eine (Mit-)Ursache Deiner gesundheitlichen Probleme sein könnte.

Lieber Gruss
Karin

Was könnte das sein

Dany ist offline
Themenstarter Beiträge: 64
Seit: 19.01.08
Zitat von jeannys Beitrag anzeigen
hallo Dany,

Müdigkeit, Erschöpfung, Konzentrationsstörungen, Gewichtszunahme, Nackenschmerzen, Muskelschmerzen .... sind grundlegende Symptome einer Schilddrüsenerkrankung.
Schau dich doch mal auf dieser Seite um Hashimoto Thyreoiditis
Vielleicht erkennst du dich bei den Symptomen von Unterfunktion oder Immunerkrankung wieder www.hashimotothyreoiditis.de/HT-Symptome.html
Es gibt dort auch ein Forum Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

Also ich möchte nicht (absolut) jedem eine Hashimoto-Erkrankung unterstellen . Die Wahrscheinlichkeit bei Frauen mit diesen Symptomen ist allerdings so hoch, dass sich eine Untersuchung bestimmt lohnt.

liebe Grüße, jeannys
Herzlichen Dank, Jeannys für die prompte Antwort. Das wäre mir wirklich nicht im
Traum eingefallen, dass es von der Schilddrüse kommen könnte. Jetzt wo Du mir das sagst, klingelts in meinem Kopf, denn ich habe seit einiger Zeit auch immer kalte Füsse.
Darüber werde ich mit meinem Arzt sprechen, und schauen dass er mir eine entsprechende Untersuchung verschreibt.
Bis bald. Dany

Was könnte das sein

Dany ist offline
Themenstarter Beiträge: 64
Seit: 19.01.08
Zitat von santa Beitrag anzeigen
Hallo Dany!

Auch ein herzliches Willkommen von mir in unserem Forum!

Wenn Du schreibst, Du hättest noch 4 Amalgamblomben im Mund, dann frage ich mich natürlich, ob Du mehr davon hattest.

Ich hatte nach der ungeschützten Ausbohrung meiner 6 Amalgamblomben auch Jahrelang chronische Rückenschmerzen und Nervenbeschwerden. (unter anderem ) Nun mache ich seit 3 Jahren die Amalgamausleitung, und meine Gleitwirbel werden immer stabiler, d. h. ich hab nur noch ein wenig Probleme mit meiner HWS.

Liess Dich doch ein wenig in das Thema Amalgam hier im Forum und im Forums-Wiki ein. Ich bin mir sicher, dass das bei Dir auch eine (Mit-)Ursache Deiner gesundheitlichen Probleme sein könnte.

Lieber Gruss
Karin
Vielen Dank, werde in kauf nehmen was Du mir gesagt hast.

Noch eine Frage ist Dein Name Karin oder Santa?
Einen guten Abend.Dany


Optionen Suchen


Themenübersicht