Dauerinfektion der Atemwege

20.05.15 22:23 #1
Neues Thema erstellen

NicolausHH ist offline
Beiträge: 36
Seit: 20.05.15
Hallo liebe Community,

ich bin ziemlich verzweifelt in letzter Zeit, deshalb wende ich mich mit großer Hoffnung an euch!

Falls es schon einmal dieses Thema gab, bitte ich im Verzeihung!

Alles began mit 16-17 Jahren mit einer ständigen bakteriellen Infektion meiner Mandeln, war ziemlich oft krank und musste auch schon in diesen Zeit viele Antibiotika nehmen...

Mit 21 Jahren habe ich mich nach jahrelangem Leiden schließlich entschlossen, die Mandeln entfernen zu lassen und es lief auch einige Zeit danach echt gut!

Vor 6-7 Monaten allerdings bin ich wieder stark krank gewesen (zwei mal Antibiotika innerhalb von 1 Monat) und seitdem wieder in dem Teufelskreis aus Infektionen in den Atemwegen, meistens dabei der Rachen und die Tubenventilation zwischen Rachen und Ohren.

Bin seit dieser Zeit in einem ziemlichen Teufelskreis aus täglichem Inhalieren, Nasenduschen, Wärmelampen etc. und fast seit diesen Monaten durchgehend krank, schlapp und extrem antriebslos...

Meine Abwehrkräfte sind komplett im Keller, ein einziger Windhauch über paar Minuten lässt mich für eine gesamte Woche komplett lahm legen...
(Hatte ab dem Alter von 16-17 Jahren nie das beste Immunsystem)

Sport geht seit diesen Zeit absolut nicht mehr!

Dazu muss gesagt werden, dass ich in meinem gesamten Leben gefühlte 25-35 mal (nicht übertrieben) Antibiotika zu mir genommen habe.

Kann es sein, dass ich meinen Darm durch die vielen Antibiotika-Kuren zerlegt habe und mein Immunsystem komplett im Keller ist?

Außerdem:
Kennt jemand von euch richtig gute homöopathische Mittel und hatte gute Erfahrung mit Produkten, die Atemwegs-Probleme etwas lindern?

Ich hoffe auf eine positive Rückmeldung

MfG Nicolaus


Geändert von NicolausHH (21.05.15 um 05:50 Uhr)

Dauerinfektion der Atemwege

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Hallo Nicolaus,

willkommen hier im Forum. Um die möglichen Ursachen genauer eingrenzen zu können müsstest du schon etwas mehr erzählen z.B. Krankengschichte seit Geburt, bist du irgendwelchen Umweltgiften ausgesetzt (Wohngifte, Schimmel, Zahnbehandlungen und Zahnfüllungen - egal welche), welche Untersuchungen hast du machen lassen (Hormonstatus, Allergien, Blutbild), wie ernährst du dich ...

Hier ein paar Anregungen von mir:
Zitat von NicolausHH Beitrag anzeigen
Kann es sein, dass ich meinen Darm durch die vielen Antibiotika-Kuren zerlegt habe und mein Immunsystem komplett im Keller ist?
Ich in kein Arzt und Ferndiagnosen sind sowieso verboten, jedoch würde ich sagen diese Aussage stimmt zu 99,9%. Ich würde sagen: Nie wieder ABs.

Wenn du diesen Zusammenhang besser verstehen willst und Englisch sprichst, lege ich dir das Buch GAPS von CampbellMcBride ans Herz, die erklärt den katastrophalen Zusammenhang sehr gut. Ich würde sofort deren Diät ausprobieren und tendenziell auf Paläo-Ernährung umsteigen (speziell kein Getreide, kein Zucker!!!). Eine kaputte Verdauung führt zu allerhand Bescherden inkl. Allergien und Immunsystem.

Siehe z.B. http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...rnaehrung.html

Hier eine Geschichte von mir, wie Ernährungsumstellung manche Probleme beseitigen kann http://www.symptome.ch/vbboard/krank...operation.html

Mandelprobleme kann ein Hinweis auf Vergiftungen sein (speziell Schwermetalle wie Quecksilber, Blei etc.). Mir wuden deswegen auch die Mandeln entfernt, was natürlich gar nichts half, erst die Ausleitung der Schwermetalle.

Dies nur zur Anregung zum Weitersuchen hier im Forum, es gibt noch viele weitere Themen, die es wert sind zu untersuchen. Du musst dich halt selber tief einlesen, wenn du die möglichen Zusammenhänge verstehen willst, es ist meist wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Alles Gute

AW: Dauerinfektion der Atemwege

NicolausHH ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 20.05.15
Danke Malk für die schnelle Antwort, schätze ich sehr

In meiner Jugend (bis zum 16ten Lebensjahr) hatte ich manchmal Probleme mit Schimmel im Zimmer, heutzutage nach mehrfachem Umziehen keine erkenntlichen Schimmelprobleme in meinem Zimmer.

Allergietest wird regelmäßig durchgeführt und fällt immer negativ aus, ein Hormontests bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht durchgeführt.

Allgemeine Bluttests wie Zucker, Schilddrüse, Nieren fielen alle gut aus, nächste Woche habe ich beim Internisten eine Blutabnahme für Entzündungswerte im Blut.

Zwei Füllungen bei den Zähnen, sonst soweit alles okay. Diese kamen erst einige Zeit später nach dem Beginn meiner Krankheiten.

Schon im Kindesalter gab es Probleme mit meinen Atemwegen und Ohren, Polypen einmal entfernt und Röhrchen auch einige Male gesetzt und es war wirklich komplett ruhig bis ich ins "Teenager-Alter" kam...

Deine Anregungen sind super vielen Dank dafür! Werde es mir definitiv durchlesen

Wie sieht es aus mit Pilzen (z.B. Candida) ? Könnte ich theoretisch auch mit einem Pilz befallen sein, oder wären dann noch andere Symptome sichtbar? Besitze ansonsten keine anderen körperlichen Probleme.

Mein derzeit behandelnder Internist meinte, es würde nicht an meinem Darm liegen, da ich sonst heftige Durchfälle hätte... aber lese wirklich viel, was dagegen sprich ( also meiner Theorie zuspricht)

Ernährung ist immer relativ gut ! Habe viel Fitness betrieben in den gesunden Zeiten und dort auch ein gutes Auge auf die Ernährung gehabt.

Supplementierungen von Zink, Vitamin D brachten nicht viel... mit Orthomol leicht besseres Wohlbefinden .

Müsste definitiv mal eine Stuhlprobe "durchboxen", vielleicht mal den Internisten wechseln, da dieser mich ein bisschen von sich weg halten wollte..

Ich bin extrem glücklich, dieses Forum gefunden zu haben ! Dank an jeden, der sich mein Problem durchliest und eventuell etwas schreibt !

Danke Malk!

Dauerinfektion der Atemwege

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Hallo Nicolaus,

schön, wenn ich dir helfen kann.

hier ein paar kurze Kommentare zu deinen Antworten:

Zitat von NicolausHH Beitrag anzeigen
In meiner Jugend (bis zum 16ten Lebensjahr) hatte ich manchmal Probleme mit Schimmel im Zimmer, heutzutage nach mehrfachem Umziehen keine erkenntlichen Schimmelprobleme in meinem Zimmer.
Auch wenn keine Allergie vor liegt, kann das (noch immer) Probleme bereiten. Ich habe keine Allergie (laut Test) habe jedoch Probleme bei Schimmel. Bei nicht-schulmedizinischen Untersuchungen kommt das bei mir oft raus.
Zitat von NicolausHH Beitrag anzeigen
Allergietest wird regelmäßig durchgeführt und fällt immer negativ aus
Das sagt leider nicht unbedingt viel, weil man das Allergen erst mal finden muss.
Zitat von NicolausHH Beitrag anzeigen
ein Hormontests bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht durchgeführt.
Schilddrüse, Nebennieren (Stress) wären ev. interessant
Zitat von NicolausHH Beitrag anzeigen
Zwei Füllungen bei den Zähnen, sonst soweit alles okay. Diese kamen erst einige Zeit später nach dem Beginn meiner Krankheiten.
Die Füllungen können (müssen nicht) die Probleme verschlimmern. Speziell problematisch sind: Kunststofffüllungen, Kunststoffkleber, Amalgam, aber auch Gold und Wurzelbehandlungen (steht hier alles im Forum)
Zitat von NicolausHH Beitrag anzeigen
Schon im Kindesalter gab es Probleme mit meinen Atemwegen und Ohren, Polypen einmal entfernt und Röhrchen auch einige Male gesetzt und es war wirklich komplett ruhig bis ich ins "Teenager-Alter" kam...
Impfungen, frühkindliche Vergiftungen (z.B. Blei ...), unterentwickelte Darmflora, GETREIDE etc. fallen mir da als mögliche Ursachen ein. Eine unterentwickelte Darmflora führt übrigens zu Immunsystem Problemen und dann gerne zu allergischen Reaktionen wie Schleimhautschwellungen (z.B. Polypen), dazu am besten GAPS Buch lesen. Auch das Buch von Dr. Runow finde ich sehr gut (Titel: Der Darm denkt mit: Wie Bakterien, Pilze und Allergien das Nervensystem beeinflussen)
Zitat von NicolausHH Beitrag anzeigen
Wie sieht es aus mit Pilzen (z.B. Candida) ? Könnte ich theoretisch auch mit einem Pilz befallen sein, oder wären dann noch andere Symptome sichtbar? Besitze ansonsten keine anderen körperlichen Probleme.
Candida ist bei dir sehr leicht möglich. Wenn die Darmflora "ausgelöscht" ist, was bei dir durch die ABs sehr wahrscheinlich ist, dann breitet sich gerne Candida aus.
Zitat von NicolausHH Beitrag anzeigen
Mein derzeit behandelnder Internist meinte, es würde nicht an meinem Darm liegen, da ich sonst heftige Durchfälle hätte... aber lese wirklich viel, was dagegen sprich ( also meiner Theorie zuspricht)
Mein ernstgemeinter Ratschlag: Vergiss so einen Schulmediziner, sofort wechseln. Bei solchen Aussagen kommt mir das Grausen. Darum landen die LEute hier verzweifelt im Forum (so wie ich). Wiederum: Dr. Runow Buch oder GAPS als Empfehlung
Zitat von NicolausHH Beitrag anzeigen
Ernährung ist immer relativ gut ! Habe viel Fitness betrieben in den gesunden Zeiten und dort auch ein gutes Auge auf die Ernährung gehabt.
Da würde ich fast wetten, dass dem nicht so ist. Das beste Buch dazu Perfect Health Diet - A diet for healing chronic disease, restoring youthful vitality, and achieving long life | Perfect Health Diet
Wenn du Brot, Getreide, Nudeln, viel Obst, Zucker (auch in Fertigprodukten) pflanzliche Fette, pasteurisierte Milchprodukte uvam. ißt oder gar vegetarisch lebst und tierische Fette(!!! sind ganz wichtig), Fleisch, Inereinen usw. meidest, dann ernährst du dich m.E. nicht gesund. Ganz besonders trifft dies zu bei Atemwegsproblemen, wo gerne Immunsystem dahinter steckt und ein kaputter Darm.

Zitat von NicolausHH Beitrag anzeigen
Müsste definitiv mal eine Stuhlprobe "durchboxen",
Wenn du es dir leisten kannst, ggf. selber bezahlen. Unbedingt die gesamte Darmflora und Entzündungsmerker mittesten lassen (Ganzimun hat da einen guten Test; oder in den USA Stuhlanalyse Basis - IFU ). Ich versuche mich hier mal als Wahrsager und vermute da kommt nichts gutes bei dir raus.

Wobei das alles nur Anregungen sind, was ein Thema bei dir sein könnte, es gibt auch noch genügend ander Möglichkeiten die ich nicht werwähnt habe. Nur bevor die Ernährung nicht passt, brauchst man gar nicht weitersuchen (das ist meine Meinung).

Dauerinfektion der Atemwege
Clematis
Zitat von NicolausHH Beitrag anzeigen
Kann es sein, dass ich meinen Darm durch die vielen Antibiotika-Kuren zerlegt habe und mein Immunsystem komplett im Keller ist?
Hallo Nicolaus,

häufige Antibiotika zerstören die Darmflora und machen auch das Immunsystem kaputt. Außerdem kann so ein Nährstoffmangel entstehen, weil die nützlichen Bakterien die Nahrung nicht mehr zerlegen können und somit die Aufnahme über die Darmwand ins Blut gestört ist.

Hier können die Effektiven Mikroorganismen helfen, die Darmflora wieder herzustellen:
EM Effektive Mikroorganismen - Einführung
EMJournal | EM e.V.

Wenn Dein Darm wieder fit ist, wäre eine Kur mit Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen ratsam, um entstandene Mängel zu beheben. Weil diese Präparate generell viel zu niedrig dosiert sind, wäre eine mindestens doppelt oder dreifach so hohe Dosis zu empfehlen, als auf der Packung steht. Diese Mini-Dosen bringen nichts, wenn ein Mangel ausgeglichen werden soll.

Kennt jemand von euch richtig gute homöopathische Mittel und hatte gute Erfahrung mit Produkten, die Atemwegs-Probleme etwas lindern?
Hier könnte Ferrum phosphoricum comp. von Weleda helfen. Es ist bei Grippe, Erkältungen, Bronchitis u.ä.m. sehr hilfreich. Dazu kräftigt es das Immunsystem. Ich entdeckte es 1992. Vorher hatte ich etwa 3x im Jahr all das genannte und hartnäckig verstopfte Nasennebenhöhlen, die nicht weichen wollten. Das Mittel half mir und ich bekam nie mehr eine Grippe oder Erkältung. Weil ich das Mittel beim ersten Anzeichen 1-2 Tage lang nahm, kam nie was in Gang. Bei akuter Krankheit etwa alle 1-2 Stunden 15 Globuli, wird's besser Zeitspanne ausdehnen. Viel stilles Wasser dabei trinken.

Gruß,
Clematis

AW: Dauerinfektion der Atemwege

NicolausHH ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 20.05.15
Danke Clematis !

Von Ferrum phosphoricum comp. habe ich persönlich noch nie was gehört, werde dem direkt nachgehen.

Was sagt ihr zu ANGOCIN® Anti-Infekt N ? Habt ihr schon Erfahrungen damit ? Werde das nämlich auch ausprobieren... aber wie gesagt danke für den Tipp Clematis sehr freundlich von dir!

Auch nochmal danke an dich Malk werde mir deine Ratschläge mal durchlesen und hinterfragen. DANKE !

Gruß Nico

Geändert von NicolausHH (22.05.15 um 08:49 Uhr)

Dauerinfektion der Atemwege

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von malk Beitrag anzeigen
(Ganzimun hat da einen guten Test; oder in den USA Stuhlanalyse Basis - IFU )
Ich muss mich korrigieren, ich ließ den Test bei Biovis machen und nicht bei Ganzimun (die haben sicher auch einen)

Zur Konkretisierung, weil es nicht so genau raus kommt bei meinen Ausführungen: Bei Atemwegsproblemen würde ich sofort auf vollkommen GLUTENFREIE Ernährung umstellen und auch andere Getreideprodukte (mitlerweile gibt es ja "glutenfreie") inkl. Zucker radikal verzichten. Das könnte (muss nicht!) das Immunsystem stark entlasten. Weil gerade diese Kohlehydrate und speziell Gluten ein Gift sind für den Darm, wenn die Darmflora geschädigt ist.

Dauerinfektion der Atemwege
Clematis
Zitat von NicolausHH Beitrag anzeigen
Was sagt ihr zu ANGOCIN® Anti-Infekt N ? Habt ihr schon Erfahrungen damit ?
Hallo Nico,

dieses Mittel hört sich in Deinem Falle sogar noch besser an, als das von mir vorgeschlagene. Siehe hier: Angocin Anti-Infekt N wirkt antibakteriell, antiviral und pilzhemmend

Die "Fachfrau" für dieses Gebiet mit Stichwort "Klostermedizin" wäre:
Zitat von Rota Beitrag anzeigen
Klostermedizin
Vielleicht magst Du Dich hier einschalten Rota ? Dein Rat wird gebraucht

Liebe Grüße,
Clematis

Dauerinfektion der Atemwege
Clematis
Zitat von NicolausHH Beitrag anzeigen
Wie sieht es aus mit Pilzen (z.B. Candida) ? Könnte ich theoretisch auch mit einem Pilz befallen sein,
Müsste definitiv mal eine Stuhlprobe "durchboxen",
Hallo Nico,

bei einer ruinierten Darmflora kann durchaus ein Candidabefall eingetreten sein. Dies ist sehr häufig der Fall, weil die Bakterien, die Pilze bekämpfen im Darm nur noch wenig vorhanden sind. Der Vorschlag völlig auf Zucker zu verzichten ist in diesem Zusammenhang etwas zweischneidig und sollte nur durchgeführt werden, wenn vorher ein Pilz- bzw. Candida-Befall ausgeschlossen wurde. Entzieht man einem Pilz seine Nahrungsquelle wird er sich im Körper weiter ausbreiten und dort nach Nahrung suchen. Und das ist auf jeden Fall unerwünscht.

Was Candida angeht, so wiegeln alle Ärzte ab, das hätten alle und sei nicht tragisch! Der Grund dafür dürfte sein, daß die Behandlung gegen Candida sehr aufwändig und kostenträchtig ist und das Budget der Ärzte mehr belastet als ihnen lieb ist. Jeder Befall mit Pilzen kann aber erhebliche Schäden für den gesamten Organismus nach sich ziehen. Daher ist das alles andere als harmlos.

Das solltest Du unbedingt untersuchen lassen und die Stuhlprobe "durchboxen". Zur Behandlung gibt es mehrere natürliche pflanzliche Wirkstoffe, es muß nicht das hammerschwere meist verschriebene Nystatin sein!

Dieses kleine Büchlein ist eine Fundgrube zur Behandlung gegen Bakterien, Viren und Pilze, einschl. Dosierungen, Anwendungsbereiche usw.
Bücher von Amazon
ISBN: 3548366007


Gruß,
Clematis

AW: Dauerinfektion der Atemwege

NicolausHH ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 20.05.15
Wow ich bin richtig überrascht, wie sehr ihr beide mir helfen wollt, endlich mal Zuspruch..das gesamte Umfeld ist schon genervt von meinem Verhalten...

@Malk hab mir jetzt ein Test bestellt, in paar Tagen sollte er kommen. Super Idee danke !
Kann dann ja berichten

@Clematis Für Candida sprechen auch einige Symptome für mich, werde beim Arzt Druck machen Danke für die Aufklärung das Forum und ihr beide habt mich schon ein grossen Schritt weitergebracht Groooooßes Danke

Das Buch ist ja mal nice muss mich definitiv in die Homöopathische Ebene begeben, was die Ärzte aus mir gemacht haben sieht man ja an mir heutzutage...habe nur noch wenig Vertrauen in sie.

Nagut Leute DANKE und vllt meldet sich Rota ja noch


Optionen Suchen


Themenübersicht