Ich versteh nicht, was mit mir los ist! Viele Beschwerden

09.07.14 18:14 #1
Neues Thema erstellen

Livets ist offline
Beiträge: 3
Seit: 09.07.14
Hallo zusammen!

Ich bin neu hier im Forum und komme gleich mit meinem Anliegen zu euch. Ich hoffe, dass ist in Ordnung.
Kurz zu mir: Ich bin 22 Jahre alt, männlich und wohne in der schönsten Stadt Deutschlands Seit Oktober bin ich Student und ansonsten mache ich viel Sport. Spiele 4x die Woche Fußball und gehe Surfen bzw. im Winter viel Snowboarden.
Ich habe keine Vorerkrankungen und nehme keine Medikamente.

Aber die letzten Wochen sind wie verhext. Alles fing damit an, dass ich ständig einfach nur noch müde war und ich nach dem Sport plötzlich immer so Gliederschmerzen hatte. Es war sehr nervig, aber ich habe mir da nicht weiter große Gedanken drüber gemacht.
Seit ca. 6 Wochen bekomme ich regelmäßig immer von einer Stunde auf die nächste hohes Fieber (39,5° aufwärts). Momentan wöchentlich und meistens lieg ich dann 2-3 Tage damit komplett flach. Ich bin dann total benommen und mir ist schwindelig und ich muss mich auch ziemlich oft übergeben. Seit zwei Wochen fallen mir meine Haare auch ziemlich stark aus, hab immer richtige Büschel in der Hand, wenn ich mir durch die Haare gehe.
Mit Sport ist gerade natürlich gerade auch nicht viel, aber wenn ich es mal zum Fußball schaffe, dann bin ich nach einer halben Stunde fix und fertig und hab einen unglaublich hohen Puls. Außerdem hab ich dann immer blaue Flecken am ganzen Körper, was ich sonst auch nie hatte.

Ich war damit natürlich schon beim Arzt. Bin damit zu meinem Hausarzt an meinem Studienort gegangen und er hat mich untersucht und auch ein Blutbild gemacht, aber er konnte nichts auffälliges feststellen, findet es aber trotzdem sehr komisch. Er hat mich dann auch zu einem HNO überwiesen, aber der konnte nicht so viel für mich tun, was ich auch schon vermutet hatte, da ich ja irgendwie keine Symptome habe, die in seinen Bereich passen. Nachdem das Fieber immer wieder gekommen ist, bin ich nochmal zu dem Hausarzt gegangen, aber er konnte mir da nichts Neues sagen. Ich bin dann letzte Woche auch bei meinem Hausarzt an dem Wohnort meiner Familie gewesen, der mich von Kindesbeinen an kennt. Er macht sich Sorgen um mich, ruft mich auch öfter an und fragt wie es mir geht, aber auch er konnte nichts feststellen.

Ich selber habe keine Vorerkrankungen, aber mein Vater ist sehr jung mit 34Jahren an Leukämie gestorben und mein Zwillingsbruder hat mit 18 Jahren Pfeiffersches Drüsenfieber verschleppt und hatte dann eine Herzmuskelentzündung letztendlich einen Herzinfarkt. Pfeiffersches Drüsenfieber und Borreliose wurde bei mir übrigens auch schon getestet, weil das mal im Verdacht stand.

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll und verzweifel hier langsam. Mich macht alles total fertig und ich bekomme nicht mal mehr meinen Alltag auf die Reihe.
Ich hoffe hier einfach jemanden zu finden, der mir vielleicht sagen kann, wie ich jetzt am Besten weiter vorgehe oder jemanden, der ähnliche Symptome hat oder hatte und schon wieder in der Diagnostik ist.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Dafür jetzt schon vielen Dank.

Liebe Grüße

Ich versteh nicht, was mit mir los ist! Viele Beschwerden

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Hallo Livets,

Blaue Flecken und Haarausfall könnten mit einem Zinkmangel zusammenhängen aber nicht alle deine Symptome und vor das Fieber nicht. Ich hätte als zweiten Tipp auch vorgeschlagen Pfeiffersches Drüsenfieber und Borreliose testen zu lassen. Gerade bei Borreliose soll die Diagnostik schwierig sein. In dieser Richtiung könntest du dich selbst informieren.

Wie wurde denn was getestet?

Ansonsten, hattest du denn einen Zeckenbiss? Warst du im Ausland, wo du dir vielleicht eine Infektion eingefangen hast? Gab es irgend etwas bevor die Symptome angefangen haben?

Grüsse
derstreeck

Ich versteh nicht, was mit mir los ist! Viele Beschwerden

Livets ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 09.07.14
Hallo derstreeck,

vielen Dank für deine Antwort.

Okay, ich muss mir bei meinen Blutergebnissen nochmal den Zinkwert anschauen. Der Arzt hatte dazu nichts gesagt, aber auf dem Bluttest stehen ja auch immer so Richtwerte.

Borelliose wurde bei mit dem Blutbild bestimmt und Antikörper irgendwie. Ich hatte aber auch keine Zecke von der ich weiß und hatte auch nicht den typischen Ausschlag. Aber ihm war es wichtig, dass auszuschließen, auch wenn es bei Borreliose schwer ist. Drüsenfieber war auch über Blutbild.

Ich hab zwei Jahre in Norwegen gelebt, bin aber schon seit September 2013 zurück. Und wie gesagt, ich war ganz selten in meinem Leben bis jetzt krank und es gab auch davor nichts. Fing alles mit den Gliederschmerzen an und dann kam nach und nach immer mehr dazu.

Liebe Grüße

Ich versteh nicht, was mit mir los ist! Viele Beschwerden

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Livets,

der Beschreibung des immer wieder auftretenden Fiebers könnte ein erfahrener Arzt wahrscheinlich schon auf eine Krankheit bzw. einen Erreger schließen:

...
Wechselfieber: typisch bei der Malaria folgen hier auf einige fieberfreie Tage wieder solche mit heftigstem Fieber.

Doppelgipfliges Fieber: Nach einigen Tagen Fieber sinkt die Temperatur wieder, um dann allerdings in einem neuen, noch höheren Fiebergipfel zu münden. Das ist typisch für Viruserkrankungen wie Masern und Grippe oder Tropenkrankheiten wie Gelbfieber und Denguefieber
Fieber - Ursachen, Tipps und Hilfe - NetDoktor.de

Zu den Krankheiten mit diesem Wechselfieber gehören u.a.:
- Symptome: Rückfallfieber - NetDoktor.de

...
immer wieder schubweise auftretendes Fieber

Rheumatische Erkrankungen
Chronische Entzündungszustände, z. B. an Blutgefäßen
Blutkrankheiten, z. T. sogar bösartige
Krankheiten mit Lymphknotenschwellungen
Nebenwirkungen von Medikamenten
Stoffwechsel- und Drüsenkrankheiten
Verschiedene Erbkrankheiten
Immundefekte (angeborene und erworbene Abwehrschwächen)
und viele andere
...
http://www.dgkj.de/uploads/media/Mei...hat_Fieber.pdf

Da geht es zwar um Kinder, aber wer weiß.... Ich denke, in Deinem Fall wäre eben nicht der Kinderarzt sondern z.B. ein Immunologe oder zunächst ein guter Internist zuständig.

Im Zweifelsfall wäre es sicher nicht verkehrt, sich in einer Uni-Klinik nach einer entsprechenden Abteilung anzumelden in der Hoffnung, daß Du dort weiter kommst.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ich versteh nicht, was mit mir los ist! Viele Beschwerden

Livets ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 09.07.14
Hallo Oregano,

auch dir vielen Dank für deine Antwort. Ich würde dir zustimmen, dass ein Arzt ja eigentlich schon Vermutungen haben sollte, was da los ist. Mir haben beide Hausärzte gesagt, dass die Symptome bei mir einfach nicht zusammenpassen und es deswegen schwer mit einer Diagnose ist. Außerdem hieß es, man kann am Blutbild schon immer viel erkennen, aber da scheint ja alles okay zu sein.

Ich hab mir deine Links gerade mal angeschaut. Bei Wechselfieber und Doppelgipfliges Fieber, gegen Masern gib ich geimpft und in den Tropen, Malariagebieten etc. war ich nicht, aber dass heißt ja noch nichts.

Aber mir macht das alles schon auch irgendwie Angst. Ich habe morgen eh einen Termin bei dem einen Hausarzt, da werde ich ihn nochmal geziehlt auf Wechselfieber etc. ansprechen. Werde dann auch um eine Überweisung zu einem Immunologen bitten bzw. vielleicht direkt wirklich mal in die örtliche Uniklinik zu gehen. Es kann wirklich nichtso weitergehen.

Grüße

Ich versteh nicht, was mit mir los ist! Viele Beschwerden
kopf
hallo ,

vielleicht kannst du mal einen blick darauf werfen .
stichwort ; Dysfunktion Mitochondrien.

Mitochondropathie

LG kopf

Ich versteh nicht, was mit mir los ist! Viele Beschwerden

fluse ist offline
Beiträge: 71
Seit: 13.06.14
An Mitochondrie dachte ich auch sofort und dadurch kommt es oftmals zu
Reaktionen auf Umweltgiften (MCS). Oder Du hast eins von beiden oder beides.

Gerade die blauen Flecken und der Haarausfall und Übelkeit und Erbrechen, hohe Puls usw. sind typische Sypmtome.

Ich hatte das mit dem Haarausfall und den blauen Flecken auch und viele andere Symptome. Jahrelang wußte kein Arzt, was es ist. Die Mitochondrie wurde auch nicht erkannt.

Ich hoffe Du bekommst noch viele hilfreiche Hinweise.

Lg. fluse

Ich versteh nicht, was mit mir los ist! Viele Beschwerden

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Wurde auch eine Infektion mit Q-Fieber ausgeschlossen?

Ich hatte so ähnliche Störungen auch mal im Sommer. Ich erzählte dies rd. 6 Monate danach einem Arzt, bei dem ich wegen Ausschluss einer Borreliose war.
Der untersuchte die Antikörper auf Q-Fieber und die waren noch leicht positiv.
D . h. bei mir war wohl das Q-Fieber die Ursache für die Problematik.
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht