Seit 2 Jahren ständig verschiedene Infektionen, keiner hilft!

23.03.14 14:00 #1
Neues Thema erstellen
Seit 2 Jahren ständig verschiedene Infektionen, keiner hilft!

comguard ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 24.09.12
@innuendo
vielen dank sehr ausführlich und informativ

habe schon geantwortet, zwar nur kurz aber bin auf deinen beitrag eingegangen, siehe beitrag von 11:33 Uhr

Seit 2 Jahren ständig verschiedene Infektionen, keiner hilft!

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.396
Seit: 12.05.13
Hallo Innuendo,

nun, kurz zu Deinen Äußerungen. Das mit dem Zink stimmt nicht. Da gibt es genügend Gegenbeispiele und es muss für eine Überbelastung mit Zink noch nicht mal eine direkte Zinkvergiftung vorliegen.
.
2. Zu Deiner Bitte Dir keine Worte in den Mund zu legen ist zu sagen:
Wer bitteschön gab den Schrothschuss ab, es mal mit "Symbioflor" zu versuchen?
Ganz nebenbei, dass die Angabe recht ungenau war (es gibt ja schließlich mehrere Symbioflorprodukte) solltest Du vielleicht wissen, was genau an Bakterien gebraucht wird.

Deine Einschätzung über das enterische Nervensystem geht kilometerweit am Ziel vorbei und Deine Vitamin D Einschätzung ganz nebenbei auch.
Auch da hast Du die Rechnung ohne das komplexe Stoffwechselgeschehen der Darmflora gemacht.

Zitat von Dir: In den meisten Fällen ändert sich die Darmflora nicht von alleine nach Antibiotikagabe nur durch die Ernährung, sonst gäbe es keine Florapräparate. Und das Bauchhirn kann die Darmflora nur durch ausreichend Vitamin D steuern. Sonnenschein-Vitamin ist Chef in der Darmflora « Allgemein « Sonne-ist-Leben.
Deine Logik in allen Ehren. Aber hier fehlt sie. Denn - JEDE Darmflora ist abhängig von der jeweiligen Ernährung zu jedem Zeitpunkt des Lebens. Als Beispiel verändert sich die Darmflora älterer Menschen in kürzester Zeit, wenn aufgrund neuer dritter Zähne sich das Essen dementsprechend mit verändern muß (vermehrt Breikost, weniger Frischkost etc.).
Und wenn jemand fastet ändert sich die Darmflora auch und das sogar zur gesunden Richtung denn im Blinddarm sitzt ein regelrechtes Backup sämtlicher für die Verdauung nutzbringender Bakterien.
Auch wird vom Bauchhirn organisiert.
Sie halten sich dort sogar eigene "Schulen oder Trainingslager" feindlicher Viren und Bakterien, damit die "guten" Bakterien an ihnen trainieren können. Dieses Backup im Blinddarm ist sogar in der Lage nach einem totalen GAU bei guter und vorsichtiger Ernährung die Darmflora alleine wieder aufzubauen.

Die Darmflora ändert sich vor allem durch die Ernährung, wobei das Vitamin D für das Bauchhirn keine Rolle spielt. Auch ein eventueller Zusammenhang zu einem Hormonprozess ist nicht nachgewiesen, wie auch bis heute nur nachgewiesen werden konnte, dass Vitamin D zu 95 % über das Sonnenlicht (UV-B) unter der Haut zur Ausbildung kommt.
Was das Vit.D betrifft ist eine Relevanz der Zufuhr per os somit irrelevant ja mitunter sogar schädlich weil Vitamin in Überdosierung auch toxisch wirken kann.

Aber eine Frage sei mir noch zum Abschluss gestattet: Hast Du eigentlich schon praktische Erfahrungen bezüglich der Neurodermitis sammeln dürfen, oder stammen Deine Informationen allesamt aus den Werbeversprechungen der Nahrungsergänzungsmittelhersteller?

Liebe Grüße Tarajal :-)

Seit 2 Jahren ständig verschiedene Infektionen, keiner hilft!

Innuendo ist offline
Beiträge: 236
Seit: 25.07.13
Hallo Tarajal,

Das mit dem Zink stimmt nicht. Da gibt es genügend Gegenbeispiele und es muss für eine Überbelastung mit Zink noch nicht mal eine direkte Zinkvergiftung vorliegen.
Meines Kenntnisstandes nach kann Zink im Überschuss nur als Zinkvergiftung oder bei Überbelastung als Kupfermangel vorliegen. Für beides ist keine Symptomatik angegeben. Und ausserdem ist eine Zinkbelastung bei normaler Ernährung unwahrscheinlich. Zudem kaum Entzündungen auftreten, da Zink gegen Entzündungen steuert.

Zu Deiner Bitte Dir keine Worte in den Mund zu legen ist zu sagen:
Wer bitteschön gab den Schrothschuss ab, es mal mit "Symbioflor" zu versuchen?
Ganz nebenbei, dass die Angabe recht ungenau war (es gibt ja schließlich mehrere Symbioflorprodukte) solltest Du vielleicht wissen, was genau an Bakterien gebraucht wird.
Es ist unhöflich zu unterstellen, das ich etwas ohne Labornachweis empfehle obwohl ich genau dazu geraten habe. Und zum 2. habe ich auch keinen "Garanten" ausgesprochen wie du geschrieben hast. Das empfinde ich als "Worte in den Mund legen"- weil ich so etwas nicht geschrieben habe.

Ich habe auch kein "Symbioflor" empfohlen weil niemand weiss, ob und welche Darmstämme fehlen könnten. Ich habe es als Hilfe zum Darmfloraaufbau genannt. Welche Form muss sich ja erst rausstellen. Es geht darum Anhaltspunkte zu liefern an denen man sich orientieren kann. Und nochmal ich empfahl diese ärztlich testen zu lassen.

Deine Logik in allen Ehren. Aber hier fehlt sie. Denn - JEDE Darmflora ist abhängig von der jeweiligen Ernährung zu jedem Zeitpunkt des Lebens. Als Beispiel verändert sich die Darmflora älterer Menschen in kürzester Zeit, wenn aufgrund neuer dritter Zähne sich das Essen dementsprechend mit verändern muß (vermehrt Breikost, weniger Frischkost etc.).
Und wenn jemand fastet ändert sich die Darmflora auch und das sogar zur gesunden Richtung denn im Blinddarm sitzt ein regelrechtes Backup sämtlicher für die Verdauung nutzbringender Bakterien.
Auch wird vom Bauchhirn organisiert.
Sie halten sich dort sogar eigene "Schulen oder Trainingslager" feindlicher Viren und Bakterien, damit die "guten" Bakterien an ihnen trainieren können. Dieses Backup im Blinddarm ist sogar in der Lage nach einem totalen GAU bei guter und vorsichtiger Ernährung die Darmflora alleine wieder aufzubauen.
Das kann unter normalen Umständen funktionieren, jedoch ist der alleinige Neuaufbau der Darmflora nach vielen und verschiedenen Antibiotika unwahrscheinlich. Ich habe selber in den letzten Jahren verschiedenste AB`s bekommen, zudem eine nachgewiesene Schwermetallvergiftung gehabt. Und kämpfe seit längerem mit dem Aufbau der Darmflora. Da kommt nichts von alleine. Ich habe das ganze Ernährungsprogramm durch, es hat nichts genützt. (Das heisst nicht, dass es nicht unterstützend erforderlich ist.) Mir fehlen seit Jahren Milchsäure- und E.Coli`s. Die Milchsäurebakterien sind zum Glück wieder sehr gut nachweisbar. Und mit den E.Coli`s kann ich bei der Einnahme mit anschauen wie sich leichte Ekzeme zurückbilden und die Verdauung besser wird. Ein paar Monate nach Symbioflor 2 oder Mutafloreinnahme kommen trockene Hautstellen und leichte Ekzeme als erstes zurück.

Die Darmflora ändert sich vor allem durch die Ernährung, wobei das Vitamin D für das Bauchhirn keine Rolle spielt. Auch ein eventueller Zusammenhang zu einem Hormonprozess ist nicht nachgewiesen, wie auch bis heute nur nachgewiesen werden konnte, dass Vitamin D zu 95 % über das Sonnenlicht (UV-B) unter der Haut zur Ausbildung kommt.
Was das Vit.D betrifft ist eine Relevanz der Zufuhr per os somit irrelevant ja mitunter sogar schädlich weil Vitamin in Überdosierung auch toxisch wirken kann.
Hier ist nochmal ausführlich erklärt warum und wie genau Vitamin D auf das Immunsystem wirkt, auch auf die VD- Rezeptoren im Darm wird eingegangen. Es gibt auch am Ende die Quellennachweise der Literatur und Studien um diese Infos von "NEM- Herstellerversprechen" abzuheben. Unter Umständen kann es zu Toxikationen kommen durch VD, die relativ selten sind und bei angemessener (an-gemessen-er) Einnahme kaum vorkommt. Damit meine ich aber keine Unverträglichkeiten.

http://www.hevert.com/market-de/pta/...Vitamin+D3.pdf

Aber eine Frage sei mir noch zum Abschluss gestattet: Hast Du eigentlich schon praktische Erfahrungen bezüglich der Neurodermitis sammeln dürfen, oder stammen Deine Informationen allesamt aus den Werbeversprechungen der Nahrungsergänzungsmittelhersteller?
Natürlich ist dir die Frage gestattet, aber um Neurodermitis geht es hier nicht und daher habe ich keine Infos dazu, nicht von NEM- Herstellern oder sonstwem.

Ich verstehe nicht, woher dieser Groll deinerseits kommt. Liegt es daran weil ich angedeutet habe, dass die ganze Ernährungsumstellung, für mich, übertrieben ist? Ich habe es ausprobiert und es hat mir nichts genutzt, ausser eine ziemlich angespannte Ernährung nach Plan zu dem üblichen Stress, den man so im Alltag hat. Was aber nicht bedeutet, das gesunde Ernährung überflüssig ist. Das habe ich auch nie gesagt. Ich denke es kommt auf ein gesundes Maß an.

Hallo comguard,

@innuendo
vielen dank sehr ausführlich und informativ

habe schon geantwortet, zwar nur kurz aber bin auf deinen beitrag eingegangen, siehe beitrag von 11:33 Uhr
Hab ich gesehen, wir hatten zeitgleich geschrieben.

viele Grüße

Innuendo
__________________
Ich:"Ich habe Streptokokken" Fr Dok:"Dann machen Sie doch mal mehr Sport."

Geändert von Innuendo (24.03.14 um 19:13 Uhr)

Seit 2 Jahren ständig verschiedene Infektionen, keiner hilft!

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.396
Seit: 12.05.13
Hallo Innuendo,

um es mal voran zu stellen, ich hege keinen Groll gegen Dich, nur darf ich auch sagen wenn etwas aus meiner Erfahrung heraus nicht stimmig ist. :-)

also ich finde eine gesunde Ernährung auch wichtig. Aber man kann es auch übertreiben, der ganze Verzicht alleine macht ja schon krank.
Die neurodermitische Disposition hat sehr eigene Regeln und die Nahrungsmittel die ich aufgeführt habe, können bei regelmäßiger Einnahme auch Jahre nach den eigentlichen Symptomen immer wieder als Trigger wirken (maskierte Allergie).

Oder man probiert eben mit frei verkäuflichen Mitteln wie Symbioflor für die Darmflora.
Hm, dann habe ich das wohl falsch verstanden. :-)

Unizink kann im Winter nie Schaden.
Was das Zink angeht, habe ich gerade erst wieder mehrfach erfahren müssen, dass verschiedene Leute in verschiedenen Ländern einen sehr hohen Zinküberschuss durch Zink in den Wasserleitungen hatten.

Nicht jede Ernährung ist für jeden Menschen gleich gut geeignet, ich weiß auch nicht welche der zahlreichen Ernährungsformen Du bereits durch hast.
Comguards Ernährungsweise ist jedenfalls nicht gerade förderlich um ihrem angeschlagenen Immunsystem bessere Möglichkeiten zur Abwehr zu eröffnen.
Alleine ihr Lymphsystem (ein Schlüsselfaktor bei den meisten Hauterscheinungen) wird durch ihre Ernährungsform hoffnungslos überlastet.
Die meisten Hautprobleme sind durch eine Ernährungsumstellung wandelbar.
Und wie schon gesagt, die Erfahrung zeigt immer wieder, dass eine Veränderung der exogenen Faktoren (Ernährungsweise, Umwelt, Schwermetalle, Toxine etc.) generell auch eine endogene Veränderung (wie zum Beispiel der Organe und auch der Darmflora) bewirkt.

Selbstverständlich wäre eine Stuhluntersuchung wünschenswert, aber es kommt darauf an wie die Stuhluntersuchung durchgeführt wird, was untersucht wird und wie der entsprechende Therapeut das Ganze einzuschätzen vermag.
Was solche Stuhluntersuchungen angeht, habe ich leider seit Jahrzehnten nur in ganz seltenen Ausnahmefällen verwertbare Ergebnisse gesehen.

Wie schon gesagt, ich würde erst die Ernährung für ein paar Wochen umstellen (damit verändert sich bereits die Darmflora nachweislich) und anschließend eventuell eine Stuhluntersuchung durchführen lassen um dann bei Bedarf gezielter eingreifen zu können.

@ comguard:

Da hat Dein kleiner Spatz ja keinen optimalen Start erwischt.
Bei einer Kaiserschnittgeburt fehlt ihm die sogenannte Schluckimpfung die das eigentliche Starterpaket für seine Bakterienflora darstellt. Das längere Stillen hätte den bakteriellen Aufbau beschleunigt und sein Immunsystem gestärkt.

Versuche doch bitte einmal zwei Wochen lang sämtliche Milchprodukte (inklusive Käse, Milch, Joghurt, Quark, Milchschnitten, Schokolade etc.) auf NULL zu setzen.
Auch kleinste Mengen von Laktose etc. können den ganzen Versuch wieder zurückwerfen.

Nasentropfen oder Nasenspray für einen 5 jährigen sind wirklich keine gute Idee. :-)

Liebe Grüße Tarajal :-)

Seit 2 Jahren ständig verschiedene Infektionen, keiner hilft!

comguard ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 24.09.12
guten abend,
vielen dank für die ausführlichen Informationen, man lernt hier immer dazu
war gestern beim Arzt, aber meine geschichte hat ihn garnicht interessiert. jetzt habe ich noch eine Ärztin in der Großstadt neben an gefunden (sie macht auch naturheilvefahren usw.) ebenfalls fielen mir ihre sehr guten Bewertungen auf. hab auch sofort für montag einen Termin bekommen.

ich werde berichten versprochen, sobald ich was neues weiß, schon alleine aus dem grund, da sich viele hier die mühe gaben mir zu helfen und ihre wertvolle zeit geopfert haben. danke dafür...

andere tipps werde ich selbstverständlich auch berücksichtigen und mir zu herzen nehmen, so weit es mir möglich ist, in meinem stressigen leben umzusetzen melde mich bald!
UND DANKE!

Seit 2 Jahren ständig verschiedene Infektionen, keiner hilft!

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo comguard

Bezüglich Allergien/Unverträglichkeiten, welche allenfalls eine Sinusitis auslösen können: Damit meinte ich nicht nur Allergien/Unverträglichkeiten gewisser Nahrungsmittel, sondern auch in Bezug auf Umweltstoffe etc. Aber, wie gesagt, in deinem Fall dürfte die Nasennebenhöhlenentzündung sowieso infektiös sein, d.h. der Entzündung liegt eine chronische Infektion zugrunde.
Zitat von comguard Beitrag anzeigen
der Abstrich wurde im Dezember 2012 gemacht, weil ich mich immer so schlecht fühlte, ständig krank war. Dabei kam der MRSA raus und diverse andere Infektionen mit anderen Erregern, auch was mit Pneumonae. Allerdings weiß ich nicht mehr genau wie der Erreger hieß.
An deiner Stelle würde ich so rasch als möglich rausfinden wollen, welche weiteren Erreger damals gefunden wurden. Dies könnte MEGA wichtig sein! Beispiele von Erregern, welche auf "...pneumoniae" enden: Streptococcus pneumoniae, Chlamydiae pneumoniae, Mycoplasma pneumoniae etc.. Insbesondere die ersten beiden dürften sich gerne in der Nase/in den Nasennebenhöhlen aufhalten. Dabei sind insbesondere Chlamydien bekannt für langfristige und hartnäckige Krankheitsverläufe... Zudem sind mindestens die beiden letzten nicht einfach zu behandeln. Deine bisherigen Medikamente wären dafür im chronischen Verlauf i.d.R. nicht ausreichend (da z.B. nicht alle Lebensformen der Erreger bekämpft werden etc.).
Zitat von comguard Beitrag anzeigen
Beim MRSA nahm ich Clindamicin und Ciprobay, insgesamt 6 Tabletten am Tag, 10 Tage lang, das ganze zwei Mal, bis der Abstrich negativ war.
Blöde Frage. Aber bist du sicher, dass du MRSA wirklich los bist? Solche Tests sind leider sehr unzuverlässig. Vielleicht wurde der Test (wahrscheinlich PCR) mit der Zeit aufgrund der eingenommenen Antibiotika falsch-negativ, obwohl der Erreger nach wie vor im Körper haust!? Hatten sich denn irgendwelche Beschwerden gebessert, als du gemäss Labortests "MRSA-frei" wurdest?
Zitat von comguard Beitrag anzeigen
Bei der Blasenentzüdung, weiß ich leider nicht welche Erreger es waren, denke Coli Bakterien. Meine mich an sowas erinnern zu können. Ich hatte nie Probleme mit der Blase, erst seit dem ich mit meinem Partner Geschlechtsverkehr habe, wir sind seit 6 Jahren zusammen und schon nach dem ersten Geschlechtsverkehr mit ihm, hatte ich sofort eine Blasenentzündung.
"Rein theoretisch" könnte es sein, dass dein Partner diese bestimmten Erreger in sich trägt und du immer wieder neu angesteckt wirst. Dein Partner kann dabei auch völlig symptomfrei sein, wenn z.B. sein Immunsystem genügend stark ist um die Erreger zumindest in Schach zu halten. Dein Immunsystem jedoch ist offensichtlich stark geschwächt (was unter anderem auch deine Viren-Infekte zeigen). Somit dürftest du viel anfälliger sein. Aber da ihr seit Ewigkeiten eh kein Geschlechtsverkehr habt, dürfte dies kaum der Grund für die wiederkehrenden Blasenentzündungen sein. Keine Ahnung.

Eine "gute" Ernährung ist meiner Meinung nach zwingende Voraussetzung um gesund zu werden. Neben vielen weiteren Massnahmen, wozu z.B. auch die Entgiftung des Körpers gehört (inkl. Ausleitung von möglichen Schwermetallen). Je nachdem, mit welchen Erregern du es zu tun hast, wird dies jedoch BEI WEITEM nicht reichen. Da bei dir bis anhin weitest gehend "nur" Nasennebenhöhlen und Blase betroffen sind, könnte dir evt TCM wirklich helfen. U.U. sind jedoch auch stärkere Mittel bzw. länger fristige Therapien notwendig.

Liebe Grüsse

Seit 2 Jahren ständig verschiedene Infektionen, keiner hilft!

comguard ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 24.09.12
guten morgen liebe @Kämpferin
vielen lieben dank für deinen langen und informativen beitrag.

also ich sehe immer noch den zusammenhang mit meinem sohn. seit dem eintritt in kindergarten, bin ich immer krank. sobald er was hat, bin ich sofort krank. ich kann praktisch die Uhr danach stellen, 2 tage nach dem das Kind erkältet ist (einfache erkältung, husten, oder Scharlach) habe ich dann Sinusitis und Halsschmerzen. die frage ist WARUM?
vorher war ich ja immer gesund

als du mich gefragt hast, welcher erreger es genau war, habe ich beim Arzt angerufen und mir Kopien anfertigen lassen für diesen test. werde ich gleich holen und würde es gerne hier dann posten, wenn es ok ist. der abstrich war aus der nase, meine mich erinnern zu können. insgesamt wurden 3 abstriche gemacht.
das clindamycin ist schon ein "reserveantibiotikum" und wohl sehr wirksam gegen solche erreger und kein Standard Antibiotikum. gegen andere antibotika waren die erreger ja schon resistent. also ich spreche jetzt nur von MRSA.
Ob der Test wirklich negativ war, kann ich nicht sagen, nur mich auf die Aussage des Arztes verlassen. Kann aber verstehen, wenn aber verstehen wenn der falsch negativ gewesen ist, wegen der Antibiotika, ist sowas möglich ja?

Ob mein Partner MRSA hat, das weiß ich nicht, keiner macht mal eben so ein Test, er müsste mal einen Arzt drum bitten. Wegen dem Geschlechtsverkehr damals, war er mehrfach beim Urologen, angeblich nichts. Ich las aber von Chlamydien, die ständig und chronisch eine Blaseninfektion auslösen, und sich beim Partner in der Harnröhre befinden, allerdings wurde da auch nie ein Test gemacht. Ich persönlich habe auch keinerlei Anzeichen für eine Chlamydien Infektion, ich habe nicht mal Ausfluß geschweige Brennen oder ähnliches beim Wasserlassen. Ständig musste ich mir anhören, es wäre halt eine mechanische Reizung und es könnte sein, dass Coli Bakterien, die jeder Mensch im Intimbereich hat, in die Blase gelangen, aber warum bin ich so empfindlich gegen meine Bakterien?
Eine Impfung mit Strovac und Uro Vaxom hat nichts gebracht. Allerdings hab ich die Impfung mit Strovac (heisst glaube ich so... ) nicht aufgefrischt.

ich versuche mich wirklich gut zu ernähren, da gehen ja hier auch im Forum die Meinungen auseinander, allerdings wirklich, ich sehe Menschen draußen, und kenne auch welche, übergewichtig, mit ganz ganz schlechten Lebensstil und Gewohnheiten und die sind kerngesund... also ich verstehe das nicht..

danke nochmal!

Seit 2 Jahren ständig verschiedene Infektionen, keiner hilft!

Innuendo ist offline
Beiträge: 236
Seit: 25.07.13
Hallo comguard,

vielleicht sind hier noch Anhaltspunkte für deine Infektionen. Hier hat ein User Sinusitis erfolgreich mit Schüssler Salzen und Angocin behandelt. Ich bin da nur mal rübergeflogen als ich Zusammenhänge mit Epstein-Barr und Angocin gesucht habe. Epstein-Barr kann auch stetige Entzündungen der oberen Atemwege auslösen.

Ich leide seit unzähligen Jahren an chronischr Sinusitis und ich werde nur ganz langsam Herr der Lage. Was mir in den letzten Monaten am meisten geholfen hat war eine spagyrische Therapie, die meine Schleimhäute ein klein wenig aufgebaut hat und - unglaublich, aber wahr - Schüßler Salze! Mit den Schüßler Salzen habe ich die chronische Ohrentzündung gut weg bekommen. An den Nebenhöhlen arbeite ich noch, aber es sieht verdammt gut aus.

Bei chronischen Infekten musst Du immer wo anders suchen - bei HNO-Geschichten klassischerweise im Darm. Meine Darmschleimhaut ist durch Allergien und Amalgam schwer geschädigt und daher wundern mich die chronischen HNO-Infekte überhaupt nicht. Es hat allerdings ewige Jahre gedauert, bis ich die Zusammenhänge erkannt habe und noch schwieriger war es, jemanden zu finden, der mir bei der Auflösung des Gordischen Knotens helfen kann.

Ich möchte dennoch die geniale Wirkung von Angocin nicht schmälern, denn hat es mir schon unzählige Male geholfen, wenn ein Infekt auszubrechen drohte. Meist konnte ich ihn ihm Keim ersticken. Die chronischen Geschichten blieben leider davon unberührt.

Seit einer Woche kenne ich auch Angocin Bronchialtropfen (auf Basis von Andornkraut), vielleicht wäre das auch was für Dich.
http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...n-wirkt-3.html

Alles Gute!

Innuendo

Nachtrag:

Das Zeug soll echt gut sein, sogar ärztlich bestätigt. Eben noch gefunden:

UniversitätsKlinikum Heidelberg: Phytomedizin
__________________
Ich:"Ich habe Streptokokken" Fr Dok:"Dann machen Sie doch mal mehr Sport."

Geändert von Innuendo (26.03.14 um 13:35 Uhr)

Seit 2 Jahren ständig verschiedene Infektionen, keiner hilft!

comguard ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 24.09.12
guten morgen
@Innuendo
EBV hat soweit ich weiß mit Herpes Viren zu tun und müsste eigentlich auch mit einem Bluttest zu finden sein? Therapie ist aber da nicht möglich oder? Oder mit Virustatika? ich müsste mich da reinlesen. Danke für den Beitrag. Angocin kenne ich natürlich, ich weiß nicht, ich meine ich hätte es schon mal genommen... hmmmm...
Ich dachte auch an Bronochvaxom (auch tote Bakterien) kenne ich auch aus dem Altenheim, es gibt auch keine wissenschaftlichen Studien darüber, aber wohl gute Erfahrungsberichte wie ich las. Mein HNO "wollte" mir das nicht verschreiben, er suchte in seinem PC und hätte es angeblich nicht in seiner Liste. Aber die Apothekerin fand es in Ihrer Liste und es war auch lieferbar. Tja, schade.
Ansonsten danke, ich sehe schon ich habe viel vor mir

@Kämpferin, ja nach der langen und etwas unangenehmen Antibiose meine ich, dass es mir damals doch besser ging. Ich weiß nicht, wann der Arzt den MRSA Test durchgeführt hat, relativ schnell aber, vielleicht hätten wir doch etwas länger abwarten sollen. Vielleicht wäre besser wieder einen Abstrich zu nehmen, ich verstehe das alles nicht so ganz.
So habe die Kopien hier:
Kultur:
mässig viel Staphylococcous aureus, Nachweis von MRSA
viel: Haemophilius Influenza (sensibel auf cefaclor, cefuroxim, ciprofloxcacin, gentamicin, doxyclin, tigecyclin)

der letzte Allergietest:
aus dem Allergen Testbogen (von Allergopharma) war ich auf alles allergisch (Prick Test)
gräser, gerste, Hafer, roggen, Weizen, Beifuß, brennessel, Löwenzahn, Wegerich, erle, hasel, pappel, ulme, weide, birke, Rotbuche, eiche, platane, Robinie, esche, holunder, linde, Sauerampfer, Hund, katze, Pilze aller art, Milben

bei Milben frage ich mich, warum ich keine bezüge bekomme *fg* denn nachts habe ich immer die nase zu, wenn ich im bett liege
allerdings merke ich sonst nicht viel von der o.g. gesagten Allergie, tagsüber geht's mir gut. ich trinke brennessel tee und esse Haselnüsse und habe auch zwischenzeitlich umgang mit katze oder Hund. ich weiß nicht wie sich das auswirkt.

vielen dank! und ganz liebe grüsse!

Seit 2 Jahren ständig verschiedene Infektionen, keiner hilft!

Innuendo ist offline
Beiträge: 236
Seit: 25.07.13
EBV hat soweit ich weiß mit Herpes Viren zu tun und müsste eigentlich auch mit einem Bluttest zu finden sein? Therapie ist aber da nicht möglich oder? Oder mit Virustatika? ich müsste mich da reinlesen. Danke für den Beitrag. Angocin kenne ich natürlich, ich weiß nicht, ich meine ich hätte es schon mal genommen... hmmmm...
Ja, EBV soll zu den Herpesviren gehören. Bis zum 30 Lebensjahr soll sich jeder angesteckt haben heisst es. Also hat die jeder. Normalerweise hält das Immunsystem die in Schach, aber es kann immerwieder zum Neuauflammen kommen mit unterschiedlichsten Symptomen. Ich habe von Angocin nur gelesen, kenne es persönlich nicht aber hab es mir mal bestellt. Da ich auch eine mehr oder weniger chronische Halsentzündung habe. Angocin soll sehr gut Antibakteriell- und viral wirksam sein, ohne den Körper zu belasten da es pflanzliche Senföle sind. Die werden im Darm aufgenommen und setzen sich in Lunge, Niere usw fest und so wird der Wirkstoff direkt den ganzen Tag "abgeatmet" in die oben Luftwege. Mal schauen was es bei mir bringt. Erfahrungsberichte, bei Sanego usw sind jedenfalls durchgehen sehr gut.

viele Grüße

Innuendo
__________________
Ich:"Ich habe Streptokokken" Fr Dok:"Dann machen Sie doch mal mehr Sport."


Optionen Suchen


Themenübersicht