Bin echt am Ende... viele Symptome

01.02.14 18:32 #1
Neues Thema erstellen
Bin echt am Ende... viele Symptome

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Meinen post hast du vermutlich uebersehen.

Ich sag nur: Aha.. Staendig Suesses.... Siehe oben: Entzug und mal radikal anders essen, mein Tipp.

Bin echt am Ende... viele Symptome

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Vollkornbrot einfach mal weglassen, viele haben mit Vollkorn ein Problem, dann Glutensensivität austesten: 2 Monate komplett glutenfrei: Glutensensetiv sind die meisten! Das weiss man heute und die GS ist seit Ende 2012 erst anerkannt!
Probediät histaminarm, mit Glück weisst Du es schon nach 1 Woche wie bei mir.
Fructose, Lactose zur Not noch mal selber durch Auslass austesten, die Tests sind nicht wasserdicht, es gibt auch noch ne Dünndarmfehlbesiedlung , die man durch den Atemtest ausschliessen lassen kann.
Milcheiweiss gibt es auch als Unverträglichkeit, muss man durch Auslass selbst herausbekommen, 6 Wochen würde ich vorschlagen.

Man kann denken, man verträgt sein Essen komplett und es stimmt überhaupt nicht, das ist bei der sogenannten
"maskierten Allergie" der Fall. NMU, Allergie Typ 3,

Haben scheinbar viele. Ich habe alle Nahrungsmittelunverträglichkeiten und dachte auch, ich kann alles essen. Habe erst alles selbst ausgetestet nach und nach und wurde anschl. alles auch soweit wie möglich ärztl. bestätigt.
Meiner besten Freundin ging es ähnlich , mein Onkel hat auch nicht bemerkt, was er nicht verträgt und das liest man hier laufend.

Alles Gute.
Claudia.

Bin echt am Ende... viele Symptome

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Schnuffel2014,

Hier noch ein paar wichtige Infos zur Histaminintoleranz:

HIT > Diagnose

Für wichtig halte ich auch eine intrazelluläre Vollblutanalyse, bei der man Mikronährstoffmängel feststellen kann. Einige Sachen wie den Vitamin D Spiegel kontrollieren, kann man auch beim Hausarzt bekommen. Ansonsten kann vielleicht deine Heilpraktiker diese Laboruntersuchungen anfordern.

Grüsse
derstreeck

Geändert von derstreeck (14.02.14 um 12:52 Uhr)

Bin echt am Ende... viele Symptome

schnuffel2014 ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 01.02.14
... danke derstreeck,

hab mir die Seite bereits verlinkt und will das beim Allergologen so untersucht haben also auch HNMT.

Werde euch die Ergebnisse mitteilen...

Liebe Grüße

Bin echt am Ende... viele Symptome

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Achso, nein das Enzym HMNT kann man nicht messen.

Zwei Sachen finde ich bei deinen Beschreibungen offensichtlich. Du scheinst Candida zu haben und eine Histaminintoleranz nach der Definition "Ungleichgewicht im Histaminhaushalt" liegt auch vor. Histamin spielt bei so vielen Erkrankungen eine Rolle und ist eigentlich als Symptom zu betrachten, welches wieder weitere Ursachen hat.

Unabhängig davon, ist eine gesunde Ernährung wichtig. Das ist gar nicht so einfach, wenn man eine gestörte Darmflora hat.

Wurdest Du auf Fruktoseintoleranz getestet?

Grüsse
derstreeck

Bin echt am Ende... viele Symptome

schnuffel2014 ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 01.02.14
ja, beim Gastro wurde getestet

FI - negativ
LI - negativ
Dao im Blut - negativ / HNMT wurde nicht untersucht
deswegen war ich ja von einer Histamingeschichte wieder abgekommen
Stuhl auf Candida - negativ
aber das heißt ja nix... soll der Allergologe noch mal dran!

Hab gelesen, dass man auch trotz normalem DAO Wert eine Histaminabbaustörung haben kann - soll auch der Allergologe nochmal dran!

Das einzige Medikament was bei mir gegen diese elendige Übelkeit hilft ist Vomex/Vomacur Wirkstoff Dimenhydrinat. Ist wohl ein H1 Antihistaminika.
Wirkt aber übers ZNS und macht daher mich zumindest müde.
Ist das denn nun aussagekräftig in Bezug auf eine Histaminstörung, wenn ein Antihistaminikum wirkt oder tut es tas ohnehin weil ja im ZNS???
Alles so verwirrend

Liebe Grüße

Bin echt am Ende... viele Symptome

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Naja ist doch schon mal was, die Östrogendominanz macht auch gerne Allergien bzw. verstärkt sie.

Fructose, Lactose 10% reagieren nicht auf den Atemtest.....

Hit das fällt in D. nicht in den Aufgabenbereich des Allergologen.

Hit kann man ganz einfach mit der Probediät austesten , das ist auch die sicherste Methode.

Wurde wegen einer Zöliakie beim Gastro auch geschaut? Und wenn, dann wie?

Alles Gute und danke für die Wünsche.
Claudia

Bin echt am Ende... viele Symptome

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo schnuffel,

es gibt diverse Bücher zum Thema ....hier ist ein gutes verlinkt .
__________________
LG K.

Bin echt am Ende... viele Symptome

schnuffel2014 ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 01.02.14
Hallo Claudia,

probiere seit ein paar Tagen schon die HIT Auslassdiät, merke aberleider noch nix :-(
Ich lass das alles nochmal abklären, habe noch diesen Monat Allergologe & Gastro incl. noch ner Spiegelung vor mir.
Zöliakie wurde bereits per Spiegelung ausgeschlossen.

Allerdings war ich doch vom Ergebnis des Speicheltests überrascht - die Hormone im Blut waren halt lt. Gyn nur entsprechend der Wechseljahre... meine Beschwerden kämen keinesfalls daher... pffft

Bin jetzt in Richtung heftiger Östrogendominanz unterwegs (Beschwerden passen alle!), lass jetzt das Östrogen erst mal weg und füttere Progesteron auf. Mal sehn was passiert...
Ist Progesteroncreme evtl. besser als Utrogest?
Kennst du dich damit vielleicht aus?

Liebe Grüße

Bin echt am Ende... viele Symptome

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Also die HitDiät muss zum einen sehr sorgfältig gemacht werden, zum anderen braucht die unter Umständen bis zu 4 Wochen, bei mir war schon nach 1 Woche klar, dass es passt.

Was ißt Du denn monentan so , wie bereitest Du zu, kaufst Du ein.
Du weisst, dass man Fleisch nicht auftaut, Schwein tabu ist und die Kühlkette nicht unterbrochen werden darf?

Alle Bücher die ich bisher las und auch alle Artikel im www ziehen die Creme vor. Ansonsten hilft nur einlesen.
Die Therapie mit bioidentischen Hormonen ist in der Regel eine private Leistung, ich behandle mich also mal wieder mit der Creme selbst. Versuche demnächst noch mal nen Anlauf bei einer Gyn, die die Creme verschreibt, vielleicht bekomme ich da doch noch auf Kasse einige Infos....

Das Buch von Ledochowski mit den NMU hat einen Haken: Die Aufzählung der Symptome ist lächerlich gering, so findet sich mancher hier den es sehr wohl betrifft nicht wieder, diese Kritik kam auch schon von anderen Foris.

Alles Gute.
Ich bin jetzt erst mal weg.


Optionen Suchen


Themenübersicht