Untergewicht - mögliche Ursachen?

30.10.13 09:21 #1
Neues Thema erstellen

janni81 ist offline
Beiträge: 1.549
Seit: 25.09.09
Hinweis: Die Diskussion wurde ausgelagert aus http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...nlauf-115.html

--------------------------------------------------------------------------------------------

Leide auch seit nem Jahr jetzt an Untergewicht. Habe 10 KG verloren und weiß immer noch nicht warum. Hattest du schon immer Untergewicht? Oder auch wie ich plötzlich Gewicht verloren?

Geändert von Malve (31.10.13 um 21:39 Uhr)

Der Einlauf

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo janni,
Schilddrüse in Ordnung? Zöliakie, Glutensensibilität abgeklärt? Fructoseunverträglichkeit?

Schönen Tag.
Claudia.

Der Einlauf

Toby ist offline
Beiträge: 523
Seit: 04.11.08
@Janni
Nein ich habe es nicht plötzlich verloren, jedoch vermute ich dass meine Lebens- und Ernährungsgewohnheiten mit eine Rolle spielen könnten. Ich sitze viel vorm PC und habe mich damals nicht gut ernährt (viel Nudeln und süsses). Evt. kann es auch eine Magendarmerkrankung gewesen sein. Ich weis leider nichtmehr genau wann das damals mit meinem Gewichtsverlust anfing.

Kannst du da was bei dir in der Richtung finden?

Gruss
Tobi
__________________
Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende. JFK

Der Einlauf

janni81 ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.549
Seit: 25.09.09
@bestnews,

ich hatte eine SD-UF und habe ca. 8 Monate L-Thyroxin genommen. Ich dachte eigentlich das der Gewichtsverlust daher kam. Aber nun habe ich den Dreck ca. 2 Monate abgesetzt und kann leider immer noch nicht zunehmen. Unverträglichkeiten habe ich nicht testen lassen. Interessieren mich aber auch nicht mehr. Ich will möglichst nichts mehr mit den Männern in weißen Kitteln zu tun haben.

Toby,
Ich habe/hatte zwar Probleme mit dem Darm aber es wird immer besser dank dem Gerstengras. Vertrage wieder viele Lebensmittel. Aber zunehmen geht irgendwie nicht. Letztens hatte ich plötzlich 3KG mehr und war so happy das ich fast wieder auf 60KG war. 4 Tage später wiege ich mich und bin wieder auf 56KG. War danach sehr frustriert.

Habe aber sehr viel Muskelmasse verloren. Ich vermute das während einer Phase in der ich kaum mehr was aß der Körper viel Energie aus den Muskeln abgebaut hat um den Körper zu versorgen. Und da ich auch den ganzen Tag nur rumsitze baut der Körper auch kaum mehr Muskeln wieder auf. Mein Körper bestand schon immer aus wenig Fett und guten Muskeln. Hatte ja auch schon seit dem 18. Lebensjahr immer wieder im Studio Muskeltraining gemacht. Will jetzt wieder ganz langsam das Training aufnehmen und hoffe das ich dadurch zunehme.

Der Einlauf

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo janni,

Aber nun habe ich den Dreck ca. 2 Monate abgesetzt
Thyroxin bzw. Schilddrüsenhormone können für Betroffene lebenswichtig sein, von daher finde ich es schon grenzwertig, sie als "Dreck" zu bezeichnen.

Liebe Grüße,
Malve

Der Einlauf

Toby ist offline
Beiträge: 523
Seit: 04.11.08
Wenn ich das so lese und überlege, dann bin ich der Meinung dass wir wahrscheinlich bestimmte Bakterien in uns haben die Stoffe produzieren, die die Nahrungsaufnahme blockerien oder ähnliches. Wenn ich da an Dicke denke, dann vermute ich, dass diese Bakterien haben die aus den unverdaulichsten Zeug noch brauchbar Dinge für den Menschen herstellen.
Anders kann ich mir das nicht erklären, dass manche Menschen ein haufen Zeug essen und nicht dick werden, andere aber wiederum einfach nurnoch zunehmen.
__________________
Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende. JFK

Der Einlauf

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.920
Seit: 09.09.08
Wuhu,
das
Zitat von Toby Beitrag anzeigen
... Wenn ich da an Dicke denke, dann vermute ich, dass diese Bakterien haben die aus den unverdaulichsten Zeug noch brauchbar Dinge für den Menschen herstellen.
Anders kann ich mir das nicht erklären, dass manche Menschen ein haufen Zeug essen und nicht dick werden, andere aber wiederum einfach nurnoch zunehmen.
ist tatsächlich so, wurde bereits wissenschaftlich bestätigt - Beitrag habe ich irgendwo im Forum gebracht, müsste suchen...

Die Macht der (fehlenden bzw falsch eingestellten) Hormone darf man jedenfalls auch nicht außer Acht lassen, neben diesen "persönlichen" (Darm-) Bakterien...



Wünsch Euch eine schöne Kürbis-Nacht!


__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Der Einlauf

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
@ Toby,
ich habe bei nornaler Ernährung rasant abgenommen, als ich die Fructosemalabsorption bekam. Auf fructosearmer Diät stellte sich rasch wieder mein Gewicht ein. Sehr dünn kann man auch durch eine nicht erkannte Problematik mit Gluten werden usw usf.....andere wiederum , allerdings wenige werden vom Gluten adipös.
Das was der Körper nicht verdauen kann wird von Bakterien willkommen geheissen, die daraus Stoffe herstellen, die uns auf Dauer massiv belasten.

Schönen Tag.
Claudia

Der Einlauf

Toby ist offline
Beiträge: 523
Seit: 04.11.08
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen

Die Macht der (fehlenden bzw falsch eingestellten) Hormone darf man jedenfalls auch nicht außer Acht lassen, neben diesen "persönlichen" (Darm-) Bakterien...
Ich würde hier nicht von "neben" sprechen, sondern Hormone werden auch im Darm produziert. Sind somit mit Bakterien verbunden meiner Meinung nach. (Kanns nicht verifizieren, jeder ist hier angehalten mal darüber nachzuforschen)

Und lösch doch bitte die Videos, die lenken bloss ab von dem Thema hier.

Gruss
Tobi
__________________
Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende. JFK

Der Einlauf

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hm also Hormone werden meines Wissens nicht im Darm hergestellt,sondern Enzyme.
Der Stoffwechsel ist eine sehr komplizierte Sache....


Optionen Suchen


Themenübersicht