Müde, schlapp, keine Gewichtsabnahme...

14.10.13 13:36 #1
Neues Thema erstellen

Questionmark29 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 14.10.13
Hallo liebe Community,

ich habe seit langer Zeit mehrere "Probleme" und wollte euch mal um Rat bzw. Erfahrungswerte fragen.

Ich bin 29 Jahre alt, männlich, 1,90 groß, ca. 100kg, also leichtes Übergewicht und habe nen Bürojob.

Sportlich aktiv bin ich zwischen 1-4mal die Woche, je nach Zeit. Diese teilt sich auf Squash, laufen, Krafttraining und Wandern auf.

Ernährung ist bei mir relativ ausgewogen. Eiweißreich (ca. 1,5g pro kg Körpergewicht), keine Gluten (bzw. kaum), wenig Kohlehydrate (abends keine), gesunde Fette, viel grünes Gemüse, Omega 3-6-9 reich etc. Manchmal Fastfood (1xMonat) oder Süßigkeiten (1-2xMonat). Also soweit alles im Rahmen.

Ich hatte jedoch eine Phase als ich krass abnehmen wollte, da habe ich über 3-4 Jahre viel zu wenig gegessen, weshalb mein Stoffwechsel zumindest damals sicher tot war.

Nun plagen mich seit gut 2-3 Jahren folgende "Symptome":
- ständige Müdigkeit (schlafe z.B. am Wochenende auch mal 10 Stunden durch und bin danach noch immer müde, komme unter der Woche kaum aus dem Bett, höre manchmal 8 Wecker hintereinander nicht...)
- Lustlosigkeit auf Unternehmungen, will am Wochenende am liebsten nur ausspannen, schlafen, chillen und manchmal Freunde treffen
- Motivationsschwankungen beim Sport (Squash spielen gehe ich z.B. super gerne, laufen muss ich mich manchmal zwingen, Kraftsport noch mehr)
- häufiges Schwitzen auf der Nase und Stirn
- leicht geschwollene Lymphknoten unter den Achseln
- Appetitlosigkeit und Heißhunger wo ich durchgehend essen können wechseln
- Tiefe Muskelschmerzen seit ca. 1 Jahr in den Oberschenkeln, vorallem nach dem Aufstehen oder wenn ich liege beim Aufstehen
- Schmerzen der Fußsohle insbesondere Hohlraum
- Kaum Gewichtsabnahme, egal was ich schon alles gemacht habe (explizit kaum Abahme an der Tailie, Bauch, Hintern und vorallem Gesicht)
- Lt. ph-Test eher "sauer"
- Stimmungsschwankungen unahängig von Situationen

Weiters:
- Raucher
- trinke leider viel Kaffee
- trinke weiters ca. 2,5 Liter Wasser pro Tag, dazu ca. 0,7l grünen Tee, 0,4l Ingwertee und manchmal ein Coke-Zero 0,5l

Vor ca. einem Jahr war ich bei einer Ärztin für so Bioresonanzen etc. Die meinte, dass ich a) einen Darmpilz habe und daher oft 5mal pro Tag Stuhlgang habe, weil ich vorallem Kohlehydrate etc. nicht verwerten kann. Weiters hat sie mir so stinkende Tropfen (von einer Apotheke, spezialmischung, Rizoltropfen oder so), Steinmehl und Hylak verschrieben, weil sie meinte dass meine Leber nicht entgiften kann. Dazu Mariendistel, habe das auch 6 Monate durchgezogen, keine Gluten, kein Zucker dazu, da gings etwas besser. Müde war ich dennoch oft.
Jetzt habe ich was wegen Nebennieren gelesen, dass diese eventuell nicht funktionieren könnten.
Jetzt überlege ich mir ein paar Supplemente zu bestellen.
Schilddrüse und großes Blutbild hatte ich letztes Jahr gemacht, alles ok.

Sagen euch die Symptome in Zusammenhang mit keiner Gewichtsabnahme etwas?

Hatte auch schon die Überlegung ob ich mir in der Apo mal 2l Salzwasser zum trinken hole und ein wochenende richtig entgifte und mich "leere"...

Wäre super, hättet ihr ein paar Ideen was Ursachen dafür sein könnten.

Müde, schlapp, keine Gewichtsabnahme...
darleen
Hallo Questionmark29

ist denn der Überhang von Pilz behoben ?

die Symptome passen zu ganz vielen Dingen , von Nährstoffmängeln die trotz guter Ernährung auftreten können durch schlechte Resorption im Darm , bedingt durch schlechte Millieubedingungen

auch durch herabgesetze Entgiftung , ist sie denn nun besser ?

und schlussendlich könnte das auch zu einer SD-Dysfunktion sowie einer Nebennieren-dysfunktion passen , dafür bräuchte es aber erhobene Blutwerte oder Speichelwerte --> Nebenieren

nicht alle Aussagen bei SD Werte und Nebennieren ,das Alles in Orndung ist, entspricht dem tatsächlichen Zustand

liebe grüße darleen


Optionen Suchen


Themenübersicht