Druck/Knacken im Ohr; Schnarchen; Halsbeschwerden

16.04.13 17:05 #1
Neues Thema erstellen

sanny2791 ist offline
Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Ich habe folgendes Problem:

Wenn ich mein Mund minimal bewege, habe ich ein Kacken/Knirschen im Ohr und die Ohren fühlen sich an, als würden sie etwas zugehen, so als wäre ein Druck drauf.
Dann bin ich sehr starker Schnarcher (mein Rachen soll sehr schmal sein, also nicht durch Übergewicht oder so) und Knirscher, wahrscheinlich dadurch bedingt habe ich oft Halsschmerzen im außenbereich (angeblich sind meine Muskeln stark verspannt)
Als erstes war ich beim HNO, Ohren blitz plank sauber, Hörtest ergab, dass ich bei den hohen Tönen einwandfrei höre, umso tiefer die Töne werden, umso später höre ich sie erst.
Die Halsschmerzen hat er eben durch Muskelverspannungen vom Kiefer bis in die Schultern und Nackenbereich erklärt.
Dann sollte ich zu einem Kieferspezialisten gehen, da er sich das Knacken und den Druck im Ohr nicht erklären konnte.
Also dort hingegangen, der mein Kiefer angeschaut, Bewegungsfreiheit (bis auf das er nicht sehr weit aufgeht) in Ordnung ansonsten auch keine großen Veränderungen. Er meinte ich solle nochmals zum HNO (er hat mir aber einen anderen empfohlen) um die Tuba im Ohr überprüfen zu lassen und über eine Schnarch/und Knirschschine zu reden. Oder eventuell den Gaumen zu lasern, um diesen zu straffen.
Nun war ich heute beim HNO, dieser nur in die Ohren geschaut und gesagt da ist alles Bestens, wenn die Tuba etwas hätte, müsste man im Ohr selbst auch etwas sehen,
stimmt das?! Was kann es denn sonst sein? Ich habe ein Problem mit dem telefonieren, deswegen würde ich das schon gerne wegbekommen.?!

desweiteren hat er mir das Lasern etc. strickt abgeraten und will "nur" eine Schine machen.
Ich schlafe so dermaßen schlecht, bin absolut unausgeschlafen, wache teilweise nachts vom schnarchen selbst auf das ist einfach schlimm geworden.
Bei einer Schiene weiß ich nicht, ob ich die tragen kann, da mir Sachen im Mund wirklich ein Fremdkörper sind, wenn mir die Ärzte mit den Holzstäbchen rumhantieren, oder der Zahnarzt mit seinem Werkzeug, dann speib ich den immer fast auf den Schoß weils mich da so würgt.
Würde ich dann mit einer Schiene zurecht kommen?
Nächsten Donnerstag bekomme ich ein Gerät vom HNO um das Schnarchen zu überprüfen?! Keine Ahnung was er damit meint.

Achja, oben sind 2 Weisheitszähne gekommen, die stehen allerdings über den Backenzähnen, müssen demnächst rausgeschnitten werden. Nur falls das irgendwie relevant ist.
Hoffe es hat jemand Ideen hat

Druck/Knacken im Ohr; Schnarchen; Halsbeschwerden

kamillenbluete ist offline
Beiträge: 31
Seit: 10.12.12
Hallo Sanny,

ich bin selbst ein Starker Knirschler und trage seit Jahren diese Schiene. Es entlastet zumindest erstmal Deine Hals- und Nackenschmerzen. Auch die Rachenraumentzündungen werden dadurch erträglicher.

Ist den schon einmal jemand auf eine Physioteherapie gekommen? Da gibt es Möglichkeiten Deine Gelenke zu entspannen. Mir hat das sehr gut getan. Es hat allerdings nicht all zu lang angehalten und man müsste wahrscheinlich in eien Dauerbehandlung gehen. Aber die Kassen machen das nicht mit. Aber vielleicht helfen Dir auch kleine Übungen zusätzlich aus dem Internet. Das entspannt ein wenig.

Das was Du da im Ohr hörst könnte wirklich auch von den Kiefergelenken kommen. Diese sind ja nur angehangen und haben nicht wirklich ein Gelenk. Es rutscht kurz raus und rastet sofort wieder ein. Wenn die da dann schauen wird es alles gerade sitzen. Habe oft beim Kauen diese Probleme. Hörst Du das permanent oder nur bei der Bewegung der Gelenke? Nehme mal an es ist ähnlich wie bei mir. Habe auch sehr oft richtig extreme Kieferschmerzen.

Grüße Kamillenblüte

Druck/Knacken im Ohr; Schnarchen; Halsbeschwerden

rundUNDbunt ist offline
Beiträge: 16
Seit: 16.04.13
Laß dir eine Aufbissschiene machen und besuche einen Osteopathen vorher. Er wird dir alles wieder richten und die Schiene hilft beim Stabilisieren.

Druck/Knacken im Ohr; Schnarchen; Halsbeschwerden

sanny2791 ist offline
Themenstarter Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Physiotherapie hat mir der Kieferchiruge auch empfohlen. Brauch dann nur jemanden der mir das aufschreibt. Der HNO hat ja nichts gemacht in die Richtung.
Der Kieferchiruge hat mir einen Brief geschrieben, den ich den anderen Ärzten (HNO und Zahnarzt) zeigen kann, dort hat er geschrieben
" Schmerzen der Muskulatur des Unterkiefers: Hierzu würde ich Ihnen zunächst zu manueller Therapie und Physiotherapie raten, um anschließend von Ihrem Zahnarzt eine Aufbissschiene anfertigen zu lassen, welche eine entspannte Muskelposition wiederspiegelt".
und bezüglich der Kiefergelenke hat er folgendes geschrieben
" Die manuelle Strukturanalyse ergab ein minimales Knirschen der beiden Kiefergelenke, jedoch mit freier Beweglichkeit. Hierbei besteht kein Anhalt auf eine Duskusverlagerung."
Das Knacken/Knirschen in den Ohren habe ich nicht nur bei Bewegung im Kiefer. Wenn ich z.b. mit den Ohren wackel höre ich es, oder manchmal kommt es sogar einfach so aus dem nichts.
Das Ohr ist zu - und es fängt an zu Knacken eher sogar zu Pochen.
Dann drück ich direkt auf dem Ohr rum, mache Druckausgleich mit der Nase und schüttel den Kopf, dann geht es wieder weg. Mache ich nichts, würde es länger anhalten (wie lange habe ich noch nicht ausprobiert)
bezüglich diesen Ohrengeräuschen hat er auch noch etwas geschrieben:
" Das Gefühl des Zufallens der Ohren sollte vom HNO abgeklärt werden, da dies möglicherweise mit den Tuba auditiva zusammenhängen könnte"
Er hat mir dazu erklärt, dass des zwischen Kiefergelenk und Gehörgang sitzt, und deswegen ebenfalls zu Geräuschen führen kann, und gleichzeitig noch den Druck, das "Zufallen der Ohren" erklären könnte.
Aber das will der HNO ja nicht untersuchen..!?

Habe dann noch eine Frage wegen der Schiene, hast du da überhaupt keine Probleme gehabt?
Würgt die nicht?

Was kann der Osteopathe machen? Die Muskulatur wieder lockern oder?

Druck/Knacken im Ohr; Schnarchen; Halsbeschwerden

kamillenbluete ist offline
Beiträge: 31
Seit: 10.12.12
Hallo nochmal Sanny,

also die Physiotherapie verschreibt die der Zahnarzt. Es ist sogar bei mir so gewesen das sich durch das Knirscheln mein ganzes Skelett verschoben hat. Dies kann der Physiotherapeut mit sanften Berührungen und Bewegungen wieder gerade rücken. Ich war nach der Physiotherapie fast schmerzfrei. Durch das Knirscheln verschoben sich auch meine Kiefergelenke so das ich nicht mal in der Lage war meine Zähne normal aufeinander zu stellen. Nach der Physio ging das wieder ganz normal. Klar es hält natürlich viel zu kurz an und man müsste eigentlich zu Dauerbehandlung. Vielleicht verlierst Du so auch das Knacken da. Ein Versuch wäre es wert. Sprich es doch bei Deinem Zahnarzt mal direkt an das Du einen Versuch wünschst in diese Richtung.

Wegen dem HNO ... wechsel den Arzt. Wenn er nicht auf Deine Probleme eingeht dann lass ihn da sitzen und geh da hin wo Du war genommen wirst.

Naja mit der Schiene ist es so das ich sie eben sehr oft nach zwei Monaten bereits austauschen muss weil sie breit gekaut ist. Es hilft mir in sofern das es die Beschwerden etwas dämpft aber ganz weg geht es bei mir persönlich nicht mit den Beschwerden. Dies dauert eben eine lange Zeit bis sie zu Deinen Bedürfnissen angepasst ist. Auch das Knirschelverhalten selbst ändert sich von Zeit zu Zeit bei mir so das eben immer wieder kleine Anpassungen notwendig werden. Das spürst Du wenn die Beschwerden wieder zu nehemen. Ich muss mich jedesmal wieder neu an die Schienen gewöhnen ... Ja es ist schon etwas schwierig manchmal. Auch schützt die Schiene mich davor meine Zähne Stück für Stück zu zerlegen. Durch das Knirscheln selbst findet eine Art Übersäuerung im Mund statt welche natürlich die Zähne angreift. Habe deshalb schon wirklich sehr dünne Zähne (wenn ich das mal so beschreiben darf) und sie werden immer schlechter was eben auf das ständige knirschen zurück zuführen ist. Also sag ich mir Augen zu und durch ...

Grüße Kamillenblüte

Druck/Knacken im Ohr; Schnarchen; Halsbeschwerden

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo,

Wenn Du wegen des Schnarchens aufwachst und am Tag völlig erschöpft bist, könnte eine Schlafapnoe mitbeteiligt sein, da sind Schlafmediziner für zuständig (ist keiner der Ärzte darauf gekommen?), das wird durch eine Überdruckmaske behandelt.

Ich hatte vor vielen Jahren mal eine Kiefergelenksbehandlung beim Physio, ein paar Sitzungen mit dem genauen Zeigen der Strategien und Übungen, den Rest konnte / musste ich selbst machen, das ging sehr gut.

Die Übungen habe ich sicher noch irgendwo, aber erstmal zeigen lassen vom GUTEN Physio.

Grüße von Datura

Druck/Knacken im Ohr; Schnarchen; Halsbeschwerden

sanny2791 ist offline
Themenstarter Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Also gehe ich lieber noch zu einem anderen HNO.
Der Zahnarzt will erst loslegen, wenn ich eine Info und Behandlungsvorschlag von einem HNO habe.. Eventuell auch erst wenn die Weisheitszähne raus sind.
Dann musst du aber wirklich ganz schön stark knirschen. Bei mir sieht man zum Glück noch nichts. Aber ich wechsel ja schließlich zwischen knirschen und schnarchen in der Nacht ;-)
Aber das mit der Übersäuerung finde ich interessant! Kann das auch sein wenn man nicht soo stark knirscht wie du? Denn ich habe Probleme mit Säure im Magen?! Die kommt mir in mehr oder wenig regelmäßigen Abständen alle 1-2 Wochen hoch, das könnte ja dann auch davon kommen?! Oder bleibt die im Mund bzw. an den Zähnen?

Liebe Grüße

Druck/Knacken im Ohr; Schnarchen; Halsbeschwerden
Kama
Du solltest auf jeden Fall zu einem Zahnarzt gehen, der sich mit CMD auskennt und Dir eine Myozentrikschiene machen lassen (nicht bloß eine "Schutzschiene" für die Zähne).
Davor einige osteopathische Behandlungen.

Und wegen dem Würgereiz:
Ich habe zwar zum Glück nicht zu große Probleme mit Würgereiz würde
aber sagen, dass die Schiene nicht stört. Sie ist ja nur ein wenig höher als die Zähne. Außerdem kommt sie ja meist auf den Unterkiefer. Ich denke im OK wäre es vielleicht schlimmer.

Alles Gute
Kama

Geändert von Kama (18.04.13 um 15:55 Uhr)

Druck/Knacken im Ohr; Schnarchen; Halsbeschwerden

sanny2791 ist offline
Themenstarter Beiträge: 78
Seit: 14.07.12
Hallo Datura,
Schlafapnoe ist das, wenn man sich quasi verschluckt bzw diese Raunzer loslässt? In einer Woche bekomme ich ein Gerät vom HNO, um das Schnarchen zu messen oder so?! Da wird das ja dann auch festzustellen sein oder? Falls es in dieser einen Nacht auch so ist.
Ich habe wie anfangs beschrieben, sowieso einen fürchterlichen Schlaf, meine Träume sind so, als würde ich sie direkt erleben. Es fühlt sich in dem Moment nicht an wie träumen, und das jede Nacht.

Hallo Kama,
ich weiß zwar nicht was CMD ist, aber ich werde mir diese Schiene merken. Was dazu ist der Unterschied zu den anderen normalen Schienen?
Mein Zahnarzt und HNO wird ja zusammen eine Schiene machen, da sie ja sowohl gegen schnarchen als auch gegen knirschen sein soll.

Druck/Knacken im Ohr; Schnarchen; Halsbeschwerden

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo sanny2791,

ich weiß zwar nicht was CMD ist
hier kannst Du Dich eingehend informieren:

http://www.symptome.ch/wiki/Cranio-m...sfunktion_(CMD)

Es gibt auch etliche Threads, die sich damit beschäftigen; über die Suchfunktion kannst Du sie aufrufen.

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht