Nervosität

19.01.13 18:08 #1
Neues Thema erstellen
Nervosität

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Abendschein,

Ein gestörter Histaminhaushalt ist ebenfalls keine Krankheit, sondern ein Symptom, welches viele verschiedene eigentliche Ursachen haben kann.

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion sind Histaminprobleme nichts ungewöhnliches, wie viele Betroffene hier berichten.

Ich möchte dich nur darauf hinweisen, dass es Zusammenhänge gibt zwischen Histamin und Schilddrüsenfehlfunktionen und Histamin und Panikattacken und sogar Histamin und Psyche. Dabei ist es egal, was denn nun zuerst aufgetreten ist.

Es gibt eine kleine Liste von Massnahmen, die bei den meisten zu deutlichen Verbesserungen führen dabei spielt die histaminarme Ernährung und das meiden oder verringern von Stoffen, die man eventuell nicht verdauen kann (wie Sorbit, Fruktose, Laktose) eine wichtige Rolle und das läuft nicht darauf hinaus, dass Du eine

Ich hatte etwa 30 Jahre lang mit Blähungen zu kämpfen. Wenn jemand regelmässig starke Blähungen hat, dann muss es etwas geben, was der Körper nicht verdauen kann und was dann bei der Vergärung im Dickdarm zu
den Gasen und damit den Blähungen führt.

Die Hauptverdächtigen sind Sorbit, Fruktose und Laktose.

Es ist nicht möglich, dass Angstattacken oder Luftschlucken zu regelmässigen, langjährigen Blähungen führen.

Wirklich gut gemeinte Grüsse
derstreeck

Nervosität

Abendschein ist offline
Themenstarter Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Hallo derstreeck,
ich habe die Panikattacken seit meinem 17. Lebensjahr und es ging mir hier
um die Nervösität die ich habe. Durch das Luftschlucken der Nervösität bekomme ich Blähungen, ich spüre das ja deutlich.

Ich habe Dein Schreiben zur Kenntnis genommen und ich weiß Du meinst
es gut, aber höre doch einmal was ich sage.

Histamin trifft auf mich nicht zu! Und auch andere Krankheiten nicht. Ich kenne meinen Körper sehr gut. Warum willst Du mir diese Histamie einreden?

Ist das Deine Krankheit, Dein Symptom? Dann höre auf Dich, denn jede Krankheit ist Ausdruck und Schrei der Seele, erhört zu werden.

Der Abendschein

Nervosität

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Abendschein,

ich habe die Panikattacken seit meinem 17. Lebensjahr u
Gab es damals irgendeine Veränderung oder ein Ereignis, das Auslöser für die Panikattacken gewesen sein könnte?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Nervosität

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Abendschein,

Ist das Deine Krankheit, Dein Symptom? Dann höre auf Dich, denn jede Krankheit ist Ausdruck und Schrei der Seele, erhört zu werden.
Ich habe auch an diesen Punkten gearbeitet. Habe einen anderen Beruf ausprobiert, bin zwei mal ausgewandert bis ich gemerkt habe, dass man nicht nach einem Ort suchen darf, wenn man ankommen will, sondern man kommt im Herzen an und dann kann man an vielen Orten glücklich sein. Da haben sich auch die Chancen bei den Frauen erhöht und ich habe geheiratet und inzwischen einen Sohn.

Meine Symptome (Bauchschmerzen, Blähungen, Innere Unruhe, Ängstlichkeit, Müdigkeit, Einschlaf und Durchschlafprobleme, immer ne leicht verstopfte Nase, Augenjucken, Schleiersehen, lichtempfindlich, geräuchempfindlich, temperaturempfindlich, Muskelzuckungen, Druck in der Brust, Schwindelgefuehl, wie Watte im Kopf, ...) sind jedoch erst verschwunden als mich andere Betroffene hier auf die Zusammenhänge zwischen der Ernährung, Vitaminmängeln, Allergien, Lebensmittelunverträglichkeiten und Histamin aufmerksam gemacht haben.

Histamin spielt immer eine Rolle. Diese Histaminintoleranz ist auch nur ein Symptom, es könnte jedoch helfen wenn man mal probiert mögliche unverträgliche Lebensmittel, Allergene und Histamin in der Nahrung zu minimieren. Es ist nicht gesagt, dass Histamin aus der Nahrung das Hauptproblem darstellt. Es ist nur einer der Punkte, bei denen kein Arzt helfen kann und was man selbst mal probieren kann, genau wie man nur selbst sein Leben ordnen kann in dem auf sich hört. In dem Punkt kann ich dir nur zustimmen.

Ich hoffe ich nerve damit nicht aber hier sind ein paar Infos zur Nasennebenhöhlenentzündung und dem Zusammenhang zu einer möglichen Allergie.
Allergische Rhinitis und chronische Sinusitis

Grüsse
derstreeck

Nervosität

Abendschein ist offline
Themenstarter Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Liebe Oregano, ja gab es, mein Bruder hat geheiratet und ich litt
wohl unter dieser Veränderung. Aber im Kindesalter hatte ich auch schon
extreme Angst, das meine Eltern mich verlassen könnten.

Dieses zog sich dann durch mein ganzes Leben, aber Damals war mir das nicht
Bewußt.

Aber durch die Therapien, durch meine Heilpraktikerin, durch die Begegnung mit Gott, durch Hören auf den Körper, weiß ich was mir fehlt.

Lieb grüßt der Abendschein

Nervosität

Abendschein ist offline
Themenstarter Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Lieber derstreeck, Du nervst mich nicht. Im Gegenteil, ich lese
Dich gerne. Ich hoffe ich nerve Dich nicht, weil ich dagegen rede.
Aber ich denke ich kann viel von Dir lernen und Du vielleicht von mir.

Danke an Dich,

der Abendschein

Nervosität

Bianka1 ist offline
Beiträge: 145
Seit: 30.01.12
Hallo Abendschein!

Ich schrieb ja, das ich auch Panikattacken ,Ängste wie man das auch immer nennen möchte hatte und auch noch heute ab und an Ausläufer davon spüre.

Im Prinzip ist die Angst ein guter Freund der dir sagt das du dich mit etwas oder durch etwas überforderst.
So sehe ich es für mich, wenn sie dann mal wieder an der Tür klopft

Allerdings muss ich nochmal sagen (ich sage das Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen mit mir selber, muss auf dich nicht zwingend zutreffen) auch die Schilddrüse kann einen ein Streich spielen und man meint dann es sei einfach nur die bekannte Angst.

Auch Menschen mit Panikattacken dürfen einmal krank sein nicht alles muss zwingend mit der Seele zu tun haben

Ich glaube nicht das du was schlimmes hast wobei eine Nebenhöhlenentzündung natürlich nichts angenehmes ist und das einen dann der Hals kribbelt ist auch nicht anormal immerhin bleiben die Keime ja nicht in der Nebenhöhle sitzen, können auch den Rachen reizen.

Warum hast du so oft Nebenhöhlenentzündungen?

Vielleicht würde es Dir helfen wenn du dieses Ölziehen machst?
Beruhigt und pflegt in jedem falle die Schleimhaut und schaden tut es nicht.

Bevor ich das vergesse nimmst du Schilddrüsenhormone gegen die Unterfunktion?

lg Bianka

Geändert von Bianka1 (21.01.13 um 13:20 Uhr) Grund: Frage vergessen

Nervosität

Abendschein ist offline
Themenstarter Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Danke liebe Bianca1. Ich antworte heute Abend in Ruhe, ich
muß zur Arbeit......

Nervosität

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo Abendschein,

dass du kein Amalgam mehr in den Zähnen hast, heißt das du hattest welches?

Ich habe seit den 90er Jahren kein Amalgam mehr in den Zähnen und habe vor Kurzem bei einem Labortest eine stark positive Quecksilberbelastung attestiert bekommen. Die Auswirkungen einer solchen beinhalten deine Beschwerden und viele andere Störungen.

Viele Grüße

Lealee

Nervosität

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Hallo Abendschein,

Frau, 50, zunehmende Nervosität, evtl. Einschlafprobleme?
Machst Du alle um Dich rum verrückt, weil Du nicht still sitzen kannst und ständig rumwuselst?
Das könnte der Beginn der Wechseljahre sein.
Da gehts einen genauso.
Gegen den Schleim in Hals würde ich mal austesten, ob Dir eine Ernährung mit wenig Kohlenhydraten bekommt, also weder Zucker noch Mehl noch Stärke, sondern einfach naturbelassene Lebensmittel, die höchstens gekocht oder gebraten sind, aber nicht so weit verarbeiotet, das man nicht mehr erkennt was man isst (z.B. Wurst).
Dafür Fleisch, Fisch, Eier und dazu Gemüse in allen Variationen.


Optionen Suchen


Themenübersicht