Seit 4 Jahren krank - Diagnose nicht in Sicht

21.08.12 13:14 #1
Neues Thema erstellen

Weichei ist offline
Beiträge: 2
Seit: 21.08.12
Ich möchte in diesem Forum eine Frage bezüglich meiner Erkrankung stellen und hoffe auf Ideen für weiter Diagnosemöglichkeiten. (meine sind Erschöpft ).

Ich werde es am besten ganz kurz halten und versuchen 4 Jahre in wenigen Sätzen zu beschreiben.

Angefangen hat alles mit einem Ekzem am ganzen Körper, welcher Schuppig war und teilweise nässend, aber absolut ohne jucken. Das ging dann nach ein paar wochen ohne Behandlung wieder weg. Danach war es ein halbes Jahr ok. Dann kamen Halsscherzen und ich fühlte mich seit dieser Zeit nie wieder richtig fit. Ich war nie richtig ausgeschlafen (trotz 10h) irgendwie nicht richtig im hier und jetzt und fühlte mich immer leicht krank, jeden Tag Durchfall und MAgenprobleme. Das wurde von meiner Hausärztin mit einem vermutetem Virus (EBV) abgetan. Aber als sich nach 1Jahr nix tat wusste sie auch nicht weiter. Vor 2 Jahren begann dann das echte Übel: Durchfälle wurden blutig durch eine Fissur, ich bekam eine Sprungelenksschwellung und CRP ging hoch auf 120, Fieber bei über 40° und totales Grippegefühl. Im Krankenhaus wurde ausser dem CRP absolut gar nichts gefunden. Verdacht war Morbus Crohn. Aber es gab keine Beweise bei der Magen-Darmspiegelung. Die Gelenkschwellung gingen eine Jahr so weiter mit einem Rythmus von ca. 30Tagen stieg das CRP, das Gelenk wurde dick und ich fühlte mich richtig krank. Auch in den Schwellungsfreien Zeiten ging es mir nicht wirklich gut. DAnn habe ich nachdem kein Arzt mehr irgendetwas tat ausser einmal im Monat ANA (immer neg.) und ANCA (immer neg.) und CRP zu bestimmen selber angefangen Untersuchungen im Labor in Auftrag zu geben. Zuerst wurden Chlamydia Pneumoniae gefunden. Eine 4 Monatige Kombinatibiose bewirkte sofort ein verschwinden der Magen-Darm Probleme und der Schwellungen (sind bis jetzt auch nicht wieder gekommen). Der Rest ist bis heute leider immer noch da:

- permanente körperliche Kraftlosigkeit/Müdigkeit
- starke Augenringe (geschwollen)
- Gewichtsverlust mit Muskelabbau (auch nach Ende der Durchfälle werde
ich immer dünner)
- hoher Ruhepuls
- Muskel/gelenkschmerzen (leicht) mit starker Berührungsempfindlichkeit der
Haut
- Kratzen im Hals mit leichten Lymphknotenschmerzen
- starkes Augenbrennen mit Fremdkörpergefühl (aber nicht gerötet)
- Nehme alles wie durch Glas wahr (gedämpft)
- Starkes Muskelzittern während leichter Belastung und danach brennen der
Muskeln
- Haut wird immer dünner (alle Venen sichtbar)
- schnelles Schwitzen
- Extrasystolen
- häufiges Aufwachen Nachts mit starkem Herzschlag und Augenschmerzen

so das sind die stärksten Symptome


Untersuchungen:

- ATP: zu niedrig
- Cortisol: vermindert
- DHEA: zu niedrig
- Serotonin: norm
- Dopamin:norm
- Nitrostress: keiner
- Histamin: erhöht
- Methyhistamin: erhöht (histaminfreie Ernährung brachte keine Besserung)
- ANA, x,p,c ANCA neg.
- AK gegen Muskulatur: neg
- MAG-AAK: neg
- Borrelien: neg (ELSIA. Westernblot, ELISPOT, LTT)
- LTT auf 21 Erreger: TOXOPLASMOSE und Candida stark positiv, Herpes,
Chlamydien, Parvovirus nur Leicht, EBV fast gar nicht (muss schon sehr
sehr lange zurückliegen)-DOC hält die TOXOPLASMOSE nicht für
behandlungsbedürftig da er nicht glaubt das sie aktiv/chronisch ist obwohl
das Labor das schreibt
- Schildrüse mehrfach überprüft mit SONO (echonormal)
- TSH (immer zwischen 1,7 und max. 2,7)
- ft3, ft4 immer norm
- Keine Schilddrüsen-Antikörper
- keine Nebenniernenantikörper
- MAG-Antikörper: keine
- IGG1 leicht vermindert
- Zytokinstatus: nur IL6, IL10 und IFN gamma erhöht
- Eiweißelektrophorese: unauffällig
- B6,12, Eisen, Magnesium, Kalium, Zink etc. alles norm
- kleines und großes Blutbild unauffällig
- Rheumatologe: nichts gefunden, auch nicht im Punktat
- HLAB-27: neg
- Lymphozytenphänotypisierung: alles norm, aber seit kurzem sind die
NK-Zellen und die CD57 vermindert
- Ehrlichien, Anaplasmen, Bartonellen,Babesien, Gardien,Staphylokokken,
Helicobacter : alle neg
- Zöliakie: ausgeschlossen durch Biopsie und Gluten-AAK

- Yersinien: grenzwertig ohne Änderung über der Zeit (kreuzreaktion?)
- Gesamt IGE: norm
- ab und zu: Eosinophile minimal erhöht
- Ltt auf Quecksilber: keine Reaktion (habe eine ganz kleine Füllung)
- Ltt-Kunststoffe: keine Reaktionen
- Neopterin: norm
- Komplement: c1 etc. norm
- AS-AK: neg
- Im Stuhl kein Nachweis von Parasiten
- Cholesterin und auch der LDLD/HLD Quotient ist immer erhöht trotz
gesunder und ausgewogener Ernährung

Kein Auslands oder Tropenaufenthalt vorher


Umweltgifte und Wohnraumgifte ausgeschlossen: habe eine Zweitwohnung und auch dort identische Symptome, auch während langem Urlaub am Meer keine Besserung



So das ist ne Menge Stoff und sicher hab ich was vergessen, aber wer von euch das durchgehalten hat und mir helfen kann hinsichtlich Tips zu weiteren Untersuchungen dem bin ich sehr sehr dankbar.

Mir geht es zunehmend schlechter und mir fehlt irgendwie der entscheidende Hinweis. Die Antibiose hat einen Teil der Probleme beseitigt, aber der DOC will nichts weiter machen, habe ihn gebeten versuchsweise ein Privatrezept fpr Toxoplasmose Medikamente zu schreiben, hat er aber abgelehnt, er traut dem LTT nicht.

Vielen Dank für eure Antworten

Geändert von Weichei (21.08.12 um 14:39 Uhr)

Seit 4 Jahren krank - Diagnose nicht in Sicht

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Weichei,

so viele Untersuchungen und kein konkretes Ergebnis. Das ist sicher frustrierend .

Mein erster Gedanke war Borreliose, aber die ist ja soweit möglich untersucht worden. Trotzdem würde ich sie im Auge behalten, denn eine eindeutige Diagnostik gibt es ja nicht. Die immer dünner werdende Haut würde dazu passen.

Das gleiche gilt für die Intoleranzen: die Tests sind nicht wirklich eindeutig, und eine Darmbeschau kann eine Zöliakie zwar ausschließen, wenn die Darmzotten ok sind, nicht aber eine Sensibilisierung auf Gluten allgemein.
Um eine Gluten-Intoleranz herauszufinden wäre es sinnvoll, über ca. 3 Wochen wirklich konsequent Gluten wegzulassen.
Gleiches gilt für Histamin und Laktose und Fruktose.

- Schildrüse mehrfach überprüft mit SONO (echonormal)
- TSH (immer zwischen 1,7 und max. 2,7)
- ft3, ft4 immer norm
- Keine Schilddrüsen-Antikörper
Das klingt zwar ganz ok; nur ist ein TSH von 2,7 nicht so ganz in Ordnung und deutet in Richtung Unterfunktion.

Was anscheinend noch nicht untersucht worden ist, sind Parasiten, was ja auch schwierig ist.
Wenn Du hier die Beiträge von BiancaSing liest, wirst Du mehr darüber erfahren, ebenso wie in den langen Parasiten-Threads.
Zu den Zoonosen gehört auch die Toxoplasmose. Mal durchlesen, schadet ja nicht: Toxoplasmose - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Hast Du Cortison genommen?

- Histamin: erhöht
- Methyhistamin: erhöht (histaminfreie Ernährung brachte keine Besserung)
Hältst Du Dich denn ernährungsmäßig an die Ernährung bei HIT? Beachtest Du die unverträglichen Medikamentenwirkstoff bei HIT?
Hast DU Dich schon über Mastozytose informiert?

Die Ausscheidung von N-Methylhistamin im Urin ist bei einer Mastozytose erhöht.
N-Methylhistamin - DocCheck Flexikon

Mastozytose - Die Krankheit

Und hier DER Link zur Histaminintoleranz: http://www.histaminintoleranz.ch/kra...laufsform.html

Kannst Du Dich erinnern, ob es einen Auslöser gab, als Du dieses Ekzem - der Anfang allen Übels - bekommen hast?:
- Impfung, Umzug, medikamentöse Behandlung, Amalgamfüllung, neue Möbel ..., Krankheit usw.
permanente körperliche Kraftlosigkeit/Müdigkeit
- starke Augenringe (geschwollen)
- Gewichtsverlust mit Muskelabbau (auch nach Ende der Durchfälle werde
ich immer dünner)
- hoher Ruhepuls
- Muskel/gelenkschmerzen (leicht) mit starker Berührungsempfindlichkeit der
Haut
- Kratzen im Hals mit leichten Lymphknotenschmerzen
- starkes Augenbrennen mit Fremdkörpergefühl (aber nicht gerötet)
- Nehme alles wie durch Glas wahr (gedämpft)
- Starkes Muskelzittern während leichter Belastung und danach brennen der
Muskeln
- Haut wird immer dünner (alle Venen sichtbar)
- schnelles Schwitzen
- Extrasystolen
- häufiges Aufwachen Nachts mit starkem Herzschlag und Augenschmerzen
All diese Symptome könnten giftbedingt entstanden sein.

- Zytokinstatus: nur IL6, IL10 und IFN gamma erhöht
Das könnte auf eine Sarkoidose hinweisen: Sarkoidose - DocCheck Flexikon

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Seit 4 Jahren krank - Diagnose nicht in Sicht

Weichei ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 21.08.12
Hallo Orgenao,

wie vermutet hatte ich natürlich was vergessen, und du hast es sofrt "bemerkt"

Sarkoidose wurde gecheckt, mittels Röntgen Thorax und dem IL-2 Rezeptor, ist negativ

Das erhöhte TSH müsste doch aber dann auch einen Bezug auf ft3, ft4 haben oder, also eins der ft müsste doch zu niedrig sein? Beide sind aber schön in der Mitte, habe es aber auch nicht weiter verfolgt, da ich eine Überschreitung von "nur" 0,2 zur neuen Norm nicht so dramatisch gesehen habe. Denn der auch bei niederigen Werten von 1,7 gehts mir genauso schlecht.

Das mit der dünner werdenen Haut habe ich auf meinen allegemeinen Gewichtsverlust Bezogen, ich wollte damit sagen das auch das Bindegewebe unter der Haut fast weg ist, so das die Adern schon alle extrem rausstehen. Die Haut selber ist nur ganz wenig dünner geworden, also nicht wie bei einer ACA.

An Nahrungsmittelunverträglichkeiten habe ich auch schon gedacht, daher habe ich eine ganze weile echt nur Kartoffeln, Reis und Wasser zu mir genommen, aber es hat sich gar nix getan, da hab ich es wieder aufgegeben. (ich denke das reicht um LI, FI und Gluten, Histamin auszuschliessen) Ganz im Gegenteil ich habe das Gefühl mein Körper will Fast-Foot haben und ich bilde mir ein nach einem Burger oder ner Pizza gehts mir ein bisschen besser (wahrscheinlich Einbildung weil ich es selten esse). Aber gegen Süsses muss ich mich echt wehren, alles in mir schreit danach.

Cortison habe versuchsweise bekommen als ich wieder so einen "Schub" mit Schwellung und CRP etc. hatte, aber es ging voll nach hinten los, danch gings mir noch viel schlechter das Krankheitsgefühl hat sich deutlich verstärkt und die schwellung war auch nicht weg.

Mastozytose wird gerade getestet, den nächsten Schritt dazu, nämlich die Tryptase müsste ich am Donnerstag wissen.

Bei Gift weiß ich nicht wo ich da ansetzten soll, das bischen Amalgam habe ich schon seit meiner Kindheit, und reagieren tue ich auch nicht darauf, und das so eine winzige Füllung jetzt nennenswerte Ablagerungen im Gewebe/Nerven etc. verursacht will ich mir erstmal noch offen lassen (an das Ende setzen)

Bei dem Ekzem bin ich mir nicht sicher bezüglich eines Auslösers, ich weiß nur das mich bevor der ganze Müll anfing ich 2 Erreignisse hatte die damit in einem Zusammmenhang stehen könnten.

1. Ein Insektentich (aber keine Zecke) hat nur wenige sekunden gedauert, war absolut nicht schmerzhaft hat aber einen rieseigen roten Schwellungsbereich hinterlassen mit 2 nebeneinander liegenden Instichen im BAstand von ca. 3 mm. (War im Sommer draussen). Die Rote stelle sah aber eigentlich nicht typisch wie ein EM aus (also homogen und nicht mit hellen Bereichen). Ich denke aber das ich Borreliose erstmal rausnehme. Alles tests waren nicht einmal in der Grauzone, absolut negativ. Es war natürlich auch mein erster Verdacht, aber einige typische Symptome weichen ab. Habe nicht in der Nacht das Schmerzmaximum, keine Schmerzen im Rippenbereich, und ausserdem kann ich noch Arbeiten etc. und nach 4 Jahren Borreliose wäre das doch kaum mehr möglich oder?? (nehme aber Schmerzmittel muss ich zugeben um den Tag zu überstehen)

2. Unser Hund ist zum Selben Zeitpunkt vollkommen Unerwartet mit nur 2 Jahren an irgendetwas Mysteriösem gestorben (vergrössertes Herz, Wassereinlagerungen etc., ging sehr schnell (2 Wochen) und auch eine Tierklinik konnte nicht mehr helfen (war aber kein Gift). Habe seit dieser Zeit an beiden Händen wo er damals spielerisch leicht reingebissen hatte kleine mit klarer Flüssigkeit gefüllte Bläschen die inzwischen Vernarbt sind und nicht mehr weggehen. Habe aber keine Ahnung ob die Symptome irgendeiner Zoonose entsprechnen können.

Aber eine Sache ist auffällig: Wenn ein Infekt, Erkältung etc. anrollt, dann merke ich das schon 2 Tage vorher, denn dann bessern sich meine Symptome in diesen 2 Tagen deutlich, und ich fühle mich richtig gut (leider halt nur für diese kurze Zeit), danch ist es wie vorher.

Das Problem ist ich habe es einmal beim Arzt versuht anzusprechen (beide Punkte), die Antwort war absolut daneben:

Zitat" ich soll mir eine spannendes Buch kaufen , mich damit in die heiße Badewanne legen und dann wären meine ganzen Probleme morgen weg" , und das nachdem ich schon 2 Jahre krank war. Habe auch daraufhin den Arzt gewechselt.

Geändert von Weichei (21.08.12 um 17:08 Uhr)

Seit 4 Jahren krank - Diagnose nicht in Sicht

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Weichei,

Ich habe kein weiteres Wissen darüber. Nur etwas gegoogelt. Das mit dem Hundebiss ist ja wirklich sehr auffällig.

Vielleicht passt Leishmaniose?

Google-Ergebnis für http://www.leishmaniose.de/harara.jpg

www.tierfreund.de/tierportal/hunde/tierschutz/strassenhunde/mittelmeerkrankheiten.html

Seit 4 Jahren krank - Diagnose nicht in Sicht

whoever ist offline
Beiträge: 81
Seit: 06.04.10
Zitat von Weichei Beitrag anzeigen
Aber eine Sache ist auffällig: Wenn ein Infekt, Erkältung etc. anrollt, dann merke ich das schon 2 Tage vorher, denn dann bessern sich meine Symptome in diesen 2 Tagen deutlich, und ich fühle mich richtig gut (leider halt nur für diese kurze Zeit), danch ist es wie vorher.
Das ist komisch, mir gehts genauso... oder zumindest ähnlich. Also mir geht es vor UND BEI* Erkältungen ect. zwar nicht richtig gut, aber zumindest deutlich besser. Allerdings weiß ich nicht richtig, woran ich leiden. Borreliose ist bei mir ein Teil des ganzen, was noch alles weiß ich nicht. Daher hilft dir das jetzt leider nicht viel...

* zumindest die ersten 1-2 Tage, lässt dann nach.

Seit 4 Jahren krank - Diagnose nicht in Sicht

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Weichei,

bist Du irgendwann einmal gedopt worden? D.h.: hast Du irgendwann einmal Anabolika genommen?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Seit 4 Jahren krank - Diagnose nicht in Sicht

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Du hast ja geschrieben, dass man diverse Bakterien, Viren und Pilze bereits nachweisen konnte. Ich gehe davon aus, dass du nach wie vor an einer chronischen Infektion leidest. Welche Erreger dabei die "Hauptrolle" spielen ist wohl die entscheidende Frage. Alle der von dir genannten Keime kenne ich nicht im Detail. Aber aufgrund deiner Symptome könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass das "Hauptübel" nach wie vor Chlamydia Pneunomiae (Cpn) sind. Deshalb meine Fragen:

1) Wenn ich fragen darf: Wie hoch waren deine LTT-Werte für Chlamydia Pneunomiae (im Vergleich zum Refernz-Wert des Labors) vor der Kombi-Antibiose?

2) Wurden die LTT für Cpn nach der Kombi-Antibiose erneut bestimmt?

3) Kombi-Antibiose tönt zwar schon mal gut. Aber welche Medikamente hast du während dieser Zeit genau genommen? Zudem, am Rande erwähnt: Wenn eine Cpn-Infektion chronisch ist, würde es mich sehr erstaunen, wenn man diese innert vier Monaten komplett beseitigen könnte!...

Zu Chlamydia Pneunomiae vgl. auch ein anderer Beitrag von mir: http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...absturz-5.html

Gute Besserung und liebe Grüsse



PS: Kannst du mir vielleicht per PN schreiben, wo du diese 21 Erreger mittels LTT testen lassen konntest? Würde dies gerne machen lassen. Aber ich habe in der Schweiz noch kein Labor gefunden, wo man dies machen kann!? Vielen Dank!

Seit 4 Jahren krank - Diagnose nicht in Sicht

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
B6,12, Eisen, Magnesium, Kalium, Zink etc. alles norm
Nur weil das in der Norm ist, kannst du nicht gleich einen Mangel ausschließen.

Seit 4 Jahren krank - Diagnose nicht in Sicht

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Kämpferin,

das sind zwar noch mehr LTT-Tests, aber die könnten es sein:
LTT-Test - Der LTT Lymphozyten Transformationstest zur Diagnose

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht