Marcumar und Antibiotika

15.03.12 17:25 #1
Neues Thema erstellen

FataMorgana ist offline
Beiträge: 1.575
Seit: 09.12.10
Hallo

Aufgrund Fiebers seit einer Woche ohne weitere grippeähnliche muss ich Antibiotika nehmen. Marcoumar ist Dauermedikation. Jetzt habe ich gegoogelt und gesehen, dass Antibiotika den INR so schnell beeinflussen würde.

Stimmt das?

LG FataMorgana

Marcoumar und Antibiotika

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Fata Morgana,

erst einmal: gute Besserung!

Ja, es scheint zu stimmen:
Die Marcumar-Dosis wird beeinflusst durch das Essen, andere Medikamente (zum Beispiel Antibiotika und Schmerzmittel) oder akute Erkrankungen
Blutverdünnung mit Marcumar (R)

Aber ich denke, das ist ein Thema, das mit dem Arzt besprochen werden sollte.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Marcoumar und Antibiotika

FataMorgana ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.575
Seit: 09.12.10
Danke

Jetzt frag ich mich natürlich: War mein Hausarzt eigentlich bei klarem Verstand? Als ich ihm bei der Abklärung sagte, dass ich nichts essen möge ausser 1 Banane und 1 Wassereisstängel pro Tag, hiess es Banane habe zuviel Vitamin K. Da bin ich schon mal aus allen Wolken gefallen, weil ich das noch nie gehört hatte. Und es stimmt ja auch gar nicht. Auf der anderen Seite ist aber mein INR momentan eh schon mal wieder am Spinnen. Da sagte doch mein Hausarzt ich solle am Freitag anrufen und sagen obs besser geht. Wegen 'dem Quick' wäre der nächste Termin erst in 2 Wochen. Dabei steht im www, dass Antibiotika vergleichsweise zu anderen Medis viel stärker den INR beeinflussen.
War der jetzt geistig umnachtet?

LG FataMorgana

Marcoumar und Antibiotika
Clematis
Zitat von FataMorgana Beitrag anzeigen
Dabei steht im www, dass Antibiotika vergleichsweise zu anderen Medis viel stärker den INR beeinflussen.
War der jetzt geistig umnachtet?
Hi Fata Morgana,

Antibiotika für sich beeinflussen den INR nicht. Es handelt sich hier um eine Wechselwirkung zwischen Antibiotika und Marcumar, wobei Antibiotika die Wirkung von Marcumar abschwächen aber auch erhöhen können! Im Endeffekt läuft es vielleicht für dich auf's gleiche raus, ist es aber nicht.

Wenn bei dir der INR-Wert sinkt, müßtest du die Dosis erhöhen und solange du Antibiotika nimmst sogar erheblich. Da muß man auch vorausdenken, während die Wirkung von Antibiotika auf Marcumar schnell nachläßt, bleibt die von Marcumar auf das Blut noch 48 bis 72 Stunden erhalten.

Hast du eigentlich ein Schulung gemacht, bei der einem genau erklärt wird, wie man wann dosieren muß und auf was man alles dabei zu achten hat? Wenn nicht frage deinen Arzt mal danach!

Marcumar führt auch zur Unterversorgung in einigen Bereichen, daher oft brüchige Nägel, Haarausfall u.ä. Dem kann man mit Trinkgelatine aus der Apotheke vorbeugen, die fast alle Aminosäuren enthält. Bei deiner derzeitigen "Esserei" wäre das sehr wichtig.

Bananen enthalten viel Kalium, da hat dein Arzt wohl Ka mit K verwechselt.

Gruß,
Clematis23

Marcoumar und Antibiotika

FataMorgana ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.575
Seit: 09.12.10
Hallo Clematis

Danke für Deinen Hinweis. Fakt bleibt, dass Antibiotika den Quick beeinflussen. Da bei mir alles verkehrt herum ist, würde ich vermutlich weniger Marcoumar nehmen müssen...wenn man bei mir das Marcoumar aufheben will und absetzt, dann "wird mein Blut erstmal dicker", ich weiss, es wird nicht dicker, aber es schreibt sich so einfacher.

Nein ich habe keine Schulung gemacht, darum muss ich alle 2 Wochen zum Arzt zum Quick...für den Rest meines Lebens :-(

Trinkgelatine: Weia, die hatte ich mal gekauft. Ich habe sie 1x verwendet, erbrochen, den Rest weggeschmissen. Ich bring ja viel runter, aber das nicht!

Den Vorwurf, dass ich mich hundsmiserabel ernähre, muss ich mir gefallen lassen. Aber meine Unlust auf gesundes Essen kommt ja auch nicht von ungefähr. Wenn man immer wieder hören muss, was man alles nicht essen soll (wegen Marcoumar) und neu wegen Gicht, davor wegen Weichteilrheuma....mir wärs am liebsten ich könnt mich via Sonde ernähren. Für mich ist essen nichts schönes mehr, es ist ständig vom Gedanken begleitet, was davon ich eigentlich ja nicht essen dürfte.....

LG FataMorgana

Marcoumar und Antibiotika
Clematis
Zitat von FataMorgana Beitrag anzeigen
Trinkgelatine: Weia, die hatte ich mal gekauft. Ich habe sie 1x verwendet, erbrochen, den Rest weggeschmissen. Ich bring ja viel runter, aber das nicht!

Wenn man immer wieder hören muss, was man alles nicht essen soll (wegen Marcoumar) und neu wegen Gicht, davor wegen Weichteilrheuma....mir wärs am liebsten ich könnt mich via Sonde ernähren. Für mich ist essen nichts schönes mehr, es ist ständig vom Gedanken begleitet, was davon ich eigentlich ja nicht essen dürfte.....
Hi,

ich nehme auch Marcumar, aus anderen Gründen, aber das Problem bleibt sich gleich. Ich esse fast normal, bei K-haltigem wie Grünzeug und Kohlsorten eben kleinere Portionen und nicht mehrere Tage hintereinander. Ansonsten blieb alles beim Alten.

Das mit der Trinkgelatine verstehe ich nicht recht - sie schmeckt doch nach gar nichts, Pulver ins Wasser, umrühren und trinken. Schmeckt nach Wasser. Ich nehme die von Lamperts - kein Problem. Im Ausland wollte ich mich mal behelfen, aus dem Supermakt - die schmeckte teuflisch nach Chemie - eklig.

Die Firma Roche - sitzt ja bei dir da unten, stellt ein Gerät her, mit dem man seinen INR oder Quick selbst messen kann, so wie Diabetiker ihren Blutzucker. Meine Ärztin hat das damals für mich empfohlen. Ich mußte einen Lehrgang machen, bekam das Gerät und kann jetzt selbst messen. Hier hat die Kasse Gerät und Lehrgang bezahlt. Wenn ich unsicher bin, ob ich zuviel Grünes gegessen habe, messe ich 1 - 2 Tage später nach und passe die Dosis an und das war's dann. Den Arzt sehe ich dann alle 3 Monate zur Blutuntersuchung, ob mit Leber und Nieren noch alles i.O. ist.

Diese Möglichkeit gibt es bei euch doch sicherlich auch, oder? Dann wärest du unabhängig und brauchtest nicht dauernd zum Arzt sausen.

Gruß,
Clematis23

Marcoumar und Antibiotika

FataMorgana ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.575
Seit: 09.12.10
Hallo Clematis

Danke für Deine Antwort
Ich höre immer wieder von den Aerzten, dass sie noch niemanden erlebt hätten, der so schwer einzustellen sei wie ich. Der Witz ist: Ich kann Sauerkraut essen (das sind dann meist eher grössere Mengen= 250-300g), es passiert nichts beim Quick. Und aus keinerweisswarum-Gründen ist dann mein Quick plötzlich ziemlich arg aus dem Rahmen. Anfangs wurd ich vollbepackt mit Vorwürfen hinsichtlich Ernährung. Aber seit sie im Spital festgestellt haben, dass es nicht so läuft, wie sie gerne hätten, stehe ich hinsichtlich Glaubwürdigkeit besser da.

In der Schweiz bekommt man das Gerät auch. Jedoch zahlt die Krankenkasse weder den Kurs, noch das Gerät oder die Teststreifen. Daher ist man gezwungen den Quick beim Arzt zu machen (wenn man keine rund 1200,- übrig hat für solch ein Gerät).
Hingegen wird Blut bei mir nur 1x im Jahr getestet, nicht wie bei Dir 4x im Jahr. Vermutlich muss man hier sparen.

Die Gelatine: Ich weiss die Marke nicht mehr, ich hatte sie aus einer Drogerie. Musste erst aus Deutschland geliefert werden. Es war so ne durchsichtige braune Dose, etwa 500g (?), es könnte Lampert gewesen sein. Aber neutral war die nicht. Obschon ich weiss nicht mehr obs der Geschmack war oder die seltsame Flüssigkeit. Jedenfalls hab ichs wieder hergegeben.
Da nehm ich noch lieber Propolis-Tinktur....

LG FataMorgana

Marcumar und Antibiotika
Clematis
Hi,

meine Dose ist weiß mit blauem Etikett - 400g, gibt es auch in kleineren Größen.

Gruß,
Clematis23


Optionen Suchen


Themenübersicht