Hörverlust und Druck im Hinterkopf

10.03.12 20:58 #1
Neues Thema erstellen

lebacher ist offline
Beiträge: 6
Seit: 10.03.12
hallo ich bin heute auf diese seite gestossen! erstens find ich es sehr gut, dass abseits bzw. ergänzend zu dem fachwissen von ärzten rat und info ausgetauscht wird. warum ich nun dennoch etwas ratlos bin ist folgendes: auf mein problem "druck im hinterkopf" bin ich heute in diesem forum vormittag auf einen beitrag aus dem jahr 2009 gestossen, der genau meine symptome beschrieb. nur hab ich mir leider den namen des betroffenen leidensgossen nicht notiert und find daher den beitrag nicht mehr. konkret: seit fast einem jahr hab ich im hinterkopf mehr oder weniger starken druck. (meistens mehr) das hörvermögen ist stark beeinträchtigt- es dröhnt im kopf wie in einem kraftwerk. nun schnürt es mir aber auch den hals zu, ich muss mich zum essen zwingen und meist ist mir sehr sehr kalt. nach etwa 2-3 stunden waldmarsch ist es oft ein wenig besser. der hno arzt diangnostizierte erst eine mittelohrentzündung (vor fast einem jahr) und nun einen gehörsturz. stationär wurde nun im krankenhaus ein herzinfarkt ausgeschlossen und man riet mir eine magenspiegelung. durchblutungsfördernden medikamente sind leider nicht lindernd. wer kann mir tipps geben, die mich von diesem matyrium befreien?

hörverlust und druck im hinterkopf

Balsam ist offline
Gesperrt
Beiträge: 309
Seit: 08.03.12
Hallo lehbacher,

erst dachte ich vielleicht eine Entzündungim Gehirn Meningitis z.B.

Aber als Du dann alle anderen symptome aufgezählt hast mußte ich wieder drsan denken..viele verschiedene scheinbar unzusammenhängende symptome....dann könnte es sowas wie eine sehr hoch ansetzende Drüse sein.
Und so möchte ich Dir den TSH-Wert nennen. Schau mal nach in deinen Unterlagen wie hoch der da war. Wenn Du deine werte nicht da hast, leg ne Akte an, die Ärzte müssen sie aushändigen, sie sind dein Eigentum.

Dein Hausarzt sollte deinen TSH und TPO mindestens mal kontrollieren freie Werte Vitamin D, Eisen würden auch Sinn machen. Vielleicht überweist er Dich auch gleich an einen Endokrinologen oder Nuklearmediziner.

TSH Bereich: 0,3-2,5 ist ok. Drüber wäre eine Schilldürsenunterfunktion angezeit, drunter eine Überfunktion.

Deine Symptome hatte ich fast alle in der Unterfunktion.
Wie Du schon schreibst, Bewegung hilft Dir. Sonne (Solarium)würde den abgesackten VitaminD-Spiegel wieder anheben. Ich würde noch Bärlauch essen, Löwenzahn(honig) puscht die Drüse(n), Spargel, grüne Sauce, Knoblauch putzt die Gefäße. Ich nehme in Zeiten der Unterfunktion oder Unterdosierung manchmal ein Aspirin....das hat neben der normalen Antischmerzwirkung und Entzündungshemmung noch eine positive Wirkung auf die freien Hormone...ist aber höchstens als Notlösung in der Unterfunktion also in Ausnahmfällen eine Möglichkeit. Ich merke diese positive Wirkung auf meine Schilddrüsenhormone dadurch dass mir kurz nach der Einnahme warm wird.

Viel Erfolg! Gute Besserung!

Balsam


Langfristig hilft höchstwahrscheinlich nur nur eine Therapie durch den Arzt. Aber man kann auch viel dazu beitragen den Kreislauf selbst anzukurbeln

Geändert von Malve (10.03.12 um 23:09 Uhr)

Hörverlust und Druck im Hinterkopf

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Balsam,

wenn schon Tipps zu einer Schilddrüsenuntersuchung gegeben werden, dann sollten sie bitte komplett sein:

Dein Hausarzt sollte deinen TSH und TPO mindestens mal kontrollieren freie Werte Vitamin D, Eisen würden auch Sinn machen.
Außer TSH und den TPO-Antikörpern sollten noch die Antikörper Tg-AK und TRAK untersucht werden. Notwendig sind auf jeden Fall auch die freien Werte fT3 und fT4 sowie eine Ultraschalluntersuchung - letztere möglichst beim Nuklearmediziner oder einem Endokrinologen, der sich mit dieser Untersuchung gut auskennt.

Solange eine Diagnose noch nicht erfolgt bzw. nicht bewiesen ist, dass es sich beim Threadersteller um eine Schilddrüsenerkrankung handelt, sollten keine Empfehlungen zur Behandlung gegeben werden.

Liebe Grüße,
Malve

hörverlust und druck im hinterkopf

lebacher ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 10.03.12
danke balsam! allein dein gewählter name tut schon gut. was mich bei all meinen ständig dazukommenden verschlechterungen iriititiert ist folgendes:
vor etwa 25 jahren hatte ich u.a. schnupfen und inhallierte auf empfehlung amseisensäure. schlagartig war der schnupfen weg und dafür ein sehr schmerzender druck im hinterkopf. mein damaliger hausarzt (ein seltenes juwel- leider schon verstorben) gab mir nach wochenlangen therapieversuchen u.a. camomilla-globuli, wo spontan hinter der nase im rachenraum "wasser" zu rinnen begann. nach etwa 3 wochen intensivem wegschlucken war der spuk zuende.
der auslöser für meine jetzigen beschwerden liegen ähnlich. ich hatte im hals schluckbeschwerden, stand nächtens auf und gurgelte ein mittel. tags darauf- halsweh weg und das dröhnen und druck erstmals in einem ohr. der hno arzt stellte daraufhin eine mittelohrentzündung fest, die ich aber auf grund meiner erfahrung in frage stellte. so wartete und wartete ich, bis es endlich besser wird. dazu kommt noch, dass ich seit gut 2 jahren an polyneuropathie leide und ich vermute, dass sich da einiges an symptomen und beschwerden "ergänzt". aber ganz herzliches danke, dass du dir für mich zeit genommen hast. ich fühle mich nun lange nicht mehr so hilflos und allein.

Hörverlust und Druck im Hinterkopf

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo lebacher,

war es einer dieser Beiträge?:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...noten-hws.html
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...ruck-kopf.html
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...ruck-kopf.html

(Es gibt ja beim PC einen "Verlauf" (oder so ähnlich); da kann man sehen, auf welchen Seiten man unterwegs war...).

Wie sieht denn Deine Wirbelsäule aus, vor allem die Halswirbelsäule?
Dorntherapie - Bedeutung verschobener Wirbel/Wirbelsulentherapie (untere Tabelle).

Wenn da ein Verdacht besteht, daß etwas nicht stimmt, dann würde ich mir einen guten Osteopathen suchen, damit der sich die WS mal anschaut.

VOD e.V. - Verband der Osteopathen Deutschland

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Hörverlust und Druck im Hinterkopf

lebacher ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 10.03.12
ja danke, hab den beitrag wieder gefunden. für wirbelsäulenröntgen hab ich schon eine überweisung.überhaupt hab ich in diesem forum schon wunderbar viel infos und hinweise bekommen. kann gar nicht alles auf einmal verarbeiten.
vielen herzlichen dank für alle, die sich für mich abmühen!


Optionen Suchen


Themenübersicht