Baby impfen? Ja oder Nein?

11.01.11 20:43 #1
Neues Thema erstellen

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.131
Seit: 08.11.10
Ich stehe bald vor der Entscheidung, mein Kind impfen zu lassen. Kurze Recherche im Internet brachte für mich schockierende Ergebnisse. Ich bitte um Meinungen, Ergänzungen, Quellen welche die genannten Fakten widerlegen oder ergänzen. Ich bin ganz spontan zum Impfgegner geworden aber vielleicht wird auf Seiten wie impfschaden.info ja auch zu einseitig berichtet.

Angeblich soll in den Impfstoffen Quecksilber, Formaldehyd und noch einige andere schädliche Stoffe enthalten sein. Dann gibt es angeblich keine Vergleichstudien mit ungeimpften Kindern um die Nebenwirkungen der Impfungen zu erfassen.

Diphtherie: Die Impfung schützt nicht vor den Bakterien, sondern angeblich gegen die von den Bakterien gebildeten Toxine. Es gab auch Epidemien in der geimpften Bevölkerung.

HIB: Die Krankheit selbst ist harmlos und durch die Impfungen zwar stark zurückgegangen aber die Zahl der Hirnhautentzündungen, die wenn sie auftritt, die HIB so gefährlich macht, ist konstant geblieben. Stichwort Verschiebung der Bakterien

Hepatitis B: In Europa braucht wohl kein Kleinkind diese Impfung. Hepatitis B wird durch Körperflüssigkeiten übertragen und wo soll es sich anstecken?

Keuchhusten: Die Krankheit ist gerade für Säuglinge in den ersten Monaten gefährlich aber die Impfung wirkt erst nach der 2. Injektion und da sind die die Kinder schon aus dem kritischen Alter raus. Der Immunität hält nicht lange und die Impfung kann schwere Nebenwirkungen haben wie Lähmungen und Hirnhautentzündung.

Zunahme von Keuchhusten in den USA trotz Impfung wegen Mutation.

Masern: Ist auch nur im Säuglingsalter gefährlich aber die Impfung kommt erst später. Impfschutz hält nicht lange und auch hier wieder schwere Nebenwirkungen wie Darmerkrankungen möglich.

Mumps: Harmlose Krankheit. Nur 50% Impfschutz. Mit den Impfungen treten mehr Fälle im Erwachsenen- und Kleinkindalter auf.

Windpocken: Harmloser Verlauf. Mit den Impfungen steigt die Zahl der Gürtelrosen im Erwachsenenalter. Impfung bewirkt keine 100% Immunität.

Polio: Nur 1 % der Erkrankten zeigen einen schweren Verlauf. Ausserdem besteht der Verdacht, dass die Polioepedemien in der Vergangenheit in erster Linie durch verunreinigte Lebensmittel hervorgerufen wurden.

Röteln: Harmlos. Mit Impfung Verschiebung ins Erwachsenenalter.

Tetanus: Das scheint ja die grösste Lüge von allen zu sein. Die Krankheit ist so selten. Es gibt überhaupt keine sicheren Beweise, dass es den einen Erreger gibt, gegen den die Impfung schützen soll. Man ist nach der Krankheit nicht immun und es ist auch zweifelhaft, ob die Impfung immunisiert, da auch schon geimpfte Personen erkrankt sind.

Baby impfen? Ja oder Nein?

Oregano ist offline
Beiträge: 62.506
Seit: 10.01.04
Hallo,

vielleicht hilft Dir dieser Thread ein bißchen weiter:
http://www.symptome.ch/vbboard/impfu...tscheid-4.html

Grüsse,
Oregano

Baby impfen? Ja oder Nein?

fragenmachtklug ist offline
Beiträge: 171
Seit: 01.09.10
Bloß nicht! Wie kannst du das deinem Kind antun!

Baby impfen? Ja oder Nein?

derstreeck ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.131
Seit: 08.11.10
Ein Argument, was hoffentlich auch meine Frau überzeugen wird kam vom admin in den älteren Beiträgen.

Während der Schwangerschaft schützen wir unser Kind im Mutterleib vor allen möglichen Schadstoffen und ernähren uns extra abwechslungsreich und gesund. Dann nach der Geburt lässt man dem Säugling irgend welche abgeschwächten Viren zusammen mit Antibiotika und Formaldehyd und unzähligen, unbekannten Zusatzstoffen direkt in die Blutbahn spritzen. Das ist wirklich absurd.

Baby impfen? Ja oder Nein?

Nischka ist offline
Beiträge: 1.523
Seit: 02.01.11
Hallo!
Ich möchte gerne noch ergänzen:
Es gibt bis heute keine Studie, die die Schutzwirkung von Impfungen belegt. Es gibt zig Hinweise, daß das Gegenteil der Fall ist.

Ich selbst bereue zutiefst, daß ich damals meine Tochter habe impfen lassen, auch wenn es im Verhältnis "nur wenig" war. Sie wurde hyperaktiv, jahrelang schlaflos, depressiv und auch aggressiv, leidet unter Lernstörungen und ist oftmals schwer zugänglich - alles beschrieben im Buch "Imfpungen, der Großangriff auf Gehirn und Seele" von Harris Coulter.

Auszüge aus dem Buch:

"Um es noch einmal in aller Deutlichkeit zu sagen: Ein großer Teil der Millionen amerikanischer Kinder und Erwachsenen, die an Autismus, Anfällen, geistiger Zurückgebliebenheit, Hyperaktivität, Dyslexie und anderen immer nachwachsenden Köpfen der Hydra mit dem Namen ‚Entwicklungsstörungen’ leiden, verdanken diese Störungen einer Impfung gegen Kinderkrankheiten.
Die sogenannte ‚soziopathische Persönlichkeit’, die die Ursache für den enormen Kriminalitätszuwachs der letzten 20 Jahre ist (Stand: 1993), geht ebenfalls weitgehend auf Impfschäden zurück. (...)
Täglich wird dieses Impfprogramm fortgesetzt, und Hunderte von normalen, gesunden Babys tragen Schäden davon. Sie bleiben geistig zurück, werden blind, taub, autistisch, epileptisch, lernschwach, emotional instabil, künftige jugendliche Delinquenten und Berufsverbrecher.
Das mag sich wie wilde Übertreibung anhören. Es sind aber lediglich nüchterne Schlußfolgerungen auf der Basis von Daten, die jedermann in diesem Buch nachschlagen kann.
Wer daran zweifelt, daß die Spitze einer subkutan angesetzten Nadel so viel Übles anrichten kann, der braucht nur weiterzulesen."

"Der Kontrast zwischen damals und heute trat besonders eindrücklich durch einen Bericht des Beauftragten für Menschenrechte in New Jersey zutage. Er bezieht sich auf die Disziplin an den Schulen und stammt aus dem Jahre 1987. In den 40er Jahren waren die häufigsten Schulprobleme schwätzen, Kaugummi kauen, lärmen, im Gang herumrennen, sich vordrängeln beim Schlangestehen, unangemessene Kleidung tragen und Papier nicht in den Papierkorb werfen.
In den 80er Jahren waren es Drogen- und Alkoholmißbrauch, Vergewaltigungen, Raub, Überfall, Einbruch, Brandstiftung, Bombenlegen, Mord, Schwänzen, Zerstörungswut, Erpressung, (...).

Es ist beweisbar, daß viele, wenn nicht die meisten dieser Verbrechen und Delikte von neurologisch Geschädigten begangen werden, d. h. von der hyperaktiven Generation, die jetzt ihren Trieben und Zwängen die Zügel schießen läßt, und von einer neuen Generation, die vielleicht noch mehr geschädigt ist.
Das p o s t - e n z e p h a l i t i s c h e S y n d r o m und in letzter Konsequenz die Kinderimpfungen sind zum Teil für dieses neue 'öffentliche Gesundheitsproblem' verantwortlich.“

"Die Geschichte der Medizin ist die Geschichte von Irrtümern." (Aschner)
"Ich kann mir kaum vorstellen, daß diese Irrtümer an den obersten, verantwortlichen Stellen nicht bekannt sind. Da Impfungen aber so ausgezeichnete Gewinne abwerfen, werden diese Irrtümer verschwiegen. Zur Zeit der gesetzlichen Pockenimpfung ist verschwiegen worden, daß bei Pockenausbrüchen die an Pocken Erkrankten alle geimpft waren. Heute wird die Zahl derjenigen verschwiegen, die trotz Impfung an der Krankheit erkrankt sind, gegen die sich die Impfung richtete."

Hinzuzufügen ist noch, daß nachweislich ungeimpfte Kinder viel gesünder und lebensbejahender sind als geimpfte Kinder. Es gibt im Alpenparlament.tv ein Interview von vor zwei Monaten dazu.

Bücher und Internet:
F. und S. Delarue: Impfungen – der unglaubliche Irrtum

Libertas-Sanitas

S. Delarue: Impfschutz – Irrtum oder Lüge?

Libertas-Sanitas

J.-F. Grätz: Sind Impfungen sinnvoll?

impfkritik.de - Kritisches zum Thema Impfen

G. Kneißl: Impfratgeber aus ganzheitlicher Sicht

impfaufklaerung.de - im pf aufklaerung Resources and Information. This website is for sale!

V. Scheibner: Impfungen: Immunschwäche und Plötzlicher Kindstod

impf-report - Zeitschrift für unabhängige Impfaufklärung - rund um das Thema Impfen

H. L. Coulter/Fisher: Dreifach-Impfung: Ein Schuß ins Dunkle

Viele Grüße!

Baby impfen? Ja oder Nein?

Werner001 ist offline
Beiträge: 10
Seit: 12.01.11
IMPFEN NEIN DANKE !!!


habe zwei kids, beim grossen, mittlerweile 8 , fast 9 jahre alt hatten wir alle mühe, die impfungen auszuleiten, da er eine "impfproblematik" hatte...gott sei dank ist es uns gelungen, das wir unseren "grossen" wieder hin gebracht haben !

nur keine angst und panik machen lassen bzw. sich irgendetwas einreden !

mein sohn hat mich nun auf den "richtigen " (beruflichen-,) weg dadruch gebracht, bin fast am abschluss meiner ausbildung angelangt und muss dem himmelvater danken, das alles so gut ausgegangen ist bzw. das ich durch unseren sohn meine wahre "BERUFung" gefunden habe !!

gib ein im google anita petek dimmer, leider ist die liebe heuer von uns gegangen, aber gibt auch von ihrem lebenswerk tolle informationen bzw. unter azk-zensur einige tolle, interessante videos usw !!

wie gesagt......KEINE ANGST , KEINE PANIK bzw. DICH von IRGENDJEMANDEN VERUNSICHERN LASSEN !

viel liebe & gottes segen auf diesen weg !

Baby impfen? Ja oder Nein?

derstreeck ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.131
Seit: 08.11.10
Anita Petek Dimmer ist gestorben? Sie war doch noch jung.

Baby impfen? Ja oder Nein?

Werner001 ist offline
Beiträge: 10
Seit: 12.01.11
JA LEIDER !!! warum auch immer ........ trotzdem hat sie einiges auf diesen gebiet bewegen dürfen ! einfach fantastisch ! schade ......

Baby impfen? Ja oder Nein?

Werner001 ist offline
Beiträge: 10
Seit: 12.01.11
dr.loibner aus österreich ist auch ein "(webseiten-,)besuch" wert

Baby impfen? Ja oder Nein?

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.290
Seit: 05.08.08
Sobald jemand anfängt, schwarz (Impfgegner) oder weiss (Pharma-Industrie) zu malen, kann man sicher sein, dass das Thema einseitig und undifferenziert dargestellt wird.

Impfen hat Vorteile - aber auch Risiken.

Die Losung heisst: Gelassen bleiben, sich vom Arzt aufklären lassen, und rational das Für und Wider abwägen.

Gruss - BunnyDog
__________________
Das am schlimmsten grassierende Virus? Der Aberglaube.


Optionen Suchen


Themenübersicht