Bett verschieben?

17.06.08 15:42 #1
Neues Thema erstellen

Nicolas ist offline
Beiträge: 6
Seit: 28.05.08
Ich habe bereits eine Abschirmung gemacht, da ich wie gesagt eine Erdverwerfung unter dem Bett habe. Trotzdem habe ich ein schlechtes Gefühl. Kommt durch diese Abschirmung wirklich nichts durch? Oder ist es so oder so immer und in jedem Fall besser, von der Erdverwerfung oder auch Wasserader runter zu gehen? Ich möchte mich da nicht in falscher Sicherheit wägen. Aber ich möcht auch nicht wirklich mein Zimmer umstellen, zumal ich gar nicht wüsste, wie ich das mit meinen Wohnverhältnissen machen könnte.

Liebe Grüsse
Nicolas

Bett verschieben?
miau
hallo!
da du ein schlechtes gefühl hast und es genau wissen möchtest,leg doch einfach die matratze dort auf den boden wo dein möglicher neuer schlafplatz wäre.
probiere es aus ,ob du dich dort besser und sicherer fühlst.denn letzlich ist nicht das was man dir sagt ,sondern das was du spürst,für dich von bedeutung.
lg
miau

Bei Wasseradern/Erdstrahlen kann der Baubiologe hilfreich sein

Wasseradern und Erdstrahlen, die sich dort befinden, wo wir uns lange aufhalten, können zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen verschiedenster Art führen.

Am Schlafplatz als Ort, wo wir uns einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört Energie tanken wollen, sind wir besonders anfällig. Wir sind der Störung sehr lange Zeit an der immer gleichen Stelle ausgesetzt und dies zum Zeitpunkt, wenn der Körper sich regenerieren möchte und dies somit nicht optimal möglich ist.

Ein Baubiologe kann Vorkommnisse von Wasseradern und Erdstrahlen feststellen. So kann man die Lage des Schlafplatzes beurteilen und entsprechend auf verschiedene Arten reagieren.
mehr
Bett verschieben?

Luis ist offline
Beiträge: 9
Seit: 02.06.08
guten Morgen
Die Matratze auf den Boden zu legen ist nicht empfehlenswert. Mehrfamilienhäuser sind Massivbauten die mit viel Armierungseisen erstellt werden. Durch diese ferromagnetischen Komponenten entstehen Instabilitäten im natürlichen statischen Erdmagnetfeld.
Um auf Deine Frage antworten zu können, stelle ich Dir vorerst eine Gegenfrage. Welche Symptome waren vor dem Abschirmen vorhanden und wie haben sich diese Symptome verändert nach dem Abschirmen. Wenn Du morgens aufstehst, fühlst Du Dich ausgeruht und hast ausreichend Substanz den Tag zu bewältigen. Hast Du Symptome die hinweisen könnten, dass Deine Regeneration nicht optimal durchgeführt werden kann?

Bett verschieben?

Judit ist offline
Beiträge: 26
Seit: 23.03.05
Hallo,

Informationen über Erdstrahlen, Wasserader, usw.

Matthias Weisser's alternative Medizin, Energie sparen, Reiseberichte (Infoletter 41.htm.)

Gruß: Judit

Geändert von Judit (22.06.08 um 09:04 Uhr) Grund: Schreibfehler

Bett verschieben?

Nicolas ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 28.05.08
Zitat von Luis Beitrag anzeigen
Welche Symptome waren vor dem Abschirmen vorhanden und wie haben sich diese Symptome verändert nach dem Abschirmen. Wenn Du morgens aufstehst, fühlst Du Dich ausgeruht und hast ausreichend Substanz den Tag zu bewältigen. Hast Du Symptome die hinweisen könnten, dass Deine Regeneration nicht optimal durchgeführt werden kann?
Ich hatte immer stärkere Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich. Die sind jetzt weg. Aber ich habe seit ca. 2 Jahren (das andere ist schon ca. 5 Jahre her) ein lästiges grösser werdendes Ekzem im Pobereich.
Kann das zusammenhängen? Wird dies möglicherweise durch eine längerfristige, kleinere Belastung erzeugt?

Vielen Dank!
Nicolas

Bett verschieben?

JuJoSoLu ist offline
Beiträge: 157
Seit: 01.06.09
Ich denke die sicherste Variante ist immer die Bettumstellung. Viele Abschirmungsgeräte taugen nämlich nichts und kosten nur viel Geld. Ich hatte mir auch mal so ne "Holzplatte" bestellt und keine Veränderung gespürt. Erst die Bettumstellung hat was bewirkt.
__________________
Liebe Grüße von Astrid

Bett verschieben?

FrauS ist offline
Beiträge: 97
Seit: 03.05.08
Hallo Nicolas,

Zitat von Nicolas Beitrag anzeigen
Ich habe bereits eine Abschirmung gemacht, da ich wie gesagt eine Erdverwerfung unter dem Bett habe. Trotzdem habe ich ein schlechtes Gefühl. Kommt durch diese Abschirmung wirklich nichts durch?
Frage ist: wie wurde abgeschirmt?
Wurde nach der Abschirmung eine Kontrollmessung durchgeführt?

Sind auch andere Faktoren wie z.B. Strom (Stromschalter im Schlafbereich, Starkstrommasten in der Umgebung, WLan-Netz des Nachbarn...?) oder Antennenstrahlung (von außerhalb) gemessen worden?
Oder befinden sich noch Stromquellen im Schlafbereich, die strahlen?
Hat sich Dein Schlaverhalten nach der Abschirmung verändert?

Gruß
FrauS

Bett verschieben?

Geovital ist offline
Beiträge: 14
Seit: 26.09.08
Hallo ringsum!

Seit jetzt 27 Jahren erforschen wir in unserem medizinischen Institut der Geovital-Akademie für Naturheilverfahren Ursachen chronischer Erkrankungen, die in den Bereich "Strahlung" (Geopathie) fallen. Aus den Erkenntnissen wurden Abwehrmaßnahmen entwickelt und wiederum langfristig getestet. Wo bisher 100% Mißerfolg bei 60 chron. Beschwerden in den Naturheilverfahren und der Schulmedizin verbucht wurden, erreichten unsere Abschirmungen laut 2 staatlichen Kontrollergebnissen 80% Gesundheitserfolg! Eine Umstellung der Betten fiel mit nur 40% Gesundheitserfolg durch. Um anerkannt zu werden muß mindestens 50% erreicht werden.
Warum wird abschirmen immer wichtiger? Wohnräume werden kleiner, Zimmer zum ausweichen fehlen, Netzfreischalter gegen Elektrosmog reichen nicht mehr aus, Hochfrequenzeinstrahlungen verdichten sich fast täglich, eine Flucht ist unmöglich.
Fazit: nur messbare Abschirmungen verhindern eine Irritation der körpereigenen Biokommunikation, des Immunsystems und der Selbstheilungskräfte.
Sie bringen aber nur dann im Krankheitsfall Erfolg, wenn eine massive Belastung vorliegt.
Dies kann im Vorfeld mit Bioresonanzgeräten festgestellt werden, denn nicht jeder reagiert auf Strahlung oder anders ausgedrückt: vergleichbar mit Heuschnupfen, reagieren die Menschen nicht gegen alle Pollen, es ist sehr hilfreich die Störungen gezielt zu ermitteln und abzuschirmen. Das heißt: der Rutengänger kann Wasseradern finden, es ist jedoch nicht sicher, dass sein Klient auf diese Wasserader reagiert. Alarmierend sind unsere Ergebnisse im Bezug auf Bettmaterialien. Hier reagieren 67% der Bevölkerung allergisch auf Inhaltsstoffe, Weichmacher, Ausdünstungen, Tierhaare, Latex etc. mit Hauterkrankungen, Allergien, Asthma usw., doch die Medizin findet die Ursache nicht, weil sie keine Kenntnisse, keine Geräte, noch Materialien der verarbeitenden Industrie haben, deren Auswirkungen unser Immunsystem extrem belasten.
Die Geovital-Akademie bietet Seminare sowie ein Fachbuch "Heilung ist (k)ein Wunder" für Selbsthilfeinteressierte und auch Berufsausbildung in Geobiologie an.

Geändert von Malve (22.06.09 um 13:30 Uhr)

Bett verschieben?

Brumm ist offline
Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hallo Leute,
Neuerdings habe ich auch die Bettmatratze im Verdacht:
Bei Wasseradern, oder Magnetfeldern wirkt ja bekanntlich der Eisenanteil
in dem Betten für eine Verstärkung der Beschwerden.
Insbesondere die Taschenfederkernmatratze hat einzelne, elektrisch voneinander getrennte Einzelfedern...
Frage an Luis:
Kann die Ansammlung dieser Einzelfedern irgendeine Störung des Schlafes in Verbindung von Magnetfeldern, oder Elektrosmog bewirken..?

Ich werde nächste Woche auf eine Schaumstoffmatratze "umsteigen", die gute alte Taschenfederkernmatratze ist zwar noch einwandfrei...aber die
Körperreaktionen auf Elektrosmog, oder sonstige Störungen müssen unter allem Umständen vermieden werden...

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Bett verschieben?

Sokrates8 ist offline
Beiträge: 4
Seit: 01.10.09
Hallo Nicolas

eine ganz andere Idee, wenn alles andere nichts hilft. Schliesse Freundschaft mit der Erdverwerfung. Stell dir vor, wie dich diese Verwerfung jede Nacht mit Energie versorgt und dich dadurch stark und unumstösslich macht. Katzen lieben diese Stellen zum Schlafen und haben vielleicht auch deshalb sieben Leben ...

liebe Grüsse Soki


Optionen Suchen


Themenübersicht