Einen neuen Weg .....

12.01.11 21:25 #1
Neues Thema erstellen
Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
so, habe den Film alleine angeschaut.
Seit langem mal wieder.
War schön.
Schau ja nicht so viel in die Glotze.

Gefiel mir was der Elefant öfters sagte; ein Mensch ist ein Mensch, so klein er auch ist.

Habe soeben eine Entscheidung getroffen.
Die ganze Woche überlegte ich, nein länger, ob ich auf den Brief von der Betreuungsbehörde antworten soll.
Sohnemann kann es ja nicht.
Dachte, ich schicke den Bericht von der Ergotherapeutin dort hin.
Steht ja alles drin.
Doch die sollen doch sehen, dass nichts passieert, wenn sie ihm schreiben.
Er nicht in der Lage ist zu antworten, weil ihm alles egal ist.

Heute Nacht hatte ich solche Rückenschmerzen. Jetzt noch.
Hat sich irgendetwas eingeklemmt. Hatte mich so verspannt, weil ich mich zusammenreissen mußte.
Legte mich heute um 3 Uhr auf einen Ball, um es zu lockern.
Sohnemann war gestern wieder richtig panisch.
Er hatte ein Haar ins Auge bekommen, hat er öfters mal.
Das ist sehr schlimm für ihn.
Er mag sich ja nicht selber anfassen und erst recht nicht von sonstwen.
In seinem Lebenslauf fand ich auch eine Stelle, wie wir mal bei einem Arzt waren, der ihm an das Auge fassen wollte.
Er hatte geschrien wie am Spieß.
Jedenfalls wurde er gestern wieder sehr anstrengend, und ich bekomme immer wieder mit wie schlecht es ihm geht.
Ich machte ihm auch gestern schwarzen Tee für seine Neurodermitis.
Das Kratzen regt ihn so auf, aber berühren durfte ich das dann auch nicht.
Also leidet er lieber, und ich mit. Aber anders.

Also warte ich jetzt mal ab, was jetzt kommt.
Auf jeden Fall stelle ich den wütenden Elefanten in den Weg, wenn sie ihn schlecht behandeln.
Das letzte mal, als einer hier war, ist immer noch nicht gut verdaut.
Aber ich habe einen anderen Weg gefunden Sohnemann zu behandeln.
Klingt vielleicht etwas schlimm, wirkt aber komischerweise.
Wenn er sich komisch verhält, also anders ist, dann sage ich so bist du eben, weil du behindert bist.
Und bald kommen eben die Leute vom Amtsgericht.
Ja, was wollen die denn von mir, holen die mich ab, fragte er?
Ja, dann kommst du in eine Anstalt, keine Wohngemeinschaft oder sonstwas.
Er wollte mal von mir hören, was ihm denn extrem passieren könnte.
Dann schmunzelte er, ja ich spürte, das er gar nicht ängstlich reagierte.
Ihn mit Samthandschuhen anfassen tue ich nicht, klingt böse, ist es aber nicht.
Ich selber muß auf alles gefasst sein, weil ich nicht weiß was die von der Behörde machen können.
Jedenfalls kann er vor Schwäche nichts tun. Jede Bewegung, auch das Reden, erschöpft ihn. In solch einem Zustand können die doch alles mit ihm machen, weil er eben sich nicht wehren kann.

Schreibe mal, was die Therapeutin schrieb in kurzfassung:
< Ganzkörperliche Hypotonie (schnell erschöpft, schafft kaum einen
normalen Tagesablauf.
< V.a. starke propriozeptive Wahrnehmungsstörung (Patient äußert
temporär Taubheitsgefühle der Extremitäten sowie ein "Nicht Da-
Seins-Gefühl"
< V. a. orale Defensivität ( also er reagiert extrem auf Gerüche)
< V. a . soziale Phobie, wahrscheinlich ausgelöst durch starke sensorische
Integrationsstörung
< Mangelnde Kraftdosierung

Ich kann ihm gar keine Aufgaben geben, so klein die Aufgabe auch ist. Er ist vollkommen damit ausgelastet, was richtig Arbeit für ihn ist, überhaupt da zu sein.
Das spüre ich und es tut weh.
Schliesslich habe ich einen Sohn, was ich eigentlich oft verdränge, der mich überhaupt nicht als Mutter sieht.
Mich nicht lieben kann. Weil er seinen Platz im Leben nicht sieht.
Darum hasst er auch jeden.
Ist traurig jeden Tag, weil er so dahinvegetieren muß wie er sagt.
Ich fand gestern von Sohnemann ein Buch von Marc Aurel. Wege zu sich selbst. Ein schönes Buch, er kauft sich gute Bücher.
da steht:

Wandle stets auf dem kürzesten Weg!
der kürzeste Weg aber ist der naturgemäße. Da redet und tut man alles mit dem unverdorbenen Sinne. Denn ein solcher Entschluß erspart dir Mühseligkeiten, Kämpfe, zeitliche Rücksichten.
Betrachte alles naturgemäße Reden und Tun als deiner würdig usw...

Werde aber jetzt trotzdem erstmal abwarten, wer mir jetzt mal wieder über den Weg läuft ob vom Amt oder sonstwo.
Bin für alles gerüstet, hauptsache die Kraft reicht.


Einen neuen Weg .....

Wildaster ist offline
Beiträge: 5.641
Seit: 18.03.12
Liebe starke inchi,

liebe,liebe Grüße von mir.

Da schickst du mir heute wieder Glücksmomente und dann lese ich das ùber Sohnemann und deinen Gefùhlen.

Wie bekomme ich nun etwas Schönes zu dir,für die Glùcksmomente?

inchi,ich kann nur erahnen wie dein täglicher Kampf aussieht.

Das mit Sohnemann berührt mich sehr und meine Gedanken sind bei euch!

Du wirst auch zum x.mal einen deiner ungewöhnlichen Wege finden und ich drücke wie immer von fern die Daumen.

Seit ich auf deiner Seite mitlese machst du mir mit Mut und gibst mir Kraft,denn ich vergleiche oft mein Leben mit deinem Leben und dann erkenne ich,dass es mir gut geht.

So starte ich jetzt in den Tag und habe deine Morgengrüße im Kopf.

Inchi ,such weiter nach dem richtigen Weg und tritt in fest,wir kommen!

Liebe Grüße von Wildaster

Einen neuen Weg .....

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Liebe inchi,

ich habe für Dich einen Weg gefunden....


Sieh Dir an wie es aussieht, so kurz vor dem Ziel. Ich habe das Foto auch nur in Ruhe machen können weil ich einfach etwas sitzen geblieben bin . Und diesmal war ich auch nicht oben, aber beim nächsten Mal bestimmt.

Ich wünsche Dir viel

LG K.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg kurz vor dem Ziel.jpg (542,9 KB, 6x aufgerufen)
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (26.07.12 um 10:23 Uhr)

Einen neuen Weg .....

Oregano ist offline
Beiträge: 63.712
Seit: 10.01.04
Hallo inchiostra,

ich bewundere Dich weiter ...

Bei manchen Symptomen in dem Schrieb denke ich an gewaltige Mängel an Spurenelementen und Vitaminen.
Da wäre es sicher kein Fehler - falls möglich - mal die B-Vitamine, vor allem B12 und D3 , untersuchen zu lassen.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Einen neuen Weg .....

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Liebe Inchi
Wie ich mitfühlen kann mit Deinem Sohnemann, mir ging es ja viele Jahre so, einfach alles was von aussen und sogar innen auf einem Zukommt wird unbewusst vom Körper als Gefahr angesehen. Wie stark ich mich regenerieren kann weiss ich nicht, ich hoffe so sehr dass ich weiterhin Fortschritte mache.
In einer Stunde kommen auch die Gemeindesozialarbeiterin sowie der Funktionär vom Kanton. Bis jetzt habe ich mich gut gehalten, konnte sogar schlafen, was noch nie möglich war. Die letzten Stunden jedoch werde ich immer etwas nervöser....dauernd aufs WC, aber versuche trotzdem ruhig zu bleiben, nicht extrem in den Akten zu wühlen, denn sonst verpuffe ich alle Kraft. Habe sogar ins Forum geschaut um mich etwas abzulenken...so gut es geht. Wichtig dass ich bei mir bleibe, mir treu bin, formulieren kann was ich brauche....
Na ja, höre auf, wünsche Euch einen guten Tag, und dass wir alle den richtigen Weg für uns einschlagen.

Viel und liebe Grüsse
KARDE

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo ihr lieben alle

ich bin totmüde.
nach dem vielen Regen bin ich nur in der Sonne.
Sauge sie auf wie einen Schwamm.
Lese morgen weiter
Habe mir einen Sonnenschirm aus einem alten Zelt gebastelt.
In der Erde gewühlt.
Sohnemann bearbeitet, obwohl er es schon selber tut, wegen der Betreuung.
Habe mal etwas ausgedruckt, was mir Morgen lesen wollen darüber.
Einen Superkuchen gebacken und Rinderrouladen vom Besten.
Die Rückenschmerzen sind etwas besser geworden.
Habe gemerkt, das ich wirklich psychisch reagiere, wenn Sohnemann so heftig reagiert, sonst wäre es ja nicht besser geworden. Denke ich.
Und soeben durfte ich ihm dann doch diese Umschäge um seine Beine machen.

Wer wäre da nicht müde.Allen eine gute Nacht und lg von inchi

Liebe Karde, hoffentlich ist alles gut bei dir gelaufen. Dir eine besonders gute Nacht.

Einen neuen Weg .....

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.133
Seit: 07.04.10
Liebe Inchi,

Du bist tatsächlich die Frau für Alles; als die Du Dich beschreibst...bastelst Dir noch einen Schirm aus einem Zelt bei all den Turbulenzen um deinen Sohn plus Rückenschmerzen - und dann Superkuchen und Rouladen....Alle Achtung; Bravooooo.....

Hoffentlich konnten Deine Männer heute Deine Wunder auch achten!!!!

Ganz viel Bewunderung aus dem heißen Süden....mb
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
so, habe auch geschlafen wie eine tote.
Bin aber wieder aufgewacht.
Aber habe im Traum mein Auto gekauft.
Es war endlich da.
Beschäftigt mich ja auch noch.
Rief diese Frau schon öfter an und sie sagt immer , sie kommt und bringt das Auto zum inspizieren.
Ich warte also.

Ich hoffe Sohnemann konnte besser schlafen.
Als ich gestern so müde war, kam er wieder runter und wollte reden.
Ihm ging es wieder sehr schlecht und seine Haut sieht schlimm aus.
Fühlt sich ja auch nicht wohl in seiner Haut.
Er juckt sich ständig und er kann nicht ruhig im Bett liegen, weil er sich ständig bewegen muß bis ihm die Muskeln weh tun.
Dann fällt es mir auch mir schwer ins Bett zu gehen, weil ich weiß wie es ihm geht.

Darum muß ich gleich mit ihm einen Plan machen. Schon wieder.
Habe mir schon Zettel hingelegt, damit ich es nicht vergesse.
Denke, weil er in der letzten Zeit Milch mit Haferflocken ißt.
Hat ja auch seit langem Verstopfung.

Ich schreibe hier übrigens nicht um bewundert zu werden, aber ich freue mich, wenn ihr es so seht. Vielleicht sehe ich es selber nicht, weil ich so viel tue. Drum ist es für mich wichtig zu schreiben, damit ich es sehe. Freue mich dann, das ihr es seht. Vielen Dank.
Lasse mich auch immer wieder zu schnell ablenken.

So eben gestern mit dem Sonnenschirm
Wollte dieses alte Gestell wegwerfen, weil es kaputt ist.
Stand dann auch so da erstmal.
Dann sah ich es gestern.
Dann passiert das ganz fix.
Lasse das andere liegen und konzentriere mich auf dieses Teil.
Bohrte es in die Erde und legte erstmal eine Tischdecke drüber.
Dann einen alten Vorhang.
War alles zu klein, da nahm ich eben dieses alte Zelt, welches ja auch auf den Müll wartete.
Und siehe da voila
img5.fotos-hochladen.net/uploads/p1000130jv26nl1kpd.jpg
[/QUOTE]
Heute Morgen war das ein richtiger Farbkleks zwischen dem IMMERGRÜN.
Das war schon mal gut fürs Auge.
Dann seht ihr wo ich heute zwischendurch mal hocke und auch zuwinke

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Liebe Wildaster

du brauchst keine Glücksmomente zurücksenden.
Die können nur ganz plötzlich kommen, wenn man nicht damit rechnet.
Aber du bist doch da, und dass ist doch schon sehr lieb von dir.

Und du drückst die Daumen.
Vielen Dank, kann ich brauchen.
Und du stehst in den Startlöchern, wenn ich den Weg vorstampfe.
Was will ich mehr?

Ganz liebe Grüße von inchi und einen schönen Tag

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Liebe Kuku da hast du gesessen?

Und auch schon einmal oben?

Ganz schön steil finde ich.
Ein schöner Weg, danke dir, und ich bin froh zu wissen, das man ihn erreichen kann.
Und dann erst die Aussicht von da oben muß gigantisch sein und geben.
Ich sehe dich im Geiste dort oben sitzen
Und mich vielleicht auch schon ein bißchen. Ich packe schon in Gedanken meinen Rucksack mit ganz viel Kuchen.
Mal geht es eben hoch und dann auch wieder runter.

Ganz liebe Grüße von inchi


Optionen Suchen


Themenübersicht