Einen neuen Weg .....

12.01.11 21:25 #1
Neues Thema erstellen
Einen neuen Weg .....

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.133
Seit: 07.04.10
Juhu liebe Inchi,

freue mich wieder was von Dir hier zu lesen....klingt natürlich immer noch nicht alles gut...aber doch ganz anders....das ist schön.
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Einen neuen Weg .....

Felis ist offline
Beiträge: 5.388
Seit: 14.08.10
Liebe inchi!


Danke auch, das du von deinem Erlebnis auf der Beerdigung deines vater geschrieben hast.
Ja, so wäre es mir auch gegangen wie du es erlebt hast.
Alles nur steif und heucheln wie traurig sie doch alle sind.
Vorher aber war nur Stress und Tränen.
Dann noch auf der Beerdigung weinen, wollte ich einfach nicht.

Du fandest den Abschied nicht mit deinem Vater.
Ich damals auch nicht.
Ich war ja auch als einzige nicht bei meinem Vater.
Wenn du nicht das Meer hast, kann man ja auch eine Rotweinflasche unter einem Baum vergraben.
Das wäre auch schön gewesen.
Vielleicht schaffst du das ja trotzdem.
Warum nicht?
Ich trinke jetzt manchmal einen Pikoloschluck und proste meiner Mutter zu.
Wie ich es am Strand gemacht habe.
Wie geht es dir?

Rotwein, Piccolo.
Wenn ich es vertragen würde, würde ich ab und an einen guten Schluck
trinken.
In Gedanken, sozusagen.
Ich finde es schön, dass Du deiner Mutter zuprostest.
(Wenn dir der Schluck nichts macht und du nicht eine ganze Flasche
nimmst...).
Stimmt, eine Rotweinflasche vergraben.
Wer weiss, vielleicht mache ich das noch....



Ich hoffe du hast eine schöne Vorweihnachtszeit mit deinem Sohn.
Siehst viele schöne Bäume (Weihnachtsbäume)
Ich habe ein kleines Weihnachtsbäumchen in meinem Garten gefunden.
Habe es extra für dich fotografiert.
Doch ich weiß nicht wie ich es hierein bekomme.
Ist nicht mein Computer.
Ich versuche es aber noch.
Jetzt warst du lange nicht mehr da.
Ich würde das Bäumchen gerne sehen.
Zur Zeit sehe ich nicht so viele Bäume, aber mein Sohn,
hoffe ich, hat trotzdem eine gute Vorweihnachtszeit....

Inchi, ich hoffe es geht dir gut, auch deinem Sohn.
Vielleicht bist du ja bald mal wieder hier....

Ganz liebe Grüße dir
Felis

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
H a l l o

will mich mal kurz melden.

nach dem 3. Versuch habe ich meinen Computer wieder.
Hatte ihn jetzt 3Mal bei dem netten Helfer.
Musste ständig hinfahren, erreichte ihn nicht da stellte ich ihn dann vor die Tür. Dort stand er dann in der Kälte über Nacht.
Jetzt kann ich wieder ins Internet. Das was er vorher kaputt hatte (der Einschaltknopf geht schlecht an) hat er immer noch. Doch jedes mal hatte er dann was anderes.
Jetzt habe ich ein völlig anderes System drauf. Muss ich mich noch mit vertraut machen. Alles ist gelöscht auch meine Bilder. Hatte sie aber noch fast alle in meiner Kamera.

Aber es ist so toll mal wieder hier oben ganz alleine zu sitzen und nachzudenken und an euch zu denken.

Bin zu müde heute Abend. Habe ein dickes Problem zu verarbeiten.
Vielleicht hat ja mal jemand eine Meinung dazu.
Ich bekam jetzt genau 4 Wochen nach der Beerdigung Post von meinem Bruder.
Habe jahrelang nichts gehört von ihm. Zuerst freute ich mich darüber und dachte nichts schlimmes.
Jetzt geht es um die Beerdigungskosten. Er fragt an was ich zahlen könnte.
Mein Problem ist, ein dickes Problem, das ich nichts zahlen kann.
Wir haben nicht wenig Geld, aber es ist einfach immer weg. Fast alles ins Haus. Das frisst uns förmlich auf. Schon wenn ich 50,- zahlen würde, müssten wir frieren.
Seit der Beerdigung hatte ich wenig Ruhe meine Gedanken und Gefühle zu sortieren.
Das fehlt mir. Gestern habe ich ständig geweint, als ich über den Brief meines Bruder sprach.
Irgendetwas macht mich traurig , wütend oder enttäuscht.
Heute dachte ich, ob ich vielleicht so Hilflos bin, weil ich eben nichts zahlen kann. Ich es tun würde, wenn ich könnte.
Ich weiß es einfach nicht.
Am wenigsten denke ich an meine Mutter, und dass irritiert mich.
Gestern waren wir wieder am Strand. Hatte einen Pikkolo dabei und dachte kurz an meine Mutter.Bin aber immer noch froh es so gemacht zu haben.
Ich fühle mich so verletzt, weil meine Schwester, die meine Mutter 8 Jahre im Pflegeheim gepflegt hat, sich nicht bei mir gemeldet hat.
Ich wusste die ersten Jahre nicht, dass sie im Heim ist. Sie hat nie was erzählt.
Nur kamen immer wieder Beschwerden man kümmert sich nicht.
Ich fühlte mich nie in meiner Familie dazugehörig. Immer nur vor vollendeten Tatsachen.

Darüber denke ich jetzt eben nach was ich tun soll. Auf jeden Fall denke ich, muss ich die Wahrheit schreiben bzw. sagen wie meine Lage eben ist.

Liebe Grüße erst mal
inchiostra

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Liebe Felis

Danke für deine Antwort.
schreibe dir diese Tage mehr.
Auf jeden Fall versuche ich weiter die Bilder hierein zu kriegen. Funktionierte leider nicht.
Irgendwie läuft das jetzt alles anders.

Du wirst das Bäumchen noch vor Weihnachten zu Gesicht bekommen.

Denke viel an dich wie es dir geht. Hoffentlich gut.
Ich vertrage auch nicht so gut Wein und Sekt. Aber manchmal trinke und esse ich was, obwohl es mir nicht bekommt.
Das muss dann einfach sein. Immer nur verzichten macht auch Krank und unzufrieden.

Ganz liebe Grüße und schlaf schön inchi

Einen neuen Weg .....

Felis ist offline
Beiträge: 5.388
Seit: 14.08.10
[quote]
Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen

Du wirst das Bäumchen noch vor Weihnachten zu Gesicht bekommen.
Liebe inchi,
lass dir Zeit.


Denke viel an dich wie es dir geht. Hoffentlich gut.
Naja.Ich bin zäh.....

Ich vertrage auch nicht so gut Wein und Sekt. Aber manchmal trinke und esse ich was, obwohl es mir nicht bekommt.
Das muss dann einfach sein. Immer nur verzichten macht auch Krank und unzufrieden.
Ja inchi, das stimmt schon, aber wenn, dann nicht zuviel davon, sonst
tut es doch weh.......


Inchi, ich habe das mit deiner Verwandschaft gelesen. Ich kann so viel nicht
dazu sagen, denn so Familiengeschichten sind happig.
Pass bitte auf dich auf, das kann so viel aufreissen, vor allem wenn hinter den
Dingen so viel unaufgearbeitete Geschichte hervorschaut.
Und kein Wunder, wenn du dann wenig spürst. Das ist normal, weil sonst zu viel auf einmal kommt.......
Ich wünsche dir ganz arg, dass du das irgendwie schaffst.

Felis

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
ich schreib jetzt einfach mal hier rein,

weil,

mein Sohn hat mir das Telefon weggenommen.

jetzt suche ich einen Weg hier raus zu kommen.

Zu den Nachbarn traue ich mich nicht.

Soeben drehte mein Sohn durch. Seit einer Woche raucht er nicht.
Er hat Suchtprobleme.
Wenn er raucht hat er Angst wieder abhängig zu werden.
Ohne geht aber auch nicht.
Klar habe ich soeben geschriehen. Er warf ja nur mal fast den Küchentisch um. Ging fast auf mich los oder auf Herrn inchiostra.
Immer nur fast. Er hat sich sehr im Griff. Meint ich müsste weg. Hätte nichts in der Hand.
Herr inchiostra sagt natürlich wieder, ich würde den ganzen Tag schreien.
So geht das seit Jahren. Ich gehe in die Klinik. Mache Therapien.
Warum, weil es meinem Sohn schlecht ging und geht.
Er ist es Leid , das es ihm immer so schlecht geht.

Vor ein paar Stunden hatte ich alles mit geschieben, was er alles redete.
Er kann überhaupt nicht mehr denken oder handeln.
Wenn er jetzt losgehen würde um Zigaretten zu kaufen, wüsste er nicht welche usw.

Ich kaufte Essen ein. Aber es ist immer das Falsche.
Das Essen stinkt usw.
Letzte Woche ging er auf mich los, weil etwas zuviel Pfeffer im Essen war.

Da geht soviel ab im Kopf, wenn dieses Giftzeug Nikotin/Alkohol entzogen wird.
Er ist überfordert.
Ich bin überfordert.
Ich sollte ihm die Flasche Bier geben, die kurz vor seiner Nase stand.
Wollte ich aber nicht.
Warum?
Das regte ihn schon auf.
Ich machte seine Wurst warm, sie wurde wieder kalt. Das ging so weiter.
Dann aß er endlich was, spuckte er es gleich aus, weil, man könnte sie nicht kauen.
Ich würde mich nicht um seine Ernährung kümmern.
Wie denn.Egal was ich tue es ist falsch.
Ich sage er hat eine Unverträglichkeit gegen Kasein und Gluten.
Das entspricht auch seinem Gefühl im Kopf.
Er fühlt sich schon lange wie unter Drogen.
Das ist ja bekannt, dass Gluten und Kasein, weil der Darm nicht in Ordnung ist wie Drogen wirkt und eben dieses Suchtverhalten auslöst.

Eigentlich bin ich ruhig.Doch irgendwann, weil mein Sohn eben nur redet wie schlecht es ihm geht, sage ich es ist mal Schluss.
Komme nicht zum abwaschen. Nichts. Werde ständig abgelenkt.
Als Herr inchiostra blöderweise sagte, er hätte Drogen genommen, flippte er eigentlich am meisten aus.
Herr inchiostra hat doch selber ein Drogenproblem. Er raucht viele Zigarren.
Beschwerte sich auch eben, weil er sie nicht drinnen rauchen "darf". Sein und mein Vater hätten das gedurft. Jetzt raucht er in der Garage seit Jahren. Dort sind die Fliesen alles so dreckig. Soll ich das sauber machen? Als Nichtraucherin?
Ich komme nicht dazu meinem Bruder zuschreiben, was ich schon den ganzen Tag wollte.
An die Krankenkasse, wegen dem Termin im Januar.
Werde es heute Nacht tun müssen.

Hat vielleicht jemand eine Idee, wie mein Sohn seine innere Unruhe in den Griff bekommen kann?
Er muss sich ständig bewegen sagt er. Also Bewegungsdrang und Redezwang.
Er würde überhaupt nicht denken beim reden.
Ach das ist alles so kompliziert.
Am Freitag rief ich mal bei der Suchtberatung an War keiner mehr da bzw. ging keiner ran.
Wollte am Montag gleich hin. Alleine schaffe ich das doch nicht.

Wenn ich das Telefon finde, werde ich mal den Krisendienst versuchen anzurufen.

Das Wichtigste, ich muss ruhig bleiben. Ist aber nicht einfach, wenn jemand so auf mich zu kommt und mich anbrült, aber sagt ich brülle.

inchiostra

Einen neuen Weg .....

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.133
Seit: 07.04.10
Oh Inchi
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo Monsterbird

Hier ist ein Stern der deinen Namen trägt

inchi

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo Felis

hier ist ein Bäumchen was deinen Namen trägt

www.fotos-hochladen.net/uploads/dsci1198nz4geuirxq.jpg
Das ist eine Felis-Tanne vor meiner Bildtapete.
Also ich bin jetzt nicht extra mit der Felis-Tanne nach Mallorca

Ich habe heute meinem Bruder einen Brief abgeschickt. Es wurden 5 Seiten.
Mal sehen wie die Reaktion ist.
Ich habe so geschrieben wie ich mich die ganzen Jahren gefühlt habe, am Beerdigungstag und wie ich mich jetzt fühle.
Habe ihm auch geschrieben, das ich wohl die einzige immer schon bin, die
überhaupt über Gefühle schreibt.
Meine Geschister schieben sich immer nur Vorwürfe zu, aber reden nicht.
Jedenfalls bin ich froh, das ich mich geäußert habe und der Brief weg ist.

Bin froh, das ich das heute hin bekommen habe, mit den Bildern.
Ist jetzt irgendwie komplizierter wegen dem neuen System, aber
ich bin ja blond.

Hast du schon ein Weihnachtsbäumchen?
Oder Weihnachtsbaum?
Da meine beiden hier immer nur meckern:Weihnachten ist doof usw.,
habe ich mir jetzt meinen leider künstlichen Weihnachtsbaum gekürzt.
Man kann ihn auseinander nehmen.
Einen großen wollte ich nicht, mal einen kleinen.
Er gefällt mir jetzt so.
Und Geld gespart
Bekommt einen Monsterbirdstern als Spitze
Beleuchtung mache ich heute schon mal dran.
Vielleicht kommt ja am 2. Weihnachtstag meine Freundin, dann können wir ihn zusammen anschauen.
Ich denke manchmal an dich, wegen meiner Freundin.
Sie ist manchmal sehr anstrengend.
Da muß ich aufpassen auf mich.
Einmal habe ich ziemlih geweint und war fertig.
Sie hat soviel Ärger mit ihrer Familie, bzw. Kindern.
Heute war ich mit ihr beim Anwalt, weil sie Ärger mit den Nachbarn hat.
Dann weint sie schnell. Mein Sohn ist auch depressiv und eine andere Bekannte auch und Freundinnen meiner Tochter sind auch depressiv in der Klinik.
Da weinte ich schon deshalb.
Weil ich ja eigentlich mehr positiv geworden bin, oder war, weiß ich schon nicht mehr,
Nur einfach traurig wie traurig viele sind.

Aber meine Tochter fliegt Morgen nach Afrika.
In die Sonne.

Ganz liebe Grüße inchi

Einen neuen Weg .....

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo liebe Rawotina

danke für deine lieben Worte.

Schön das du, nachdem du aus dem Urlaub kamst, bei mir reingeschaut hast.
Tat dir und Herrn Rawotina der Urlaub gut.
Geht es Herrn Rawotina gut?

Liebe Grüße und ein frohes Weihnachtsfest wünscht dir inchi



Optionen Suchen


Themenübersicht