Einen neuen Weg .....

12.01.11 21:25 #1
Neues Thema erstellen
Einen neuen Weg .....
LieberTee
Zitat von Mondvogel Beitrag anzeigen
Aber wir sind eben auch verletzlich und haben manchmal "kindliche" Wünsche. Das ist auch gut so (Wenn es nicht überhand nimmt). Ich finde, das macht uns menschlicher, oder auch durchschaubarer, also verständlicher.
Denken wir nur immer, wir sind so verschieden?
"Wenn wir uns zeigen können mit all unseren Schwächen und Stärken, dann hört unsere Einsamkeit auf."
Den "Urheber" würde ich wirklich gerne wissen, reine Neugierde von mir

LG
LieberTee

Einen neuen Weg .....

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Liebe Inchi
ich möchte noch was anhängen, und zwar die Wichtigkeit von Dankbarkeit.
Mein Leben wurde irgendwie anders, als ich anfing DANKBAR zu sein. Unser Unterbewusstsein kreiert uns irgendwie Situationen, die wir irgendwie emotional kennen (sorry, mir fehlen im Moment die richtigen Worte)
Durch den Fokus darauf, was uns freut und wofür wir dankbar sind, kreieren wir da irgendwie, dass sich das vermehrt.
Liebe Grüsse
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Einen neuen Weg .....
LieberTee
Hallo,

ich möchte etwas schreiben und weiß nicht so recht wohin damit. Ich könnte es ins "Glück" schreiben, aber es passt nicht recht, weil es nicht glücklich ist. Ich könnte es in die "Enttäuschung" schreiben, aber die will ich abgeschlossen haben. Ich könnte es in die verschiedenen "Süchte und Überwindungen" schreiben, aber es ist wohl keine Sucht, nehme ich an. Es hat eben auch was mit Gefühlen zu tun, mit Trauer über vergossene Milch, wie man so sagt.

Ich schreibe es hier herein, weil Du, liebe Inchi, uns eingeladen hast, hier auch über unsere "negativen" Gefühle zu schreiben. Und weil ich mich hier geborgen fühle, im In-chi-land. Es ist ein lebendiges Land, auch wenn es nur virtuell ist. Obwohl es ein Traumland und damit ein Scheinland ist, ist es ein ehrliches Land. Es ist keine Land der Täuschung, sondern des Miteinanders. Ich danke Euch allen und vor allem der Gründerin, die es auf ihrem Weg eröffnet hat. Ich bin Dir für diesen Ort sehr sehr dankbar, er ist bunt und farbenfroh, er ist märchenhaft, aber sind Märchen deshalb unbedingt kindlich? Es ist liebevoll und er eröffnet ausgehend von diesem Ort neue Wege in alle Richtungen.

Jetzt bin ich schon fast darüber hinaus, was ich eigentlich hier schreiben wollte, was mich mal wieder zu Weinen brachte. Ach, ich gehe erst mal raus und rauche eine. Schreibe später noch was.

Danke, dass es Euch alle gibt!

Ach ja, ich freue mich über den Glücksdrachen. Schön, dass Du hier bist.

Lieben Gruß
LieberTee

Einen neuen Weg .....

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Hallo LieberTee.... was hast Du denn da für neue wunderschöne Smileys, Du verschönerst Deine Postings immer mehr.
Hoffe es geht Dir etwas besser nach der Raucherpause. Hast Du die Trauer als Rauchzeichen in den Himmel geschickt ?

LG KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Einen neuen Weg .....
LieberTee
Liebe Karde,

ja, es scheint so. Wahrscheinlich rauche ich nur deshalb, um alles als Rauchzeichen in den Himmel zu schicken. Dann bin ich es manchmal los. Oder ich weine eben.

Ich bin so dankbar, dass ich Tränen habe, weil ich damit immer wieder ganz viel Druck loslassen kann. Danach fühle ich mich leer und irgendwie getröstet. Es sei denn, es sind Tränen des Zorns, die fühlen sich anders an. Sie brennen viel mehr.

Tränen der Trauer sind Tränen der Verarbeitung und Erleichterung. Sie tun mir gut.

Gestern habe ich auf einmal sehr viel geweint, sehr sehr viel und dann war es gut.

Ich habe über die Vergangenheit geweint. Im Grunde, darüber, dass sie unwiederbringlich vorbei ist. Egal, ob sie negativ oder positiv war, sie ist vorbei.

Ich kann sie nicht ändern, weder in die eine, noch in die andere Richtung.
Nur was ich als Quintessenz daraus ziehe, was für Schlüsse ich für mich daraus ziehe, welche Richtung daher ich einschlage, dass kann ich jetzt bestimmen. Vielleicht...www.en.kolobok.us/smiles/artists/connie/connie_boy_cleanglas

Ich habe ja schon eine Richtung eingeschlagen, jetzt kann ich wieder entscheiden, ob ich sie weitergehen soll. Mir stehen immer wieder alles Richtungen offen, die Zukunft ist immer wieder ein unbeschriebenes Blatt. Wende ich mich in die Richtung der Freude und damit zur Offenheit für alles, was sein kann oder wende ich mich zur Bitterkeit, zur Verschlossenheit?

Viele Fragen sind für mich nicht beantwortet, aber ich will vielleicht gar keine Antworten mehr. Denn sie ändern nichts an dem, was ist. Und wenn ich um noch so viele Süßigkeiten betrogen wurde, es ändert nicht, denn sie wären längst verdaut und wieder ausgeschieden.

Wenn ich heute zurückblicke, blicke ich mit Erleichterung zurück, dass eine dunkle Zeit hinter mir liegt. Sie kommt nicht mehr zurück und ich werde sie nicht mit in die Zukunft nehmen. Nur die Schlussfolgerung, immer wieder in die Weite zu blicken zu wollen und nicht in der Enge und Dunkelheit der Schlucht zu verharren, die nehme ich mit.

Was es da zu weinen gab, weiß ich selbst nicht.

Das wollte ich mal loswerden. Danke fürs Lesen.

Lieben Gruß
LieberTee

Geändert von LieberTee (30.09.12 um 14:02 Uhr)

Einen neuen Weg .....

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Liebe LieberTee
auch ich war oft im Gedankenkarussell (und ab und zu wieder), was ich irgendwann für mich beschlossen hatte als ich einfach nur noch ganz wenig Energie hatte, für was brauche ich diese Energie.
Wenn ein gesunder Mensch das Mass von sagen wir 1000 Energiestückchen hat, und die für alles was er will brauchen kann, hatte ich noch 1
das konnte ich brauchen um zu denken, oder es benutzen um etwas schönes zu bestaunen. Ein andermal hatte ich evtl. 5, da konnte ich auf den Balkon und etwas schönes in der Natur bestaunen und dankbar sein, oder denken...., oder mir ein Tee machen.
Irgendwann wurde alles was ich wieder zusätzlich tun konnte ein Geschenk, für das ich dankbar bin. Menschen leben oft einfach so drauflos, in Gedanken in der Vergangenheit oder der Zukunft, aber nicht im Jetzt mit allen Sinnen.

Da kommt mir ein Spruch in den Sinn
Der Mensch macht sich Sorgen als ob er 1000 Jahre zu leben hätte.

Das Leben aktiv zu leben ist so etwas kostbares, und man verliert sich so viele Stunden im Denken über Vergangenheit oder Zukunft, das ist schade.

Weine nur, das ist gut. Es werden auch viele Gifte aus Körper und Schmerz aus der Seele ausgeschieden.

Liebe Umarmung
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Einen neuen Weg .....

Friedoline ist offline
Beiträge: 467
Seit: 29.06.12
Hallo LieberTee,
ich freue mich für dich.Deine Vielen Tränen haben dich befreit.Schau nur nach vorne und tue dir selbst nur gutes.Ich kann es leider nicht so in Worte fassen wie du,aber ich meine es Ehrlich.Ich wünsche dir eine schöne Zeit mit dir selber.Nimm sie an,wie Karde es schon schrieb,die neue Dankbarkeit.
Friedoline

Einen neuen Weg .....
LieberTee
Danke für die Umarmung, liebe Karde. Ich habe gar keinen Grund, mich zu beklagen, denn ich bin gesund, so ziemlich, jedenfalls. Bis auf ein paar kleine Zipperlein, körperlich gesehen, geht es mir gut. Die Psyche spinnt halt manchmal nur. So ist sie eben. Ich mag sie trotzdem, meine verrückte Psyche

Alles Liebe Dir
LieberTee

Einen neuen Weg .....
LieberTee
Danke auch Dir, liebe Friedoline
Ich wünsche Euch allen Sonnenschein im Herzen und mir auch

LieberTee

Einen neuen Weg .....

Friedoline ist offline
Beiträge: 467
Seit: 29.06.12
Liebe Inchi und Hallo ihr alle,
ja mein Beni muß morgen zur Operation.Seine Linke Vorderzehe wird versteift,wegen der Belastbarkeit.Er hatte das alles schon einmal mitgemacht und zwar mit der rechten Zehe.So geht es jetzt wieder von vorne los.Er ist vierzehn Monate alt und ein sehr lieber und wachsamer Weimaraner.Sein Bruder,Aki ein weißer Retriever,2Jahre alt,nimmt schon Rücksicht auf ihn,sie spielen nur im liegen zusammen.Ich hoffe das es gut gehen wird.

Liebe Grüße an Alle und einen Sonnigen Sonntag.Friedoline


Optionen Suchen


Themenübersicht