Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

04.01.11 17:36 #1
Neues Thema erstellen
Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

Felis ist offline
Beiträge: 5.377
Seit: 14.08.10
..was wurde aus deinem Joga, deiner geistigen Nahrung, wie du sie nanntest.....?
__________________
Was man liebt, das möchte man bewahren.

Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Ich danke euch allen, die mich hier begleiten. Aber Ritalin macht nur psychisch, nicht körperlich abhängig. Das steht in allen Lehrbüchern für die Mediziner.
Egal, von Laux, oder Benkett.
Also, Clonazepam, das ist das Medikament von enormen Kraft. Und das macht körperlich abhängig. Über Neuroleptika ich finde nur keine Worte, ausser die nicht normative auf russisch.
Gestern ich wurde gezwungen wegen der Halluzionationen 1,5 mg Clonazepam schlucken.
Ich leide unter Zittern und wegen der unwillkürlichen Muskelzückungen. Das ich führe zurück auf Benzo. Denn ich war bis 3, manchmal 5 mg täglich.
Ritalin ich versuche auch massiv zu reduzieren.
Ach, sehr starke Depersonalisation und die Derealisation.
Die Hölle im Kopf.
Ich schreibe alles auf jeden Tag, was ich einneheme.
Ich versuche meine Lieblings-Musik zu hören, und viel Zeit in der Natur zu verbringen.
Dann nach allem ich hatte sehr höhe Puls-Herz-----....bekommen und den Blutdruck. Also, ab und zu Beta-Blocker.
Ich bin Wrack. Aber ich gebe nicht auf.
Nochmal DANKE euch für die Ratschläge und die Unterstützung.
LG.

Igor.

Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Der Blutdruck 170zu 100- Puls 105. Beta-Blocker eingenommen.

Geändert von Malve (16.10.17 um 19:12 Uhr) Grund: erledigt

Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Eher ich als das blöde Tier abkratze oder verände, ich wollte hier aus dem anderem Forum meine einige Abschnitte zu kopieren und hier präsentieren.


Na ja, einer Psychyaterin ich habe email abgeschickt. Nach einigen Tagen sie hat mich angerufen und mir kategorisch nahegelgt, Die Dosierungen von Venlafaxin zu erhöhen. Und andere Ärztin hat mir geraten bis zu 300mg zu schlucken. Das wäre echt wie die Einladung zum Selbstmord. Klar, ich habe immer versucht, die Doseierungen heimlich zu reduzieren, aber Entzug war so entsetzlich, dass ich wieder und wieder gescheitert habe. Von deisen ganzen Drogen man kann nicht so einfach loszwerden. Oder loskommen? Geht nicht. Nur allmählich. Wenn du z.B, auf die Seite von Spoegel-online gest, und dann dort eingibst als Die Suche das Wort " Depression" oder "Antidepressiva", dann siehst du, wie vielle Studien manipuliert wurden. Wie viel Lügen waren von den Konzernen verbreitet, nur um diees Gift mehr und mehr Kohle bringen sollte, der Umsatz schiesst dann in die Höhe, oder schnellt....ach, egal... Ich würde so sagen er schiessst in den Himmmel, aber dort gibt es keinen Gott. Leider. Und diese gesezliche Gaunerei und das Schwindel sind grenzenlos. Diese Pillen haben aus mir den geisteigen und körperlich Wrack getan. Ein Wiisssenschaftler hat sie als "Sex-Killer" ernannt. Der schwarze Humor. Die ganze Geschichte von modernen Psychopharmaka ist so abscheulich, dass ich nach allem, was ich gelesen habe, keine Worte finde, ausser nicht normative Schimpfwöerte auf meiner Muttersprache. Und hier die Russen echt Profies. LOL...

Apropo, über Prozak. Ein Forscher erzählt sehr interessante Einzelheiten. Die absolut normale und total gesunde Stundenten von USA haben diese Pille bekommen, dann einige haben sich erhängt. Andere töteten die andere Menschen. Und das waren doch absolut gesistig gesunde junge Leute. Der Hersteller "Lilly" oder "Lilli" ...egal, versuchte es alles vertuschen, aber die Journalsisten aus USA es doch alles herausgefischt... Dann waren die Anhörungen in Kongress, der Skandal war immens. Alle amerikanische Medien haben das verbreitet. Der Konzern sollte die enorme Strafe bezahlen. Und was haben wir jetzt? Ich habe eine russiche Psychiaterin in Langen besucht. Nicht weit von Frankfurt. Sie hatte mir nach einigen Minuten das Neuroleptika von Lilly in der Praxis gegeben, und dann sie mir sagte, es ist sehr teuer, wenn ich die Pakung nicht benutzen würde, dann ich sollte sie zurückbringen. Also, das ist der Beweis von "Allianz" von Pharma-Hersteller und den Ärtzen. Die andere Ärztin hatte mir gegen ADHS auch von der eigenen Praxis immens tueres Medikament gegeben, auch von Lilly.
Das ist echt errrinert mir die Mafia. Entsetzlich!!! Das ganze System ist faul. Und stinkt zum Himmel....Nur das Geld zählt.
Das habe ich genug geschrieben.

Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.507
Seit: 12.05.13
Ja, das ist leider sehr bekannt.

Vielleicht helfen Dir Bachblüten den Selbstentzug leichter zu gestalten:

FloraCura Bachblütentest :: Kostenlos & Einfach

Liebe Grüße und gute Besserung Tarajal

Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Danke. Leider auf ADFD-Forum ich wurde auf ewig gesperrt. Und bei miner sehr gefährlicher Mix aus so vielen verschiedenen Medis aus verschidenen Gruppen ich brauche echt die professionelle und sachkündige Hilfe.

LG.

Igor

Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

sunnygirl11 ist offline
Beiträge: 12
Seit: 23.01.12
Hallo Igor, vielleicht könnte dir Robert Franz helfen .Es gibt sehr viele Videos auf Youtube von ihm. Er ist ein großer Menschenfreund und Anti -Pharmarebell.Seine Heilmittel basieren auf pflanzlichen und natürlicher Grundlage. Ein Versuch wäre es doch wert. Alles Gute für Dich !

Das würde Robert Franz tun, wenn er Depressionen ... - Videos Hour.
Video zu "robert franz depressionen"▶ 5:59 by Youtube
Das würde Robert Franz tun, wenn er Depressionen hätte. Video 5 - Videos Hour.
Hochgeladen von Anarchixel
In diesem Video erklärt Robert Franz was er machen würde, wenn er Depressionen hätte.

Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
Das herzliche dank, sunnygirl, der Entzug ist so entsetzlich und ich mache wieder und wieder Dumme Sachen.

Na, Ok, der Albtraum geht weiter. Noch einen Tag ich habe überlebt. Trotz den Halluzionationen, Depersonalisation, Stimmen im Kopf, Zittern und Muskelzuckungen.
Apropo, gibt es so schönes Video aus diesem Film über die Drogen. Ich danke euch alle, die mich einfach lesen. Und das ist das Video.

https://www.youtube.com/watch?v=QbHIVsAtfQg

Geändert von Malve (17.10.17 um 22:31 Uhr)

Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

Igor07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 04.01.11
AD Mitrazapin mit jedem Tag wirkt schwächer.... Ich kann nicht schlafen.
Ich frage mich dann ...warum ich so süchtig geworden war? Ich wollte die Letze Wahreheit das Leben lang finden, den Gott, das Heilige, das Sakrale, das Wirk-Liche , und ich suchte und sucht-e. Ich habe nichts gefunden. NICHTS. Wahrschinlich, dieses NICHTS enthaltet schon (in sich) ALLES, wer weiss das?
Und dann ich habe begonnen zu Siech-en. Und ich wurde siech, schwach und gebrechlich. Mein Leben, Mein Leib....alles wurde in Leid...verwandelt. So allegorisch klingt die Kraft der Sprache.
Ich lebe in Westen seit 2001. Ich verstehe die Leute hier nicht. Sie "ticken", sie denken, sie verhalten sich anders, als ich dort ...in meiner verlorenen Heimat.
Sie exiestiert nicht mehr. U(d)SSR. Und ich bin innerlich dort geblieben. Auf ewig in meiner Kindheit. Es geht doch nicht darum, dass die Leute die andere Sprache benutzen. Wer so denkt, der täuscht sich. Sie sind einfach anders...so wie "geschaffen". Ich mag enorm Remarque, Hesse, E.Fromm, V.Frankl, F.Kafka...Ihre Sprache war Deutsch. Apropo, sie waren meistens Juden. Wie oben von mir aufgezählte, aussser H.Hesse. Wie auch A.Einstein oder S.Freud. Oder der berühmteste Literatur-Kritiker von Deutschland Marcel Reich-Ranicki. Das ist wirklich be-merk-en-s-wert. Sie alle haben auf deutsch geschrieben. F.Kafka lebte doch in Prag. Aber er habe auch in deutsch alles geschrieben. Diese Sprache ist gewalt-ig. Das kann ich nachvollziehen. Aber das war doch die Elite, sehr dünne Schicht von der Intelligenz.Aber wie doch die Mehrheit der Leute hier tickt? Manchmal ich verstehe sie absolut nicht. Und dann ich fühle mich mutter-seele-n-allein, ent-wurzelt, aus-gespuckt...nicht dazu ge-hör-ig. Mich hört niemand. Und ich kann nicht andere hören. Mir scheint, dass ich die Leute verstehe. Nein . Das ist nur der Schein. Schein-bar, nicht wirk-lich. Alles ist wie ent-fremdet. Ver-rückt, eher ent-rückt.
Leide enorm unter Herzrasen. Ich bin auch ab-ge-spalten von mir selbst. Ich fühle mich nicht real, eher zu-fällig, in-existent. Ich bin nicht wirk-lich, denn ich kann nichts be-wirken. Das Zweifel an die Realität ist in die Ver-zweifel-ung sich verwandelt. Das ist das Ende meiner Suche. Die Sucht. Und wenn ich ver-end-e, dann , wer weiss, ich würde all-ein. Aber ich erkenne end-lich ALL-ES.
So ist es.

Mein Weg durch die Hölle oder die russische Sucht

MaxJoy ist offline
Beiträge: 1.666
Seit: 18.03.16
Zitat von Igor07 Beitrag anzeigen
Ich mag enorm Remarque, Hesse, E.Fromm, V.Frankl, F.Kafka...Ihre Sprache war Deutsch.
Das waren auch in ihrer Zeit besondere Menschen, denen man nicht so einfach auf der Straße begegnet ist. Deswegen sind sie ja so berühmt geworden. Du solltest aber nicht nur ihre Werke lesen, die ja aus ihren (Alp-)Träumen und Visionen gestrickt sind, sondern auch ihre Biographien. Große Kunst entsteht meist aus großem Unglück und viele von denen waren lebenslang auf der Flucht - vor den anderen, den Umständen und sich selbst. Das sind die Kehrseiten von Künstlertum und Hochsensibilität.

Geändert von MaxJoy (18.10.17 um 08:35 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht