Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

13.11.09 17:58 #1
Neues Thema erstellen
Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Sicherlich hast du recht - ein Monolog soll es nicht werden...

Begründen kann ich es dir nicht wirklich -

Eine mögliche Erklärung siehe oben

also ausgedeutscht - wenn wir durch die Augen die Seele erkennen können -> unser Körper jedoch in der Seele wohnt - wie kann das sein

natürlich würde dies deine Sicht erklären -> Körper Haus der Seele -> Augen das Fenster um diese da innen wohnende Seele zu ''erblicken''

Wenn du Dir aber vorstellen könntest, dass unser Energie-Körper - Aura - um uns herum auch die Seele sein könnte

Wenn ich sage der Körper ist die Materialisierung der Seele - so ist der Körper grobstofflig - ok? -

Somit kann sehr wohl die Seele, da feinstofflich, in und um den Körper herum existieren
den Körper durchdringen

hmm vielleicht Hilft Dir das bild einer Doppelbelichtung - die grosse Seele feinstofflich
und darin der Körper als Abbild - Material -> für unsereins tritt dieser als das in Erscheinung.

hmm mehr kann ich jetzt auch nicht definieren - darlegen -

Denn es war nur ein Angebot - eine Möglichkeit einiges noch einmal anders zu sehen -

Umärmel Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

cassandra ist offline
Beiträge: 345
Seit: 16.06.06
sternie, das wort tiefschlaf hab ich lediglich auf deine lange krankheitszeit bezogen.
war im augenblick nur ein wortspiel,glaub aber zu verstehen was du meinst.

zu deinen NEM"s:
wenn du der meinung bist ,dass sie dir helfen, dann wird es fuer dich schon recht sein.

es ist sinnlos zu sagen, es hilft oder hilft nicht.
das ist individuell und wenn dein sponcer gut vertraut ist mit deinen krankheitserscheinungen, da mag es fuer dich richtig sein.
unter anderem kann ich persoenlich keine kuenstliche ascorbinsaeure verkraften, auch kein niacin oder magnesium in grossen mengen.ich brauch potassium=kalium und malic-acid.
es braucht da eben sachliche freunde, die diskutieren und zusammen ueberlegen, warum das sein koennte und wie es am besten angefasst werden muss.

NICHT LEUTE DIE NUR IHRE EIGENE ANSICHT IMMER FUER RICHTIG HALTEN.

das video hatte ich hauptsaechlich geschickt: physical chaos oder biodynamik ?

gruss
cassandra

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Liebe Morja,
vielen Dank für deine Postings, denn nun habe ich eine Möglichkeit dir besser und umfangreicher zu Antworten.

Heute schaffe ich dies jedoch nicht mehr, doch denke ich, dass ich dir schon Morgen Antworten kann.

Ich freue mich schon darauf!

Vielen Dank für alles!

Herzliche Grüße Jürgen-Ernst

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
Liebe Cassandra,
vielen Dank für dein Posting.

Ich werde dir morgen schreiben, denn Heute schaffe ich es nicht mehr.

Alles liebe dir Jürgen-Ernst

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

Jascha ist offline
Beiträge: 341
Seit: 20.02.09
Zitat von Morja Beitrag anzeigen
smile Sternenstaub
ich widerspreche Dir

- wenn wir eine Seele sind - also unser Körper in unserer Seele wohnt

dann ist unser Körper ein Aspekt unserer Seele - die Materialisierung unserer Seele

LG Morja
schön hergeleitet und bewiesen! Damit hast du mich überzeugt!

Ich hörte bisher auch immer wir haben eine Seele. Die Augen sind das Fenster zur Seele. Für mich ist aber eher der Satz wahr, dass wir eine Seele sind. Und wenn wir eine seele sind, dann ist der Körper ja ein Aspekt sprich ein Teil von der Seele. Im übertragenen Sinne muss das heißen, dass der Körper in der Seele wohnt. Nicht so, im bildlichen Sinne, dass der Körper ein Teil unserer Seele ist, heißt sie sind zusammengewachsen und somit eher nebeneinander, ineinander oder das eine im anderen. Also ist es nicht genau definiert.

Manche Leute sagen die Augen sind das Fenster zur Seele(unterstützt Sternis theorie) aber viele sagen auch: Die Augen sind ein Spiegel der Seele. - fällt dir bei diesem Satz etwas auf? Ein Spiegel... reflektiert unsere Seele. Man könnte meinen sie wird von außen, also aus unserer Aura heraus oder von irgendwo anders her, reflecktiert. Das würde Morjas theorie unterstützen.

Für mich persönlich macht das überhaupt keinen Unterschied

Wie nennt man das was wir gerade machen? "das zerpflücken/das auseinander nehmen/das deuten von einem Satz" Es gibt dafür ein Wort, fällt mir nicht ein, kann mir wer helfen??? Das Wort dass ich suche weckt leichte negative Assoziationen im Klang des Wortes.

Loslassen - EGO

Jascha ist offline
Beiträge: 341
Seit: 20.02.09
Zitat von Morja Beitrag anzeigen
Ego -> was ich zu sein glaube - mehr Schein als SEIN
das sind die negativen Aspekte vom Ego,
natürlich neben Raffgier und Geltungssucht etc.

Unser Ego kann sehr wohl sterben, zu mindestens die negativen Aspekte, um dafür die nötigen guten Anteile leben.

Wenn ich mich löse von den Bildern die von mir erzeugt wurden (Glaubensätze) die mir aufoktruiert (schreibt man so? von meiner Aussenwelt / der Gesellschaft / den Gruppen in denen ich mich bewegte.

Dann glaube ich - komme ich in meinen Worten -> deinem nicht mehr wichtig sein sehr nahe
Hallo Morja, da habe ich eine andere Meinung. Die guten Anteile des Egos, die nötigen guten Anteile leben, wie du geschrieben hast, kann ähnlich gefährlich sein wie die schlechten anteile des Egos zu leben. Diese Überzeugung die für mich sehr stimmig ist, wurde mir durch ein sehr weises, interessantes und intelligentes posting von Sternenstaub, zu teil. Ich bin gespannt auf Jürgens Antwort deiner Aussage betreffend: [Dann glaube ich - komme ich in meinen Worten -> deinem nicht mehr wichtig sein sehr nahe] Denn ich glaube genau deswegen, weil die guten anteile des Egos ähnlich gefährlich sind, kommst du seinem nicht mehr wichtig sein nicht so nahe wie du glaubst. Ich kopiere hier mal den Teil des Postings herein, der die mir sehr wichtige Aussage enthält und dir das ganze erklären wird:

Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
Ich möchte Dir eine kleine Anregung geben in Form der Möglichkeiten des denkens, denn die Wege des denkens sind extem vielfälltig...vom ganzen Spektrum was der Mensch in Form der ganzen Manigfaltigkeit selbst leben kann ist wahrhaftig nur ein Sandkorn an einem großem Strand.

Also, ich denke, dass Du in Deinem ganzem Denken eine andere Form bekommen solltest und dies funktioniert nur dann, wenn Du bereit bist die Teile in Dir loszulassen, die Dich behindern Deine Freiheit zu finden.

Mit eines menschen Aussage:" Ich erkenne, etwas ganz besonderes zu sein. " ist nichts gewonnen, sondern verlohren, dann steht man vor Mauern die niemals überwunden werden können, damit die Möglichkeit lebendig ist, die innere Freiheit zu finden, so denke ich.

So unglaublich es auch scheinen mag...die Freiheit liegt im Nichts und so ist auch die wirklich befreihende Vorstellung jene, die dies beinhaltet:" Ich bin Nichts ".

Dieses Denken um das nichts sein gibt die einzigartige Möglichkeit sich vom Balast des gewesenen befreihen zu können.

Je mehr ein Mensch sich selbst als etwas besonderes erkennen will, um so mehr Wasser läßt er in das Boot in dem er sich befindet...und um so mehr Wasser im Boot ist, um so größer ist dann auch die Gefähr, dass es sinken wird.

Was Du finden solltest ist der Ursprung, also die Wurzel allen geschehens mit Dir, Deinem kostbahrem Leben!

Ich fühle einen Mantel den Du trägst, diesen abzulegen wird Dir großes Heil bringen denke ich...dieser Mantel besteht aus eingefahrenen Vorstellungen und fernab der eigentlichen Wurzeln der ganzen Problematik.
Ich überlasse es dir mal selbst, Morja, dies zu deuten. Es hat mir sehr weitergeholfen was Jürgen-Ernst damals geschrieben hat. Er hat mir noch mehr geschrieben was mir ermöglichte, viele neue Wege zu erkennen.

Liebe Grüße Jascha

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

cassandra ist offline
Beiträge: 345
Seit: 16.06.06
jascha, das wort: hairsplitting=haarspalterei.

suchtest du das?

gruss
cassandra

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Lieber Jascha

smile - herzlichen Dank für Dein Posting und das Reinkopieren einer Antwort von Jürgen - Ernst

smile - > mein Satz war dieser hier
Zitat:
Wenn ich mich löse von den Bildern die von mir erzeugt wurden (Glaubensätze) die mir aufoktruiert (schreibt man so? von meiner Aussenwelt / der Gesellschaft / den Gruppen in denen ich mich bewegte.

Dann glaube ich - komme ich in meinen Worten -> deinem nicht mehr wichtig sein sehr nahe
Zitat Ende

so war es gemeint - smile

herzlichen Dank so oder so

Zu dem Posting das Du reinkopiert hast
kommt mir spontan die Erklärung von Suzan Weigel in den Sinn

Im Samen sind alle Informationen - die es braucht zbsp ein Baum zu werden, die Grösse, die Blätter , die Blüten all das ist in einem Winzigen Samen bereits enthalten.

Wenn der Samen nun auf fruchtbaren Boden fällt, er anfängt zuerst zu Keimen um sich dann schliesslich ganz aufzulösen - zu transformieren - genau diese Schutzschicht fallen zu lassen - etwas ganz neues zu werden -> sozusagen von Information zu Form

Das beinhaltet für mich das Posting von Jürgen - Ernst


ach ja wegen Haaspalterei - smile -
das ist ansichts Sache

Für mich macht es einen Unterschied ob ich eine Seele habe - diese also in meinem Körper wohnt

oder

ob ich eine Seele bin - vollumfänglich - Seele - mit der Manifestation des Körpers in der Seele

denn und davon habe ich bis jetzt nicht gesprochen - der Faden geht nämlich noch einen kleinen - aber sehr wichtigen Schritt weiter

Stelle Dir vor wir sind alles Seelen - natürlich mit Anbidung zum Unaussprechlichen (Gott) jeder auf der Erde - ist dann mit der anderen Seele verbunden

Der andere Unterschied ist - Jede Seele ist, komplett, wundervoll, einfach ein göttlicher Aspekt, perfekt ohne jeden Makel -> also auch in ihrer ''Konsistenz'' auch einfach immer während GESUND.

Wenn es uns gelingt genau mit diesem feinstofflichen Aspekt von uns zu kommunizieren - uns auszutauschen - diesen göttlichen Funken in uns zum glimmen zu bringen und uns so auch wieder zur Gesundheit verhelfen können.

Das ist ein Zukunftszenario - siehe auch http://www.symptome.ch/vbboard/staer...tml#post396733

Herzliche Umärmelung
Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

Jascha ist offline
Beiträge: 341
Seit: 20.02.09
Ja ich habe wohl Haarspalterei gemeint, allerdings gibt es noch ein wort dafür.

Danke für deine Antwort Morja. Ich wollte sagen, wenn wir unser Ego und unsere Persönlichkeit nicht mehr so wichtig nehmen und beginnen loszulassen, sollten wir alles loslassen. Wenn wir uns beispielsweise "ich bin mutig oder ich bin witzig" behalten, müssen wir dem stets gerecht werden, und dies ist ein selbstauferlegter Zwang.

Liebe Grüße Jascha

Jetzt bin ich ein anderer, denn ich bin gesund geworden!

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
ja klar Jascha -> Wenn ich mich löse von den Bildern die von mir erzeugt wurden (Glaubensätze)

wenn witzig (sein zu müssen) ein Glaubenssatz ist, ist ganz klar dass dieser auch erlöst werden sollte -

LG Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka


Optionen Suchen


Themenübersicht