Eigentlich ...

07.02.15 19:05 #1
Neues Thema erstellen
Eigentlich ...

Lady Ymoja ist offline
Themenstarter Beiträge: 634
Seit: 05.01.15
"Nr. 2"

Frage: Was ist der Ursprung der Sehnsucht (nach einem bestimmten Mann, den ich gut mag, der mir aber nicht gut tun würde)? Ich weiss nicht, ob ich mich doch wieder melden soll. Oder einfach nur beobachten und drauf warten, bis das wieder weg geht? Oder kann man Sehnsucht umwandeln? Im Herzen?

Antwort Muni: Da musst du schauen, was dir gut und was dir nicht gut tut und wenn der beide Aspekte hat, der eine der dir gut tut und der andere, der dir nicht gut tut, sind die in DIR. Und die gilts zu sehen und dir anzuschauen und dann zu schauen, ob du den Mann noch brauchst. Dass er das in dir so auslöst, dass es in dir bewusst werden lassen kannst und heilen kannst. Oder ob es ohne auch geht. Ob du dir das noch antun musst.

Ja? Wenn du also siehst, dass er dir nicht gut tun würde, sollte er eigentlich nicht in deine Wahl kommen. Ausser es steht noch etwas an, was du an Verletzungen in dir noch nicht so bewusst siehst, und dann kann es sein, dass es sein MUSS.

Sehnsucht umwandeln kann man nicht wirklich. Also … Sehnsucht ist im Grunde genommen – JEDE Sehnsucht – geht im Grunde genommen in Bezug zu unserer Natur und wir haben aber oft den Eindruck oder wir leben oft eine Sehnsucht nach Objekten im Aussen und tatsächlich ist dahinter immer diese Sehnsucht nach diesem Frieden, den wir selber sind.

Also du kannst natürlich schauen, was WIRKLICH deine Sehnsucht ist, das wäre hilfreicher. Und ob ein Mann dir diese erfüllen kann. Ob das eine notwendige Voraussetzung dafür sein muss, dass du diesen Frieden in deinem Herzen oder in deiner Seinsqualität für dich leben kannst.



* * * * *

Wert pic: CHF 7'000.-- . Cash.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_6998 verkl Ymoja.jpg (252,6 KB, 8x aufgerufen)

Geändert von Lady Ymoja (23.03.15 um 19:42 Uhr) Grund: noch 2 mehr wert, merkte ich grad.

Eigentlich ...

Lady Ymoja ist offline
Themenstarter Beiträge: 634
Seit: 05.01.15
Hab den Preis oben noch leicht erhöht.
Fühlt sich jetzt richtig an.

Ja. *seufz*

Mich - und was immer von mir kommt, mit mir zu tun hat:

Nicht so billig rausschleudern!!!

Klar. Jetzt könnte man sagen: dann schreib nix mehr öffentlich!

Wollt ich ja auch. Schon 10000 Mal.

Tut mir echt Leid für alle, die ich damit immer wieder vor den Kopf stosse.

Und für mich selbst tuts mir auch Leid.

Leid. Leiden. Ja eben.
Dann kommt der Rückzug, Total-Rückzug ...
... und ich bin einfach nicht für Nur-nach-innen-blicken geschaffen!!!
Also ich lebe ja, grad WEIL sich das Leben leben möchte!
Auch durch mich!!!
Und was sind Depressionen und Suizidgedanken anderes,
als eben grad vor DEM flüchten???!!!

Vor dem Leben.
War wieder ganz schlimm gestern.
Nicht durchgehend. Konnte mich immer wieder auffangen.
War wieder alles gut - und zägg!!! Ganz schlimm.
Alle Kraft, fast alle Lebensenergie ging irgendwie aus dem Körper.
Dachte mehrmals, jetzt fall ich dann gleich in Ohmacht - und hoffentlich tot.
Aber schon klar.
"Nur" Drama. Eben. Nicht leben wollen.
Dieses Video ist in so einem Moment wirklich sehr hilfreich:
https://www.youtube.com/watch?v=U6jHN_LaGeM
Englisch.
Er sagts ganz klar: STELL DICH DEM LEBEN! Verdammt noch mal!
Hau nicht ab!

Und wenn ich nicht mehr schreibe ... sprechen tu ich ja auch nur noch wenig ...
... raus mag ich nur kurz, meine täglich 2 Spaziergänge, das schon.
Und fast täglich zu irgendeiner Fachperson. Das auch.
Aber sonst???
Partner ("Nr. 1"). Ja. Gut. Zum Glück. Er noch.
Aber sonst???


Gings mir gestern (auch noch) so schlecht, weil ich zum Schluss kam:
Definitiv nix mehr mit "Nr. 3". ?
Wär doch auch nicht gut!
Ich sprech so schlecht über ihn, sag er sei "klapprig und dünn und alt und hässlich"

... dabei ist er sogar noch jünger als ich.
Und stolz auf seine noch nicht ganz ergrauten Haare.
Und soooo hässlich ist er ja nicht. "Normal" halt.
Der Durchschnittsschweizer in seinem Alter sieht wohl in etwa so aus.


Und heute nun: hat er definitiv abgesagt.
Und ich: ja. Okay.
Nur ... also ETWAS wollt ich schon noch klar stellen.
Hat meine Worte (schon wieder ) verdreht,
er hat MEINE Worte so ausgedrückt, wie ich es definitiv NICHT gesagt habe.
Und okay. Dann hab ich bei Gelegenheit grad noch ein paar andere Sachen klargestellt.


Und ich bin mir ziemlich sicher, auch wenn ich eher "grob" war:
der wird anspringen.
Auf "und ewig lockt das Weib".

Und was geschieht bei MIR dabei?

Uff. *seufz* Das Leben geht eben DOCH weiter.

Und das Ding ist halt:

WAS TUT MIR GUT??? !!!

Gut tut mir: wenn ich in meine Kraft komme!!!

Nur das! Nur das! Nur das!!!

Wie und mit wem ... das ... wird sich dann einfach zeigen.

Einen Schritt nach dem andern.


Es ist noch so unglaublich viel möglich.
Das Leben ist so sehr ein Wunder.
Wirklich!
Wirklich wirklich!!!
Krass, wie man ... wie ich:
mir immer wieder selbst so viel verbaue!

Und gut, wenn ichs erkennen kann!!!

Und gut, wenn ich für mich einstehen kann!!!

Und gut ... hach ... so gut ...

... so sehr Vieles: ist einfach nur verdammt gut!

Dies will AUCH mal gesagt werden!!!

....Bevor ... ich schon wieder ins nächste Tief abtauche.
Bleiben wir realistisch. Dies wird vermutlich lebenslänglich bleiben.
Dieses Achterbahn-fahren. Ein wirklich sehr anstrengendes Leben.
Von der einen Seite aus gesehen.

Von der andern ... schwupps ins Herz, schwupps in den Moment,
ins volle JA zu dem was halt eben jetzt grad ist:
und schon ist wieder alles gut! Bin ich eben DAmit!

Krass!
Und dieses Hin und Her, von tiefster Verzweiflung zu ...
... diesem leisen, lächelnden: "hallo du" :

Immer wieder: mehrmals täglich.

Eigentlich ...

Lady Ymoja ist offline
Themenstarter Beiträge: 634
Seit: 05.01.15
"Nr. 3":

Natürlich hat er sich wieder gemeldet.
Und natürlich mit der Bemerkung, fast hätte er sich nicht mehr gemeldet.
(Hats indirekt gesagt.)

Und ja.
Natürlich lockt er mich genauso raus,
indem er mich genauso an meinen wunden Punkten trifft,
wie ich davor ihn.
Und natürlich ärgert es mich genauso,
wie ich irgendwie auch froh bin.
Ja, ich war echt froh, HAT er sich überhaupt wieder gemeldet!

NICHT MIT DEM VERSTAND!!! Dass es klar ist!!!
Was ich hier noch nicht geschrieben habe, aber jetzt schreib ichs doch:
Seine Frau dürfe von nichts wissen.
Und ich schreib das jetzt halt doch, weil so klar wird,
dass ich wirklich alle guten Gründe habe,
mich zu distanzieren und mich GAR NICHT ERST ZU ÖFFNEN!!!
Zumal ich spüre, dass WENN ich mich öffne ... Ja sage,
auch wenn nur zum nächsten Schritt:
dann gehts weiter. Und weiter. Und weiter.
Und ... vermutlich noch länger, vielleicht auch die ganze Zeit,
solange wir in Kontakt sind: Immer grad nur so haarscharf.

Also vom Verstand her: NEIN! KREISCH!!!
Und ich finde mit links 10000000 Leute, die mein Nein bestätigen.
Aber:
was ist DRUNTER???

Das LEBEN! Was ich mir selbst verbaue!
(Und er dasselbe in Grün. Bei sich.)
Und ich kann das bei ihm so klar sehen und er bei mir.

Nur. Eben. Nochmals. Es gibt Millionen von Gründe,
warum ich beim Nein bleiben sollte!

Aber in tieferen Schichten siehts anders aus.
Ich merke, dass ich mir was ganz Wesentliches verbaue.
Nicht nur im Kontakt mit ihm.
Sondern einfach nur ICH in MEINEM Leben.
Immer und überall und allgemein.
Und genau DA komm/käm ich hin,
würd ich: einfach mal nur dran bleiben.

Aber es ist nicht einfach, gell!
Also es ist sehr sehr ungemütlich, was er mir da an den Kopf knallt!!!
Und was ICH ihm sage, das lässt er einfach nur abprallen!!!
Und ER gedenkt natürlich, alles in seinem Leben so zu belassen, wie es ist.
UND dazu will er auch noch eine Liebhaberin!
Also SO denkt der Verstand (und die meisten Verstände denken so)
und in einer verstandesbetonten Welt IST es auch so!!!

So sind da also ganz andere, irgendwie "unterirdische Kanäle" am Werk.
Und ja, ich fand ihn alt, klapprig, hässlich und dünn.
Aber warum das? Ist doch nur, weil ich ihn mir als Liebhaber vorstellte.
Als Liebhaber hab ich aber bereits "Nr. 1"!
Das IST für mich "der Prinz auf dem weissen Pferd"!
Den hab ich ja schon!
Das zelebrieren wir immer wieder neu und frisch,
das könnten wir wohl ewig so weitermachen!!!

Aber reicht das???

Ich hab doch auch einiges aufgenommen von "Nr.1",
das mir viel viel mehr schadet, als ich wahrnehmen will!
Und er versteht es nicht und will es auch nicht verstehen.
Drum hab ich die gemeinsamen Treffen etwas reduziert.
Lieber nicht mehr jedes Wochenende.
Jedes zweite, allenfalls später auch nur noch jedes drittes oder so.
Damit ich klarer spüren kann:

Was will ICH eigentlich? Noch so vom Leben???

Weil DAS kann doch nicht alles sein!!!

Ausserdem, okay, sag ichs doch noch:
Ich halte es für möglich, dass ich als Frau
(wohl die meisten wenn nicht gar alle Frauen)
beim Sex alle Energien vom Mann aufnehme.
Ja, das hab ich grad kürzlich gemerkt.
Aber vielleicht ist Sex auch nur noch ein zusätzliches Mittel.
Also dann ists halt auch noch auf Körperebene.
Was psychisch eh abgeht, auch bei den meisten Frauen glaub ich
(ausser sie wählen bewusst das Gegenteil, was aber auch nicht die Mitte ist):

Dieses mich unterordnen.
Das ist ein total automatischer Mechanismus!!!
Also ich hab von Anfang an gewusst bei "Nr. 1":
Wir können es total schön haben zusammen, so richtig in Liebe schwelgen.
ABER: Ich muss mich abgrenzen können!
Und äusserlich gesehen mag es so aussehen, als mache ich das auch.
Und er unterstützt mich auch 100% darin.
Wie gesagt: Ich bin frei, darf tun und lassen was ich will.
Ausserdem bin ich eh so gestrickt, dass ich einem Partner alles erzähle.
(Der kann auch hier nachlesen, wenn er will. Aber macht er eh nur selten.
Weil ich erzähl ihm alles, was ich schreibe. So ers überhaupt hören will.)

Aber: Ich bin doch nicht WIRKLICH frei!!!

Gestern ist mir dieses Zitat eingefahren, von OM C. Parkin:
Born to be. - <b>Auroville - „Ein begrenzt spiritueller Ort" </b> Ein Interview mit OM C. Parkin
Der nach wahrer Freiheit sucht, muss bereit sein, sich vollständig anbinden zu lassen.
Nur diese bewusst in Kauf genommene Begrenzung seiner Scheinfreiheit
(des vermeintlich freien Willens)
führt in die Erkenntnis wahrer Freiheit.

Entspricht diesem
In der Begrenzung liegt die Entgrenzung
von Muni, was ich bereits schon mal hier reingestellt habe.

Ich weiss drum. Um die Wichtigkeit dessen.
Im Moment mach ich das purste Gegenteil.
Sei es spirituell (viele höchst unterschiedlichste Lehrer,
an denen ich mich orientiere, ja, genau genommen HUNDERTE!!!
Auch dieser Spalding-Tipp von Juliette gehört dazu, zumindest
diese Webseite find ich super toll und hilfreich!

Und Mann: Ja, ich könnte sagen: ich BIN ja mit jemandem!
Und okay, stimmt zwar nicht alles total für mich,
aber das ist ja grad die Chance, den Rest einfach nur bei MIR anzuschauen!
Also ich kann in tief(st)e Meditation gehen,
das ist eh das Wertvollste und Kostbarste was es gibt!
Und in DIESEM Geist dann "durch die Welt ziehen".

Aber, dann frag ich mich: warum gibts denn überhaupt "die Welt",
wenn ich nur immer im stillen Kämmerlein beten bzw. meditieren soll?

Okay. Für das gäbe es dann die "Sangha".
Die Gemeinde. Die spirituelle Gruppe.
So ists traditionell, so findet es auch heute noch vielerorts statt.
Egal ob religiös oder spirituell. Egal wie sehr "pseudo" (wer richtet da?)
oder wie sehr ... "wahr und tiefgründig und heilig"

(was immer das sein mag,
eben nochmals: wer richtet da? Wie viel haben solche Beurteilungen Gültigkeit?
Letztendlich nämlich GAR KEINE!!! "Nur" "an einem bestimmten Punkt"!
Und okay, dieser "bestimmte Punkt" bin ich.
Diese Art von Ich ist und bleibt aber relativ, gell!!!
Dessen gilt es schon, sich bewusst zu bleiben!).

Bin abgeschweift.

Okay.

"Nr. 3". Ja. Jetzt hab ICH wieder die Knacknuss am Hals.

Mit JEDEM Wort, das ich ihm zurückschreibe:
"hat er mich" wieder!!!

Und damit werden doch automatisch Hoffnungen einher gehen,
die er niemals zu erfüllen bereit ist!

Und er hat Job und Geld und Haus und Frau und Kinder und Tanten
und Onkel und Grosseltern und Freunde und Bekannte und Ferienhäuser
und ausstehende Erbschaften und (vielleicht sogar noch einiges bessere als ich) Gesundheit undundund.

Nur ETWAS fehlt ihm.

Und es ist das, um das sich mein Leben dreht.

Von dem ich doch eigentlich genau weiss:

ich kann es NUR IN MIR finden!!! Nirgendwo anders!!!

Aber alleine komm ich irgendwie nicht weiter.

Jep. So siehts aus.

Und wenigstens Geld nehmen ... nee. Vergesst es.
Habs genau gemerkt beim letzten Treffen: no way.
Weder würde es für ihn stimmen - noch für mich.

Und ... würd ich (werd ich wohl) mich da mehr und mehr einlassen ...

... gibts nichts anderes als mehr und mehr zu verlieren.

Jep.

Weiss ich, weil all das auch schon gehabt.

Nicht genau so. Immer ein bisschen anders.

Um was gehts?

Um Liebe?

Um das Fliessen von Energien? Die angestaut waren?

Um das Leben, das sich einfach nur ausdrücken will und Wege sucht?

Ach. Ich hasse es.

Und doch bin ich froh. Dass er sich gemeldet hat.

Auch wenn mir die Worte eigentlich egal sind.
Da wird einfach JEDES Wort von mir völlig umgedreht!!!
Und manches hab ich schon zig Mal versucht richtig zu stellen!
Aber der kapiert nicht!!!
Der wird kapieren, wenn wir (irgendwann vielleicht, in einigen Monaten oder so)
im Bett landen.
Und für mich wirds nichts Besonderes sein (ich HAB doch den besten Liebhaber der Welt! "Nr. 1")
und gleichzeitig total besonders: wenn "ich mich hingebe".
Im Moment bin.
Und ja, ich kann das. Mit SEHR viel innerer Vorbereitung und Aufwand.

Und das wars dann.
Er "hatte" mich.
Geht wieder zurück zu Haus, Frau, Kindern etc.etc.

Und ich? Okay. Um ein Erlebnis reicher. Und???
MUSSTE das sein???
Wieder neue Verletzungen?
(Nee. Glaub ich nicht. Aber die ALTEN könnten getriggert werden!!!)

Also dies die Hintergründe. Warum ich mich sehr sperre.
Und gleichzeitig ein gewisses, so quasi "unterirdisches" Angezogensein.
ALLEM zum Trotz.

Und ja. Ich kann nicht mehr, als in jedem Moment wieder neu hingucken.
Ganz genau. Ganz genau untersuchen.

Und eben. Nochmals. Was mir vor allem eingefahren ist im Treffen:
wie sehr ich mich anspanne und mich regelrecht vom "Liebesfluss" abklemme!

Und ... das mach ich halt oft unter Menschen.
Also ... dahinter verbirgt sich irgendwie die Hoffnung:
würd ich es zulassen: wäre ich dann der Liebe und den Menschen,
dem Lebensfluss allgemein näher???
Also so fühlt es sich eigentlich ganz klar an!!!

Aber ALLES andere sträubt sich! Einfach ALLES!

Sogar in der "spirituellen Gruppe", wo ich kürzlich war
( bin in mehreren, irgendwie ... ),
als ich kurz erzählt habe, wie ich mich nicht öffnen konnte,
aber es sei ja auch ein Verheirateter und die Frau dürfe nichts wissen,
da hatten alle sogleich Verständnis!
Sei ja logisch, dass ich mich unter solchen Vorzeichen nicht öffne!
Und ich wusste das halt nicht im Voraus, dass seine Frau nichts wissen dürfe.
Für mich wird bei "Polyamorie" mit offenen Karten gespielt.
Sonst schwingt was mit, was einfach nicht stimmig ist!!!
Und es geht mir nicht um moralische Gründe.
Sondern ich kann seinen Entscheid gut nachvollziehen.
Er will halt nicht verletzen.
Aber werde nicht ICH verletzt durch so eine Heimlichkeit???
Sollten nicht "wir Frauen" zusammenhalten???
Also so denken ja die meisten.
Ich glaube, diesbezüglich bin ich egoistischer.
Alles was ich mache:
Genau hinspüren und hingucken: wie fühlt es sich für mich an???

Und eben: der strahlt ja genau diese Unehrlichkeit irgendwie auch aus!!!

Mensch! Warum fühl ich mich ausgerechnet von SO jemandem angezogen???

(Natürlich fühl ich mich sogar nicht mal angezogen!!!
Schreib nur einen ganzen Thread drüber. )

So viel mal für heute Morgen.

Mag jemand was dazu sagen? Oder vielleicht besser doch nicht.
Hm. Ist heikel, das alles.
Also es geschieht eh nur was halt eben geschieht, geschehen muss, gell.
Ich geh ja in wirklich kleinen Schrittchen vor. Und zimperlich ist weder er noch ist.

Eigentlich ...

Lady Ymoja ist offline
Themenstarter Beiträge: 634
Seit: 05.01.15
Ich steh auf so Freudsche-Vertipper! Sehe grad:
Zitat von Ymoja Beitrag anzeigen
Und zimperlich ist weder er noch ist.
Sollte natürlich "ich" heissen, das letzte Wort!

Aber wenn ich "ICH" mit "IST" verwechsle,

Ich als das Sein selbst ... ...

??? !!!

(In dem natürlich der andere GENAUSO enthalten ist, gell!!!)

Eigentlich ...

Lady Ymoja ist offline
Themenstarter Beiträge: 634
Seit: 05.01.15
Zitat von Ymoja Beitrag anzeigen
Ich als das Sein selbst ... ...
Ja, schön und gut.

Aber was ist es denn, was mich überhaupt zu diesen ( und allenfalls auch anderen) Männern hinzieht?

Hey!

Die STEHEN IHREN MANN!!!

Und was kann ICH tun, um "meinen Mann zu stehen"?

Eben.

Und da wären wir wieder beim Ich.

Ausdruck der Person, der Persönlichkeit.


Kein "verschwommenes Seins-Ich".

Also im Ausdruck gehts/ginge es dann darum,
das alles, was ich innen so spüre, wahr nehme:

Klar und deutlich ... zu präsentieren!

Oder?

Und eben: DA packt mich "Nr. 3"!

Und ich HASSE es!!!

Weil der filtert echt alles durch den Kopf!!!
(Wie's ja leider die meisten machen.
Auch ich viel mehr, als mir oft bewusst ist!
Aber der ist ganz extrem darin!!!)

Ja, so jemand, der anscheinend "sein ganzes Leben im Griff" hat.
Und nun ... fehlt so quasi das Tüpfchen auf dem i.

Und ... ich glaube: der ist sich gar nicht bewusst,
dass es das Wertvollste ist, was ich überhaupt habe,
was er mir da rauszulocken versucht!!!

Es geht doch gar nicht um Sex!
Gibt noch was viel Wertvolleres.
Manchen schmeiss ich das richtig nach - und die wollen das nicht mal.
Und andere ... eben, wie der ...

... es ist so. Ich hab seine Zeilen nur überflogen.
Ich weiss sofort: es ist NICHT das, was für mich stimmig ist!
Also diese ganze (mindgefilterte) Diskussionsebene!
Das ist es NICHT!

Und ja: ich kann das dann von MEINER "Ebene" her ... eben:



Aber! Damit hab ich schon wieder mehr gesagt, als dass ers vermutlich wert ist!!!

Und damit bin ich im Clinch.

Falls jemand was sagen mag, insbesondere Karde, Hexe oder Juliette: gerne.

Aber eben: ich berichte hier halt einfach mal.
Ist sowas wie ein "Arbeits-Thread"!
Also manchmal les ich nochmals was nach und versteh dann besser oder so.

Und ja, ich schreib viel. Braucht niemand lesen.
Aber trotzdem: thx fürs Lesen.

Eigentlich ...

Lady Ymoja ist offline
Themenstarter Beiträge: 634
Seit: 05.01.15
Okay. Kurzes Update. ("Nr. 3")

Nachdem ich mir ganz sicher war, wochenlang, mich zu einem totalen NEIN durchzuringen, und ja, ich könnte mich einfach nicht mehr melden und es wäre für beide eigentlich okay ... zumindest vordergründig, also da sind Null Verpflichtungen, Null Versprechungen noch in der Luft oder sowas ...

... aber dieses 1% in mir, das einfach nicht locker lässt ... was mich einfach nicht klar Nein sagen lässt ...

... und gestern Nacht plötzlich, während dieses Vidoes:

Nondualität-Austausch-Tage 2014: Die zeitlose und grenzenlose Schönheit der Entfaltung
https://www.youtube.com/watch?v=Jdin01IPBcI

(die andern Videos, Beginn und Fortsetzungen, Einzelinterviews etc. wären hier zu finden, falls es jemand interessiert),

da kam erst dies, von HO, was mir irgendwie "klick" gemacht hat innerlich:

41:00 HO:
Absaufen in das spirituelle Herz.

Das war genau das, was ich grad brauchte!
Und dann, etwas später, sprach Saajid, der rechts aussen, und das verleitete mich dazu, wieder mal seine HP anzugucken und da fand ich dies (zwar in einem völlig andern Zusammenhang, aber egal!):
http://www.herzundstille.ch/monatsbotschaft/index.html
Saajid: ... Die Verschüttung lässt sich nicht wegmeditieren. Auch neue und tiefere Einsichten erreichen keine Änderung hinsichtlich des Vertrauens. Vertrauen basiert auf vertrauensbildende Erfahrungen. Wenn das Urvertrauen durch angstbildende Erfahrungen verschüttet wurde so können wir dieses nur über neue Erfahrungen, welche unsere Glaubenssätze korrigieren, wieder herstellen. Das heisst wir müssen durch die Konfrontation und das Annehmen der eingelagerten Emotionen und Ängste hindurch wandern um eine neutrale emotionale Basis zu finden, welche vertrauensbildende Erfahrungen fördert. Diese Basis ist ja ursprünglich, das heisst natürlich, in unserem Wesen angelegt und wird daher irgendwann wieder in Erscheinung treten. Doch sie kann nur in Erscheinung treten, wenn wir unsere Kompensationsmuster unterbrechen.
Es gilt hier also Deine Ängste zu spüren ohne dass Du Dich dazu verleiten lässt aus diesen unangenehmen Emotionen heraus in die Aktivitäten und den Stress zu fallen, welche Du als Schutzwall in Deinem System eingerichtet hast.


Und weiter oben im Link, das passt eigentlich auch grad:

Situationen, welche uns ins Leiden führen beinhalten immer eine Faszination, eine Anziehung. Wir werden dadurch oft zu Wiederholungstäter unserer Schwierigkeiten. Dieser Zwang zur Wiederholung von Leidenssituationen nennen wir Anhaftung. Dies ist ganz natürlich. Anhaftung ist nicht etwas das wir vermeiden, sondern tiefer verstehen sollten, denn Anhaftung bedeutet, dass wir durch Wiederholung etwas für uns herausfinden wollen. Auf diese Weise werden wir durch die wiederholten Erfahrungen von komplexen Schwierigkeiten in unserem Leben reifer.
Wenn der Leidensdruck dann gross genug ist führt er uns meistens nach und nach aus der blockierten Situation heraus.
Natürlich sind es unsere Muster, welche uns in solche Situationen bringen.
Doch genau damit zeigen sie sich uns und wir können sie durch Einsicht und Entwöhnung so weit wie möglich korrigieren.


Und so merkte ich: Genau! Ich hab zwar gestern den ganzen Tag meditiert, war mit mir alleine und ja, es war wunderschön! Ich KANN mit mir alleine sein! (Und am Wochenende wird dann wieder mal mein Freund kommen, okay. Also heute irgendwann.)

Aaaaaber!!!

Und ja: Was hab ich denn zu verlieren, wenn ich wenigstens mal seine letzten beiden Mails beantworte? Erst dachte ich: nur mal für mich. Aber ich habs dann doch abgeschickt.

Weil eben: was hab ich zu verlieren?

Und wenn ich ihn innerlich als "geizig" betitle, dann ... also auf der ganz konkreten Ebene bin doch voll und ganz ICH geizig, in unserem Kontakt! Ich hab ja so gut wie nichts von mir überhaupt nur schon erzählt bis jetzt!

Anderseits: klar. Könnte schon sein. Dass es mich so dann irgendwann noch "voll reinnimmt". DAS ist ja der Grund meiner enormen Zurückhaltung, gell! Die ist ja auch voll und ganz berechtigt! (Hab ich ihm auch so "an den Kopf geknallt".)

Nochmals anderseits: ich bin wirklich irgendwie irgendwo total blockiert. Da "fliesst was nicht". Da komm ich irgendwie einfach nicht recht ran. Und eben: genau dieser obige Text von Saajids ist der Hinweis! Wo es lang geht. Das heisst NICHT, ich muss mich dann sexuell auf den Typen einlassen! Es KANN sein. Aber es MUSS nicht sein!

(Und natürlich hoffe ich immer noch, dass es nicht geschehen wird!!! Für das "hab" ich doch bereits meinen Freund!!! Das ist vertraut und genügt mir voll und ganz. Ich kann mit ihm ja alles machen was ich will, kann alles sagen, verlangen das ist quasi grenzenlos zwischen uns. Also ich suche definitiv NICHT ein sexuelles Abenteuer!!!)

Eben: Was ist es DANN???!!! Und ja. Die Antwort(en) hab ich in den o.g. Zitaten gefunden.

Eigentlich ...

Lady Ymoja ist offline
Themenstarter Beiträge: 634
Seit: 05.01.15
So. "Nr. 3" hat jetzt (zum 2. Mal) definitiv abgesagt.

Ich werde mich nun auch hüten, nochmals eine "Richtigstellung" zu starten.
Auch wenns mich total ankotzt, wie er dauernd auch für mich redet.
Also dieses "wir sind uns bestimmt einig" und "wir haben uns nun alles gesagt" und "uns ist beiden wohl in unserer Haut".

Ich finde das eine totale Anmassung!

Und warum?

Weil ich von Anfang an einen völlig andern Ansatz verfolgt habe!!!

Und ich versuchte auf alle Arten, mich verständlich zu machen!!!

Aber der ... ist so sehr eingesperrt in seinem (durchaus funktionierenden) Denksystem ... der sieht da NULL darüber hinaus!!!

TUT aber so!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ja. Genau. Und warum hab ich mich trotzdem (wenn auch nur!!!) sprachlich und immerhin zu einem Date eingelassen, wenn ich auch fast nur ihn reden liess, selbst hab ich fast gar nichts gesagt, zumindest nichts, was mein Leben JETZT betrifft, inklusive mein Inneres und alles (was kann frau schon über ihr Inneres sagen, wenn sie eben einfach nur HIER ist und FÜHLT??? Aber doch genau das NICHT zeigen/sagen will, weil es der Andere ihrer Ansicht nach einfach nicht "verdient" hat???).

Und weil der ... sorry ... aber ich sags jetzt so: ein "Holzkopf" ist, sieht er doch auch nicht wirklich "drunter"! Eben! Dieses "Im-Kopf-eingesperrt-sein"!

Ja. Ich kann FROH sein! Ist das so rausgekommen, BEVOR ich mich noch zu mehr verleiten hab lassen!!!!

Nichtsdestotrotz. Was ist es denn, was mich so sehr antreibt, antrieb ... vielleicht immer noch antreibt???

Meine Beziehung ist ... na ... sie entspricht dem, was ich jetzt brauche! Sie entspricht dem, wo ich mich befinde! Und ich hadere seit Anfang damit! Aber weil ich schon so viel gewechselt habe, weiss ich doch auch, dass es nichts mit ihm, aber sehr viel (ALLES!!!) mit mir zu tun hat!!! Diese innere Unzufriedenheit, dieses Gefühl: "Vielleicht ist das aber noch nicht alles?"

Und, wie ich schon mehrmals erfahren habe in meinem Leben: Wenn ich aus der Beziehung aussteige und mich voll und ganz auf Neues, Vielversprechende(re)s einlasse: Früher oder später entweder kommts wieder gleich raus oder es geht auf brutale Art zu Ende (Träume sind Schäume!!!) und ich lande SO ODER SO wieder bei "sowas", wie ich es jetzt habe.

Was heisst: Ich habe seeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Freiraum.
Wir teilen nur ein absolutes Minimum.

Und ja. Genau DAS ist es, was ich brauche.

Und ja. Das was wir teilen: das IST wunderschön!!!

Wirklich wirklich wirklich.

Aber ... irgendwie ... ich finde: kommt "meine Grösse" nicht richtig raus!!!

Und ja. Als Ausweg - nachdem ich 10000000000 Therapien schon gemacht habe, gell - seh ich halt "nur" die Spiritualität.

Und eben. "Tantra" - wie ICH es sehe: ist ein Weg.

Aber was dieser Typ "Nr. 3" unter Tantra versteht:

Das ist ... ... in meinen Augen so sehr himmeltraurig.

Und DAS wollt ich mit ihm doch kommunizieren!!!

Und er war zwar durchaus interessiert. Aber er verstand nicht! Null!

Und ... ja, beschämend für mich: Ich merkte es doch von Anfang an!

Warum hab ich denn DOCH so lange versucht ...???

Und ja, ich glaube, da ist wieder die ganze Vaterthematik dahinter.

Die ständige Suche nach dem Vater.

(Mein Freund ("Nr. 1") hat nicht viel Väterliches an sich.
Und in längeren Beziehungen bin ich eigentlich immer mit Männern,
die eher mütterlich sind, brüderlich, einfach Liebhaber halt, aber
dieses Väterliche berühren sie nicht oder nur marginal bei mir.

Bei Affairen sah es jeweils anders aus. War aber unmöglich,
hier was Längerfristiges hinzukriegen. Oder wenn doch,
dann war mir der Schmerz irgendwann einfach zu gross,
das konnte ICH dann nicht mehr verantworten.
Und es war immer der Schmerz des Getrenntseins,
Verlassenwerdens ... wenn auch evtl. nur vorübergehend ...
... ach ... weiss auch nicht. Jedes Mal anders, bei jedem, gell.
Aber irgendwie insgesamt bin ich bei meinem jetzigen Partner
einfach GENAU RICHTIG!!!

UND: ich DARF sogar mich auf andere einlassen, wenn mir danach ist!
Also dieses Entweder-Oder muss ich nicht mehr weiterspielen!
Schachmatt. )

Suche nach dem Vater ...

... ich weiss, hab schon halbe Bibliotheken mit diesem Thema gelesen ...

..........................

Shiva ...

... der Mann in mir ...

.........................

... es gibt Leute, die nennen "Gott" "Vater" ... oder sogar "Gottvater" ...

... hab ich etwas Mühe vom Wort her.

Aber inhaltlich ... ich kanns ja auch Shiva nennen, ist weniger vorbelastet bei mir ...

... inhaltlich, glaub ich schon, dass ich immer und immer wieder nicht darum rum komme:

DAS.

Eben.

Schon wieder.

Nach Innen.

Nur Da.

Nirgendwo sonst.

Erst mal einfach nur frustrierend.

Unglaublich frustrierend.

Die "absolute Erfüllung" niemals im Aussen,
niemals in einer Beziehung zu kriegen.

Anderseits ... ich WEISS doch:

wenn ich einfach voll und ganz im HierJetzt bin,
mit MIR selbst im Einklang:

Dann ist meine jetzige Beziehung:

Himmel auf Erden.

Und auch:

Wem immer ich begegne, wer immer grad gegenüber ist:

DAS ist es.

Und so wie es sich anfühlt, fühlt es sich eben an.

Nee. Anders kann ichs nicht sagen.

"Vater" ... geht wohl wirklich über jeden Mann hinaus.

Drum kommts mir auch nicht wirklich drauf an, welcher es ist.

Sind ja eh alles Aspekte des Einen (Vaters).

Aspekte von Shiva, so quasi.

Und was will ich???

Ach. Bin jetzt erst mal einfach nur gefrustet.

Weil jegliche Suche im Aussen, alle Versuche im Aussen:

einfach immer und immer und immer wieder scheitern.

Aber okay.

Im Innen siehts anders aus.
Ich weiss schon. Es braucht weniger als ein Knopfdruck.
Und schon ist wieder "alles gut".

Nur dieses Ja.
Für das was jetzt ist.
Dann ist eben grad Frust!
So what???
Auch: Ja.
Auch das geht wieder vorbei.

So.
Und ich bin immer noch sehr unzufrieden mit der Erklärung dieses "Gefühlswelt"-Bereiches:
Berichte der Angst, Einsamkeit, Depression, Sinnkrise und anderen fürs Wohlergehen negativ wirkenden Gefühlen.
Das heisst somit ja automatisch:
Was IMMER ich hier reinstelle, reinschreibe:
wird negativ gewertet.

Das ist nicht in meinem Sinne.
Das ist für mich nicht förderlich.
Muss mir echt überlegen, wie wo weiter.

Eigentlich ...

Lady Ymoja ist offline
Themenstarter Beiträge: 634
Seit: 05.01.15
Es tut mir wirklich weh, zu sehr weh, was hier unter "Gefühlswelt" verstanden wird,
drum ist es mir nicht mehr möglich, hier den Thread weiterzuführen.

Aber vielleicht genau richtig, bin glaubs eh durch mit dem Thema hier.
Also ich habs ja eröffnet wegen "Nr. 3" und das ist definitiv 100%ig abgeschlossen.
Also auf diesen Typ Mann mag ich mich nicht einlassen. No way.
Der lebt mir einfach zu wenig. Weiss zu wenig vom Leben
(was/wie ICH es mir vorstelle, zumindest, gell).

Also so feingeistig-kopflastig-alles-bestens-im-Griff ...
... ja, solche Menschen braucht es,
das sind vielleicht sogar "die Säulen unserer Gesellschaft".
Ich hab ja nichts gegen solche Menschen.
Aber ich bin nun mal schon SEHR woanders.
Eher der "Künstler-Typ" vielleicht. Oder so.
Ziemlich "wild" irgendwie.

Und eben.
Ich dachte halt, mich etwas zu "zähmen" würde mir gut tun.
Glaub ich auch jetzt noch!

AAABER:

Anstatt Nr.3 ... also einen (weiteren) Liebhaber ...

(nee, bin nur mit "Nr.1", meinem Partner, und das läuft ja gut
... sehr gut eigentlich ... deckt halt eben nicht alles ab,
aber welcher Partner macht das schon ...
... ist jedenfalls genau der Richtige für mich ... ob für immer und ewig,
das wissen (wenn überhaupt) höchstens die Götter
... also ich denke, ich hab jetzt ganz genau den richtigen)





... ists nun ...



ein ...

...



Psychiater.

Ja. Nur schon es ihm gegenüber sitzend auszuhalten ...

... und der ist irgendwie "wild" und gleichzeitig sehr gut "sozial integriert" ...

... also er könnte durchaus der Richtige sein.

Wir haben schon ziemlich "gestritten" heute,
ich hatte auch die Augen zu anfangs immer ...

... dann hat er mich gefragt, etwas verunsichert (ob ich überhaupt zuhöre),
was das bedeutet, wenn ich die Augen zu habe.

Ach so. Hm. Komisch.
Höchst ungewohnt, dass mich jemand das so direkt fragt.
Aber nicht fordernd, sondern eben, eher leicht verunsichert.
Ob ich dabei schlafe oder so.
( Weil er sprach und sprach und ich hatte einfach nur die Augen geschlossen. )

Okay, ich sagte dann: das beruhigt mich.
Und ich sagte, dass ich durchaus voll da sei dabei und zuhöre.

Ja, ist für mich so quasi "normal".

Ich merkte: ich halte die meisten Menschen eigentlich nur so aus!
Also ich döse dabei so halb weg - bin gleichzeitig aber eher überpräsent.
Auch in der letzten Ausbildung ...

... ... die Leute guckten oft komisch.
Also ich legte den Kopf so aufs Pult und die meisten dachten wohl,
ich schlafe. Dabei machte ich es mir nur bequem.
Hörte durchaus zu.
Was sich darin zeigte, dass ich oftmals die Einzige war,
die mittendrin die Referenten unterbrach und eine Bemerkung machte.
Also ich schoss kurz hoch, "korrigierte" was oder sagte sonst was,
alle glotzten mich erstaunt an - und schon tauchte ich wieder ab
... ... in die Total-Entspannung.

Also so fühl ich mich einfach am wohlsten. Bin da - aber gleichzeitig mit mir.
Warum soll ich dauernd rumschauen? Eben.

Okay.

Aber gibt noch eine andere Thematik.
Da gehts ums Thema Mann ... und auch, wie ICH "meinen Mann stehe".
Also nicht einfach nur "nach innen abtauchen" ...

(wie cool oder auch "spirituell" auch immer das sein mag, gell, das ist ja gut,
supergut, dass ich das kann!!! Andere dröhnen sich zu mit Pillen, oder so!
Oder kriegen Kopfweh, oder so!!!)

... sondern ... also kontern! DAS wäre gut! Und zwar NICHT so,
wie es mir heute beim Psychi wieder geschehen ist:
Voll aufdrehen und "hysterisch" (über-erregt) rumschreien!
Das tut ja auch MIR nicht gut! Merke ich.
Also ruhig bleiben und klar und sachlich MEINE Sichtweise darlegen.

Leider ist die Thematik ja auch superschwierig, gell, all meine Traumata schon wieder und so.

Okay. Habs jetzt nur kurz angerissen.
In welche Richtung es bei mir vermutlich weitergeht.
Hab ein gutes, ja, sogar sehr gutes Gefühl grad.

Also das, was ich mit der "Nr. 3" angehen wollte,
das mach ich jetzt vermutlich ( nur verbal, gell!)
mit dem neuen Psychiater.

Und ja, hat mit "Integration von wilden Anteilen in gesellschaftliche Formen" zu tun.
Würde mir viel helfen, mich entspannter zu fühlen.
Vom ganzen Druck weg kommen!
Der äussere Druck der Ämter entspricht doch genau dem Druck,
den ich mir selbst innerlich schon lebenslänglich mache!
Ich wusste auch immer drum, ich litt auch immer drunter!
Machte auch alles, was mir möglich war, um besser damit umgehen zu können.
Aber so richtig "an die Wurzel" ... komm ich glaub ich erst jetzt.
Wo ich die Messer am Hals habe, so quasi.

Dochdoch. Ich könnte es schaffen. Langsam. Eins nach dem andern.
Von diesem Druck weg zu kommen.
Innen, und dann vielleicht auch im Aussen.

DAS hab ich heute gespürt!

So. Dies sollte mein letzter Post in dieser Rubrik sein.

Möchte dann zu Stärkung für Psyche, Geist und Seele rüberwechseln.
Die Rubrik-Beschreibung dort passt dort eher als hier. Dort steht:
Psychotherapeutische Behandlungsansätze, Selbsthilfe sowie alternative und medikamentöse Methoden
Und meine ... Shiva-Thematik könnt ich dann unter "Selbsthilfe" abhandeln.

Na. Mal gucken dann. Ob ich überhaupt weiterschreiben mag.


AW: Eigentlich ...

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Hallo Ymoja, ich habe das nicht alles gelesen von Dir und verstehe im Prinzip nicht was Du willst. Kannst Du das vielleicht nochmal in ein paar Sätzen zusammenfassen? Das wäre echt lieb.

Der Abendschein

Eigentlich ...

Lady Ymoja ist offline
Themenstarter Beiträge: 634
Seit: 05.01.15
Zitat von Abendschein Beitrag anzeigen
ich habe das nicht alles gelesen von Dir und verstehe im Prinzip nicht was Du willst. Kannst Du das vielleicht nochmal in ein paar Sätzen zusammenfassen? Das wäre echt lieb.

Der Abendschein
Was ich wollte, hab ich mir gegeben.

Drum ist der Thread jetzt abgeschlossen.

Es ist so eine Art "schöne Blumenwiese".

Für die, die es sehen können.

Ich habe einer mich beschäftigenden Thematik schreibend nachgespürt.

Meeresgöttin Ymoja


Optionen Suchen


Themenübersicht