Ich möchte leben

19.05.06 04:40 #1
Neues Thema erstellen
Ich möchte leben

Lilli ist offline
Beiträge: 374
Seit: 10.04.07
Hallo Shelley,
Thiomersal ist eine org. Schwefel-Quecksilber-Verbindung und keine Alpha liponsäure!!!

Thiomersal ? Wikipedia

LG Lilli

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo lilli,

oh!

ich habe es verwechselt.

heute las ich auf der infusione tioctacid.
oder sowas.
sie sagten zwar nicht, alpha-lipon-säure, sondern etwas für die leber.
hm.

ja und mir ist voll komisch.

also; es war so.
mein arzt kam mir leviten lesen.

letztes jahr ging doch eine schwester in meinem zimmer fast an einem elektroschock drauf, weil sie unbedingt die birne, welche ich aus der lampe schraubte, wieder einschrauben wollte und ich weiss nicht wie, sie das schaffte, aber eben durch das zimmer gespickt wurde; und na, ja.
eben; ich habe sie fast gekillt.
indirekt und nicht absichtlich.

ja und heute kommt ein pfleger und findet, er habe sich in meinem bett an einer grauen nadel an einer 2ml spritze gestochen, doch hatte ich mit dem besten willen das nicht in meinem bett!
ich hatte so ein zahnseidenteil im bett, welches man dann auf einen stab steckt, damit man sich den mund putzen kann.
das ist vielleicht schon spitz.
ja und weiss ich nicht was ich da noch alles in meinem betthabe.
die schwester nahm zwar eine nadel aus dem bett, welche sich verirrt hatte, als sie an mir arbeitete, doch ich weiss echt nicht, was ich sonst noch so habe.

auf alle fälle soll ich jetzt einen aids-test machen lassen, den ich selbst bezahlen muss und das, wo ich doch eh fast kein geld für so zeugs mehr habe.

der gipfel aber ist, dass es gerade der pfleger ist, welcher eh sehr unhygienisch und unsteril arbeitet und keinen platz an dem er arbeitete ohne blutlachengeschmiere hinterlässt.
also für so einen mann, der einem erst noch behandelt als sei man im koma und einem fast die venen durchhaut und den arm abschlägt beim draufhauen, also gerade wegen dem muss ich so einen blöden aids-test machen, wo ich doch eh kein aids habe.

das beste daran wäre, dass sie mir hepatitis testen würde.
das könnte ich mir doch durch das piercing aufgefangen haben.

ein witz ist es schon.

da muss man einen pfleger stechen (was ich ja nicht wirklich gemacht habe), damit man endlich zu seinen testen kommt.
nur dumm, dass man sie dann noch selbst bezahlen muss.

ja und so einen schlimmen gedanken wie heute habe ich noch nie gehegt:
wenn ich einen auftragskiller anstellen würde, damit er diesen pfleger überfährt, dann ist die sache gegessen und ich muss weder unterschreiben, noch so einen test machen lassen.

auf alle fälle: was soll ich machen?
für so einen unsteril arbeitenden pfleger ne unterschrift hinlegen, damit er mich belangen kann, wenn er mal wegen seinem unsaubren arbeiten krank wird, oder soll ich den aids-test bezahlen?
ist das teuer sowas?

die liebste lösung wäre mir der auftragskiller.
manno!
bin ich heute frecht!

auf alle fälle wollte ich eh nicht, dass dieser mensch an mir was macht.
weil ich genau weiss, wie schlecht er arbeitet.
und gerade heute muss er in mein zimmer kommen.
genau wegen ihm weigerte ich mich, einen schritt auf die infusionsstation zu tätigen.
und jetzt?
jetzt arbeitet er auf station.
echt ein krux das!

ja und jetzt ist eben so; dass das vielleicht langsam konsequenzen hat, wenn diesen pflegern und schwester in meinem zimmer immer so sachen passieren.
ich weiss doch auch nicht, was die machen!
mir passiert in meiner umgebung doch auch nie sowas ungeschicktes!
warum können denn die nicht aufpassen?
ich meine; ich müsste ja schon lange tod sein, wenn ich so wäre wie die.

also und jetzt ist eben auch noch so:
ich bin doch von dieser infusion mit tioctacid, oder was das ist, und weil ich noch nicht wirklich essen konnte heute, so durchfälle habe, schon zwei therapien und neben dem tio-dings noch zwei infusionen hatte, nachdem ich am morgen früh noch einen takt klavier übte, also da bin ich dann eben zusammengeklappt.
und jetzt findet natürlich mein arzt, ich sei zusammengeklappt, weil der schmutzige pfleger sich gestochen hätte.

ja und er findet erst noch, so in dem stil, ich täte lügen oder sei eh nicht ganz dicht im kopf, weil der pfleger was anderes als ich sagt - er behauptet das mit der 2ml-grauen-nadel-spritze, was gelogen ist, doch er ist natürlich so klar und geistesgegenwärtig im gehirn.
ja das sieht man daran, wie er rumschlurft und hinter sich eine blutspur mit dem blut von 15 patienten nach sich zieht.

also echt mal!

ich bin voll am ende, ich fühle mich deswegen schlecht und ja; das einfachste wäre wirklich ein auftragskiller.
dann ist das problem hoffentlich vom tisch.
weil dann geht es hoffentlich in vergessenheit.

viele liebe grüsse von shelley

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
liebe uta,

danke für deinen beitrag.
ich kann nur kurz, weil ich dummerweise vorher beim schreiben an lilli nicht offline ging und das jetzt auch noch rasch on erledigen will.

also das mit dem tio-ding.
da habe ich einfach den namen verwechselt.
irgendwie.
es ist schon alpha-lipon-säure und nicht quecksilber.
das wäre echt noch was, wenn die mich zu allem heran noch vergiften würden.

*ggg*

dann wären sie mich los und ich müsste den pfleger nicht los werden.

spass bei seite.

er ist ja schon nett und erinnert mich schon seit er hier ist immer an einen schimpansen.
vor allem, wenn man ihm von hinten nackuckt, wenn er wegschlurft.

also da muss ich vielleicht sagen, dass mein geburtsäffchen ja ein schimpanse ist und dass ich schimpansen mag und das also durchaus keine beleidigung ist.

gut;
den spass will ich ja jetzt bei seite legen.

also der arzt fand dann heute nur, das sei nicht er gewesen, der mir hypericum geben wollte.
er wisse nicht, wer und warum das zu meinen infusionen tat.

weil er mir jetzt aber nicht mehr glaubt und vertraut, wegen der piecks-sache des pflegers, da glaube und vertraue ich ihm also auch nicht mehr.

so ist das.

wenn mir ein arzt vertraut und nicht denkt, ich lüge, dann vertraue ich ihm auch und denke, dass er wahr spricht.
obwohl ja ärzte schon mal grundsätzlich davon ausgehen, dass die patienten lügen.

oh manno!

als patient muss man sich schon beschissen vorkommen.
als patient ist man einfach der lügner vom dienst.

echt käse das.

also; ich muss wirklich weiter machen.

wi geht es dir?

viele liebe grüsse von shelley

Ich möchte leben

cassandra ist offline
Beiträge: 345
Seit: 16.06.06
shelley,du kriegst infusionen, hast durchfaelle ,nichts gegessen, klavier gespielt und dann klappst du zusammen.
dein arzt sagt : du seist eh nicht ganz richtig im kopf und es war nicht er ,der das hypericum angeornet hat .
meine frage: bist du in einer gesundheitsklinik oder hat man dich schon auf balla-balla-station geschickt?
ich wuerde nur freundlich laecheln,nicken,
schreiben ,unterschriften geht jetzt nicht, deine haende verkrampfen beim schreiben.
die scheinen dort sowieso zu tun was sie wollen,d. h. wenn der onkel doc sagt du bist nicht richtig, da hast du ja nichts zu verlieren, DU BIST DANN NICHT SCHULDIG,DIE MUESSEN AUF DICH AUFPASSEN !!!
ob der doc das wohl weiss und nur daemlich tut?
jedesmal wenn du dort bist zaehl ich die tage bis du wieder raus kommst.soweit ist noch nie was gutes bei rausgekommen.
das einzige was mich wundert, dass du all die scherzchen dort immer wieder ueberlebst.

alles gute und halt dich aufrecht
cassandra

Ich möchte leben

Oregano ist offline
Beiträge: 63.694
Seit: 10.01.04
Hallo Shelley,

ich denke, Du kannst Dich kaum rühren. Woher bitte kommt denn nun eine solche Nadel in Dein Bett? Das Teil zum Zähneputzen kann ja wohl nichts so pieken, daß Blut kommt? Das biegt sich doch vorher um.

Ich würde mich auch dumm stellen und sagen, daß ich die Nadel noch einmal sehen wollte, dann könntest Du erkennen , von welcher Infusion/Behandlung die wäre. - Bekommst Du denn auch Akupunktur? Da werden doch oft Nadeln beim Patienten vergessen.

DAs ist eine ganz unangenehme Situation, und es ist auch Logik in deren Argument, daß nun ein AIDS-Test gemacht werden muss. Aber die Logik, daß Du den bezahlen sollst, finde ich absurd.

Ich drücke die Daumen, daß sich die Situation entspannt.

Grüsse,
Uta

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo ihr beiden lieben,

ich bin wieder auf dem sprung, weil ich on bin.
wollte dann gleich offline antworten, doch will ich es los werden:

ich habe jetzt dem arzt einen brief über schuld und so geschrieben.
wo ich finde, er solle die sache mal von der anderen seite betrachten.
von der seite, dass vielleicht nicht immer ich der depp bin, sondern die pfleger in meinem zimmer einfach beweisen können, ob sie zu was fähig sind oder nicht.

also ich habe es nicht so verschärft ausgedrückt.
doch jetzt weiss ich trotzdem nicht, ob das so dumm ist oder nicht.

ich verstehe nur langsam nicht, dass immer ich hinhalten muss, wenn die leute unsinn machen.

ich meine; warum bekam ich keinen elektroschock an dieser lampe?
zeigt das nicht einfach, dass die schwester ein wenig ungeschickt ist und eine lampe so in die hände nimmt, dass sie gleich durch's zimmer gespickt wird?

oder jetzt mit dem pfleger, den ich im brief an den arzt: gefährlicharbeiter nenne:
warum passierte noch nie einem qualifizierten pfleger etwas, aber gerade diesem blutbadunhygienisch erst noch unsteril chaotisch arbeitenden pfleger passiert sowas?

und warum bitte soll ich weniger sehen als ein pfleger, welcher in angst und panik vrsetzt, er könnte sich mit hiv infiziert haben, unter schock steht?

ja gut; ich schrieb schon, dass ich schmerzen habe und vielleicht nicht mehr mmer so mitbekomme, was alles in meinem bett ist, wenn es mir nicht so dolle geht.

ach mist!

es ist doch immer das selbe.

der patient ist der hinterteil (ich meine das wort mit a) und das personal ist heilig.

also ihr zwei; ich will euch dann noch richtig schreiben.
einfach offline dann.

viele liebe grüsse von der shelley

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo uta,

er hat nicht geblutet der pfleger.
es hat ihn wohl nur was gepieckst.

ich hatte dieses zahnputzdings in der hand.
aber er sagt, ich hätte ne 2ml mit grüner nadel spritze gehabt.

ich habe schon spritzen im zimmer, aber die sind eingepackt.
das habe ich dem arzt auch klar gemacht.
und ich habe nur infusionsnadeln und insulinspritzen im zimmer.

2ml spritzen mit grauen nadeln brauche ich schon viele zeit nicht mehr.

wenn ich zu hause spritzen mache, dann mit 5ml-spritzen, minimal 2,5ml oder eben; eigentlich brauche ich nur noch insulinspritzen für iscador-therapie.

und solche eine spritze hatte ich auch nicht bei mir.

aber ich gehe gleich eine holen.

die ich aber dann wegmachen werden.

ich brauche sie für iscador-therapie und sie sind im kühlschrank bei den schwestern.

na, na, na!

viele liebe grüsse; shelley

Geändert von Shelley (12.08.08 um 02:38 Uhr)

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

da motzen die schwestern rum.

sie verstehen nicht, warum ich mir meine medis nicht selbst abfüllen kann.
schliesslich hätten sie so viel zu tun.
weil eine angina bekam, musste eine andere zwölf stunden am stück arbeiten und es lag danach immer noch viel arbeit an.
und da müssen sie noch meine medis richten.
dabei könne ich das auch alleine.

hallo?

wo sind wir hier eigentlich?

gehe ich ins krankenhaus, damit ich noch mehr stress habe als zu hause?
oder soll ich jede woche meinen vati holen, damit er rasch die medis richtet?
sorry; das ging nur, wenn sie ihm die fahrkarte und den stundenlohn bezahlen.

also ich meine; klar bin ich nicht todkrank und kann noch dinge tun.

und ja; ich habe ein problem.
ich kann noch ein bisschen denken und bin noch nicht ganz abbekloppt.

wenn ich wenigstens voll geistig gestört wäre, dann hätte ich grund, die medis nicht selbst zu richten.
aber so?
so verstehen sie nicht, dass ich das nicht auf die reihe kriege.
nicht mal, wenn ich sage, es sei aus psychischen gründen.
ich dachte immer, mit psychischer beklopptheit kann man immer alles erklären.
aber nein.

doch es ist wirklich so!

bei veränderungen kriege ich die krise.
wenn ich also ein mittel immer dreimal täglich bekam und dann nur noch zweimal täglich, dann kann das noch so schwarz auf weiss auf dem papier stehen.
ich habe voll die krise und brauche wochen, bis ich das begriffen habe.

oder warum musste ich jede formel in der mathematikformelsammlung täglich neu herleiten und beweisen?
ja genau!
ich dachte immer, die formel sei falsch und es wäre ein druckfehler im buch.
nachdem ich bewiesen habe, dass die formel richtig ist, musste ich sie aber am nächsten tag wieder herleiten und beweisen.
es hätte ja sein können, dass unterdessen eine fliege darauf gepinkelt hat und die formel deswegen irgendwo einen punkt hat, statt keinen.
das wäre ja verheerend, wenn ich mit ner formel arbeiten würde, welche nur wegen einem fliegendreck nimmer stimmt!
da leite ich sie lieber rasch her und beweise schnell, dass meine formel stimmt.

also sorry!

wie soll ich es da auf die reihe kriegen, medis zu richten?

wo doch auf so einem losen mediplan tausende von fliegen pinkeln gehen können?

zumal kriege ich die tabletten fast nicht aus dem bliester.
auch wenn ich vielleicht kleine tasten auf einem computerspielchen drücken kann.
diese tasten sind weich und brauchen nicht so viel kraft, wie ein bliester.

ich könne die tablette ja mit einer schere rausstechen.

toll!

damit sich wieder ein pfleger an dieser schere sticht und ich den aids-test bezahlen muss?

des weiteren vergessen sie, dass ich immer wieder pause machen muss während dem medis abfüllen, weil das einfach so viel hirn und so viel kraft braucht.
jedesmal nach der pause, habe ich wieder krise, weil ich nicht mehr weiss, wo ich eigentlich in der arbeit stand.
habe ich es rausgefunden, da bin ich schon wieder so fix-fertig, dass ich gleich wieder pause brauche.

also warum verstehen das die schwestern nicht?

warum versteht das überhaupt niemand?

gut; ich bin es ja langsam gewöhnt, dass man mich nicht versteht.

doch ich finde immer noch, dass ich ja genau aus solchen gründen im krankenhaus bin.
weil icheben solche dinge nicht mehr allein auf die reihe kriege.
würde ich sowas schaffen, wäre ich bestimmt nicht hier!
da würde ich mir das geld sparen und ab ans meer fliegen.
oder auf einen musikkurs gehen.
oder ein orchestercamp.
oder einfach mit einer freundin in die berge.
oder sonstwas eben.

doch garantiert nicht in ein krankenhaus!

gut; den wasserkocher habe ich ja nur dabei, damit ich ein wenig mehr ruhe vor dem personal habe und mir auch alleine mal was machen kann.
doch oft habe ich ja auch keine kraft, mir tee zu kochen.
mein lebertee steht immer noch unberührt neben mir.
obwohl er mir gut tut.
ichwill ihn nicht von den schwestern machen lassen, weil er dann nicht so gut schmeckt, wie wenn ihn mutti oder ich macht.

also blabla.

auf alle fälle komme ich mir echt manchmal vor wie ein schmrotzer auf rang nummer 98.

ich würde mich echt einfach so gerne verkriechen und mit niemandem mehr was zu tun haben!
ich bin es alles so satt.

liebe grüsse; die shelley

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
liebe cassandra,

herzlichen dank, das du mir schreibst!

ich werde wohl sagen müssen, ich könne nicht unterschreiben, weil ich auch einen hauskauf unterschreiben würde und es nicht bemerke.

das ist ja auch der grund, warum ich nie im internet was kaufte.
mitlerweilen habe ich es zwar geschafft, bei booklooker.de - gebrauchte Bücher, Filme und Musik kaufen und verkaufen im Online-Antiquariat was zu bestellen.
das ist aber auch die einzige seite, wo ich das alles nach langem knorzen, hin und her, hingekriegt habe.
ich habe da einfach so ein system entwickelt, dass es klappt.
das system hat mir eine 100% positive bewertung eingebracht, weil es so dubeli-sicher ist.
anders bekäme ich es nicht hin.

früher musste ich auch schon mal in diesem krankenhaus wasunterschreiben.

da war ich gerade bewusstlos gewesen, sei ganz blau gewesen am ganzen körper und musste beatmet werden.
also da war ich echt noch nicht zurechnungsfähig.
das schrieb ich dann auch über die unterschrift.
da schrieb ich dann, dass ich dieses papier nicht in gegenwart meiner geisteskräfte unterschreibe und dass im fall der fälle diese unterschrift ungültig ist, da ich nicht mitbekomme, was ich da überhaupt unterschreibe.

die leute haben das akzeptert und nahmen meine unterschrift für voll.
also sie rannten mir nicht nach, um dann noch eine richtig gültige unterschrift zu holen.

mein damaliger arzt, fand das auch so belämmert alles.
er ist ja aus diesem krankenhaus, weil er findet, dass hier so viele miese dinge gehen.

doch er war der beste noch.
er hat so richtig wind gemacht und konnte sich voll durchsetzen.
es war auch wirklich gut, was er durchgesetzt hat.
nicht so ein wischi-wuschi.

blablabla.

also was ich noch sagen wollte:

da ist doch jetzt der scheich hier im krankenhaus.
so cool.
ich würde ihn so gerne finden, weil ich doch schon lange auf einen scheich warte, um zu ihm in’s harem zu gehen.

so wie die aus der biographie tausend-und-eine-nacht, welche ich hier im forum vorgestellt habe, nachdem ich sie las.

also ich habe ein klein wenig hoffnung, meinem scheich schon näher zu sein.



*happy-bin*

meinst du, mein arzt stellt mich als unzurechnungsfähig hin, um mich und sich aus der schlinge zu holen?
damit es nicht heisst, ich sei bewusst absichtlich allgemeingefährlich und er dürfe nicht so einen menschenbedroher ins haus holen?

er fand irgendwie so, dass wir uns eben auf die sache konzentrieren können müssen, und nicht immer solche dinge passieren dürfen, weil – ja also so richtig, was passiert, konnte er auch nicht sagen.

ich denke eh oft, dass ich nur hier sein kann, weil ich schon seit jahren ein guter zahler bin und die doch eh nie leute haben, ausser so voll reiche aus china, usa, arabien, etc.

also ich muss jetzt mal aufhören.
ich habe wieder total die schmerzen, dass mir schon fast schwindlig und schlecht wird.
bzw. ist mir eh schon schlecht.

viele liebe grüsse; deine shelley

Ich möchte leben

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
liebe uta,

danke, dass du schreibst!

also ich kann mich ja schon noch rühren und habe auch immer ein chaos im bett.
da kann man so ziemlich alles finden.
von computer über fernbedienung zu teetasse nach infusionsschlauchdeckelchen, zu nadeln, welche die schwestern liegen lassen, über die schläuche, für um den arm zum in die venen stechen, zu etwa 14 kissen, nach servietten, etc.

komisch ist nur eben, dass ich mich immer zurecht finde und sich bis jetzt, in den ganzen 24 wochen oder wievielen, in denen ich schon hier war, sich noch nie ein pfleger bei mir gestochen hat.

es ist nur diese schmierig chaotisch unhygienisch unsteril arbeitender schlurfipfleger, welchem sowas passiert.
ich habe gehört, dass er viele lange zeit arbeitslos war, bevor er hierher kam, weil ihn niemand wollte.
noch mehr vorher hat er in deutschland irgendwo auf einer intensivstation gearbeitet.
deswegen schlägt er einem ja auch fast den arm ab, wenn er infusion sticht.
weil er denkt, man sei im koma.
und auch wenn ich ihm immer sage, ich sei nicht im koma, schiesst er die nadel so in meine vene, als sei diese aus hartem stahl.

gut also.
auch in anderen krankenhäusern hat sich noch nie ein pfleger an einem meiner utensilien im bett verletzt.
komisch; nicht?

ich weiss auch nicht, warum den leuten in meiner gegenwart immer so unsinn passiert.

letztes jahr war auch etwas ganz dummes.

da gaben sie mir einen total zerlöcherten matratzenbezug, um danach zu behaupten, ich hätte an ihm rumgeschnitten.

hallo?

okay; ich versuche jetzt mal bekloppt zu spielen und versuche, meine restintelligenz abzulegen.

dass ich nicht in der realität lebe, wissen sie ja.
weil wenn man in der realität lebt, dann leitet man nicht jede matheformel jedesmal von neuem her, sondern schlägt sie in der formelsammlung nach.

ach ja; wegen akupunktur: die bekam ich letztes jahr und verlor auch immer alle nadeln.
doch nie hat sich jemand daran gestochen!
ich fand sie dann immer irgendwie und irgendwo und packte sie so weg, dass sich eben niemand daran verletzten kann.

anscheinend muss man den aids-test in der schweiz immer alleine bezahlen?
ausgenommen dann, wenn man hiv über eine transfusion bekommt.
dann muss der bezahlen, der die infusion machte.
oder der spender?

ist das wirklich so?

jetzt bräuchte ich hilfe.
ich muss wissen, wie die rechtliche lage ist.

mist.
ich habe mein patientenrecht zu hause.
was soll ich machen?
mein anwalt ist da vielleicht auch nicht gerade so auf dem laufenden.
aber soll ich morgen mal vorsorglich schon anrufen?

ich werde gerade kribbelig, weil ich denke, dass da was faul sein könnte und dass es da bestimmt so eine gesetzeslücke gibt, von der sie vergassen, dass ich dazwischen durchrutsche.

viele liebe grüsse von der shelley


Optionen Suchen


Themenübersicht