Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurlostelefonstrahlung

16.02.11 08:16 #1
Neues Thema erstellen
Sensor77
Hallo zusammen

ich möchte auf ein bahnbrechendes Urteil eines italienischen Berufungsgerichts hinweisen, welches erstmalig einen Arbeitgeber zur Rentenzahlung an einen Arbeitnehmer verurteilt hat, weil dieser über 12 Jahre lang Handy und Schnurlostelefon (jeweils 5-6 Stunden pro Tag) beruflich nutzen musste und bei ihm danach ein Hirntumor diagnostiziert wurde.

Artikel bei Diagnose-Funk
Urteil (in deutscher Übersetzung)

Gruss
Sensor77


Geändert von Sensor77 (16.02.11 um 08:18 Uhr) Grund: Titel gekürzt

Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurlostelefonstrahlung

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Danke, Sensor!

Datura

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurlostelefonstrahlung

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Ja, soweit ich weiß, gibt es schon einige solche Urteile.

Und in Israel soll die Rate der Ohrspeicheldrüsenkrebse sich in den letzten Jahren der Einführung des Mobilfunks bereits vervierfacht haben.

Beim Krebs am Kopf, sei es nun Hirntumor, sei es Ohrspeicheldrüsenkrebs, wird zumindest schneller deutlich, woher es kommt. Das ist ja das große Problem bei all den anderen Beschwerden und Krankheiten, die durch die Mikrowellen der Funkstrahlung entstehen können, daß die Menschen, die über die Gefahren wenig informiert sind, den Zusammenhang nicht so erkennen können.

Und heute hörte ich übrigens, daß bzgl. WLAN sich nun endlich einiges tut, an verschiedenen Orten. Eine Heidelberger Studie habe jetzt auch ergeben, daß Schüler, die WLAN nutzen, schlechtere Noten haben (weil: Konzentrations-, Lern- und Denkstörungen und mehr).

Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurlostelefonstrahlung
Sensor77
Themenstarter
Hi Nischka

Ja, soweit ich weiß, gibt es schon einige solche Urteile.
Es wäre toll, wenn du dann entsprechende Quellen nennen könntest...
Ich würde diese gerne im Original lesen!

Ein grosses Problem in der Diskussion um Elektrosmog ist eben dieses "ich habe gehört dass" und "da und dort soll es so und so sein". Damit lässt sich nun wahrlich niemand überzeugen. Fakten und Quellenangaben sind gefragt. (Versteh mich nicht falsch, ich möchte dich hier nicht angreifen, sondern nur auf diesen Umstand aufmerksam machen, der mich persönlich nicht so freut.)

Belege doch bitte alle deine Aussagen mit Quellen (mindestens Links wo du es gelesen hast), dann kann sich jeder dort direkt informieren und es kommt zu keinen "Kommunikationsverlusten" (man erzählt etwas weiter und vergisst einen Punkt unbeabsichtigt, dein Zuhörer erzählt es weiter und vergisst auch etwas oder übertreibt etc. etc. - am Schluss resultiert eine völlig falsche Botschaft und/oder Fakten)

Gruss
Sensor77

Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurlostelefonstrahlung

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hallo Sensor,
ich verstehe Dein Anliegen, habe allerdings leider nicht die Zeit, danach zu recherchieren. Sobald es mir unterkommt bzw. ich mit jemandem spreche, der weiß, wo es zu finden ist, setz ich es hier rein, okay? Viele Grüße

Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurlostelefonstrahlung

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hallöchen Sensor,
habe in der Suchmaschine tatsächlich erstmal nichts weiteres gefunden zu einem Urteil.
Ich habe dabei aber das da entdeckt:

Handy und Tumore 2008 (es geht um Senator Kennedy und einen berühmten Anwalt, die Frage nach der Ursache von deren Hirntumor - Statement von Dr. George Carlo; und darunter sind noch andere Fallbeispiele):


Handy & Tumore 2008

Ein Zitat aus dem Text des letzten Fallbeispiels:

"Zitate aus dem Buch:

'Gewebezerstörung im Gehirn kann vonstatten gehen, ohne den leisesten Hinweis, dass etwas geschieht. Und der Schaden kann sich wiederholen, immer und immer wieder, jedes Mal, wenn eine Exposition stattfindet.'

'Ein Telefonat von 2 Minuten spiegelt sich 1 Woche lang in veränderten Gehirnströmen des Nutzers wieder.'

'Ein Handytelefonierer merkt von einem Gewebeschaden erst dann etwas, wenn die Kopfhaut, die sehr wenig Energie absorbiert, sich warm anfühlt. Da das tiefer liegende Gehirngewebe jedoch nicht zur Wahrnehmung von Temperaturanstiegen ausgelegt ist, kann der Gewebeschaden zu diesem Zeitpunkt bereits massiv und irreversibel sein.'

'Wiederholte Verletzungen oder Reizungen einer bestimmten biologischen Zone, wie z.B. einer kleinen Region des Gehirns, können zu irreparablen Schäden führen. Durch die existierenden Energieabsorptions-Hot-Spots entsteht durch jede schädigende Exposition eine neue Gelegenheit, dass der Schaden permanent wird.'

'Wir wissen heute, dass selbst eine einzige Exposition mit niedrig dosierter Funkfrequenzstrahlung zu DNA-Schäden an Gehirnzellen führt.'"


************************************************** *********************************************

Übrigens, es sind doch inzwischen eine Menge Leute aufgeklärt über die Gefahren von Mikrowellenöfen. Aber kaum einer weiß, daß die ganze Funktechnologie genau auf Mikrowellen bzw. Mikrowellenstrahlung basiert! Ist schon ein Ding.

Geändert von Nischka (18.02.11 um 03:30 Uhr)

Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurlostelefonstrahlung
Sensor77
Themenstarter
Hi Nischka

Sobald es mir unterkommt bzw. ich mit jemandem spreche, der weiß, wo es zu finden ist, setz ich es hier rein, okay?
Ok, bin gespannt.

habe in der Suchmaschine tatsächlich erstmal nichts weiteres gefunden zu einem Urteil.
Hätte mich auch erstaunt..

--------------------------------------------

Die von dir aufgeführten Zitate sind mir bekannt und treffen nach aktuellem Studienstand auch zu.

---------------------------------------------

Übrigens, es sind doch inzwischen eine Menge Leute aufgeklärt über die Gefahren von Mikrowellenöfen.
Nicht wirklich! Schau dich doch mal in deinem Bekannten-/Verwandtenkreis um... Zum Thema Mikrowellenherd habe ich auf meiner Webseite auch einiges geschrieben (z.B. Thema Leckstrahlung, die bei fast allen Mikrowellenherden auftritt).

Aber kaum einer weiß, daß die ganze Funktechnologie genau auf Mikrowellen bzw. Mikrowellenstrahlung basiert!
Nun ja, nicht ganz. Die verwendeten Frequenzen und Sendeleistungen sind schon ein wenig anders..

Gruss
Sensor77

Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurlostelefonstrahlung
Sensor77
Themenstarter
Das Urteil an sich ist ja schon eine Sensation, aber die folgende Aussage aus der Urteilsbegründung ist beinahe noch spektakulärer:

"Dies bedeutet, dass das durchschnittliche Krebsrisiko durch Ionenstrahlungen geringer ist als die Gefahr eines endokranialen Neurinoms durch Funkwellenbelastung." (Deutsche Übersetzung, Seite 7, zweitletzter Satz)

Frei übersetzt bedeutet dies, dass "Elektrosmog" krebserzeugender ist als radioaktive Strahlung..

Gruss
Sensor77

Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurlostelefonstrahlung

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Oha!!

Danke fürs Einstellen.
Hab reingelesen, hier noch die Sätze davor:


"Dr. Grasso bemerkt hiezu: „Bei Personen, die 1 Gy Ionenstrahlung ausgesetzt waren, wie zum Beispiel die Überlebenden der Atombombenexplosionen in den japanischen Städten Hiroshima und Nagasaki, wurde ein relatives Krebsrisiko von 1,39 für „alle Tumoren“ festgestellt, bei einem Minimum von 1,22 für „Gebärmutter- und Gebärmutterhalstumoren“ und einem Maximum von 4,92 für
„Leukämie“. Dies bedeutet, dass das durchschnittliche Krebsrisiko durch Ionenstrahlungen geringer ist als die Gefahr eines endokranialen Neurinoms durch Funkwellenbelastung“
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurlostelefonstrahlung

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Habe gerade folg. Mail bekommen (leider keine automatische Übersetzung parat):

Die englische Organisation “Powerwatch“ fordert dringend Maßnahmen zum Schutz unserer Jugend, um in 10 bis 30 Jahren eine Epidemie an Kopf- und andren Tumoren zu verhindern!

Powerwatch News - 27/05/2011 - Clear evidence that cell phone use increases the incidence of head cancers

We believe that urgent action is needed to protect our children and young people from a epidemic of brain and other tumours in 10 to 30 years time.
The majority of malignant gliomas (the most common type that has been associated with mobile phone use) are fatal within 3 to 5 years of diagnosis, even with treatment. If a large rise in numbers occurs then there is no way that we will have enough neurosurgeons or public money to treat them.

In our view it is now morally irresponsible to allow children and young people under 16 to have and regularly use mobile phones held to their head or carried on their body. Even the UK Department of Health has been saying since 2000 that "children and young people under 16 should be encouraged to use mobile phones for essential purposes only, and to keep calls short."

Yet parents and grandparents are not only buying pay-as-you-go handsets but mostly signing long-term mobile phone contracts for their children and grandchildren.
Further damning evidence is emerging this week from the announcement of more of the long overdue results from the large multi-country Interphone study that completed data collection back in 2004……..

URL: Powerwatch News - 27/05/2011 - Clear evidence that cell phone use increases the incidence of head cancers <http://www.powerwatch.org.uk/news/20110527-mobile-phones-cause-tumours.asp>
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D


Optionen Suchen


Themenübersicht