Sinnvoller Ausleitungsweg mit einer schwachen Leber?

16.04.09 15:46 #1
Neues Thema erstellen

DerTom ist offline
Beiträge: 47
Seit: 15.07.08
Hallo alle zusammen,

nach langer Abstinenz melde ich mich zurück...
Mittlerweile habe ich alle meine Amalgam Bomben entfernen lassen und bin mächtig stolz auf mich und glücklich. ;-)

Nun bin ich mir am überlegen wie ich am besten weiter machen kann, denn eines meiner Probleme ist eine sehr empfindliche Leber ;-)

So kann ich nur sehr wenig Fett oder Öl mit der Nahrung aufnehmen, ansonsten schlafe ich gleich ein...
Alkohol kann ich auch keinen zu mir nehmen, ich habe es schon mit Spagirik versucht und bereits ein einziger Hub hat mich für Tage flach gelegt...
verkochten Alkohol spüre ich aus dem Essen heraus, egal wie gering die Menge auch sein mag...

Ich entgifte schon seit langem mit Chlorella Vital, mit welchem ich wirklich sehr gute Erfahrungen gemacht habe, und mit Frischblatt Bärlauch Kapseln von Dr. Pandalis.

Meine Dosierung hat sich eingependelt auf 3x20 Chlorella und 2x3 Bärlauch (Wobei ich mir hiermit nicht sicher bin)

Dazu habe ich eine Frage… ist es normal dass ich nach dem Besuch des stillen Örtchens für ein grösseres Geschäft, ein Gefühl im Kopf habe, welches sich vergleichen lässt mit einer „Aufklärung“ oder ein freieres Gefühl im Kopf.. es ist schwer in Worte zu fassen…

Nun wollte ich eigentlich erstmals meine Leber entgiften, bin aber sehr skeptisch wegen des Öls welches ich dazu trinken müsste, davor habe ich ehrlich gesagt grosse Angst.

Mit der Koriander Zugabe habe ich auch so meine Probleme, denn alles was ich bisher gefunden habe enthält Alkohol...
Mein Zahnarzt meinte dass ich es mal mit einem Tropfen auf die Pulsader Region versuchen könnte, aber ich würde eine Lösung ohne Alkohol bevorzugen, kennt ihr da etwas?

Nun überlegt ich mir ob ich mit einer Rizinus Entgiftung anfange um den Körper zu reinigen und meiner Leber das Leben zu erleichtern.

Kennt sich jemand mit der Wirkung dieser ganzen Kuren auf die Leber aus?

Mein weiteres Vorgehen wäre also:
- Weiter Chlorella 3x20 und Bärlauch gesteigert auf 2-3 x 5
- Aktivkohle und am nächsten Tag Rizinus
- Koriander
- Leberreinigung

Falls sich dies vereinbaren lässt mit meinem Körper evtl mit...
- DMPS
- DMPA

Das Zeitfenster ist noch nicht gesetzt, aber wenn es mein Körper zulässt, dann so schnell es halt geht.

Was meint ihr dazu?

Vielen Dank schonmal und en liebe Gruess

Tom

Geändert von DerTom (16.04.09 um 16:18 Uhr)

Sinnvoller Ausleitungsweg mit einer schwachen Leber?

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Ich denke das Mariendistel zu Unterstützung der Leber hilfreich sein könnte.

Sinnvoller Ausleitungsweg mit einer schwachen Leber?

DerTom ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 15.07.08
Mariendistel habe ich auch schon versucht, ich hatte aber den Eindruck dass es mir dabei schlechter ging...

Ich habs auch schon mit Liv52 versucht... das hat mich glatt umgehauen...

Sinnvoller Ausleitungsweg mit einer schwachen Leber?

hirn-kaputt ist offline
Beiträge: 473
Seit: 03.10.08
versuchs doch mal mit einem kaffeeinlauf nach der methode von "max gerson"

ne im ernst....das ist bestimmt "nicht so handlich mal eben durchzuführen".....aber in sachen leberentgiftung sehr schwer zu toppen. müsste aber kaffe sein, der so bio ist wie es nur geht.

ich habe mich mal eine zeit mit der "gerson therapie" auseinandergesezt. sehr, sehr interessant ist das.

ansonsten nehme ich zb gerade glutamin. ich nehme das, weil ich dann in der uni aufnahmefähig bin. quasi als brainboost...aber nur um die zeit zu überbrücken, bis genug quecksilber aus dem hirn raus ist durch meine cutlerrunden. hirntuning.

glutamin entgiftet ammoniak aus dem körper...und auch aus dem hirn.

ahh moment...das solltest du nochmal genauer nachprüfen. habe https://www.all-stars.de/Ern%C3%A4hrungsinfosForschung/Wissenswertes/GLUTAMINBCAAS/tabid/82/Default.aspx eine gute erklärung gefunden zu glutamin. also generell ist es wirklich sehr gut, um dem körper zu helfen ammoniak zu entgiften. aber da es hilft den ammoniak aus dem hirn in die leber zu transportieren, damit es da abgebaut werden kann, kann ich mir gut vorstellen, dass wenn jemand schon eine stark belastete leber hat, es evt auch schädlich sein könnte.
ich nehme es gerade und bin recht überzeugt von dem "zauberzeug". ich habe mir das übrigens dosenweise von einem freund geben lassen, der bodybuilding macht. aus der apotheke ist das unverhältnismässig teuer und man bekommt einen schlechten witz an niedrig dosierung. davon brauchst schon je nach bedarf zwichen 5-20g am tag.

ansonsten könntest du evt täglich "eine vitaminE" zu dir nehmen, was der leber auch gut tuen dürfte.

nebenbei hast du schonmal überlegt nach dem cutlerprotokoll auszuleiten? ich würde es mal probieren und schauen, was du von hälts.....dann kannst du ja selber entscheiden, was du besser findest.


EDIT:


habe zum thema glutamin gerade noch etwas gefunden:

Auch bei Lebererkrankungen kann sich eine Glutaminsupplementierung positiv auswirken. Der Abbau von Produkten des Fettstoffwechsels kann hier unterstützt werden. Bestimmte Erkrankungen, wie z.B. eine Verfettung der Leber kann demnach durch die Gabe von Glutamin zumindest theoretisch verbessert oder verzögert werden. Inwieweit dieses Vorgehen jedoch tatsächlich praxisrelevant ist bleibt bisher offen. Bei einer bereits fortgeschrittenen Erkrankung der Leber ist eine Glutaminzufuhr eher sinnlos, wenn nicht sogar kontraproduktiv, da es bei vielen Erkrankungen dieses wichtigen Stoffwechselorgans auch zu einer Einschränkung des Glutaminstoffwechsels kommen kann. Wenn überhaupt, kann es also höchstens präventiv eingesetzt werden.
__________________
***********************
* je grösser die Lobby, desto korrupter der Inhalt !!!
***********************

Vertraue den Pharmas und du stehst schon mit einem Bein im Grab

Geändert von hirn-kaputt (17.04.09 um 00:13 Uhr)

Sinnvoller Ausleitungsweg mit einer schwachen Leber?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.714
Seit: 10.01.04
Mein weiteres Vorgehen wäre also:
- Weiter Chlorella 3x20 und Bärlauch gesteigert auf 2-3 x 5
- Aktivkohle und am nächsten Tag Rizinus
- Koriander
- Leberreinigung
Wenn Du Bärlauch steigerst: muß dann nicht auch die Chlorella-Menge gesteigert werden?
Koriander: ich finde die Idee Deines ZA gut, erst einmal Koriander einzureiben.
Es gibt auch Koriander-Tabletten (z.B. diese hier: Sanatur Koriander Tabletten 80 St. (Sinnvolle Nahrungsergänzungen/Chlorella & AFA-Uralgen)).

Gruss,
Uta

Sinnvoller Ausleitungsweg mit einer schwachen Leber?

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Hallo Tom,

wegen Deiner Leber, lese Dir hier mal in Ruhe die 3 links durch!

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Sinnvoller Ausleitungsweg mit einer schwachen Leber?

Nadesha ist offline
Beiträge: 87
Seit: 25.04.07
Hallo Tom,

ich habe im Moment auch mit einer schwachen Leber zu kämpfen versuche sie nach Kräften zu unterstützen. Ich liste mal auf was ich alles nehme und mache.

Sieben Kräuterstern Bitterstoffe - günstig und gut
Glutathion - starkes Antioxidans, wichtig für die Leberfunktion
zusammen mit Methionin
(auch hilfreich können sein: Arginin, Ornithin, MSM, Cholin)
Vitamin E
Magnesium + Schüsslersalz Nr. 7

Nahrungsmittel mit Bitterstoffen:
Rucola
Radicchio
Artischocke
Löwenzahn
(ev mal Bitterstoffe googlen, spannendes Thema)

Nur Bioqualität nehmen! Die Pestizide auf den herkömmlichen Salaten sind eine zusätzliche Belastung.


Vermeidung:
Alkohol (logisch)
Milchprodukte
Fettes Fleisch
Fritiertes
Fruchtsäfte - enthalten Aflatoxine, die die Leber zusätzlich schwächen
Aufpassen bei Gewürzen - können leicht unbemerkt verschimmelt sein.
Herkömmliche Gewürze sind ausserdem stark giftstoffbelastet.
Nahrungsmittel mit künstlichen Zusatzstoffen

Viel stilles Wasser trinken. Mindestens 3 Liter täglich. Nicht aus Plastikflaschen!


Dazu habe ich eine Frage… ist es normal dass ich nach dem Besuch des stillen Örtchens für ein grösseres Geschäft, ein Gefühl im Kopf habe, welches sich vergleichen lässt mit einer „Aufklärung“ oder ein freieres Gefühl im Kopf.. es ist schwer in Worte zu fassen…
Kenn ich auch, ich denke auch, dass es mit dem Ammoniak zu tun hat. Um das zu binden kannst du vor dem schlafen gehen Ornithin nehmen.
Habe grad mal Ornithin und Leber gegoogelt und hab zwei spannende seiten entdeckt:
www.leber-kraft.de/vital/
Leber Naturheilmittel - Leber Gesundheit - alle wichtigen Wirkstoffe zur Leber Stärkung z.B. Mariendistel 90 Stück (hoher Silymarin Gehalt) nur EUR 29,90 inkl. Versandkosten

Nun wollte ich eigentlich erstmals meine Leber entgiften, bin aber sehr skeptisch wegen des Öls welches ich dazu trinken müsste, davor habe ich ehrlich gesagt grosse Angst.
Du kannst vorweg schon viel für deine Leber tun und irgendwann hast du dann sicher das Gefühl, dass sie Bereit für die Renigung ist. Darauf warte ich zur Zeit ja auch. In meiner sitzen noch Aflatoxine und die müssen erstmal raus, sonst kann das sehr unangenehm werden. Ich habe vor nem halben Jahr schon mal ne Leberreinigung gemacht und das klappte wunderbar.

Mit der Koriander Zugabe habe ich auch so meine Probleme, denn alles was ich bisher gefunden habe enthält Alkohol...
Mein Zahnarzt meinte dass ich es mal mit einem Tropfen auf die Pulsader Region versuchen könnte, aber ich würde eine Lösung ohne Alkohol bevorzugen, kennt ihr da etwas?
Ich würde es mit den Aminosäuren zur Stärkung probieren, das ist meiner Erfahrung nach ziemlich sanft und hat zusätzlich positive Wirkungen auf alle möglichen Körperbereiche.


Falls sich dies vereinbaren lässt mit meinem Körper evtl mit...
- DMPS
- DMPA
Das soll sehr anstrengend für die Leber sein, ich würde sie erst etwas stärken und dann mit ALA und Pantothensäure ausleiten, bzw nach Cutler.

Lieben Gruß
Nadesha

Sinnvoller Ausleitungsweg mit einer schwachen Leber?
Biene67
Hallihallo,

ich muss mal ganz doof fragen-
WIE äußern sich denn Leberbeschwerden? Wenn man Schmerzen hat, WO sitzen die?

Ich frage das, weil ich keine Gallenblase mehr habe und mich dieses Leberproblem ja eventuell auch bei meiner Cutler-Ausleitung (grad 3. Runde/DMSA/ALA) auch mal betreffen könnte mit der Zeit.
Nehme schon von vornherein Mariendistel zur Unterstützung.

Sinnvoller Ausleitungsweg mit einer schwachen Leber?

DerTom ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 15.07.08
@hirn-kaputt
Danke für deine Anregung, ich musste jedoch vor einigen Monaten meinen Kaffee Konsum total abstellen weil mein Körper sehr schlecht auf den Kaffee reagiert hat.
Für mich als Genuss Kaffee Trinker war dies ziemlich hart
Ich habe zwar nur 2-3 Tassen am Tag getrunken, dafür diese um so lieber

Cutler habe ich mir auch überlegt, aber dies soll sehr anstrengend für die Leber sein, was es mir im Moment wohl leider nicht erlaubt.

Zu deinen weiteren Anregungen muss ich mich noch schlau machen, aber vielen Dank.. ich bin wirklich sehr froh um jede Hilfe...

@Uta:
Juhui, danke für den Link, genau so etwas habe ich gesucht, aber bisher irgendwie nicht gefunden... nicht mal die spezial Apotheke bei uns in der Stadt konnte mir weiterhelfen...

Ich habe das Chlorella bisher wohl eher überdimensioniert gehabt, von daher dachte ich mir dass ich mit der selben Dosierung einfach weiter fahren kann, aber dieser Wert wird sich wohl noch herausstellen.

@Rübe:
Vielen Dank, ich habe mir die Dateien schon mal gespeichert und werde sie mir am Wochenende in aller Ruhe durchlesen.

@Nadesha:
Ui.. Vielen Dank auch dir..
Da stehen so viel Informationen drin
Sieben Kräuterstern Bitterstoffe - günstig und gut
Glutathion - starkes Antioxidans, wichtig für die Leberfunktion
zusammen mit Methionin
(auch hilfreich können sein: Arginin, Ornithin, MSM, Cholin)
Vitamin E
Magnesium + Schüsslersalz Nr. 7
Ich habe es mit Liv52 probiert gehabt, sollte eigentlich eine Mischung aus den Bitterstoff Kräutern sein, oder?

Im Moment habe ich den Verdacht dass meine Leber nicht richtig entgiften kann und ich daher immer wieder in ein Loch falle.
Daher werde ich mich wohl erstmals schlau machen über Glutathion und Methionin, evtl auch gleich Ornithin. und.. ach was.. gleich über alle, aber irgendwo muss ich ja anfangen

Vitamin E scheint mir nach erster Recherche auch sehr wichtig zu sein..
Magnesium nehme ich jeden Morgen in Brause Form zu mir, Schüssler Nummer 7 muss ich mir noch zulegen.

Wasser trinke ich sehr viel, aber zumindest im Geschäft, hauptsächlich aus einer immer wieder befüllten Wasserflasche.

Aber mit deinen ganzen Anregungen bin ich wohl eine Weile beschäftigt

Vielen Dank an Alle und en schöne Gruess

Tom

Geändert von DerTom (17.04.09 um 13:25 Uhr)

Sinnvoller Ausleitungsweg mit einer schwachen Leber?

DerTom ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 15.07.08
Hallo Biene67,

Schmerzen habe ich keine... sie entgiftet einfach nicht richtig...
Der Arzt hat bei mir eine verfettete Leber festgestellt, aber keine Ursache finden können, die meisten Blutwerte waren in bester Ordnung, bis auf die Leberwerte halt.

- Alkohol kann ich keinen trinken, möchte ich aber auch eigentlich gar nicht
- Fettiges Essen haut mich um
- Kaffee kann ich nicht trinken
- Medikamente, Schmerzmittel, hauen mich um
- Ich bin ständig müde
- Mein Schlaf ist sehr schlecht
- Am Morgen bin ich müder als vor dem zu Bett gehen.

Es ist schwierig zu differenzieren woher gewisse Symptome kommen, ich hätte noch tonnenweise weiteres zum aufzählen, diese schreibe ich aber meistens, persönlich, eher der Amalgam Vergiftung zu..

Mein ganzheitlicher Zahnarzt hat ein paar mal nachgemessen, mit Kinesiologie und einem elektrischen Messdingens, weil er die Werte angezweifelt hat... das war ein Moment in dem mir spontan ziemlich heiss wurde...

En liebe Gruess

Tom


Optionen Suchen


Themenübersicht