Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

18.03.09 12:07 #1
Neues Thema erstellen
Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe
Biene67
Mich auch mal wieder melden möchte...

Hab ja nun schon weit über 4 Wochen Cutler-Pause und kann mich überhaupt nicht aufraffen, weiterzumachen -
morgen wird mir hoffentlich das Röhrchen erstmal wieder ins Ohr operiert
und sonst beschäftige ich mich momentan die letzten 2 Tage verschärft mit dem Epstein-Barr-Virus, welcher mir hier ja mal als Anreiz im Bezug auf mein Ohr/Schwindel genannt wurde.
Dazu passt wie die Faust aufs Auge, dass ich früher in einer Tour als Kind "Mandelentzündungen" hatte (alle 4 Wochen!, bis meine rechte Mandel geplatzt war und die rauskamen)-
EB-Virus-Geschädigte berichten ja, dass sie das früher auch hatten, es immer als Mandelentzündung abgetan wurde,
und es erst ganz ganz spät rauskam, dass es "eigentlich" das Epstein-Barr-Virus (Pfeiffersches Drüsenfieber) war und das nicht erkannt wurde.

Naja, ich werd da mal weiterforschen, leider liest man immer mal, dass der Hausarzt das rausbekommen kann per Bluttest-
und dann wieder, dass das doch speziell abgeklärt werden muss.
Bloß wo?
Ich kann deshalb/dafür ja nicht quer durch Deutschland fahren.

Geändert von Biene67 (15.07.09 um 18:12 Uhr)

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Auf EBV sind 80% der Bevölkerung positiv (im IgG, also abgelaufene Infektion). In Anbetracht dessen denke ich dass du es schwer haben wirst, da einen Zusammenhang mit dem Schwindel herstellen zu können.
__________________
Gruß Tobi

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe
Biene67
Bloß steht der Schwindel in speziellen Kliniken da immer mit an erster Stelle, Tobi-
im Bezug auf das EB-Virus!
Da dass das Virus das Gleichgewichtsorgan außer Gefecht setzt, was bei mir genau der Fall ist.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Achso, du meinst, dass du evtl. im Moment eine akute EBV Infektion haben könntest? Das wäre natürlich was anderes. Die würde sich labortechnisch dann im IgM bzw. IgA Antikörper bemerkbar machen.
__________________
Gruß Tobi

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe
Biene67
Naturheilpraxis-Hollman: EB-Virus:

- Chronische Müdigkeit - bis zum kompletten CFS (Nervus vagus)
- Innere Unruhe (Nervus sympathicus)
- Kopfschmerzen (verschiedener Großhirnbereiche)
- Schwindel (Infektion des Gleichgewichtsorgans oder des Hör- und Gleichgewichtsnervs)
- Epilepsie (Infektion bestimmter Gehirnbereiche)
- psychische Störungen (Infektion bestimmter Gehirnbereiche und des Nervus sympathicus)
- Leicht erhöhte (subfebrile) Körpertemperatur, zeitweilig bis 38°C, besonders bei Kindern (Infektion verschiedener Körperbereiche,
insbesondere des Temperaturzentrums im Gehirn)
- Konzentrationsstörungen bis hin zu ADS (= Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom,
meistens in Verbindung mit einer toxischen Belastung des Gehirns und Allergien
- Schlafstörungen (Infektion der Schlafzentren)
- Nervenschmerzen (Infektion verschiedener sensibler Nerven)
- Schilddrüsenstörungen (Über- und Unterfunktion, Infektion der Schilddrüse)
- Herzklopfen, Herzrhythmusstörungen, Herzziehen bis hin zu Herzschmerzen (Infektion des Reizleitungssystems,
Plexus cardiacus und/oder Herzmuskels)
- Leberfunktionsstörungen (Hepatopathie) mit oder ohne erhöhten Leberwerte (Infektion der Leber)
- Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und weicher Stuhl bis hin zu Durchfall (Infektion der Bauchspeicheldrüse
mit einer Verringerung der Enzymproduktion)
- Schmerzen im linken Oberbauch (Infektion der Bauchspeicheldrüse)
- chronische Nierenbeschwerden, z. B. Nierenschmerzen, Blut und/oder Eiweiß im Urin (Infektion der Nieren)
- Milzvergrößerung (Infektion der Milz)
- Lymphknotenschwellungen (Lymphknoteninfektion)
- Rheumaähnliche Muskelschmerzen (Infektion von Muskeln)
- Rückenschmerzen (Infektion der Rückenmuskulatur)
- rheumaähnliche Gelenkbeschwerden (Infektion von Gelenken)
- Blutbildveränderungen (Infektion und Zerstörung von bestimmten Blutkörperchen)
- EBV-bedingte Granulozytopenie, Lymphozytopenie oder Thrombozytopenie (=Verminderung der Granulozyten bzw. Lymphozyten
oder Thrombozyten im Blut. Im Extremfall kann es auch zur Panzytopenie kommen, der Verminderung aller Blutkörperchen.)
- Hodenschmerzen (Infektion der Hoden)
- Prostataentzündung (Infektion der Vorsteherdrüse) und Mitverursachung von ProstataKrebs
- Eierstockschmerzen (Infektion der Eierstöcke)

Ich sag mal jetzt nicht, was ich davon im Laufe des Lebens hatte/habe.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe
Biene67
Zitat von Tobi09 Beitrag anzeigen
Achso, du meinst, dass du evtl. im Moment eine akute EBV Infektion haben könntest? Das wäre natürlich was anderes. Die würde sich labortechnisch dann im IgM bzw. IgA Antikörper bemerkbar machen.
Ich hab die Ohr-Schwindel-Krankheit ja schon seit über 10 Jahren, Tobi!
In der Zeit kann das Virus das Gleichgewichtsorgan schön kaputt gemacht haben.

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Ich will einen Zusammenhang zwischen Schwindel und EBV auch garnicht bestreiten Biene, dass kann sicherlich durchaus sein. Wobei ich glaube, dass sich die Symptomauflistung von "Naturheilpraxis-Hollman" auf eine akute Infektion bezieht. Aber auch eine dauerhafte Schädigung der Gleichgewichtsorgane über die eigentliche Infektion hinaus gehend wird dadurch natürlich nicht ausgeschlossen.
Es ist bloß die Frage, macht das einen Unterschied, wenn ich weiß, ob die Schädigung durch EBV verursacht wurde oder durch was anderes, wenn die Infektion schon abgelaufen ist und man nichts mehr gegen sie selbst tun kann?
__________________
Gruß Tobi

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe
Biene67
Verstehe, Tobi.
Ich fänd's einfach schon mal gut, zu wissen, ob ich das überhaupt mal hatte und woher alles kam,
was ich schon hatte- grade mit den geplatzten Mandeln damals und und und...
Die Leute schildern ja alle, dass sie das wohl irgendwie mal hatten und genau wie ich Jahre später dann die Nervensymptome usw... bekamen-
würde passen!
Und denen konnte auch geholfen werden, trotz damaliger Infektion:
zumindest gelindert wurde. Das ist ja schon mal was...

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe
chandsen
Hallo Biene,

mein CFS hat mit schwerem EBV im Grunde erst richtig angefangen, damals war auch eine persistierende Infektion ein Thema wegen der anhaltenden Erschöpfung.
Eine reaktivierte Infektion lässt sich in den Laborbefunden durch Anti-EA (Early-Antigen) feststellen. Diesen Werte machen eigentlich viele Labore und wenn du deinen Hausarzt lieb bittest, wird er bestimmt neben den IgG- und IgM-Werten auch das EA mittesten.
Du findest hier in der Ganzimmun-Broschüre auf Seite 5 unten eine schöne Übersicht wie man zwischen einer akuten, abgelaufenen und reaktivierten Infektion unterscheiden kann. GANZIMMUN AG - Diagnostics AG

Ehrlich gesagt, machst du mir aber nicht den Eindruck als leidest du unter eine chr. EBV-Infektion. Du hast ja keine grippalen oder sonstige CFS-Symptome, oder?
Bei mir war auch noch HHV-6 erhöht, Parvovirus, Varizella Zoster und der ganze Mist. Habe schon viel versucht in der Richtung. Momentan scheint mir eine Schwermetallbelastung mit einhergehender Infektanfälligkeit die plausibelste Erklärung.

LG
chandsen

Möchte eine DMSA/Cutler-Proberunde starten, bitte um Hilfe
Biene67
Hallo, Chandsen!

Lieben Dank für den Link!! -
wenn ich morgen mehr Zeit habe, freue ich mich dort mal genau zu schauen! Super.

Naja, soweit ich die Leute alle verstanden habe, die das auch haben, sind es ja nicht nur Grippe-Symptome, die man hat, es geht ja nicht nur um CFS im akuten Zustand-
sondern jene, die ich oben aufgeführt habe und davon hab ich mal locker die Hälfte (u.a. gehabt und deshalb viel Zeit in Krankenhäusern verbracht).
Denn DAS (nicht nur das Gleichgewichtsorgan, dass sich ja bei mir komplett verabschiedet hat) kann ja alles geschädigt werden, wenn man das Virus hat und es viele Jahre unerkannt bleibt-
so hab ich die Erfahrungsberichte jedenfalls verstanden.

Alle schilderten auch das mit den ewigen Mandelentzündungen mit leichtem Fieber usw.-
wo die Ärzte immer sagten früher, es ist nicht normal, dass ich genau das mindestens alle 4 Wochen hatte und flach lag.
So dass ich zum Schluß als 14jährige holterdipolter mit geplatzter Mandel im KH lag und operiert wurde.
Viele gaben das genauso wieder, da war ich heut mehr als überrascht-
die hatten also, wie sie erst Jahre später wußten, nicht "nur" ne Mandelentzündung, sondern das Virus.
(so hab ich's auf der Seite von Kliniken auch gefunden- Originalton:
leider wird diese Virusinfektion fälschlicherweise von Ärzten als immer wiederkehrende Mandelentzündung diagnostiziert)

Aber danke- ich werde bei meinem Hausarzt da mal vorsprechen.
So ganz trau ich dem nicht, dass er das (richtig) macht, aber ich will das jetzt wissen
und mir bleibt ja dann nischt anderes übrig, als ihn zu fragen.


Optionen Suchen


Themenübersicht