Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?

13.02.08 15:13 #1
Neues Thema erstellen
Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?
goldi
Weisheitszähne sind fast immer vereitert.
Bei Gesunden zu 95 %, bei Kranken zu 100 % (steht auf TC Homepage).
Fehlbiss kann Schwindel verursachen, jedoch nicht so weit, dass
man einen Rohr ins Ohr einbauen müss.
Eher ist der Weisheitszahn vereitert.
Nach Entfernung eines Weisheitszahnes im Oberkiefer sind bei mir
die gelegentliche Schmerzen im dazugehörigen Ohr ganz verschwunden.

LG, goldi

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?
Biene67
Zitat von Petri Beitrag anzeigen
Hallo Biene,

Es muß ein toxikologisch ausgebildeter ZA wie Dr K sein. Ein anderer sieht es nicht! Aber Du mußt nirgendwo hinfahren sondern nur deine OPG hinschicken und begutachten lassen. Das Toxcenter macht dies auch. Wie auch Dr K evtl, wenn Du ihn per Mail frägst. Kann dir gern per PN seine E-Mail-Adresse geben.
Hallo, Petra!

Ja, wäre dankbar über die Email-Adresse.
Die Frage ist, wie teuer ist sowas, wenn die sich das anschauen?
Und wie krieg ich meine Röntgenbilder bei dem komischen ZA weg, der hat die ja noch.
Weißt du? Das war DER, den ich in meinem Eingangbericht erwähnte, der so arrogant war-
der gibt die Bilder sicher nicht einfach SO raus, schätze ich.

LG, Biene

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Biene,

der ZA ist verpflichtet die Bilder dir zu geben. Es ist dein Eigentum. Denke nicht daß er dies verweigert.

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?
Biene67
Zitat von goldi Beitrag anzeigen
Weisheitszähne sind fast immer vereitert.
Bei Gesunden zu 95 %, bei Kranken zu 100 % (steht auf TC Homepage).
Fehlbiss kann Schwindel verursachen, jedoch nicht so weit, dass
man einen Rohr ins Ohr einbauen müss.
Eher ist der Weisheitszahn vereitert.
Nach Entfernung eines Weisheitszahnes im Oberkiefer sind bei mir
die gelegentliche Schmerzen im dazugehörigen Ohr ganz verschwunden.

LG, goldi
Hm, der ZA sagte, ich knirsche dadurch tierisch mit den Zähnen und dadurch wäre alles verspannt.
Er hat mir auch hinten bei den Backenzähne unten mal gegen's Zahnfleisch und die Mundschleimhaut gedrückt und gefragt, ob das weh tut- tat es.
Schmerzen hatte ich im Ohr noch nie, sondern ja einfach "nur" diese Krankheit Morbus meniere, Schwindel mit Tinnitus.
Aber ich hab dem ZA auch mal früher gesagt, wenn ich den Kiefer bei offenem Mund nach vorne schiebe, dann piept es im Ohr.
Schon komisch, wohl doch Fehlbiss.

LG, Biene

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?
Biene67
Zitat von Petri Beitrag anzeigen
Hallo Biene,

der ZA ist verpflichtet die Bilder dir zu geben. Es ist dein Eigentum. Denke nicht daß er dies verweigert.
Hallo, Petra!
Dem trau ich alles zu ,
aber okay, ich frag da Montag mal in der Praxis bei dem nach.
Sag ich halt, ich brauch die unbedingt für die Begutachtung vor der Ohr-OP, oder so.
Obwohl, dann riecht er den Braten schon, dass ich die Behandlung da doch nicht machen lasse-
hab mich ja nicht wieder gemeldet nach dem Röntgen.
Wobei: der wollte mir ja nen Kostenvoranschlag schicken, den hab ich bis heut noch nicht!

LG, Biene

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?
goldi
Nein, das ist der (vereiterte) Weisheitszahn.
Jetzt weiss ich es fast sicher, weil Du noch dazu Tinnitus erwähnst.
Eine Weisheitszahnentzündung drückt auf den Hörnerv, der ja gleich daneben ist.
Nicht der Fehlbiss.

LG, goldi

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Goldi,

ich kann dir nur recht geben!! Nicht der Fehlbiß ist die Ursache!

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?

Snell ist offline
Beiträge: 402
Seit: 27.06.06
Weisheitszähne müssen raus, unbedingt, erst recht wenn man chronisch krank ist.
Erst recht bei Schwindel.

Meine Erfahrungen (und ich habe massenhaft Erfahrungen gesammelt) zeigten immer wieder, dass die Zahnärzte höchstens gute Handwerker sind und schöne Zähne konstruieren.........mehr aber auch nicht. Sie haben definitiv keine Ahnung wann ein Zahn vereitert ist, sie sehen es wenn überhaupt wenn der Eiter schon auf der Zunge schwimmt oder der Patient fast am krepieren ist.
Biene ich könnte dir da "Geschichten" erzählen....... ich rate zu Dr. K in G, zumindest mal für die erste Diagnose.
Viele Grüße
Snell

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?

Snell ist offline
Beiträge: 402
Seit: 27.06.06
Hallo Biene,
Eine Erfahrung von mir.
Mein Mann schickte im Juni 2004 seine Panoramaaufnahme zu Dr. Daunderer zum Begutachten. Ein paar Tage später schickte er sie uns zurück mit dem schriftlichen Vermerk an dem unteren linken Weißheitszahn " XXX dingend entfernen, Eiter, Herz in Lebensgefahr".

Naja mein Mann machte sich darüber sogar etwas lächerlich, er war 35 und "Kerngesund". Die Aufnahme schickte ich zu Dr. Daunderer wegen seinen Amalgamfüllungen.

Auf mein Bitten hin ging mein Mann dann aber doch im Juli zu einem Zahnarzt, dieser bestätigte ihm, dass alles in Ordnung wäre und von Eiter keine Rede sein kann.

So vergingen weitere 2 Monate und an einem Freitag im September (ich weiß noch es schien die Sonne und es war wunderschön) hatte mein Mann aus heiterem Himmel einen schweren Hinterwandinfarkt....mit 35 Jahren.
Er hat es überlebt, Gott sei Dank. Er bekam noch am gleichen Tag Stents und wie er dann am nächsten Tag ansprechbar und etwas ruhiger war, erzählte er mir, dass er während des Infarktes tierische Schmerzen am Weisheitszahn bekam und er noch währen des Infarktes an Dr. Daunderer hat denken müssen.

Da haben bei mir alle Glocken geläutet. Nach dem Krankenhausaufenthalt ging es zur Reha und danach gleich zu einem Kieferchirurgen, selbst dieser gute Kieferchirurg erkannte nichts auffälliges auf der Panoramaaufnahme, entfernte aber trotzdem den Weisheitszahn.

Jetzt kommts, es war alles hochentzündet und vereitert, so sehr, dass keine Spritze richtig betäubte und mein Mann vor lauter Schmerzen auf dem Stuhl einen Blutdruckabfall hatte. (keine Sorge, das war nicht weiter tragisch)

Damit wollte ich dir nur zeigen, dass selbst ein erfahrenen Kieferchirurg erst beim entfernen des Zahnes die eigentliche Katastrophe gesehen hat.

Hoffentlich habe ich dich jetzt nicht vollends durcheinander gemacht, aber irgendwann kommt man halt an einen Punkt wo man echt selber die Verantwortung für seine Gesundheit übernehmen muss und auch selber entscheiden.
Ich wünsche dir alles alles Gute und immer die richtige Entscheidung
Viele Grüße
Snell

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Snell,

danke für deinen Beitrag !
Ich hoffe deinem Mann gehts wieder gut?! Hast Du evtl auch zur Wechselwirkung Zähne - Organe dich informiert? Wirklich faszinierend. Dr K in G ist ja Spezialist auch was die Wechselwirkung angeht


Optionen Suchen


Themenübersicht