Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?

13.02.08 15:13 #1
Neues Thema erstellen
Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?
Biene67
@Cordula:
na, schön zu hören, dass andere auch knirschen, was das Zeug hält.
Das mit den 12000 Euro ist ja.... HILFE!!!

In meiner neuen Plombe ist mittlerweile nur noch sowenig drin, dass alles an Essen da im Zahn hängen bleibt-
spare wohl für schlechte Zeiten was auf.

Ja, mit der Schiene muss ich mich also auch befassen, das wird kommen-
nu isses auch zu spät, die neuen Zement-Plomben sind eh schon lädiert.
Aber vor der endgültigen Füllmaterial-Lösung MUSS ich das mit der Schiene in Angriff nehmen, damit ich mir die teuren Plomben nicht auch versau (auf gut deutsch gesagt, sorry für den Ausdruck )
Über Tag passiert mir das auch mal, dass ich merke, dass ich die Zähne zusammenpresse, aber nachts ist das echt extrem.


Zu meinem Abzocker-ZA:
der hat mir die Rechnung ganz genau SO hoch geschickt, wie sie vorher war!
Nur die Composite-Inlays gegen "den Begriff "Aufbaufüllung" Mehrschichtrekonstruktion, ausgetauscht!!
Aber jede der beiden Füllungen kostet trotzdem weiterhin 175,25 Euro!!!!
Immernoch aufgeführt sind nach wie vor: diese komische "oszillierende Kavitätenpräparation", besondere Umstände zur Optimierung der Zahnoberfläche bei Adhäsivtechnik,
immernoch "erhöhter Zeitaufwand und erhöhte Schwierigkeit durch mehrmaliges Nachinjizieren"- dieser Spinner!!!
"Maßnahmen zur Erhaltung der vitalen Pulpa" usw.!

Fazit: also hätte ich mir genauso gut Kunstoff statt dem Zement einsetzen lassen, das hat bei ihm denselben Preis!
Er schreibt:
"Eine Abrechnung über Versichertenkarten und somit auf Kosten Ihrer Krankenkasse kann und darf lt. Gebührenordnungen nicht erfolgen!"

Weiß jemand, wo ich das prüfen lassen kann, ob ich das zahlen MUSS, was der da alles aufgeführt hat???
Und ob das rechtens ist, dass er Zement genauso teuer macht wie Kunststoff?
Bei der Ärztekammer?
An wen kann ich mich wenden??


Danke für Hinweise!!!
LG, Biene

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?

cordula44 ist offline
Beiträge: 130
Seit: 20.01.08
Zitat von Biene67 Beitrag anzeigen
Fazit: also hätte ich mir genauso gut Kunstoff statt dem Zement einsetzen lassen, das hat bei ihm denselben Preis!
Er schreibt:
"Eine Abrechnung über Versichertenkarten und somit auf Kosten Ihrer Krankenkasse kann und darf lt. Gebührenordnungen nicht erfolgen!"

Weiß jemand, wo ich das prüfen lassen kann, ob ich das zahlen MUSS, was der da alles aufgeführt hat???
Und ob das rechtens ist, dass er Zement genauso teuer macht wie Kunststoff?
Bei der Ärztekammer?
An wen kann ich mich wenden??


Danke für Hinweise!!!
LG, Biene
Liebe Biene,
habe nur kurz Zeit, aber da fällt mir auf jeden Fall die Ärztekammer ein. Verbraucherzentrale ist je nach Ansprechperson auch eine Möglichkeit.

Eine Art Brief an den ZA: Laut Vergleichen wäre nur eine Höhe der Rechnung von xx € angemessener Durchschnitt für die Füllungsarbeit. Du erklärst Dich bereit, diesen Betrag zu bezahlen, würde er aber auf den bisherigen unangemessenen Betrag bestehen, sähest Du Dich leider gezwungen, den Fall der Ärztekammer, der Verbraucherzentrale und einem örtlichen (seinem Ort) Dorf/Städte-Mitteilungsblatt zu melden.

Vielleicht bietet er Dir dann eine bessere Rechnung an... dann mußt Du Dich aber auch an den Verzicht der Meldung dieser Fakten bei der Öffentlichkeit halten.

Ist mal so eine schnelle Idee!! Nur zur Diskussion...

Herzliche Grüße
Cordula

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?
Biene67
Huhu, Cordula!


Das hab ich ja schon gemacht!
Hatte ihm ne Email geschrieben und ihm gesagt, wenn ich keine standesgemäße Rechnung über (nur) DAS bekomme, was auch tatsächlich gemacht wurde, sähe ich mich gezwungen mich an die Ärztekammer o.ä. zu wenden-
daraufhin kam ja nun WIEDER dieselbe Rechnung!

LG, Biene

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?

cordula44 ist offline
Beiträge: 130
Seit: 20.01.08
Hi Süße!!

Dein Zahnarzt scheint ja ein harter Hund zu sein, oder ist die Bezeichnung zu ....
Er läßt sich also durch solche Ankündigungen nicht von seinem dreisten Weg zu einem Kompromiß bewegen.
Ob es vielleicht Sinn macht, noch weiter zu kämpfen mit anderer Taktik?

Ein Mann weiß vielleicht Argumente, auf die dieser Arzt besser anspricht.
Finden wir hier einen im Forum?
Halli, hallo, hallöle, wer hat eine Idee, zwei, drei weitere Argumente?

Wenn eine andere Formulierung in der Mail schon etwas geringere Kosten für Dich verursachen sollte, würde es sich doch lohnen gekämpft zu haben. Und vielleicht kann er seinen Ruf auch etwas verbessern.
Oder ist ihm sein Ruf völlig egal, weil die Unterversorgung an Ärzten in Deutschland auch seine Praxis füllt, egal wie er sich verhält?

Muß jetzt in die Heia
Drück Dich
Cordula

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?

jeannys ist offline
Beiträge: 217
Seit: 17.06.06
hallo Biene,

ich würde mich an die Patientenberatung der Zahnärztekammer wenden:

www.zahnaerztekammer-sh.de/Patientenservice/Patientenhotline/index.asp

www.zahnaerztekammer-sh.de/Patientenservice/beratung/beratung.asp

Zitat: Alle Bürgerinnen und Bürger sind bei allen Fragen, Kümmernissen und Problemen rund um Zahn und Mund bestens beraten: Im Zahnärztehaus in Kiel haben Zahnärztekammer und Kassenzahnärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein eine gemeinsame Patientenberatungsstelle geschaffen.

Die Zahnhotline hilft bei Fragen zu zahnmedizinischen Behandlungsmöglichkeiten oder neuen Therapien.
Sie gibt Informationen zu zahnärztlichen Werkstoffen und hilft bei Unklarheiten beim Behandlungsablauf.
Außerdem beantwortet sie Fragen zu Heil- und Kostenplänen sowie Privatberechnungen und hilft bei Unstimmigkeiten bei der Abrechnung.
Ansprechpartnerin der Patienten am Beratungstelefon ist Karen Pods, sie ist gelernte Zahnarzthelferin. Die Beratung ist kostenlos. Wenn die unbürokratischen Vermittlungsversuche der Zahnhotline nicht zum Erfolg führen, werden Institutionen genannt, die dann konkret weiterhelfen können - zum Beispiel Gutachter, Schlichtungsausschuss oder Gerichte.

Sie haben von Ihrem Zahnarzt eine Rechnung erhalten und wollen die Gebührenpositionen überprüfen lassen - da sollten Sie unsere Zahnhotline in Anspruch nehmen.
Die Zahnhotline der Zahnärzte Schleswig-Holsteins erreichen Sie schriftlich (Patientenberatungsstelle der schleswig-holsteinischen Zahnärzte, Westring 498, 24106 Kiel, per Telefax 01803 / 26 09 27 (0,09 € je angefangene Minute aus dem deutschen Festnetz), per E-Mail info@zahnhotline.de) oder telefonisch unter 01803 / 26 09 26 (0,09 € je angefangene Minute aus dem deutschen Festnetz).


jeannys

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?
Biene67
@jeannys:
Lieben Dank!
Mit Fr. Pods aus Kiel von der zahnhotline hab ich vor ca. 2 Wochen schon mal gesprochen, als ich einen neuen ZA suchte: sie weiß von meiner erhöhten Rechnung-
werde sie in der Tat jetzt nochmal fragen, was ich da nun genau machen kann, gute Idee!

@cordula:
Huhuuuu!
Ja, der scheint echt abgebrüht zu sein, das sag ich dir!
Ich werd auf jeden Fall alles versuchen, um die Rechnung prüfen zu lassen (hab 4 Wochen Zeit, die zu bezahlen) und ihm erstmal schreiben, dass ich die "neue" Rechnung in dieser ungeänderten Form mit Sicherheit nicht bezahlen werde- dass er das schon mal weiß.

Boah, ist das wuuuuunderschönes Wetter!- war grad draußen laufen.

LG an alle, Biene

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?

matt ist offline
Beiträge: 1
Seit: 23.04.08
Als Hintergrund, ich habe mir vor 15 Jahren meine (4) Amalgamfüllungen herausnehmen und ersetzen lassen, meine damalige Partnerin hatte 16 Amalgamfüllungen.

Zum damaligen Zeitpunkt ging es gerade langsam bzgl. der Amalgamproblematik durch die Presse und das UBA war der Meinung "alles kein Problem", außer bei Neufüllungen für Schwangere. Natürlich stösst man auf Namen wie Daunderer, oder Wassermann, die als Toxikologen einen recht direkten Kurs vertreten.
Grundlegend sollte man sich fachlich! gut informieren und daher genau schauen, was ein Arzt kann, oder was nicht. Hat er ggf. Literatur veröffentlicht o.ä., oder mehrere Ausbildungen, die er wirklich gut beherrscht. Es gibt solche Ausnahmefälle, die sind allerdings selten ... aber zu finden. Kofferdamm und/oder Sauerstoff sind längst nicht immer zwingend wichtig, wenn überhaupt. Man kann das durch die Lunge resorbierte Quecksilber aus dem Gesamtkörper! tatsächlich ganz wieder ausleiten, kein größeres Problem. Wirklich nicht.
Grundlegend zur Entgiftung, man kann es auch selbst machen sollte aber bestenfalls einen Arzt (oder Menschen) haben, der es grundlegend fachlich kompetent austesten kann und zwar bis in den Zellkern hinein, es gibt auch solche Testverfahren. Und es gibt Ärzte, die das beherrschen. "Klinghardt" gibt dazu in seinen Vorträgen Anregungen und es finden sich Verfahren dazu. DMPS und DMSA wirken grundsätzlich, mobilisieren aber zunächst (Stichpunkt Depotbildung) und man sollte ggf. Mineralien, die mit ausgeleitet werden wieder substituieren. Test ob es angeraten ist macht auch hier Sinn. Homöopathische Potenzen, wenn nur Information darin ist (ausgetestet) sicher OK, andererseits führt es eher zu zusätzlicher Belastung. Wer dann noch möchte, kann sich weiter entgiften, Leber Nieren usw., aber erst dann wenn das Gesamtkörpersystem stabil ist und es angeraten ist.

Was ich nicht ganz verstehe, ist die grundlegende Angst vor Vergiftung, die ich hier so sehe.
Ich stelle mal dazu die Frage, wer ernährt sich rein oder überwiegend konventionell ?
Das wird wohl der größte Teil hier sein, behaupte ich.
Wer kennt sich mit Schadstoffen im Wohnbereich sehr gut aus ? Eher wohl wenige, wie vor vielen Jahren. Wer raucht ?
Nur mal als Anregung.

Also, Amalgam ist nur ein kleiner Teil von einer Gesamtsituation, die jeder selbst beurteilen muss, um dann weitere Schritte für sich zu tun.
Wenn man also so nach einiger Zeit der Beschäftigung mit der Materie klarer sieht, so stellt man fest, wie es sich genau verhält und zwar nicht nur mit Schwermetallen allgemein, sondern auch mit jeglichen anderen Umweltschadstoffen, insofern man nicht die Augen ganz zu macht. Denn, Amalgam ist nur ein kleiner Teil, der im Körper wirken kann.
Nebenbei, Degussa hat sich dann ich meine 1995 komplett aus dem Amalgamgeschäft zurückgezogen.

Und wer schlau ist, der lässt sich vor(!) seiner Sanierung mal untersuchen - auf eine Amalgamallergie. Es gibt Menschen, die sind eben nicht nur auf Waschpulver allergisch. Und wenn das nachgewiesen ist, muss die Kasse alles was per Zahnarzt ersetzt wird auch bezahlen. Setzt die Info nur richtig zusammen und dann wisst ihr was ihr zu tun habt.
Also, es gibt gute ganzheitliche Zahnärzte, teils sehr gute. Meinen Zahnarzt habe ich vor 15 Jahren auch gefunden und den würde ich auch aus jeglichem! Ausland einmal pro Jahr besuchen, da ich weiß warum er "wie" arbeitet. Ebenso ist Beweis für die Qualität, dass Menschen aus dem Ausland zu ihm kommen. Meine wenigen Empfehlungen diesbzgl. an andere Menschen sind durch diese bisher ausnahmslos bestätigt worden. Da ich aber grundlegend eher keine Empfehlungen ausspreche, möchte ich hier ermutigen nur mal intensiver zu suchen.

Also, nicht verrückt machen lassen (auch nicht von dem was viele leider recht unwissend so daher schreiben... ) und lieber ein zwei mal wechseln und sich gut informieren.

Vor der Tür stehen US Firmen mit ihrer Gentechnik, die aufgrund des transatlantischen Bündnisses gern in der EU Handel treiben wollen und werden. Nanotechnologie im Nahrungsmittelbereich ist in den USA schon auf dem Markt (wohlgemerkt komplett ungetestet !!, ohne Studien) demnächst wohl auch hier. Ebenso wartet die Kosmetik- und Pharmaindustrie der USA.
Ein guter Freund von mir, der bei Bayer gelernt hat meinte dazu, "das was ich im Labor nur mit Handschuhen bearbeitet habe, schmieren sich die Frauen ins Gesicht". Dabei gibt es heute einige sehr gute Alternativen. Vor 15 Jahren sah es noch ein wenig anders aus.

Überlegt mal, wem ihr euren teils hart verdienten Euro in die Hand drückt. Überlegt mal, wen ihr mit Eurem Geld teils täglich unterstützt, wem ihr Eure "Energie" schenkt. Muss das die durch Lobbyismus gestützte global agierende Industrie sein ? Es geht auch anders, zum Wohl für viele, oder alle.


Die größte aller Torheiten ist, seine Gesundheitheit aufzuopfern, für was es auch sei.

Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?
Biene67
Hallo, Matt!

Kofferdamm und/oder Sauerstoff sind längst nicht immer zwingend wichtig, wenn überhaupt. Man kann das durch die Lunge resorbierte Quecksilber aus dem Gesamtkörper! tatsächlich ganz wieder ausleiten, kein größeres Problem. Wirklich nicht.
Ohje, da wird hier aber ein Aufschrei durch's Forum gehen-
es sind sehr viele Leute hier definitiv durch Ausbohren OHNE Sauerstoff SEHR (!) krank geworden (ich rede hier nicht von ein paar Zipperlein!) und ich bin froh, dass ich das rechtzeitig gelesen habe, damit ich dem entgegenwirken kann.

LG, Biene

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Hallo Matt,

und willkommen im Forum!

Das was Du schreibst ist alles schön recht und gut.
Wenn man jedoch erkannt hat, dass einem die Amalgamfüllungen nicht wirklich tun (hatte 18 Stück und bin Erstgeborener, meiner Mutter hatte auch den ganzen Mund voller Amalgam), sollte man da nicht alles versuchen, das Teufelszeug so schnell und sicher wie möglich zu entsorgen?!
Weiss ja nicht wer Dir erzählt hat, dass Kofferdam und Sauerstoff nicht so wichtig sind?
Der Kofferdam alleine ist schon sehr wichtig, da man die Menge der Amalgam-Partikel welche beim Ausbohren in die Mundschleimheit geschossen werden, so gering wie möglich zu halten.
Zum Sauerstoff sage ich nur soviel, dass er meiner Meinung nach und vieler Anderer auch sehr wichtig ist.
Wenn man die Möglichkeit hat, dieses Hochgifte Neurotoxin bei der Amalgam-Entfernung erst gar nicht in den Körper gelangen zu lassen, sollte man diese nicht nutzen? Wer weiss ob ich nachher wirklich wieder alles so einfach ausleiten kann, wie Du schreibst.

Zu den anderen Giften(Umweltgiften) kann man auch nur sagen, so gut wie möglich meiden und alle paar Jahre eine Entgiftungskur machen.

Die grundlegende Angst vor Vergiftung, die Du nicht verstehst, kommt vielleicht daher, dass es Menschen gibt, die genetisch bedingt schlecht (dazu gehöre ich) bis gar nicht entgiften können.
Es gibt versch. "Entgiftungsklassen", würde hier aber zu weit führen.
Nur soviel, manchen reichen z.B. zwei Gläser Sekt, danach sind sie sturzbetrunken und haben am nächsten Tag einen Kater. Andere trinken 14 Halbe sind nicht annähernd so betrunken und haben am nächsten Tag nicht mal einen Kater!
Wenn halt ein schlechter "Entgifter" ist und den Mund voller Amalgam hat, läuft das Fass halt irgedwann mal über!

Noch Eines, wusstest Du, dass z.B. Borreliose (und viele andere Krankheiten) manchmal erst ausbricht wenn das "Quecksilber-Fass" voll ist?
Viele habe nämlich Borrelien in sich, ohne etwas "zu merken". Wenn jedoch das Immunsystem so downreguliert ist bzw. so mit den Schwermetallen beschäftigt ist, dann...

Ich persönlich denke und weiss mittlerweile auch (da am eigenen Leib erfahren), dass Quecksilber im Körper absolut nichts zu suchen hat (und da kann man ja was tun, nämlich raus damit, unter höchsten Schutzmaßnahmen)!

Ansonsten kann natürlich jeder glauben und denken was er will (auch dass Quecksilber voll gut im Mund ist, das es ja auch antibakteriell wirkt und Karies
eindämmt)!

Hier endlich mal wieder ein kritischer Bericht über dieses Teufelszeug: www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/eine-tickende-zeitplombe/?src=SE&cHash=9da0bd9f7f

Gruß
Rübe

Geändert von Rübe (24.04.08 um 10:56 Uhr)

Brauche eure Hilfe! Hab ich jetzt den richtigen Zahnarzt?

cordula44 ist offline
Beiträge: 130
Seit: 20.01.08
Zitat von Biene67 Beitrag anzeigen
@jeannys:
Lieben Dank!
Mit Fr. Pods aus Kiel von der zahnhotline hab ich vor ca. 2 Wochen schon mal gesprochen, als ich einen neuen ZA suchte: sie weiß von meiner erhöhten Rechnung-
werde sie in der Tat jetzt nochmal fragen, was ich da nun genau machen kann, gute Idee!

@cordula:
Huhuuuu!
Ja, der scheint echt abgebrüht zu sein, das sag ich dir!
Ich werd auf jeden Fall alles versuchen, um die Rechnung prüfen zu lassen (hab 4 Wochen Zeit, die zu bezahlen) und ihm erstmal schreiben, dass ich die "neue" Rechnung in dieser ungeänderten Form mit Sicherheit nicht bezahlen werde- dass er das schon mal weiß.

Boah, ist das wuuuuunderschönes Wetter!- war grad draußen laufen.

LG an alle, Biene
Liebe Biene,

genau so wird es schon klappen!!

ich werde bei meinem ganzheitlichen ZA ähnlich verfahren.

Mittlerweile war ich noch bei einem anderen ZA, der mir erklärte, dass dies alles Geldmacherei sei.
Wenn ich eine Schwermetallvergiftung hätte, würde ich starken Haarausfall haben...
habe ich nicht....

Wenn ich eine Schwermetallvergiftung hätte, würde ich starke Entzündungen im Mund haben und Zahnfleischtaschen an den Metallfüllungen.....
habe ich nicht....

Ich werde zu dem ganzheitlichen ZA und zu der HP-lerin nicht mehr gehen!
Alleine die horrenden Preise, die sie mir für ihre Behandlungen nannten...
Der andere ZA meinte, dass sei alles unnötig bei mir, und er wirkt sehr glaubhaft.

Jetzt werde ich also einfach nur meine Zahnlücken mit Brücken ausbessern und alles um das Thema Vergiftung in eine entfernte Gehirnschublade stecken.

Du hast es ja auch bald hinter Dir!!
Bleibe lieber bei den Schutzmaßnahmen, alles, was Du nicht schluckst, mußt Dein Körper hinterher nicht wieder ausleiten...


LG
Cordula


Optionen Suchen


Themenübersicht