Frage zu Entgiftung/Ausleitung

06.02.17 12:03 #1
Neues Thema erstellen

Pucki ist offline
Beiträge: 874
Seit: 14.07.10
hallo,

ich lese immer wieder von entgiftung und ausleitung. aber wer macht das ? jeder arzt an den ich gerate macht immer ein standard blutbild und sagt alles in ordnung. obwohl bei mir alles andere als i.o. ist.


lg pucki

Frage zu Entgiftung/Ausleitung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.694
Seit: 26.04.04
Hallo Pucki,

hier Amalgam Entgiftung - Das Ende der Symptombekämpfung - also in der Rubrik, in der Du Dich mit Deinem Anliegen eingebracht hast - kannst Du Antworten auf Deine Frage(n) finden.

Vielleicht magst Du auch mal in unser WIKI schauen:
Amalgam-Links – Symptome, Ursachen von Krankheiten

Gruß
Malve

Frage zu Entgiftung/Ausleitung

ullika ist offline
Beiträge: 2.781
Seit: 27.08.13
Zitat von Pucki Beitrag anzeigen
...ich lese immer wieder von entgiftung und ausleitung. aber wer macht das ?
Hallo Pucki,
wichtig ist auch, möglichst wenig Gifte zu sich zu nehmen, eventuell ohne Pestizide, also Bioprodukte und wenig Fertigprodukte mit Zusatzstoffen.

Entgiften tut der Körper dann auch selber, mit viel Brennesseltee und etwas Faulbaumrinde kauen kann man dann nachhelfen oder eben mit anderen Mitteln. Meine Mittel sind halt billig.

Zitat von Pucki Beitrag anzeigen
jeder arzt an den ich gerate macht immer ein standard blutbild und sagt alles in ordnung....
Er wird halt nicht nach Schwermetallen und Pestiziden suchen.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Frage zu Entgiftung/Ausleitung

CuteLion ist offline
Beiträge: 144
Seit: 15.11.16
Zitat von ullika Beitrag anzeigen
Entgiften tut der Körper dann auch selber
Es soll zwar jeder nach seiner Fasson selig werden, aber diese Aussage ausgerechnet im Amalgamforum geht dann doch zu weit. Ähnliche Behauptungen wurden hier auch schon mehrfach korrigiert, wie man im Archiv sehen kann. Der ein oder andere mag mit Nichtstun gut fahren - genau wie Leute auch mit Amalgam alt werden können. Gerade die, die den Weg in dieses Forum gefunden haben, gehören aber eher nicht zu dieser Personengruppe.

Zitat von Pucki Beitrag anzeigen
...
Du erwartest zu viel von Ärzten. Langwierigen schwierig zu diagnostizierende chronische Beschwerden hat unser Gesundheitssystem einfach nichts entgegenzusetzen. Zu Ärzten gehst du vor allem mit konkreten akuten Problemen, bei allem anderen sieht's schlecht aus. Erst recht als Kassenpatient. Das macht aber nichts, gerade bei der Amalgamthematik wissen selbst die besten sehr wenig - unglaublich viele Einzelheiten, aber was das konkret für den gerade vor einem stehenden Patienten heißt, da nützen all die Details nichts. Wenn du denkst du hast ein Amalgamproblem dann such dir hier im Forum den passenden Arzt und mach einfach Ausleitung mit Chelatbildnern und schau was passiert. Was anderes machen auch die besten Spezialisten nicht! Sprich, die probieren halt, ob die Behandlung was bringt, "beweisen" lässt sich nichts allein durch irgendwelche "Tests". Die nützen nur bei akuten Problemen durch hohe Giftmengen was, bei chronischen Problemen dagegen... einfach probieren.

"Standard-Ärzte", also 99.9%, dienen dir bei der Amalgamproblematik lediglich dazu, andere Probleme auszuschließen. Wobei du nichtmal was von Amalgam und Ausleitung erzählen musst, damit können die sowieso nichts anfangen. Du brauchst sie (diese Ärzte) aber auch nicht dafür! Du brauchst ja nur den einen, der dir Chelatbildner verschreibt. Alle anderen sollen dir nur helfen, nichts anderes zu übersehen und dir nicht selber zu schaden.

Wenn das Standardblutbild okay ist, dann ist das doch auch eine Nachricht! Und zwar eine gute!

Damit hat der Arzt seine Zweck getan. Wenn du in Richtung Amalgam was von dem erwartest wäre das so, als ob du vom Schlosser die Lösung deiner Kabel-Internet Probleme erwartest. Dafür hat er weder die Ausbildung noch die Mittel - und gerade bei den Allgemeinärzten auch überhaupt keine Zeit (pro Patient 15 Minuten pro Quartal bei Kassenpatienten), siehe "Das Kassenhonorar der Hausärzte". Für dieses Witz-Geld (bedenke, der Arzt muss noch sein Personal und die Praxis bezahlen) kannst du vergessen, dass solche Ärzte in der Lage sind, mehr als nur schnelle Fließbandarbeit zu leisten, und die aufwändige Beratung, Diagnose und Behandlung von chronischen Amalgambehandlungen, die es offiziell ja nichtmal gibt, schon gar nicht. Aber wie gesagt, du brauchst das auch gar nicht, das ist egal! Schau im Forum, es gibt entsprechende Ärzte. Und auch das wiederhole ich, von denen darfst du aber auch keine hellseherischen Fähigkeiten erwarten, es bleibt dabei: du kannst nur probieren. Alles was du wissen musst, findet du im Forum, da kannst du auch in Ruhe lesen, im Stress direkt beim Arzt vergisst man sowieso immer, was man alles fragen wollte.

Geändert von CuteLion (06.02.17 um 23:21 Uhr)

Frage zu Entgiftung/Ausleitung

Pucki ist offline
Themenstarter Beiträge: 874
Seit: 14.07.10
ich liebe billige und einfache hausmittel :-))

Frage zu Entgiftung/Ausleitung

ullika ist offline
Beiträge: 2.781
Seit: 27.08.13
Zitat von CuteLion Beitrag anzeigen
Es soll zwar jeder nach seiner Fasson selig werden, aber diese Aussage ausgerechnet im Amalgamforum geht dann doch zu weit. Ähnliche Behauptungen wurden hier auch schon mehrfach korrigiert, wie man im Archiv sehen kann. Der ein oder andere mag mit Nichtstun gut fahren - genau wie Leute auch mit Amalgam alt werden können. Gerade die, die den Weg in dieses Forum gefunden haben, gehören aber eher nicht zu dieser Personengruppe....
Warum geht diese Aussage zu weit? Natürlich entgiftet der Köprer selber, wenn er nicht jeden Tag mit Giften überschwemmt wird!
Ich sehe das Problem, dass viele glauben, Amalgam sei das einzige Gift, das es zu bekämpfen gibt. Es gibt viele andere Gifte auch, dazu fehlt nur die Propaganda.
Es geht nicht um Nichtstun, sondern um auch andere Gifte zu meiden. Was nutzt es, Amalgam auszuleiten und nebenbei jeden Tag mit Pestiziden kontaminerte Lebensmittel zu konsumieren?
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Geändert von ullika (07.02.17 um 23:26 Uhr)

Frage zu Entgiftung/Ausleitung

CuteLion ist offline
Beiträge: 144
Seit: 15.11.16
Zitat von Pucki Beitrag anzeigen
ich liebe billige und einfache hausmittel :-))
Was willst du damit sagen? Du suchst dir deine Mittel nicht nach Wirksamkeit aus?

Zitat von ullika Beitrag anzeigen
Warum geht diese Aussage zu weit?
Also sorry, Ullika.
Es geht hier nur ums Amalgam, und das mit Abstand wirksamste Mittel - und das einzige mit Nachweisen - sind Chelatbildner. Was du sonst noch machst, und was sonst noch passiert, ich weiß nicht, wozu du das anbringst. Sich von Anfang an eines der wirksamsten Mittel im Arsenal zu enthalten ist kontraproduktiv. Was hat das mit dem zu tun, was du da sagst? Und was soll plötzlich der Exkurs zu den Pestiziden? Wir sind hier im Amalgamforum, und das ist das konkrete Thema.

Man muss nicht jeden existierenden Fakt und jede Wahrheit in jedem Beitrag erwähnen. Das geht nicht, dann wird jeder Kommentar eine Million Bücher lang. Ich ziehe es vor, mich auf ein kleines winziges Thema zu einer Zeit zu konzentrieren. Nur so funktioniert das.

Geändert von Malve (09.02.17 um 10:44 Uhr) Grund: Verstoß gegen die Boardregeln E.2

Frage zu Entgiftung/Ausleitung

ullika ist offline
Beiträge: 2.781
Seit: 27.08.13
Zitat von CuteLion Beitrag anzeigen
Und was soll plötzlich der Exkurs zu den Pestiziden? Wir sind hier im Amalgamforum, und das ist das konkrete Thema.
Aber dass es noch andere Gifte gibt, die wir jeden Tag zu uns nehmen, kann doch der Grund sein, warum die meisten hier krank bleiben. Es gibt viele, die fragen sich, warum sie nach ewiger Ausleitung vom Amalgam noch immer Symptome haben. Man kann doch auch nach rechts und links schauen und den Horizont erweitern und in Betracht ziehen, dass es neben Schwermetalle auch die Pestizide sind, die viele am Gesundwerden scheitern lässt.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Frage zu Entgiftung/Ausleitung

igsman ist offline
Beiträge: 32
Seit: 23.10.16
Also mir will es auch nicht gelingen (auch nicht über's Forum) einen Arzt zu finden, welcher mir eine Chelattheapie verschreibt/mich darin unterstützt.

Frage zu Entgiftung/Ausleitung

CuteLion ist offline
Beiträge: 144
Seit: 15.11.16
Zitat von ullika Beitrag anzeigen
...
Wir haben gerade in diesem thread ein Thema, eine Frage von OP. Das Erweitern des Themas aufgrund von allen möglichen Assoziationen von Nutzern ist nicht immer hilfreich - und sehr oft hinderlich. Erst recht, wenn es so extrem breit und ungezielt und auch ohne jegliche Grundlage ist - nichts im bisher vom OP gesagten ist eine Basis dafür.

Und Amalgam dauert so lange, weil es so lange dauert. Ich hatte nur relativ wenige Füllungen, und trotzdem tut sich auch jetzt, fast 7 Jahre nach der Entfernung der letzten Füllungen, sehr viel im Kiefer. Da sollte es nicht verwundern, wenn andere mit von Anfang an viel mehr Problemen als ich und mehr Füllungen (und oft weniger Mitteln zur Heilung als ich, von passendem Arzt, bis ZEIT und Stressfreiheit und Ruhe) da viel länger Probleme hat.

Ja ALLES andere hat auch Einfluß. Aber wenn man jedesmal mit allem möglichem kommt, statt mal halbwegs beim Thema zu bleiben, und dann auch noch so ungefähr und breit und ungezielt, dann bringt das IMHO die Konversation nicht voran.

Okay... auf der anderen Seite ist OP ziemlich wortkarg.

Geändert von CuteLion (11.02.17 um 14:37 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht