Chlorella zu schwach für die Ausleitung?

10.09.07 16:40 #1
Neues Thema erstellen

ascona ist offline
Beiträge: 444
Seit: 31.03.06
Hallo,

ich lese immer wieder, dass Chlorella nach dem Klinghardt-Konzept zu schwach für die Ausleitung von Schwermetallen ist.
Gibt es jemanden, der damit erfolgreich ausgeleitet hat und wie lange hat das gedauert? Wie sind generell die Erfahrungen mit der Wirksamkeit von Chlorella?

Viele Grüße
Ascona

Chlorella zu schwach für die Ausleitung?

tinaruhrgebiet ist offline
Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
hallo,

kann dir nur sagen, dass chlorella bei mir vor jahren nicht reichte.
wenn man pech hat mobilisiert chlorella nur.

lg tina

Chlorella zu schwach für die Ausleitung?

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Offenbar gibt es andere Verfahren, die zur Schwermetallausleitung deutlich geeigneter erscheinen. Hierzu studiere man hier diverse Erfahrungsberichte.

Guten Erfolg!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Chlorella zu schwach für die Ausleitung?

Notoo ist offline
Beiträge: 420
Seit: 31.07.06
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Offenbar gibt es andere Verfahren, die zur Schwermetallausleitung deutlich geeigneter erscheinen. Hierzu studiere man hier diverse Erfahrungsberichte.

Guten Erfolg!

Gerold
Zum Beispiel DMSA-Ampullen oder DMPS oder aber DMSA-Kapseln. Alanis hat dazu einen wunderbaren Bericht.

Chlorella selbst finde ich ungenügend, hatte nicht das Gefühl, das etwas entfernt wird, sondern nur im Körper verschoben wird .

Gruß,
Notoo.

Chlorella zu schwach für die Ausleitung?

Marlon ist offline
Beiträge: 148
Seit: 14.09.06
Hallo,

kann mich der Meinung der anderen nur anschließen. Habe 1 1/2 Jahre lang mit Chlorella und Bärlauch ausgeleitet. Es hat nur minimal geholfen und mich wahnsinnig viel Geld (pro Monat 140 Euro) gekostet. Für das Geld hääte ich locker meinen Führerschein machen können und ich würde es niemanden empfehlen. Ehrlich gesagt, fühlte ich mich auch ein wenig verarscht, weil soviel von Chlorella gepriesen wird und man als kranker Mensch diesen Strohhalm gerne greift.

LG
Marlon

Chlorella zu schwach für die Ausleitung?

ascona ist offline
Themenstarter Beiträge: 444
Seit: 31.03.06
Hallo,

danke für eure Rückmeldungen.
Gibt es auch Leute, die mit CHlorella ERfolg hatten?

Viele Grüße
Ascona

Chlorella zu schwach für die Ausleitung?

pregunta ist offline
Beiträge: 167
Seit: 30.07.06
...

ich hab auch mal ein paar monate chlorella genommen
und konnte währenddessen die dosis von koriander
recht schnell auf 30 tropfen steigern,

hatte dann im letzten winter auch nicht mehr mit chronischer
nebenhöhlenentzündung zu kämpfen

es ist also auch was passiert bei mir

allerdings hatte ich erst das gefühl wirklich auszuleiten,
als ich zusätzlich zu chlorella noch mobilisiert hab ...

lg karin

Chlorella zu schwach für die Ausleitung?

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
In starken Ausleitungsphasen habe ich bis zu 120 Chlorella-Tabletten am Tag genommen (kinesiologisch getestet). Diese hohe Dosis ca. 3 Wochen beibehalten, dann allmählich reduziert, hat den Ausleitungsscub wirklungsvoll aufgefangen. Es bringt nach meiner Erfahrung nichts, geringe Dosen Chlorella über Monate oder Jahre ständig einzunehmen, da der Körper die Gifte auch nicht ständig, sondern schubweise ausleitet. Während eines solchen Schubes muss dann ausreichend "Bindematerial" da sein, wenn nicht, fängt nur der Verschiebebahnhof im Organismus wieder von vorn an.
Gruß
mezzadiva

Chlorella zu schwach für die Ausleitung?

ascona ist offline
Themenstarter Beiträge: 444
Seit: 31.03.06
Hallo Karin,

kannst Du mir noch verraten, mit was Du mobilisiert hast?

Lieben Dank.
Ascona

Chlorella zu schwach für die Ausleitung?

pregunta ist offline
Beiträge: 167
Seit: 30.07.06
...ganz klassisch mit koriander und bärlauch,

oder mit viel knoblauch, wenn ich allein zu haus war.


was bei mir übrigens irre zu mobilisieren scheint, ist viel yogi tee.

und zwar hab ich da den kardamom in verdacht,

da der effekt bei mir am stärksten bei der jamaica sorte ist,

die am kardamom-reichsten ist.

ich hab allerdings im netz nichts gefunden, das dies bestätigt,

nur, dass kardamom bei ratten stark die galle anregt

Wirkungen:
choleretisch, cholagog

Indikationen:
Dyspeptische Beschwerden, Verdauungsstörungen

Inhaltsstoffe:
Ätherisches Öl

Lateinische Bezeichnung(en):
Elettaria cardamomum (L.)

Stammpflanze:
Elettaria cardamomum (L.) Maton (Zingiberaceae)

Inhaltsstoffe:
Ätherisches Öl: In den Samen 2-8 %, Hauptkomponente ist 1,8-Cineol (20-40 %), außerdem (+)-alpha-Terpineolacetat, Limonen (2-14 %) und Sabinen (3-5 %).
Fettes Öl: 1-2%, mit Linolensäure, Ölsäure, Palmitinsäure.
Weitere Inhaltsstoffe: Kohlenhydrate (Stärke 20-40 %, Zucker 5 %), Protein (ca. 10 %), Gummi, reichlich Mangan und Eisen.

Verwendeter Pflanzenteil:
Früchte (Fructus Cardamomi); Samen (Semen Cardamomi).

Therapeutisch relevante Wirkungen:
Wirkung auf die Magensaftsekretion: Bei In-vivo-Versuchen an Kaninchen vermochte sowohl ein Wasser- als auch ein Methanolextrakt der Droge die Säure- und Pepsinsekretion des Magens zu senken.
Steigerung der Gallensekretion: Relativ hohe Dosen eines acetonischen Extrakts bewirkten an Ratten bei intraduodenaler Gabe eine Steigerung der Gallensaftsekretion um mehr als 50 %.

Weitere Wirkungen:
Antibakterielle und antimykotische Wirkung: In Versuchen mit Samenextrakten erzielten die ether- und acetonlöslichen Fraktionen die größte Wirkung.
Virustatische Wirkung.

Unerwünschte Wirkungen:
Keine bekannt.

Indikationen:
Wissenschaftlich belegt:
Bei dyspeptischen Beschwerden
Häufig als Geschmackskorrigens.

Empfohlene Dosierung:
Mittlere Tagesdosis: 1-2 g Fruchtdroge. Berechnungsgrundlage: 1,5 g.
Phytokodex - Kardamom

es würde mich übrigens interessieren, ob jemand von euch
ähnliches bei sich festgestellt hat

?

lg. karin


Optionen Suchen


Themenübersicht