Koriander-Überdosierung - Welche Symptome?

29.07.05 11:14 #1
Neues Thema erstellen
Koriander-Überdosierung - Welche Symptome?

Elli ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 24.03.05
Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein.

Du kannst meinen Thread gerne weiter benützen. Wo Du doch soviel zu sagen hast.

Warst Du eigentlich schon vor der Salz-Therapie so, oder ist das eine Folge davon?

Koriander-Überdosierung - Welche Symptome?

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Hmmm, kannst Du nicht lesen ? Ich habe keine Salztherapie gemacht noch gedenke ich eine zu machen. Und wie bin ich denn so in Deinen Augen ? Ich schrieb ja zwei Einträge davor, das es nichts nutzt einfach nur zu sagen das ich irgedwie bin. Das ist unproduktiv und kann auf meiner Seite leider nicht berücksichtigt werden.

Ist es so schwer meine Texte zu lesen ? Ist das schon eine verbale Überforderung ? Wie weit runter muss man um verstanden zu werden ?

Ich weiss es nicht weil ich auch kein Schüssler benutze. Aber sollte ich es malprobieren, weiss ich jetzt etwas mehr über Ihn und seine Salz-Technik weil ich mich, wenn auch kurz, damit beschäftigt habe.
Ist deutsch und enthält sich in meinen Augen jeglicher logischer Fehler...

Naja, bevor ich hier noch weitere Personen überfordere mach ich es mal gnz einfach. Ich beobachte noch ein paar Tage ob sich der eine oder andere aufrafft und produktiv wird und dann geh ich in die Sommerpause und melde mich zum Herbst noch einmal. Das Thema Produktivität mit Fakten scheint ja eh keinen zu interessieren.

Gruß an die Gemeinde

Mike

Koriander-Überdosierung - Welche Symptome?

Elli ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 24.03.05
So gut wie Du kann ich immer noch lesen. Du schreibst nirgends, dass du die Salz/Vit.C Kur nicht machst.

Du schreibst aber:

"Auch Du hast mal gelesen das Salz schädlich ist und meidest es weitestgehend weil es einer Meinung entspricht die Dir einleutet"

Wo hast Du denn das bei mir gelesen? Ich habe nie gesagt, dass Salz an sich schädlich ist und dass ich es meide. Ich sagte lediglich, dass so grosse Mengen Salz wie bei der Salz/Vit. C-Therapie schädlich sind.

Ferner schreibst Du:

„wer Schüssler übertreibt, wird auch darunter zu leiden haben, da gebe ich Dir recht.“

Wann hatte ich jemals von Schüssler gesprochen? Da brauchst Du mir gar nicht recht zu geben.

Und ja, es ist schwer, Deine Texte zu lesen. Weil sie am Thema vorbeigehen, unsachlich und langweilig sind. Und weil man sich fragt, was eigentlich in Deinem Gehirn vor sich geht.

Wie kommt es, dass Leute wie Du, Daunderer und Ellen Carl so sind, wie sie sind? So völlig ohne Gespür für Andere? In der eigenen engen Gedankenwelt gefangen und nicht mehr fähig, auf anständige Weise mit ihren Mitmenschen zu kommunizieren? Arrogant, menschenverachtend, fanatisch und aggressiv?

So wirkst Du in meinen Augen!

Elli



[geändert von Elli am 07-31-05 at 10:17 AM]

Koriander-Überdosierung - Welche Symptome?

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Ganz oben vorweg möchte ich darauf hinweisen das es sich bei diesem Forum um ein Forum für und vermutlich gestaltet durch Menschen handelt die unter gewissen Symptomatiken leiden oder gelernt haben damit zu leben. Der Umstand meiner "Unumgänglichkeit" und destruktiven Gedanken macht es nicht leichter für mich. Andere Menschen haben es da sicher einfacher in oder auf dieser Welt. Ich wäre froh einfach nur zu sein oder mir für einem Augenblick mal nicht "Gedanken" machen zu müssen. Es ist mein Schicksal oder einfach nur ein irgendwie induzierter Zustand, denn früher war es anders. Mich auf eine Tablett mit Dr.D und Ellen zu stellen obwohl ich versuche meine Beiträge über den Rahmen eines Zweizeilers zu gestalten (wenn auch teilwese auf den ersten Blick sachfremd) ist schon eine harte Nummer und ich muss mal eben den Klos runterschlucken. Da hast Du gut getroffen wie Du sicher auch wolltest. Aber bleiben wir beim gewünschten Thema: das Gespür für andere.

Vermutlich habe ich ziemlich ausgeprägte autistische Züge wie mir im Umgang mit anderen des öffteren mitgeteilt wurde. Ich sei kalt und gefühlslos höre ich oft. An dieser Stelle kann ich Dir mitteilen das dem nicht so ist. In mir ist es warm und seicht aber nach aussen bin ich Beton. Das ist Schutz, Schutz vor Verfremdung meines Charakters. Von Kind an habe ich es gehasst Menschen zu berühren oder einfach nur meine Eltern in den Arm zu nehmen was dazu geführt hat (wie ich 30 Jahre später erfahren durfte) das meine Mutter mit der Zeit immer mehr dachte ich würde Sie nicht mögen oder sogar hassen. Ich habe das nie wirklich so gesehen noch bewusst produziert und meine Mutter wird heute (nach dem tod meines Vaters vor 3 Jahren) von mir in allen Dingen des Leben unterstützt soweit es meine vebleibene Kraft zulässt weil Sie mir sehr wichtig ist wie das gesammte Gefüge Familie in dem ich groß geworden bin. Meine "Fähigkeiten" habe ich mit den Jahren ausgebaut so das ich heute fast allte Bereiche des täglichen "Werkens" selber ausführen kann und es kommen jeden Tag Leute zu mir und sagen... kannste mal eben! Ich kann mich nicht mit einer Flasche Bier vor BigBrother setzten und den Abend "geniessen". Gestern Abend habe ich einen "Anfall" bekommen als ich erfahren habe das bei einem Bekannten die Waschmaschine seit 2 Wochen defekt ist, bin hin und habe das defekte Zulaufrelais zerlegt, gereinigt und wieder instandgesetzt. Ich stecke da meinen Kopf rein, versuche die Mechanik und Elektrik zu verstehen und verfolge den Fehler bis zur Lösung. Jetzt frag mich mal wofür die Knöpfe vorne da sind und welches Programm wofür da ist. Das kann ich nicht. Ich nenne das immer "Frauentechnik" weil das irgendwie unlogisch strukturiert ist.

Thema 2 Am Thema vorbei...

Ich bemühe mich nach Kräften die Themen nicht so zu gestalten und bitte Dich ausserhalb dieses Beitrags mir das von Dir wahrgenommene Kontingent meiner Beiträge zu zeigen das am Thema vorbei ist so das ich verstehe was ich in Deinen Augen "falsch" mache. Es ist nicht meine Absicht soetwas zu tun auch wenn es passiert.

Thema 3 Unsachlichkeit meiner Beiträge

Damit wärest Du der erste der das erwähnt. Ich werde die Sachlichkeit demnächst genauer Prüfen und weitestgehend die "lustigen" Einträge in Deine Richtung streichen, da Du scheinbar keine Frohnatur bist oder Spass verstehst. Bestes Beispiel ist Deine Art zu kontern inden Du einfach "zurück schlägst" und mir vorwürfe an dem Kopf wirfst ohne mir zu zeigen wie Du es gerne hättest. Ich kann jetzt alle Schreibstile im Marathon durchlaufen um dann irgendwann den Richtigen zu treffen oder Du teilst es mir ganz einfach mit. Alternativ bleibt Dir Deine wervolle Zeit einzusparen wie ich es auch demnächst tuen werde (s.o.) und einfach nicht zu antworten. Denn es bring nichts sich gegenseitig "fertig" machen zu wollen. Ich gebe Dir recht (ups soll ich ja nicht, mach ich aber trotzdem...) das in meinem von Dir titulierten Gedankenwelt etwas nicht stimmt, verglichen mit anderen Wesen gleicher Bauart. Ich habe die Aussage das Du NatriumChlorid nach Dr. Max Gerson und seiner Krebstherapie meidest falsch verstanden bzw. falsch umgesetzt und dachte er würde diese Schüssler Salze meiden. Ich wusste auch nicht das Du damit Krebs vorbeugen wolltest oder Ihn besiegen möchtest. Es ging anfänglich soweit ich mich erinnere um Koriander und dessen Nebenwirkungen im Rahmen einer Ausleitung von Schwermetallen die mit Krebs auch in Verbindung gerbacht werden. Im übrigen habe ich aus einem Forum mit etwas mehr als 800 Mitgliedern und ca. 20-30 täglich aktiven Lesern als einziger geantwortet (Sachbezogen, knapp (s.o.)). Sollte einen zum Nachdenken anregen wie weit der aktuelle Wille anderer geht mal ein paar Worte zu schreiben.

Thema 4 - Langweilig

Mag sein, muss der Leser beurteilen. Du bist der erste der das behauptet und bei der Energie die ich aufwende finde ich das schade. Aber wie gesagt bald ist eh Schluss mit meinen Beiträgen und dann liegen Die Anworten auf Deine Fragen halt bei Null.

Thema 5 "In der eigenen engen Gedankenwelt gefangen und nicht mehr fähig, auf anständige Weise mit ihren Mitmenschen zu kommunizieren?"

Mag sein und nennt sich dann Krank. Deshalb bin ich hier und nicht im Politik-Forum. Akzeptiere bitte das die Leute die hier schreiben unter umständen erhebliche "Beschädigungen" aufweisen. Eine pauschale Beurteilung meiner Attribute wie meine Arroganz sowie meine menschenverachtenden oder fanatischen und aggressiven Züge traue ich Dir nicht zu, da Du mich nicht kennst. Aber um Dir positive Bestätigung zu verleihen gebe ich Dir den Hinweis mit das ich lieber mit einem Hund spiele als mit Menschen. Die sind wenigstens ehrlich und beissen einen wenn was nicht stimmt. Zumindest halten Sie sich an Ihre Warnstufen (erst kurren oder fauchen) um dann bei weiterer penetration deutlicher zu werden. Bei Dir und vielen Menschen ist dieses Warnverhalten scheinbare blockiert und Sie beissen mit aller Kraft die Sie haben zu, was Tiere nie machen würden.

Ich danke an dieser Stelle für den Menschenverachter der sich mal wieder bestätigt hat und schaue ein wenig traurig auf den Fanatiker den ich eigentlich nicht so doll als Autor ausgeprägt habe. Wäre ich fanatisch würde ich Stellung beziehen und diese verteidigen, mag kommen was will. Ich habe schon DMPS, Bärlauch, Koriander, Chlorella, Kinesiologie und was weiss ich noch alles durch und glaube von allen Methoden das Sie bei richtiger Anwedung gut sind. Ich bemühe mich gerade auch um psychologische Betreuung wobei viele Zeitgenossen sowas nie sagen geschweige denn schreiben würden. Ich habe für mich aber erkannt das mit meiner Birne was nicht stimmt und ich das in Angriff nehmen muss. Die Hilfe zur Selbsthilfe hat hier leider versagt und ich gebe mich meinem gespaltenen Kopf gegenüber geschlagen. Ich erwarte kein Mitleid aberwenigsten genügend Respekt dem gegenüber das andere Menschen anders denken. Besonders bei Menschen wie mir ist Höflichkeit keine besonders gute Form der Kommunikation aber der Respekt sollte schon eingehalten werden. Vielleicht überdenkst Du mal ob Du irgendwie die Begriffe "Meschenverachtend, Fanatisch und Agressiv" noch steigern kannst; entdeckst dabei, das Du ganz oben zugelangt hast und legst mal einen Gang kleiner ein. Solche Sätze können manche Menschen sehr Agressiv machen und im direkten Augenkontakt würde ich für mich niemanden im einem Satz am Stück so titulieren. Dies nur als gutgemeinter Rat an Dich. Bei mir brauchst Du da keine Angst zu haben, denn mir ist egal wie Du über mich denkst, da Du mich nicht kennst. Es ist der Eindruck den Du da reflektierst und das akzetiere ich und werde versuchen an mir zu arbeiten und erstmal zu ergründen wie es dazu gekommen ist, das Du solche Geschütze zum Selbstschutz auffahren musst. Leider schweigst Du auch hier über die Beweggründe für Deine "Argumentation".

Am Ende freue ich mich natürlich überden kleinen Satz: "...weil man sich fragt, was eigentlich in Deinem Gehirn vor sich geht."
Denn ich erkenne daran das ich (wenn auch nicht mit gewünschtem Resultat) erfolgreich war und zum Nachdenken angeregt habe. Um Dich mal ein wenig zu tarrieren hätte ich mich über den Begriff "Schizofren" sehr gefreut, denn von dem genialen Nebembuhler weiss ich seit Jahren. Ich hatte Ihn mal notwendigerweise produziert als Referenzwesen der mich in die Schranken weisst wenn ich zu "hart" werde. Leider ist er inzwischen ein Selbstläufer der ganz anders denkt und handelt als ich Ihn damals "programmiert" habe. Daraus geworden ist ein Taugenichts mit endlos vielen Fähigkeiten und sonst einer genialen Art sich in der Masse zu verstecken. Ich bin der verschobene Kerl von Nebenan der seinen Garten nicht mäht und ansosten weiss man nur das er sich mit Technik gut auskennt und immer hilft wenn Menschen in Not sind oder nicht weiter kommen. Was er nun genau tut und womit er seinen Lebensunterhalt bestreitet darüber munkelt man in der Kneipe um die Ecke das er es irgendwie auch ohne schafft. Der Rest bleibt sein Geheimniss. Jedenfalls hat er viele Bekannte die täglich bei Ihm ein und ausgehen und er scheint ausserordentlich gesellig undvertrauensseelig zu sein was die laute Musik und die vielen Schlüssel fremder Türen bezeugen können. Ich bin alles andere als perfekt aber ich versuche diesen Status (sicher ein wenig fanatisch) zu erreichern. Als üblen Zug meiner Wesensstruktur gebe ich zu das ich viele Dinge bis hin zu Ihrer Lösung angreife und umsetze aber das "Zuscharauben" also Synonym für Beenden kriege ich extrem selten hin. Ein Korb voll angefangener Projekte die nie beendet wurden klebenan mir wie Blei und bremsen ungemein. Ich bin mir sicher das der eine oder andere hier sich selber wiederfinden wird und grüße hiermit alle Urlauber die erst in ein paar Wochen in den "genuss" dieser Zeilen kommen werden.

Mike (immer Chaot:D, manchmal Genie aber nicht wirklich ein Menschenverachter auch wenn es so aussehen mag !)

Koriander-Überdosierung - Welche Symptome?

Elli ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 24.03.05
Du hast Recht, der Vergleich mit Daunderer und E.C. hinkt insofern, als diese beiden meist mit 1-2 Zeilen bei ihren Antworten auskommen. Bei Dir sind es eher 1-2 DinA4-Seiten.

Aus Deinen Zeilen entnehme ich, dass Du und ich so manche ganz ähnliche Wesenszüge haben. Trotzdem bemühe ich mich, Leute nicht gleich so massiv anzugreifen, wie Du das mit mir gemacht hast:

Zitat:

Hmmm, kannst Du nicht lesen ?
Ist es so schwer meine Texte zu lesen ? Ist das schon eine verbale Überforderung ? Wie weit runter muss man um verstanden zu werden ?
Naja, bevor ich hier noch weitere Personen überfordere mach ich es mal gnz einfach.

Zitat Ende

Hast Du mich vorher gewarnt? Hast Du nachgefragt, ob ich vielleicht ein Problem mit dem Lesen habe? Ich teile Dir hiermit mit, dass vor meiner Borreliose Lesen meine liebste Freizeitbeschäftigung war. Seither jedoch habe ich gewaltige Probleme mit den Augen und auch mit meinem Gehirn. Lange Texte wie Deine, die nicht von vielen Absätzen unterbrochen sind, kann ich kaum mehr aufnehmen und die Anstrengung verursacht mir körperliche Übelkeit. Dennoch quäle ich mich höflicherweise durch. Aber es ärgert mich, wenn ich hinterher feststellen muss, dass die Texte nichts mit meiner ursprünglichen Frage zu tun haben und ich mein bisschen Kraft dafür aufgewendet habe, um über Mülltrennung und die Besiedlung des Mars’ zu lesen.

Hier an dieser Stelle möchte ich mich jedoch bei Dir bedanken, denn Du warst tatsächlich der einzige, der mir auf meine Frage kurz, knapp und prägnant geantwortet hatte. Das fand ich ganz toll. Umso erstaunter war ich, dass dieser Thread - bevor ich es mich versah, - dann so entgleiste.

Deine anderen Beiträge habe ich nicht gelesen, kann also dazu gar nichts sagen.

Du hast Recht. Ich wollte Dich verletzen, so wie Du mich verletzt hast. Dies ist eine Eigenschaft von mir, an der ich vielleicht noch arbeiten sollte. Wenn mich einer auf die rechte Wange haut, dann kriegt er von mir eine rechts und links. Bisher fand ich es jedoch in einem Forum, und ich schreibe in vielen, niemals notwendig, dass ich jemand so hart angehen muss. Bisher bin ich auch noch von keinem grundlos angegriffen worden. Ich mag Streit überhaupt nicht, doch wenn er an mich herangetragen wird, dann teile ich auch aus.

Anscheinend bin ich wirklich keine Frohnatur. Denn etwas „Lustiges“ habe ich aus Deinen Beiträgen nicht herauslesen können. Und ich soll Dir zeigen, wie ich es gerne hätte? Nun, ich hätte es gerne so, wie die meisten anderen Menschen auch: dass man sie nicht grundlos der geistigen Unterbelichtung bezichtigt.

Damit denke ich, ist nun wirklich alles gesagt und ich schliesse diesen unseligen Thread für mich ab. Bei künftigen Fragen zur Ausleitung werde ich mich besser nicht mehr hierher wenden.

Grüsse,

Elli

Koriander-Überdosierung - Welche Symptome?

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Ich danke für die Antwort und werde demnächst bei Leuten die ich nicht kenne fragen ob ich lang oder kurz antworten kann. Das meine ich ernst, weil es mir wichtig ist das Leute vestehen was ich sagen will. Ich schliesse mich Deiner Meinung über Spitzen und gewagte bzw. direkte Antworten an und werde mich bemühen (leider wie immer) ein anderer zu sein als ich eigentlich bin. Das strengt zwar an aber für den Frieden ausserhalb von mir würde ich eine Menge geben (aber auch Kämpfen) und so sollte ich das irgendwie hin bekommen. Lassen wir diesen Beitrag sterben aber für die Nachwelt hier Online stehen in der Hoffnung, damit jemandem einen kleinen Einblick hinter die Angeschlagenen Kulissen zu geben.

Ich hoffe Du bleibst dem Forum trotz Deiner Ankündigung erhalten oder findest eins, indem Dir so geholfen wird wie Du es erwartest. Mein Hinweis auf die wenigen Antworten auf Deine Frage hat jedenfalls scheinbar jemand gelesen und es existiert ein neuer Thread mit einer weiteren fragebezogenen Koriander-Information.

alles in allem zwar hart und ein wenig unfair auf beiden Seiten, können wir heute Abend wenigstens wieder vernünftig schlafen, will ich hoffen.

Alles Gute Dir Elli und das Du Deinen Weg finden magst!

Mike

ein kleiner Tip aus der Erfahrungsecke: fahr NIEMALS Auto wenn Du Koriander überdosiert hast. Totalschaden auf beiden Seiten und mit 23 Engeln nur leichte Blessuren auf beiden Seiten. Ich habe die Karre nicht gesehen, ich schwöre es bei allem was mir heilig ist und ich bin eigentlich ein recht guter Fahrer (2 Unfälle in 19 Jahren bei ca. 70-90.000 Fahrkilometern und ausgiebiger Offroad-Erfahrung).

Koriander-Überdosierung - Welche Symptome?

wikinger ist offline
Beiträge: 326
Seit: 28.04.04
hi elli!

noch mal zum s/c.

ich verstehe deine bedenken nur zu gut. ich war zu beginn ähnlich skeptisch und habe mit einigen euphorischen vertretern heiße diskussionen geführt. ich habe zu beginn der einnahme eine starke verschlechterung gespürt (hatte z. b. tage lang durchfall) und nahm an, die therapie sie alles andere als gut.
mittlerweile, nach über 6 monaten s/c, der rezeption tausender s/c-bezogener beiträge und erfahrungsberichten und bei fast 100%iger symptomfreiheit sehe ich das etwas anders.

die salzeinnahme von zusätzlichen 12 g pro tag kam mir zu beginn auch wahnsinnig hoch vor, die erfahrung aber, dass sich die bedenken als unbegründet erwiesen haben. viele in der amerikanischen gruppe lassen sich von ihren hausärzten kontrollieren und bisher waren stets die kontroll-werte im grünen bereich (z. B. elektrolyte). bei einzelnen ging der blutdruck hoch, normalisierte sich aber im laufe der zeit wieder. dies kann mit toxinen und erregerlasten, in verbindung stehen, die ja dann naturgemäß abnehmen.

du hast natürlich recht, es GIBT unanehmlichkeiten - die s/c-therapie ist teilweise äußerst hart, weil starke herx-reaktionen auftreten können. das gehört leider dazu. man kann versuchen mit hilfe von zusätzlichen maßnahmen die krisenphasen abzumildern, aber heilkrisen sind teil des protokolls.

es ist auch richtig, dass langfristige erfahrungswerte fehlen. abgesehen von den "erfindern", die damit vor ca. 10 jahren begonnen haben und sich heute bester gesundheit erfreuen gibt es nicht viele, die auf eine solch lange zeit zurückblicken können. (nach "gesundung" bleibt man normalersweise auf einer stark reduzierten erhaltungsdosis, was auch mit blick auf die gefahr von neuinfektionen sinnvoll ist).
abgesehen davon birgt die alternative krank zu sein vermutlich die weitaus größeren risiken.

antibiotika, da stimmen wir wohl überein, sind tatsächlich nicht das gelbe vom ei. wenn sie dir z. z. helfen ist das natürlich super! allerdings wirst du wahrscheinlich auch schon darüber nachgedacht haben, dass antibiotika deftige nebenwirkungen mit sich bringen.
bekanntermaßen zerstören antibiotika die mitochondrien der zellen und schwächen somit den körper langfristig, die darmflora wird angegriffen und vor allem bilden sich resistenzen. die spirochäten verwandeln sich in zystenformen und verharren einfach so lange bis die "luft wieder rein ist", um sich dann wieder zu vermehren.
denkst du, dass die s/c-kur (wenn überhaupt) gefährlicher ist, als eine langfristige antibiotika-einnahme? wenn man antibiotika mit den natürlichen wirkstoffen salz und vitamin c vergleicht, dann ist es glaube ich naheliegend, wo das größere risikopotenzial zu finden ist - auch wenn die antibiotika-pillen so nett und harmlos aussehen :D

es gibt auch erfolge mit langfristigen antibiosen (über mehrere jahre), aber antibiotika schwächen das immunsystem, währen s/c genau den gegenteiligen effekt haben. schon deshalb ist mir das s/c sympathischer.

wie auch immer - im endeffekt entscheidest natürlich nur du und ich will dir da nicht weiter reinreden. ich finde es ja super, dass du dich trotz deiner skepsis informierst und beobachtest. vielleicht wirst du ja im laufe der zeit feststellen, dass das s/c eine gute sache ist und es dann selbst mal ausprobieren. falls ja, lass es uns wissen! :)

lg
wikinger

Koriander-Überdosierung - Welche Symptome?

Elli ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 24.03.05
@ Mike

Frieden?

@ Wikinger

Wann denkst Du, bist Du fertig mit der Salz/Vit.C.-Therapie (mal abgesehen von der Erhaltungsdosis)?

Wie gesagt, ich beobachte, und sollte ich viele Erfolge sehen, wer weiss..., sag niemals nie!
Was mich allerdings auch skeptisch macht - ich sagte das schon mal hier an anderer Stelle - dass in der Gruppe borreliose-abhilfe.de so ca. alle 6 Monate ein neuer Hype ausbricht und vom alten kaum mehr gesprochen wird. Kaum hatte ich mir den FG gekauft, sollte es plötzlich der MFC sein. Nur ein paar Monate danach ist es nun Salz/Vit C. Da warte ich doch lieber noch ab, wer weiss, was es nächsten Monat sein wird.

Grüsse,

Elli

Koriander-Überdosierung - Welche Symptome?

wikinger ist offline
Beiträge: 326
Seit: 28.04.04
hi elli,

ich schätze ich werde das ganze mindestens ein jahr aber wahrscheinlich länger durchziehen.

nun ja, das mit den "hypes" stimmt so nicht ganz. es war ja von anfang an ziel der gruppe ein "doug-coil"-ähnliches gerät zu bauen. der fg ["frequenzgenerator"] mit kontaktstrom war stets nur als übergangslösung gedacht, während der mfc ["magnet-frequency-coil", ein gerät das ein starkes magnetfeld erzeugt und dies in einstellbaren frequenzen pulsieren lässt] das eigentliche ziel darstellte.

weil beide geräte tatsächlich z.t. hervorragende erfolge gebracht haben, waren auch viele gruppenmitglieder sehr begeistert. dann wurde das s/c-protokoll 'entdeckt' (das es eigentlich schon viel länger gab, aber bis dahin nicht die beachtung gefunden hatte) und brachte eine neue dimension in die behandlung von borreliose und co.
im grunde kann man alle drei behandlungsformen gemeinsam anwenden, weil sie sich ergänzen.

das s/c wird auf lymenet.org schon sehr lange diskutiert und hat sich daher bereits über einen kurzfristigen hype hinaus etabliert. es ist in seiner einfachheit, preisgünstigkeit und anwendungsbreite momentan nicht zu toppen und daher ist es für viele das non-plus-ultra. sicherlich - die zeit bleibt nicht stehen und vielleicht gibt es in einiger zeit eine überlegene alternative, aber so lange empfiehlt es sich mit dem besten zu arbeiten, das man zur verfügung hat.

lg
wikinger

Koriander-Überdosierung - Welche Symptome?
silbermond
Zitat von Elli Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

nachdem ich nun einige Monate lang mit Chlorella und Bärlauch ausgeleitet habe, bin ich nun von meiner Therapeutin auf Koriander hochgestuft worden. Ganz langsam und vorsichtig, erst mal an Fläschchen riechen, 2 Tage später je 1 Tropfen in Handgelenke einmassieren, 2 Tage später in Fussgelenke.
Dann 2 Tage später 1 Tropfen in Wasser, zwei Tage warten. Natürlich nahm ich immer die ausgetestete Menge Chlorella dazu.

Es ging mir immer gut, also fing ich vor 1 Woche an, täglich 1 Tropfen zu nehmen. Nach 3 Tagen bekam ich plötzlich eine Menge Symptome und setzte daher den Koriander wieder ab. Chlorella nehme ich noch.

Die Symptome sind identisch mit Borreliose-Symptomen, die aber schon seit vielen Wochen verschwunden waren. Nun weiss ich nicht, ob es ein Borrreliose-Rückfall ist (bin noch auf AB's), oder ob es vielleicht doch vom Koriander kommt. Denn auch Schwermetall-Symptome decken sich oft mit B-Symptomen.

Daher meine Frage an Euch: Wie sahen bei Euch konkret "Koriander-Symptome" aus?

Ich will die Ausleitung nicht unterbrechen oder sinnlos viel Chlorella in mich hinein schauffeln, wenn es "nur" die Borreliose ist.

Bin gespannt auf Eure Antworten.

Liebe Grüsse,

Elli
Hallo,
mir hat mein ho Arzt von Koriander strickt abgeraten, es würde zuviel Probleme machen und man muss damit vorsichtig sein, meine Entgiftung von Amalgam wurde aber unter seiner Aufsicht in der Klinik gemacht, mittels Globoli, daheim habe ich dann Clorella mit Knoblauch, dann später hat er mir zu Froximum geraten...also jedenfalls meine Schwermetallbelastung war nach 2 Tests weg.
Stimmt, Schwermetalle und Borreliose Symptome ähneln sich oder besser gesagt, die sind so vielfältig, dass man sie schlecht einordnen kann, hatte auch beides, die Borreliose hat mir 5 Jahre das Leben schwer gemacht, bin immer noch nicht gesund, das hat aber vermutlich noch ein paar andere Gründe.
Liebe Grüsse
Silbermond


Optionen Suchen


Themenübersicht