Zahnsanierung

17.05.06 14:43 #1
Neues Thema erstellen
Zahnsanierung

maichen ist offline
Beiträge: 394
Seit: 01.03.06
Ein guter ZA ist in München der Dr. Tapparo.Er frast den Kiefer aus und saniert ihn.Ich kann ihn empfehlen,bin extra durch die ganze Repubik gereist ,fast 1000 km um mich von ihm behandeln zu lassen.Zu ihm kommen aus der ganzen Welt Ärzte zum Lernen.
M.

Zahnsanierung

Yazz ist offline
Beiträge: 307
Seit: 01.10.06
Einen schönen Sonntag wünsche ich allen!

Da dies mein erster Beitrag ist, vorab auch gleich noch ein
2. "Hallo" in die Runde.

Das Thema hier ist ja schon etwas älter, nichts desto trotz hoch interessant und somit "schiebe" ich das ganze noch mal ein wenig an.

Lieber Dottore,

Deine Äusserung
"last not least: auch morgen werde ich amalgam verwenden.... es ist das billigste und einfachst zu verarbeitendeste material, super sicher für alle die, die keine perfekte mundhygiene haben, denen die Zähne egal sind, die keine Einstellung zu sich und ihrem Körper haben!
macht mich sauer und gleichzeitig auch ein wenig traurig (schliesslich hast Du wohl so unrecht nicht!).

Meine eigene Leidensgeschichte ist ohne weiteres auf ein bestimmtes Datum zurück zu führen - den Tag der Entfernung 2'er Amalgamfüllungen auf Grund des Karies, der sich darunter gebildet hat. Von diesem Tag an tanzte sich das Katastropenensemble von physischen wie psychischen Ausnahmezuständen immer mehr in den Vordergrund.

Alle Untersuchungen bescheinigten mir mehr oder weniger 100%ige Gesundheit aber auch eine anfällige Psyche (welch dreiste Behauptung, weiss Gott). Für diverse Probleme konnte dann auch letztlich kein Anhaltspunkt gefunden werden (Entzündung der Blase und Prostata zB mit starken Schmerzen verbunden). Stattdessen wurde ich als Neurotiker und Hypochonder abgestempelt.

Mittlerweile sind fast alle meiner 15 Füllungen heraus genommen worden und die letzten 4 folgen in den nächsten 2 Wochen.

Eines weiss ich mitterweile ganz genau - die Qualität und damit komme ich auf Deine Aussage zurück, des Arztes hängt unmittelbar mit der Mündigkeit des Patienten zusammen. Je weniger der Patient an der eigenen Gesundheit interessiert ist, desto mehr wird der behandelnde Arzt ein bestimmtes Verfahren anwenden, ohne Alternativen in Betracht zu ziehen.

Allerdings - das "Gottvertrauen" gegenüber der Weisskittelträger ist so gross, dass die Patientenschaft wohl erst einmal derart wach gerüttelt werden muss. Nur frage ich mich dann doch, wieso Ärzte (ZA's vor allem) überhaupt diesen Job ergreifen, wenn ihnen die Zusammenhänge nicht mal im Grundsatz klar oder bekannt sind...

Nun, Dir auf jedenfall alles Gute und ein
hoffentlich bewusst geführtes Händchen
in der Behandlung Deiner Patienten wünscht

Yazz

Zahnsanierung

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Dottore und andere

Dottore: Als Amalgangegner finde ich Deinen Standpunkt wichtig, nur so kann die Gegenmeinung vertreten werden. Nur so können gegner wie ich vielleicht auch die andere seite erkennen und euin bischen ja sagen zu Amalgan, oder dann halt um so überzeugter nein.
Du kannst Deine mIENUNG AUCH ERST NACH HEFTIGEN Abwägen und vielen informationen ganz oder teilweise ändern.

Vieleicht kann ich noch was beitragen dazu. Du schriebst:
Ich habe vor knapp 20 jahren mitgebohrt im Phantomraum, Hg pur.... ohne Absaugung, Mundschutz, in meiner Dissertation Amalgam bis zum Umfallen bearbeitet.... und Du riechst es doch!!! Spätestens ohne wasserkühlung kannst Du es auch riechen. Habe damals mit heftigsten MAK (maximale Arbeitsplatz Konzentration) Werten zu tun gehabt..... Pipi wurde regelmässig in der Arbeitsmedizin untersucht.... möchte ich manchmal gar nicht drüber nachdenken!
Keiner meiner Kommilitonen zeigte Anzeichen einer Vergiftung (oder wir haben es nicht gemerkt....)

Den meisten schadet es nicht, oder kaum. Denke das ist (oder besser gesagt war) das wichtigste Argument nebst dem Preis für Amalgan.
Heute weiss man aber folgendes:
1. Die Wirkung von Giftstoffen können sich multiplizieren und so kann eine hohe Hg Belastung wegen Amalgan multiplikativ Störungen und/oder Krankheiten verursachen
2. Und das ist noch wichtiger: Man hat festgestellt, dass gewisse Menschen (zB bei Autisten signifikant klar nachgewiesen) eine schlechte bis fehlende Selbstentgiftungskapazität haben. Diese Entgiftungskapazität kann man heute labortechnisch sogar messen. Dh wenn jemand jetzt zb mittels Amalgan Hg belastet wird und diese schlechte Entgiftung besitzt....
3. Wie beim Rauchen erkrankt die grosse Mehrheit (auch der starken) Raucher nicht an Lungenkrebs. Trotzdem wir niemand behaupten Rauchen habe keinmen einfluss auf Lungenkrebs oder sei völlig unschädlich
4. Dass Hg sehr giftig ist ist eigentlich unbestritten. Wieso wird dann Kindern das Rauchen (welches weitaus weniger giftige stoffe in sich hat als Amalgan) verboten, während ungeniert amalgan Kindern eingesetzt werden darf?

Normalerweise ist es üblich, dass jemand die Gefahrlosigkeit für den Einsatz eines unbestritten giftigen Produktes garantieren muss. Wieso muss aber bei amalgan immer zuerst die Gegner die Gefahr beweisen können? Die Gegner welche ja keine finanziellen interessen haben können und deshalb auch kein geld für entsprechende Studien.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Zahnsanierung
u.s.
Amalgam ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!


Optionen Suchen


Themenübersicht