Zahn extrahiert - Gifte aus der Extraktionswunde?

22.06.16 09:49 #1
Neues Thema erstellen

PatrickK ist offline
Beiträge: 296
Seit: 18.05.13
Hallo,

Ich habe letzten Donnerstag nach langem Überlegen einen meiner ehemaligen Amalgamzähne entfernen lassen. Die Füllung kam bereits 2013 raus, der Zahn war aber deutlich grau verfärbt. Da wir die Verfärbung nicht vollständig entfernen konnten und bereits sehr nahe an der Zahnwurzel waren und nicht mehr tiefer bohren konnten, liess ich ihn extrahieren.

Ich habe den Zahn und den 24-Stunden-Gazestreifen ans Labor Bremen geschickt mit Bitte um Untersuchung auf Quecksilber. Ich warte noch auf das Resultat.
Die Wunde wurde nicht genäht, ich habe jetzt einen weiteren Gazestreifen drin, der wird nächsten Freitag herausgenommen oder ggfls. durch einen neuen ersetzt werden.

Kann es sein, dass aus der Extraktionswunde Gifte herausfliessen?

Ich glaube, der Kopf wurde bereits leicht besser, aber nachdem die ersten 2-3 Tage der weissliche Zungenbelag gebessert hat, ist er heute morgen bereits wieder sehr stark.
Gestern abend fiel mir auf, dass der weissliche Zungenbelag hauptsächlich auf der Seite des extrahierten Zahnes liegt. Das sah eigentlich ganz witzig aus. Links war die Zunge weiss, rechts deutlich weniger. Ich hoffe doch sehr, dass meine Zunge nicht etwa aufgrund von Amalgam-Hg Schizophrenie entwickelt? (Tschuldigung für den Witz, falls den niemand lustig findet.)

Meine Frage:

Kann es sein, dass aus der Extraktionswurde Gifte herausfliessen?

Gruss,
Patrick

Zahn extrahiert - Gifte aus der Extraktionswunde?

Destination ist offline
Beiträge: 840
Seit: 04.02.08
Hi Patrick,

hattest Du vorab Antibiotika? War der Gazestreifen evtl. mit Antibiotika
getränkt?

Ich hatte das mit dem Belag auch. Ganze Zunge weiß und auf der Seite
der Extraktion von 2 Zähnen war es sogar dunkelbraun.

Wohl aber durch das Antibiotika, bzw. den Bakterien, die noch nicht
eliminiert waren. Der braune Belag hat ca. 1 Woche angehalten, trotz
Reinigung der Zunge. Der weiße Belag ca. 2 Wochen.

Das es erst einmal aus der Wunde suppt, ist klar. Sei froh, daß nicht
genäht wurde.

An Deiner Stelle würde ich etwas zum Ausleiten nehmen.

Gruß, Destination

Zahn extrahiert - Gifte aus der Extraktionswunde?

zorro59 ist offline
Beiträge: 653
Seit: 12.11.06
Hi Patrick,
daß im Zahnperiost und im Gazestreifen höhere Giftwerte gefunden werden, als in allen anderen Ausscheidungen, das haben Daunderer und Tapparo schon vor mehr als 20 Jahren publiziert. In sofern ist die Extraktion vorgeschädigter Zähne das beste, was Du für Dich tun lassen kannst.
Wurde das Zahnfach gereinigt oder "nur" tamponiert?
Wenn es Dir im Kopf schon besser geht, dann bist Du unabhängig von der Zungenverfärbung vermutlich auf der richtigen Spur.
Liebe Grüße
zorro

Zahn extrahiert - Gifte aus der Extraktionswunde?

PatrickK ist offline
Themenstarter Beiträge: 296
Seit: 18.05.13
Zitat von Destination Beitrag anzeigen
hattest Du vorab Antibiotika? War der Gazestreifen evtl. mit Antibiotika
getränkt?

Ich hatte das mit dem Belag auch. Ganze Zunge weiß und auf der Seite
der Extraktion von 2 Zähnen war es sogar dunkelbraun.

An Deiner Stelle würde ich etwas zum Ausleiten nehmen.
Oh, da bin ich aber froh, dass es noch andere gibt mit denselben Erfahrungen.

Antibiotika: nein, glaube nicht. Der Streifen war mit einer Crème/Salbe bestrichen, aber das war eher kein Antibiotika. Es hatte einen ziemlich eigenen Geschmack, eher etwas zur Desinfektion.

Zungenbelag: Bei mir geht auf der Seite des extrahierten Zahnes der Belag auch eher ins Dunkle. Etweder ist es weiss, oder dann teilweise sogar braun.

Ausleitung: ja, ich denke, das werde ich jetzt machen. Ich nehme gleich etwas DMSA.

Danke und LG,
Patrick

Zahn extrahiert - Gifte aus der Extraktionswunde?

PatrickK ist offline
Themenstarter Beiträge: 296
Seit: 18.05.13
Zitat von zorro59 Beitrag anzeigen
daß im Zahnperiost und im Gazestreifen höhere Giftwerte gefunden werden, als in allen anderen Ausscheidungen, das haben Daunderer und Tapparo schon vor mehr als 20 Jahren publiziert. In sofern ist die Extraktion vorgeschädigter Zähne das beste, was Du für Dich tun lassen kannst.
Wurde das Zahnfach gereinigt oder "nur" tamponiert?
Wenn es Dir im Kopf schon besser geht, dann bist Du unabhängig von der Zungenverfärbung vermutlich auf der richtigen Spur.
Liebe Grüße
zorro
Ich bin sehr gespannt auf die Laborergebnisse. Den Zahn und den erste 24-Stunden-Gazestreifen habe ich am Montag ans Labor Bremen geschickt.

Ich bin selbst auch sehr überzeugt von der Extraktion dieses verfärbten Zahnes.

Das Zahnfach wurde glaube ich nur tamponiert, von einer speziellen Reinigung habe ich nichts mitbekommen.

LG,
Patrick

Zahn extrahiert - Gifte aus der Extraktionswunde?

Destination ist offline
Beiträge: 840
Seit: 04.02.08
Hi Patrick,

Du kannst aber beides in der Zahnarztpraxis erfragen ;-)

Nämlich, ob dieser Gazestreifen mit Antibiotika war und vor allem,
ob das Zahnfach gereinigt wurde.

Letzteres ist bei mir passiert. Wurde nicht nur schon im Vorfeld
besprochen, sondern mir auch während der OP im Einzelnen erklärt.

Melde Dich bitte, wenn Du die Laborergebnisse bekommen hast.

VG, Destination

AW: Zahn extrahiert - Gifte aus der Extraktionswunde?

PatrickK ist offline
Themenstarter Beiträge: 296
Seit: 18.05.13
@Destination @ zorro59

Da man sich nicht jeden Tag verstümmeln lässt, indem man einen Zahn extrahiert, und Ihr beide damit Erfahrung zu haben scheint, erlaube ich mir noch einige Folgefragen:

1) auf welche Indikation hin hattet ihr bei euch Zähne entfernen lassen? Bei mir war der Grund die dunkle Verfärbung und Hg im Speichel, nachdem ich den betroffenen Zahn mit heissem Leitungswasser erwärmt hatte und so versuchte, die Hg-Emission anzuregen.

2) habt ihr auch eigentlich unauffällige Zähne extrahieren lassen?

3) habt ihr die Zähne auf SM untersuchen lassen, wenn ja, mit welchen Resultaten?

4) hat die Zahnextraktion genützt, oder habt ihr im Anschluss eventuell auch noch eine Kiefermobilisation durchgeführt? Ich meine, wenn Gifte aus der Extraktionswunde fliessen und man im Mullstreifen im Labor Schwermetalle findet, würde das bedeuten, dass sich im Kiefer noch SM befinden. Dann wäre die Zahnextraktion der erste Schritt gewesen, und eine Kiefermobilisation wäre der nächste Schritt, oder?

LG,
Patrick

Zahn extrahiert - Gifte aus der Extraktionswunde?

PatrickK ist offline
Themenstarter Beiträge: 296
Seit: 18.05.13
Zitat von Destination Beitrag anzeigen
Melde Dich bitte, wenn Du die Laborergebnisse bekommen hast.
Das mache ich selbstverständlich. Müsste in 1,5-2 Wochen hier sein.

Zahn extrahiert - Gifte aus der Extraktionswunde?

PatrickK ist offline
Themenstarter Beiträge: 296
Seit: 18.05.13
Zitat von zorro59 Beitrag anzeigen
Wurde das Zahnfach gereinigt oder "nur" tamponiert?
Es wurde nur tamponiert...

Sollte ich hier etwas nacharbeiten lassen, und wenn ja, was genau? In der Zwischenzeit ist die Wunde wieder verschlossen.

Grüsse,
Patrick

Zahn extrahiert - Gifte aus der Extraktionswunde?

PatrickK ist offline
Themenstarter Beiträge: 296
Seit: 18.05.13
Hallo Allerseits,

Ich habe heute die Laborergebnisse vom Labor Bremen erhalten, siehe Anhang.

Ich hatte mir mehr erwartet und bin momentan gerade etwas ernüchtert. Habe ich mir eventuell fälschlicherweise einen gesunden Zahn extrahieren lassen, und das alles für nichts?

Wie oben bereits erwähnt, hat sich mein Kopfzustand seit der Entfernung des Zahnes subjektiv verbessert.

Kurze Zusammenfassung des Befundes:

Zahn:
--------------------------------------------------------------------------------------
Resultat Referenz

Quecksilber < 20 ug/kg < 20


Tamponade Nr. 1, war 24 Stunden drin, dann ausgewechselt:
--------------------------------------------------------------------------------------
Resultat Referenz

Quecksilber < 20 ug/kg * < 2.0
(Für eine Kontrolle reichte leider das Material nicht.)

Tamponade Nr. 2, war ca. 7 Tage drin:
--------------------------------------------------------------------------------------
Resultat Referenz

Kupfer 1860 ug/kg * < 1000
Molybdän 170 ug/kg * < 25
Quecksilber 5.4 ug/kg * < 2.0
(Für eine Kontrolle reichte leider das Material nicht.)
Zink 13930 ug/kg * < 4350
Zirkonium 40 ug/kg * < 25


Quecksilber im Zahn ist nicht erhöht, was für mich ein grosser Rückschlag ist, da ich nun davon ausgehen muss, dass ich den Zahn für nichts habe extrahieren lassen.

Andererseits war Quecksilber in den Tamponaden erhöht, wie auch einige andere Elemente.


Kann mir jemand bei der Interpretation der Laborergebnisse weiterhelfen?
Soll ich doch mal Kiefermobilisation mit anschliessender SM-Messung ausprobieren?


Grüsse,
Patrick
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Tamponade 1 - 24 Stunden - S. 1.JPG (255,1 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg Tamponade 1 - 24 Stunden - S. 2.JPG (226,4 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg Tamponade 2 - 7 Tage - S. 1.JPG (257,4 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg Tamponade 2 - 7 Tage - S. 2.JPG (226,5 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg Zahn.JPG (260,7 KB, 4x aufgerufen)

Geändert von PatrickK (11.07.16 um 14:50 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht