Amalgam raus, Zahn ohne Füllung lassen

13.11.07 16:39 #1
Neues Thema erstellen
Amalgam raus, Zahn ohne Füllung lassen

HerbertVater ist offline
Beiträge: 83
Seit: 15.11.07
Zitat von Aquaman Beitrag anzeigen
Klingt recht interessant. Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder Dein Zahn hat sich wieder regeneriert oder das Inlay war sowieso überflüssig und so klein, dass es gar nicht weiter auffällt, wenn es weg ist.
Was meinst Du dazu?
Ich meine dazu, dass das Inlay ganz schön groß war und sich der Zahn regeneriert hat. Das war ja genau die Botschaft, die ich rüberbringen wollte, weil die Zahnschulmedizin es bestreitet, dass sich ein Zahn regenerieren kann.

Herbert

Amalgam raus, Zahn ohne Füllung lassen

Aquaman ist offline
Beiträge: 139
Seit: 25.11.06
Kannst Du mir noch mehr darüber erzählen? Mich interessiert z.B. wie genau der Zahn verheilt ist, ob der Defekt schlagartig weg war oder ob er langsam zugewachsen ist. Was die Visualisierung angeht, sind 5 Minuten am Stück ja schon recht lange. Man schweift ja schon mal ab von der Vorstellung, ist das ein Problem? Was hat Dein Bekannter genau über diese indianische Methode erzählt? Woher hatte er die Info?

Grüsse


Aqua

Amalgam raus, Zahn ohne Füllung lassen

HerbertVater ist offline
Beiträge: 83
Seit: 15.11.07
Zitat von Aquaman Beitrag anzeigen
Kannst Du mir noch mehr darüber erzählen? Mich interessiert z.B. wie genau der Zahn verheilt ist, ob der Defekt schlagartig weg war oder ob er langsam zugewachsen ist. Was die Visualisierung angeht, sind 5 Minuten am Stück ja schon recht lange. Man schweift ja schon mal ab von der Vorstellung, ist das ein Problem? Was hat Dein Bekannter genau über diese indianische Methode erzählt? Woher hatte er die Info?

Grüsse


Aqua
Eigentlich wollte ich ja kein Buch darüber schreiben, aber noch knappe Angaaben zu Deinen Fragen:
Binnen 2 bis 3 Tagen hat sich eine dünne Schicht gebildet, die das Loch verschlossen hat, mehr wie eine Haut. Es war ein Backenzahn und die Füllung war genau oben. Wenn ich mit der Zunge dran kam, konnte ich den Verschluss spüren, aber die Stelle war noch schrfkantig. Wie es dann weiterging, weiß ich gar nicht so genau. Mir fiel nur auf, dass ich nach ca. 6 Wochen nix mehr spürte und sich alles glatt anfühlte.
Nicht abzuschweifen bei einer Visuakisierung muss man eben lernen, das kann bis zu einer halben Stunde gehen. Das ist eine Frage des ständigen Übens.
Mein Kollege hat das von einem Indianerstamm in Mittelamerika mitgebracht, woe er mal ein paar Monate war. Wie der Stamm hieß, habe ich mittlerweile vergessen. Da war ihm was ähnliches passiert wie mir. Daraufhin haben ihm die Indianer anfänglich Coffea-Blätter auf den dann hohlen Zahn gelegt und haben ihm das mit der Visualisierung beigebracht.

Herbert

Amalgam raus, Zahn ohne Füllung lassen

Aquaman ist offline
Beiträge: 139
Seit: 25.11.06
Mir wurde vor kurzem ein Zahn gezogen und in 4 Monaten soll ein Implantat vorbereitet werden, bis dahin könnte ich es ja mal mit der Visualisierung probieren, morgens klingelt bei mir der Wecker und dann bleibe ich sowieso noch ein wenig liegen, dann kann ich 5 Minuten ohne Problem aufwenden. Allerdings ist ein fehlender Zahn schon etwas anderes wie ein Loch oder so aber im Grunde genommen ist es ja das Selbe.

Wenn sich dann die Inquisation bei mir meldet, sage ich einfach "HerbertVater" war es


Geändert von Aquaman (08.05.09 um 12:29 Uhr)

Amalgam raus, Zahn ohne Füllung lassen

HerbertVater ist offline
Beiträge: 83
Seit: 15.11.07
Zitat von Aquaman Beitrag anzeigen
Mir wurde vor kurzem ein Zahn gezogen und in 4 Monaten soll ein Implantat vorbereitet werden, bis dahin könnte ich es ja mal mit der Visualisierung probieren, morgens klingelt bei mir der Wecker und dann bleibe ich sowieso noch ein wenig liegen, dann kann ich 5 Minuten ohne Problem aufwenden. Allerdings ist ein fehlender Zahn schon etwas anderes wie ein Loch oder so aber im Grunde genommen ist es ja das Selbe.

Wenn sich dann die Inquisation bei mir meldet, sage ich einfach "HerbertVater" war es

Das mit Deiner Antwort vor dem Inquisitions-Tribunal geht in Ordnung.

Natürlich ist das was völlig anderes. Ein Knochenbruch heilt auch wesentlich schneller mit Visualisierung als ohne. Aber ein amputiertes Bein wächst auch nicht mehr nach.

Herbert

Amalgam raus, Zahn ohne Füllung lassen
Männlich Bodo
Hallo Herbert.

Zitat von HerbertVater Beitrag anzeigen
Binnen 2 bis 3 Tagen hat sich eine dünne Schicht gebildet, die das Loch
verschlossen hat, mehr wie eine Haut. Es war ein Backenzahn und die Füllung
war genau oben. Wenn ich mit der Zunge dran kam, konnte ich den
Verschluss spüren, aber die Stelle war noch schrfkantig.
Also: Mein 37er ist eine Ruine. Berlin 45. Das gibt mir zu denken,
habe ich doch im Oberkiefer noch insgesamt vier Beißerchen. Das
ist nicht weiter tragisch, weil das Ziehen der Amalgamzähne faktisch
unvermeidlich war (mit anschließendem Fräsen des kontaminierten
Kieferknochens, habe darüber im Forum berichtet). So weit, so gut.

Nun visualisiere ich einen brauchbaren Verschluss von Berlin 45.
Wie lange meinst Du wird es dauern, bis sich da ein Häutchen bildet?
Und wenn sich da Nix verschließt, bin ich dann schlicht ungeschickt,
unfähig oder unsensibel? Fehlt mir dann der "Indianer" in mir? Oder was?

Wenn sich da aber was verschließen sollte (was auch immer), ja wenn,
dann bist Du der Erste, der es erfahren wird. Hand drauf!




Verschmitzte Grüße, Bodo

Amalgam raus, Zahn ohne Füllung lassen

HerbertVater ist offline
Beiträge: 83
Seit: 15.11.07
Hallo, Du verschmitzer Bodo,

Deine Ruine kenne ich natürlich nicht. Wenn es also nicht klappt, dann gibt es 2 Gründe:
1) es gibt Häuser, die kann man eben einfach nur noch abreißen und neu bauen, da ist nix mehr mit sanieren;
2) oder es fehlt zwar nicht unbedingt der Indianer in Dir, aber der Glaube an sich selbst und seine Heilungskräfte.

Probier's aus und lass' mich das Resultat wissen!

Herbert


Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Hallo Herbert.



Also: Mein 37er ist eine Ruine. Berlin 45. Das gibt mir zu denken,
habe ich doch im Oberkiefer noch insgesamt vier Beißerchen. Das
ist nicht weiter tragisch, weil das Ziehen der Amalgamzähne faktisch
unvermeidlich war (mit anschließendem Fräsen des kontaminierten
Kieferknochens, habe darüber im Forum berichtet). So weit, so gut.

Nun visualisiere ich einen brauchbaren Verschluss von Berlin 45.
Wie lange meinst Du wird es dauern, bis sich da ein Häutchen bildet?
Und wenn sich da Nix verschließt, bin ich dann schlicht ungeschickt,
unfähig oder unsensibel? Fehlt mir dann der "Indianer" in mir? Oder was?

Wenn sich da aber was verschließen sollte (was auch immer), ja wenn,
dann bist Du der Erste, der es erfahren wird. Hand drauf!




Verschmitzte Grüße, Bodo

Amalgam raus, Zahn ohne Füllung lassen

nireves ist offline
Beiträge: 25
Seit: 21.05.08
Hallo Herbert,


Ich finde die Fragen von Aquaman sehr interessant.

Könntest du bitte bei deinem Freund nachfragen, wo genau er bei Indianern war um das zu lernen bzw. wer genau die Personen waren?

Ich würde dem Ansatz eine Chance geben und auch selbst verreisen um eine Lösung für mich zu finden und es dann für andere zu dokumentieren.

Solltest du bedenken haben, die Informationen (Namen der Indianer/Stämme) hier öffentlich zu machen, kannst du sie mir per PM schreiben oder ich lasse dir meine E-Mail Adresse zukommen.


Schöne Grüße,
nireves


Zitat von Aquaman Beitrag anzeigen
Kannst Du mir noch mehr darüber erzählen? Mich interessiert z.B. wie genau der Zahn verheilt ist, ob der Defekt schlagartig weg war oder ob er langsam zugewachsen ist. Was die Visualisierung angeht, sind 5 Minuten am Stück ja schon recht lange. Man schweift ja schon mal ab von der Vorstellung, ist das ein Problem? Was hat Dein Bekannter genau über diese indianische Methode erzählt? Woher hatte er die Info?

Grüsse


Aqua

Amalgam raus, Zahn ohne Füllung lassen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.704
Seit: 10.01.04
Zur Visalisierung gibt es diesen Thread:

http://www.symptome.ch/vbboard/staer...tml#post425778

Gruss,
Uta

Amalgam raus, Zahn ohne Füllung lassen

HerbertVater ist offline
Beiträge: 83
Seit: 15.11.07
Moin,

da kann ich Dir jetzt leider nicht weiterhelfen. Die ganze Geschjichte hat sich vor mehr als 10 Jahren abgespielt. Er hat es damals wohl erzählt, wo er war, aber ich habe es vergessen und wir haben uns völlig aus den Augen verloren, weil er ansonsten ein ziemlich irrer Typ ist. Er war jedenfalls bei einem Indianerstamm in Nordamerika, wenn ich mich recht erinnere, in Kanada, aber ich bin mir nicht mehr sicher. Tut mir leid, dass ich Dir da nicht weiter helfen kann.

Liebe Grüße,

Herbert Vater


Zitat von nireves Beitrag anzeigen
Hallo Herbert,


Ich finde die Fragen von Aquaman sehr interessant.

Könntest du bitte bei deinem Freund nachfragen, wo genau er bei Indianern war um das zu lernen bzw. wer genau die Personen waren?

Ich würde dem Ansatz eine Chance geben und auch selbst verreisen um eine Lösung für mich zu finden und es dann für andere zu dokumentieren.

Solltest du bedenken haben, die Informationen (Namen der Indianer/Stämme) hier öffentlich zu machen, kannst du sie mir per PM schreiben oder ich lasse dir meine E-Mail Adresse zukommen.


Schöne Grüße,
nireves


Optionen Suchen


Themenübersicht