Meine Amalgamgeschichte...

16.08.11 22:28 #1
Neues Thema erstellen
Meine Amalgamgeschichte...

Biene 94 ist offline
Themenstarter Beiträge: 351
Seit: 16.08.11
Ja, das habe ich auch schon gelesen. Es gibt bezüglich dessen viele verschiedene Aussagen. Das Toxcenter beispielsweise ist der Meinung anhand vieler Tests, dass DMSA das Gehirn entgiftet. Woher ist deine Quelle diesbezüglich?

Ich hab keine Ahnung was nun davon stimmt. So bleibt einem ja nichts anderes übrig als es auszuprobieren. Das tu ich.

Geändert von Biene 94 (21.04.12 um 17:41 Uhr)

Meine Amalgamgeschichte...

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Zitat von Biene 94 Beitrag anzeigen
Ja, das habe ich auch schon gelesen. Es gibt bezüglich dessen viele verschiedene Aussagen. Das Toxcenter beispielsweise ist der Meinung anhand vieler Tests, dass DMSA das Gehirn entgiftet. Woher ist deine Quelle diesbezüglich?
.
Praktisch in jeder wissenschaftlichen Studie zu dem Thema wird gesagt das DMSA nicht ins Gehirn gelangt. Ausserdem ist DMSA(wie DMPS) eine wasserlösliche Substanz von der man nicht erwarten würde dass sie ins Gehirn gelangt.

das Toxcenter beispielsweise ist der Meinung anhand vieler Tests

Ja ich kenne die Texte vom Toxcenter diesbezüglich. Sie sagen DMSA entgiftet das Gehirn weil es im Gegensatz zu DMPS vermehrt organisches Hg ausscheide und deshalb wäre das ein Beweis für eine Hirnentgiftung.

Das kann aber nicht stimmen weil:

Alles langfristig im Gehirn abgelagerte Quecksilber wird in anorganisches Quecksilber umgewandelt. Also Gehirn Hg ist erwiesenermassen hauptsächlich anorganisch.

Man weiss dass DMSA organisches Hg viel besser ausscheidet als DMPS.

Der Grund für die erhöhte Ausscheidung ist also nicht wegen der Gehirnentgiftung sondern weil DMSA organisches Hg besser ausscheiden kann.(das auch im Blut und Gewebe zu finden ist)

Also deshalb sind die Tests des Toxcenter alles andere als ein wirklicher Beweis für die Gehirngängigkeit von DMSA. Sie sagen eigentlich nichts aus.

lg

Meine Amalgamgeschichte...
Männlich Bodo
Hi Biene.

DMSA ist etwas lipophiler als DMPS, ob es die menschliche BHS durchdringt, ist kaum anzunehmen.
Wenn Du mehr Informationen zum Wirkstoff der Bernsteinsäure möchtest, schaue auch mal hier hinein.




Viele
Grüße
Bodo

Meine Amalgamgeschichte...

mikesta ist offline
Beiträge: 385
Seit: 13.03.12
Existiert denn Deiner Meinung nach etwas, womit man das Gehirn entgiften kann?

Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Praktisch in jeder wissenschaftlichen Studie zu dem Thema wird gesagt das DMSA nicht ins Gehirn gelangt. Ausserdem ist DMSA(wie DMPS) eine wasserlösliche Substanz von der man nicht erwarten würde dass sie ins Gehirn gelangt.




Ja ich kenne die Texte vom Toxcenter diesbezüglich. Sie sagen DMSA entgiftet das Gehirn weil es im Gegensatz zu DMPS vermehrt organisches Hg ausscheide und deshalb wäre das ein Beweis für eine Hirnentgiftung.

Das kann aber nicht stimmen weil:

Alles langfristig im Gehirn abgelagerte Quecksilber wird in anorganisches Quecksilber umgewandelt. Also Gehirn Hg ist erwiesenermassen hauptsächlich anorganisch.

Man weiss dass DMSA organisches Hg viel besser ausscheidet als DMPS.

Der Grund für die erhöhte Ausscheidung ist also nicht wegen der Gehirnentgiftung sondern weil DMSA organisches Hg besser ausscheiden kann.(das auch im Blut und Gewebe zu finden ist)

Also deshalb sind die Tests des Toxcenter alles andere als ein wirklicher Beweis für die Gehirngängigkeit von DMSA. Sie sagen eigentlich nichts aus.

lg
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

Geändert von mikesta (21.04.12 um 22:01 Uhr)

Meine Amalgamgeschichte...

mikesta ist offline
Beiträge: 385
Seit: 13.03.12
Werde mal in das Thema eintauchen. Erst müssen allerdings die letzten Plomben dran glauben.

Zitat von gentlemen01 Beitrag anzeigen
alphaliponsäure (ala) ist eine körpereigene substanz, welche die bluthirnschranke überwinden kann und damit (möglicherweise) in der lage ist, schwermetalle aus dem gehirn zu chelatieren.

gibt diesbezüglich auch diverse thread dazu (suche).
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

Meine Amalgamgeschichte...

Larin ist offline
Beiträge: 10
Seit: 03.10.11
Zitat von mikesta Beitrag anzeigen
Existiert denn Deiner Meinung nach etwas, womit man das Gehirn entgiften kann?
Also zunächst: Entgiften ohne vorher alle Amalgamreste zu entfernen ist sinnlos. Die Depots werden einfach wieder aufgefüllt.

Sofern der Körper noch selbst entgiften kann, kann man das Gehirn mit Koriander entgiften. Das sollte man aber eigentlich erst anfangen, wenn der Körper ansonsten schon recht gut entgiftet ist. Die Leute, die Koriander nicht essen können (scheinen gar nicht so wenige zu sein) können auch Koriander Extrakt in Tablettenform nehmen. Sowas gibts zum Beispiel bei Basic Bio Supermärkten.

Meine Amalgamgeschichte...

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Biene: das Problem (mit den Menschen um dich rum) ist, daß du nicht irgendeinen weißen Verband hat, ins Bett gefesselt bist bzw. nicht unfließende (behindertes Körperteil) Körperbewegungen machst.

ich kann dir dazu noch sagen, daß ein Handbruch ganz gewiß nix schnelles, sondern 100x fürchterliches ist!! Es ist schmerzhaft, wobei natürlich Lebensvorraussetzung das Bewußtsein ist, und ohne Hände ist man total behindert.

zum Thema:
die Gifte müssen alle raus, aber nach sinnvoller Methode: nur Koriander, wenn jemand nicht ganz, ganz, 10x ganz entgiftet ist, finde ich ungünstig.

Biene: hast du es noch nicht mit ALA probiert? wenig-und etwas öfters. Du müßtest deine Symptome als Berufskrankheit angeben. Ausreden: das kommt wo anders her: "Vorhänge haben zu dunkle Farben, die Katze ist nicht kuschlig genug", um es kleines bißchen (nur) zu übertreiben, hört man Viele. Vllt. bekommst du noch Anerkennung.

Alle, die mit ihren Zahnärzten nicht auskommen, wissen jetzt warum die beeinträchtigt sind.

VitaminC, psychische Arbeit, Bioresonanz, kommt weiter, und steckt nicht nur in der Ausleitung fest (Chelate sind gut, aber nicht ausschließlich wichtig)

Meine Amalgamgeschichte...

mikesta ist offline
Beiträge: 385
Seit: 13.03.12
Danke Larin für die Antwort.
Habe mich ja schon ziemlich durch viele Entgiftungstherapien gelesen.
Ich habe hier Bio Koriander Extrakt..aber noch zwei Füllungen drin, die jetzt schleunigst entfernt werden (morgen). Ich "entgifte" seit einiger Zeit "nur" mit Chlorella und Bärlauch.

Würde sehr gerne vom User dmps123 persönlich hören, ob etwas existiert, dass das Gehirn entgiftet. Da Dieser nur sagt was nicht geht, aber nicht sagt was geht.
Evtl. geht ja auch nichts laut seiner Meinung. Das würde ich gerne erfahren.

Ich empfinde es immer als sehr schade, wenn ein Mensch kritisiert, aber keine besseren Alternativen nennt.

Zitat von Larin Beitrag anzeigen
Also zunächst: Entgiften ohne vorher alle Amalgamreste zu entfernen ist sinnlos. Die Depots werden einfach wieder aufgefüllt.

Sofern der Körper noch selbst entgiften kann, kann man das Gehirn mit Koriander entgiften. Das sollte man aber eigentlich erst anfangen, wenn der Körper ansonsten schon recht gut entgiftet ist. Die Leute, die Koriander nicht essen können (scheinen gar nicht so wenige zu sein) können auch Koriander Extrakt in Tablettenform nehmen. Sowas gibts zum Beispiel bei Basic Bio Supermärkten.
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

Geändert von mikesta (22.04.12 um 12:01 Uhr)

Meine Amalgamgeschichte...

Iris1970 ist offline
Beiträge: 17
Seit: 18.02.12
Zitat von mikesta Beitrag anzeigen
Danke Larin für die Antwort.
Habe mich ja schon ziemlich durch viele Entgiftungstherapien gelesen.
Ich habe hier Bio Koriander Extrakt..aber noch zwei Füllungen drin, die jetzt schleunigst entfernt werden (morgen). Ich "entgifte" seit einiger Zeit "nur" mit Chlorella und Bärlauch.

Würde sehr gerne vom User dmps123 persönlich hören, ob etwas existiert, dass das Gehirn entgiftet. Da Dieser nur sagt was nicht geht, aber nicht sagt was geht.
Evtl. geht ja auch nichts laut seiner Meinung. Das würde ich gerne erfahren.

Ich empfinde es immer als sehr schade, wenn ein Mensch kritisiert, aber keine besseren Alternativen nennt.
Hey....bitte Koriander niemals wenn Füllungen drin sind und überhaupt allerallerfrühestens nach einem halben jahr Entgiftung des Bindegewebes!!!
Sonst verschiebst du alles nur umher und die Symptome können übelst ausfallen
Ich hab DMSA und Alpha-Liponsäure zu früh genommen und hatte krasse Symptomverschlechterung und beide Präparate passieren die Blut-Hirn-Schranke nicht annähernd so stark wie Koriander

Meine Amalgamgeschichte...

maarit ist offline
Beiträge: 425
Seit: 13.05.06
Beim DMSA-Schnüffeln sollte es aber in's Gehirn gelangen, oder?
Gruß
M
__________________
Kranksein ist Ausruhen vom Gesundsein....


Optionen Suchen


Themenübersicht