Thunfisch und Quecksilber

23.03.09 16:05 #1
Neues Thema erstellen
Thunfisch und Quecksilber

bb39er ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 23.03.09
Bin seit 27.03.2009 beim Ausleiten.

Momentan nehme ich morgens, mittags und abends 4 Chlorella-Presslinge (à 250mg Wirkstoff) und ca. 15 Tropfen Bärlauch.

Wie wichtig ist die genaue Einhaltung. D.h. immer morgens, mittags und abends?

Ich hab am Sonntag Abend nicht einschlafen können und daher Baldrian-Kapseln verwendet (3 Stück). Am Montag darauf ging es mir wieder schlechter. Vor allem psychische Auswirkungen waren bemerkbar. Das ist sowieso der größte Witz - man weiß am Anfang gar nicht woher die psychischen Störungen kommen. Und dann stellt man fest, dass es sowas wie eine Quecksilber-Vergiftung gibt.

Thunfisch und Quecksilber

Oregano ist offline
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
Vielleicht stimmt das Verhältnis Chlorellas ./. Bärlauch nicht und es wird zu viel mobilisiert?

Im Zweifelsfall Pause machen und vorher versuchen, die Chlorella-Menge zu erhöhen.

Gruss,
Uta

Thunfisch und Quecksilber

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Das ist sowieso der größte Witz - man weiß am Anfang gar nicht woher die psychischen Störungen kommen. Und dann stellt man fest, dass es sowas wie eine Quecksilber-Vergiftung gibt.
Tja, da werden in Zukunft noch so einigen die Augen aufgehen, aber leider wahrscheinlich zu wenigen und die enden dann in den Psychaitrien oder sonst irgendwie.

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Thunfisch und Quecksilber

bb39er ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 23.03.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Vielleicht stimmt das Verhältnis Chlorellas ./. Bärlauch nicht und es wird zu viel mobilisiert?

Im Zweifelsfall Pause machen und vorher versuchen, die Chlorella-Menge zu erhöhen.

Gruss,
Uta
Auf den Chlorellas steht ich solle nicht mehr als 3x4 Stück nehmen. Was passiert wenn ich mehr nehme ?

Thunfisch und Quecksilber

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Die Angaben auf der Packung sind nicht für Ausleitungen gedacht, sondern für gesunde Menschen zur Nahrungsergänzung. Als Vergifteter braucht man meist höhere Dosen. Es passiert in der Regel nichts, wenn Du mehr nimmst, es gibt eher mehr Probleme wenn man zu wenig Chlorella nimmt. Wichtig ist viel Wasser zu trinken.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Thunfisch und Quecksilber

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo bb39er,

die Angabe auf dem Glas ist für die jenigen angegeben, wenn jemand Chlorellas zur Nahrungsergänzung einnimmt.

Du solltest erstmal die bekömmliche Dosis der Chlorellas für dich austesten.
Man beginnt mit einer Dosis von 2-4g tgl und steigert dann allmählich. Ich habe nach 2 Tagen jeweils um 2 g gesteigert. Wenn man dann die bekömmliche Dosis weiß, behälst Du diese Dosis 1 Woche bei (Angabe aus dem Buch von Dr M). Erst dann nimmst Du Bärlauch dazu.
Wichtig dabei ist auch, Chlorellas mindestens 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten einzunehmen.

Bei dem Download, Seite 19, kannst Du dir die Angaben von Heidelberger zur Klinghardt-Entgiftung nachlesen. Denke aber diese Dosierung ist schon sehr hoch. Ob das jemand einnehmen kann, weiß ich nicht.

www.heidelberger-chlorella.de/component/option

Geändert von Petri (31.03.09 um 14:12 Uhr)

Thunfisch und Quecksilber

bb39er ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 23.03.09
Vielen Dank für die Anleitung. Ist echt einfach und verständlich.

Ich schau jetzt dass ich wie dort beschrieben 3x am Tag 20 Presslinge zu mir nehme. Das macht dann 15g am Tag. Eine Überdosierung ist ja nicht möglich.

Mal sehen, ob mir das bekommt.

Thunfisch und Quecksilber

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

Du steigerst ja langsam die Chlorellas, dabei kann es eben auch zu Unverträglichkeiten kommen, bzw Du bist bei deiner bekömmlichen Dosis angelangt. Es kann dann alles mögliche sein, wie auch starke Ischias-Probleme wie bei mir. Beim Weglassen weißt Du es ja dann, daß die Chlorellas die Ursache deiner Beschwerden sind Und reduzierst dann deine Dosierung bis zur bekömmlichen, und hälst diese Dosis wiederum für eine Woche bei um zu sehn ob es die bekömmliche für dich ist.

Geändert von Petri (31.03.09 um 14:31 Uhr)

Thunfisch und Quecksilber

Catwoman ist offline
Beiträge: 310
Seit: 15.10.07
Hallo!

Dein Verdacht auf Quecksilbervergiftung ist fast sicher, willkommen im Club!
Ich bekam während der chron. Quecksilbervergiftung durchs Ausbohren von Thunfisch unglaubliche Zustände, völlig benommen usw. ich stand nach einer Dose Thunfisch morgens gar nicht mehr auf und blieb bis spätabends im Bett .
Ich habe jetzt fast kein Quecksilber mehr in mir aber bei meinem letzten Ägyptenurlaub hab ich wieder mal beim Meeresfisch zugeschlagen, Fazit: wieder Symptome vom allerfeinsten, Müdigkeit, Benommenheit, Verdauungsprobleme usw. usw.
Sie mal da nach, Jeremy Piven hat sich mit Sushi fast umgebracht,,,,
tele.at > Stars & News > Stars > Jeremy Piven
LG Cat

Thunfisch und Quecksilber

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Ich könnte mir auch vorstellen das die hoch substituierten Zinkmengen nicht unbedingt gut sind.
Zink, Selen und Kupfer spielen für allerlei Enzyme eine Rolle. Nimmt man von einem zuviel dann beeinflusst es automatisch die anderen Mineralien.

Grüsse von Juliett


Optionen Suchen


Themenübersicht