Könnte es Amalgame sein? Wie kann ich es klären?

27.07.06 16:04 #1
Neues Thema erstellen

marek ist offline
Beiträge: 2
Seit: 20.07.06
Hallo,
Meine Symptome hören sich wie bei den meisten die beim normalen Arzt nichts erreicht haben und dann als psycho somatisch eingestuft werden...

Also, bin ca. 30. Vor zwei Jahren noch kern gesund, Halbmarathon ohne Anstrengung gelaufen(ich jogge seit 4 Jahren). Ich rauche nicht und lebe eigentlich ziemlich gesund und habe nicht viel Stress ausser meiner Krankheit.

Dann hat es angefangen:
Schwitzen auch bei geringster Anstrengung. Beim Laufen schon nach kurzer Zeit sehr müde.
Müdigkeit und Schläfrigkeit - extrem. Obwohl ich viel geschlafen habe - 8-10 Stunden - ich bin schon am späten Nachmittag eingeschlaffen im Sitzen. Morgens nie ausgeschlaffen gefühlt. Im Moment kann ich 10 Stunden schlafen oder 4 Stunden - ich fühle mich gleich schlecht.
Seit ca. 1,5 Jahren Kopfschmerzen, jeden Tag, mal stärker, mal sehr stark, mal schwächer, aber durchgehend. Früher hatte ich nie Kopfschmerzen.

Trockener Mund, ich muss viel trinken.

Infektanfälligkeit: Alleine in diesem Jahr 4 erkältet. Sehr oft Mandelschmerzen.
Letztes Jahr Keuchhusten, obwohl es sehr selten bei Erwachsenen vorkommt.

Dazu kommt noch undefinierbare Bauch/Magenschmerzen. Diese habe ich aber schon länger seit ca. 5 Jahren. Trotz 3 mal Gastroskopie und Antibiotikabehandlung gingen die nicht weg.

War bei meinem Arzt, der hat mein Blut untersucht, nichts gefunden. Ausserdem war ich beim Neurologen wegen Kopfschmerzen, bei Kopf MRT, bei einem Endokrynologen, und bei einem Kardiologen. Keiner von denen hat bei mir etwas auffallendes gefunden. Ich habe mich auch auf Borreliose untersuchen lassen, das Ergebnis war negativ.

Danach habe ich Akupunktur wegen Kopfschmerzen gemacht. Meine Ärztin hatte behauptet, dass sie bis jetzt bei jedem die Kopfschmerzen mit Hilfe der Akupunktur weggekriegt hat, bei mir sind sie aber immer noch da!

Hier meine Frage, falls die Symptome etwas zu tun haben mit den Amalgamfüllungen in meinem Mund, wie kann ich es klären oder wo kann ich mich auf Quecksilber untersuchen lassen?
Vielen Dank für euere Antwort!!!

Könnte es Amalgame sein? Wie kann ich es klären?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Hallo Marek,
Deine Symtpome passen alle zu einer Quecksilbervergiftung durch die Amalgam-Füllungen. Sie passen auch zu Zahn- und Kieferherden (hast Du z.B. wurzelbehandelte Zähne im Mund?) und zu einer Belastung durch Wohngifte auch.

Hattest Du vor ca. 6 - 5 Jahren eine Zahnbehandlung? Oder bist Du damals umgezogen, hast neue Möbel gekauft, neue Teppiche oder ähnliches?

Wenn Du Amalgam im Mund hast, ist anzunehmen, daß Deine Probleme etwas mit den Füllungen zu tun hat. Genau diesen Zusammenhang kann man leider nicht wirklich nachweisen. Es gibt den DMSA-Test (suche im Toxcenter), es gibt einen Speicheltest, der nachweist, ob es einen Abrieb von Amalgam und damit Quecksilber gibt. - Aber das ist bei einigen Amalgamfüllungen sowieso anzunehmen.
Kennst Du das Buch von Dr. Mutter "Amalgam - Risiko für die Menschheit"?
Bücher von Amazon
ISBN: 3898815226
Das ist quasi Pflichtlektüre, wenn es um Quecksilber bzw. Amalgam geht. Darin werden auch die Testmöglichkeiten beschrieben und die Ausleitung.

Was Du auf jeden Fall tun solltest:
- Bei einem Allergologen (vorher anrufen, ob die das machen) einen
Epikutantest auf Amalgam machen lassen.
- Evtl. auf eigene Kosten in einem geeigneten Labor einen LTT-Test
machen lassen (das ist ein Bluttest, der zeigt, ob man auf ein Material
mit einer Spätreaktion reagiert. Näheres irgendwo hier im Forum).
- Einen Zahnarzt suchen, der Amalgam als Problem anerkennt und sich mit der
sauberen Entfernung auskennt, also mit sämtlichen Schutzmaßnahmen wie
in dem Buch von Mutter angegeben.
- Hier im Forum alle Fragen, die Dir so einfallen, nachschauen und stellen.
- Nicht den Mut verlieren!

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Könnte es Amalgame sein? Wie kann ich es klären?

marek ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 20.07.06
Hallo,
Die Symptome traten ein halbes Jahr auf, nach dem ich umgezogen bin.
Ich habe keine Teppichböden, Möbel waren alle neu - meistens von Ikea.

Sollten sich die Symptome bei Wohnungsgiften nicht bessern, wenn ich draussen/in der Arbeit/Urlaub bin - das ist bei mir eher nicht der Fall.

Bei mir wurden bis jetzt keine Wurzelbehandlung durchgeführt.
Das ich Zahnfüllungen habe, das weiss ich, wie viele und wann die letzte durchgeführt wurde kann ich mich nicht mehr erinnern.

Letzte Frage, wo kann ich herausfinden, welcher Arzt in Raum Berlin die erwähnten Tests durchführt, bzw. sich mit der Problematik auskennt?
Danke und Grüsse
Marek

Könnte es Amalgame sein? Wie kann ich es klären?

Oregano ist offline
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Vielleicht meldet sich ja hier jemand aus dem Raum Berlin. Ich lebe in Bayern...

Aber es gibt ein Labor in Berlin, das den LTT-Test durchführt, wobei der "nur" b elegt, wenn positiv, daß Du allergisch auf Amalgam bist. Du könntest Dich dort mal erkundigen. Es ist nämlich am besten, wenn man den LTT-Test direkt im Labor machen läßt, also dort ein Blut abzapfen läßt.
http://imd-berlin.de/ (Labor-Ärzte sind oft sehr nett und nehmen sich durchaus Zeit, also keine Hemmungen...).

In diesem Labor könnte der Dr. Köster evtl. Ärzte kennen, die den DMSA-Test machen: http://www.schiwara.de/aerzteteam.html



Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht