Beschwerden nehmen durch Sport zu ?

15.11.05 11:47 #1
Neues Thema erstellen

guzzikelvin ist offline
Beiträge: 21
Seit: 18.05.05
war jetzt die tage nach so vielen "erfolgen" wieder mal in sportstimmung und wollte einfach 1 stunde flott spazieren gehen, um den kopf frei zu kriegen. und das kapier ich derzeit nicht, wieso nehmen meine beschwerden, die ich in ruhe fast überhaupt nicht mehr habe mit der bewegung zu ?

folgendes bsp: ich gehe spazieren, alles ist normal und so nach 15 min fängt leichtes unwohlsein an. ein wenig zwicken hier und da, man merkt der körper arbeitet und es belastet ihn. ich gehe weiter und nach ca. 30 min werden die probleme stärker, magen verkrampft sich usw, in den armen und beinen ist ein gefühl wie wenn man überkopf arbeitet (sprich die arme 20 min in die höhe hält, über den kopf um was an der decke festzuhalten und dann die durchblutung nicht mehr so toll ist) und nach 45 min beginnt es dann mit echten kreislaufproblemen, schwindel, hände, beine eiskalt. ich kann weitergehen, es ist nicht so das ich da jetzt wirklich umfalle, aber fühlen tue ich mich so und ich muss mich ziemlich konzentrieren aus gehen. nach 1 stunde ist es dann so, wie wen die arme und beine richtig brennen würden. ein gefühl wie wenn man vorher mit den händen im schnee war (über einen langen zeitraum) und dann die hände unter warmes wasser hält, da sticht alles in den fingern.

ich hab mal gelernt durch bewegung kommt der kreislauf in schwung und die durchblutung wird gesteigert ... bei mir scheint das anders zu sein `?
im blutbefund und ich hab einen grossen machen lassen, ist bis auf die chlamydien alles super, gsund wein junger hund.

das versteh ich nicht mehr ?? habt ihr eine erklärung ?
ich bin ziemlich verwundert, ehrlich gesagt.

Beschwerden nehmen durch Sport zu ?

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Gruzzikelvin!

Kann mir das nur mit der Mobilisation von Giftstoffen unter anderem Quecksilber erklären. Laut dem Klinghardt-Protokoll das ich habe, meint er das Sport kontraindiziert sei bei akut vergifteten Menschen.
Für Quecksilbermobilisation spricht ja auch die Sache mit kalten Händen und Füssen und ich weiss von mir, das ich wenn ich mit Chlorella und Bärlauch nebst Vitamin C viel aktiviert hab ich regelrechte Muskel- und Nervenschmerzen bekommen hab.

Momentan bin ich allerdings wieder am trainieren. Jeden Tag etwa 15 min Kreislauftraining auf meinem Crosstrainer - das hätt ich vor einem halben Jahr allerdings nicht geschafft wegen der Nebenwirkungen.
Deshalb wenn Du Lust auf Bewegung hast, fang mit 10 min an die Dosis am besten täglich und steigere l a n g s a m damit Dein Körper sich an die zusätzliche Mobilisation gewöhnt. Vielleicht 2-3 Wochen 10 min, dann auf 15 min wenn es Dir guttut, und nach einiger Zeit wieder etwas mehr ... dabei wichtig jeden Tag, damit Du dich daran gewöhnst.

Du sollst Dir ja mit Sport was gutes tun und Dich nicht völlig damit verausgaben, sonst wirkt es eh eher negativ, auch emotional.

Lieber Gruss Karin

Beschwerden nehmen durch Sport zu ?

Gaby ist offline
Beiträge: 651
Seit: 14.05.05
Hallo Guzzikelvin
Entschuldige, das habe ich jetzt völlig übersehen .
Mir ist es im Urlaub gleich gegangen, ich wollte durch ein wenig auf den Berg gehen meine Fitness ankurbeln, aber habe genau das Gegenteil bewirkt. Nach ein paar Touren ging es mir immer schlechter, die Hände waren geschwollen und ich habe mich krank gefühlt. Mein Gesicht war ebenfalls seltsam geschwollen.
Jetzt habe ich endlich einmal wieder die Mayr-Kur gemacht und wohl etliches an Giften ausgeleitet und fühle mich bei körperlicher Anstrengung wieder wohler. Es wird wohl nichts helfen als es ganz langsam angehen zu lassen, mit so viel Giften im Körper kommen unsere Entgiftungsorgane bei körperlicher Anstrengung nicht mehr mit. Aber das wird schon wieder werden, mit fortschreitender Ausleitung werden wir bald auch wieder fast Bäume ausreissen können . Wir brauchen nur Geduld.

Liebe Grüße
Gaby


Optionen Suchen


Themenübersicht