Kennt jemand dentalreflex?

21.03.08 14:41 #1
Neues Thema erstellen
Kennt jemand dentalreflex?

ewigeroptimist ist offline
Beiträge: 714
Seit: 09.04.16
Zitat von Tierfan Beitrag anzeigen
Die Ursache für die Störfelder an den toten Zähnen sind doch die toten Zähne selbt, oder nicht?
Gute Frage!

Kennt jemand dentalreflex?

Tierfan ist offline
Beiträge: 128
Seit: 19.05.15
Danke für den Link, ewigeroptimist.
Ich werde mir das bei Gelegenheit mal durchlesen, ist doch sehr lang.

Kennt jemand dentalreflex?

ewigeroptimist ist offline
Beiträge: 714
Seit: 09.04.16
Hallo Tierfan, es sind ein paar Wochen ins Land gegangen ... sag, hast du irgendwelche Reaktionen auf die Mini-OP? Wirst du sie wiederholen? Glaubst du noch an diese Methode? Sorry, bin neurgierig, da ich selbst Probleme im Kiefer habe, die aber niemand einordnen kann/ will ... lG

Kennt jemand dentalreflex?

Tierfan ist offline
Beiträge: 128
Seit: 19.05.15
Hallo ewigeroptimist!

Seit der Miniop merke ich keine Änderung, die direkt darauf zurückzuführen wäre.
Das Problem ist, dass ich noch viele andere Maßnahmen nebenbei mache, und nicht sagen kann, woher die Besserung kommt.
Mein Grundproblem ist seit 2013 Fibromyalgie, aber was für eine. Seit der Amalgamentfernung und anschließend entgiftung mit dmsa oral heftige Besserung um ca. 70 % bisher dauerhaft!
Von den muskel- und Gelenkscmerzen war nicht mehr sehr viel übrig, als ich zu der neuen HP ging im Juni 2016. Seit ich ihre Mittel nehme tendieren meine schmerzen gegen null. Das mit der zahnop war ja nur 1 baustein davon und daher kann ich nicht sagen, welche Rolle sie dabe gespielt hat. Seit April 2016 habe ich aber Magenprobleme, welche meine neue HP bisher nicht in den Griff bekommen hat und auch die Zahnop hat daran bisher nichts geändert.
Ob ich es noch mal machen würde?
Vermutlich ja, denn eine (teilweise) Entfernung eines Herdes ist besser als gar keine.
Was hälst du davon?

Kennt jemand dentalreflex?

ewigeroptimist ist offline
Beiträge: 714
Seit: 09.04.16
Zitat von Tierfan Beitrag anzeigen
Hallo, eine (teilweise) Entfernung eines Herdes ist besser als gar keine. Was hälst du davon?
Naja, so richtig befriedigend klingt das ja nicht. Wenn ich mir Deinen Fall anhöre, kann ich mir 3erlei vorstellen: Die Organ-Beschwerden sind geblieben, a) weil nicht von den Zähnen verursacht. b) weil noch andere Zahnherde bestehen (hat man denn nach den Zahn-Organ-Bezügen geschaut? Weiß grad nicht, welcher Zahn dem Magen zugeordnet ist. c) weil die Methode oder der Behandler nichts taugt(?) Grundsätzlich verstehe ich nicht, wieso man einen Herd nur "teilweise" entfernen würde, wie Du schreibst ... höchstens damit man mehrere Termine berechnen kann(?) Bei großen Herden wird ohnehin das NICO-Fräsen empfohlen, was für mich auch logisch klingt. Es gibt ja da ein spezielles Ultraschallverfahren, was man zur Kontrolle auch quadrantweise anwenden kann (wenn man den Herd einigermaßen genau lokalisieren kann), ist dadurch auch erschwinglicher, als wenn man gleich das ganze Gebiss untersucht! Vielleicht würde sich hier ja gar kein Herd zeigen, wer weiß ...

Geändert von ewigeroptimist (18.12.16 um 14:05 Uhr)

Kennt jemand dentalreflex?

Tierfan ist offline
Beiträge: 128
Seit: 19.05.15
Hallo ewigeroptimist,

ich habe es als 2 "teilweise" Entfernungen der Herde beschrieben, nicht meine Behandler.
Die haben gesagt, dass die jetzigen Herde vollständig entfernt wurden.
Damit meinen Sie das krankhafte Gewebe, das sich auf die Bereiche Blase, Darm, Lunge usw. negativ ausgewirkt hat.
Vor allem war meine Fähigkeit zu Entgiften (ob mit oder ohne Unterstützung) durch das Vorhandensein der Herde eingeschränkt, denn es waren bei mir vor allem die Organe betroffen, die für die Entgiftung zuständig waren (Niere, Blase, Darm).
Nach diesem Fußreflex-Schema sind diese Herde aber jetzt weg, ob sie wiederkommen wird im Januar oder Februar geguckt.
ICH meine aber, dass die beiden verbliebenen toten Zähne Herde seine müssten, bin mir aber nicht sicher.
Fakt ist, dass Mercaptane und Thioäther weiter aus den Zähnen rauskommen.
Das ist aber eine toxische Belastung und kein Herd, das ist ja was anderes.

Und zu meinen Beschwerden: Die sind kaum noch vorhanden.
Meine Fibromyalgie/Rheuma und damit einhergehende Schmerzen und Schwellungen sind so gut wie nicht mehr da.
Sie haben sich ja bereits um ca. 70 % reduziert, nachdem ich nur 10mal oral DSMA genommen habe, je 250 mg.
Nach ein paar Tagen nach der Einnahme war es jeweils schon viel besser.
Jetzt habe ich fast alle Metalle entfernen lassen.
Und nehme jetzt Immunstimulantien, Vitamine und Mineralstoffe, homöopathische Mittel von der HP'in.
Die Schmerzen sind jetzt fast gar nicht mehr da.
Ich fühle mich fit und eigentlich super gut, kann wieder Sport machen, ausgehen usw.

Vor der Herdbehandlung ging es mir aber schon gut, so dass sich da noch kaum was bessern konnte.
Nun sind die Herde also auch weg, das gehört alles zusammen für mich.
Und wenn ich Glück habe, muss ich mich von meinen beiden toten Zähnen nicht trennen, denn es gibt keinen guten und gesunden Ersatz dafür. Brücken und Implantate bringen wieder neue Problem mit sich, lies dich mal ein hier im Forum, dass ist alles nicht so harmlos.

Vor 2 Wochen hatte ich eine Infusion mit DMSA/EDTA und GSH und mit Protokoll. Ergebnisse der Metallbelastung kommen noch, Urin habe ich eingeschickt.
Keine Nebenwirkungen, nur Müdigkeit.

Gestern habe ich mit DMSA oral (Pulsdosis) entgiftet.
Hatte wieder gar keine Nebenwirkungen, nur leichte Müdigkeit.

Jetzt fülle ich alles wieder auf, was dabei verloren geht (Zink, Kupfer, etc.)

Auch meine Magenschmerzen sind fast weg.
Ich habe rausgefunden, was es war:
Seit dieser Zahnbehandlung im April, die ich eigentlich im Verdacht hatte, nahm ich fast durchgehend Chlorella auf Anraten des Zahnarztes.
Und diese habe ich nicht vertragen, hatte die aber gar nicht im Verdacht. Jetzt ausprobiert und weggelassn und Schmerzen fast weg!
Jetzt reagiert der Magen nur noch minimal empfindlich bei Zink-Picolinat, Kupfer und Chrom aber ich glaube diese Elemente reizen den Magen eh etwas und manche Leute haben auch so Magenprobleme davon, ohne meine Vorgeschichte.
Also eigentlich kann ich sagen, dass ich mich in den letzten 2 Jahren gesundheitlich immer mehr verbessert habe!
Zur Zeit geht es wirklich prima, vor allem seit der Magen jetzt auch gut ist!

Geändert von Tierfan (18.12.16 um 18:04 Uhr)

Kennt jemand dentalreflex?

ewigeroptimist ist offline
Beiträge: 714
Seit: 09.04.16
Hallo Tierfan, auch wenn dieses Dentalreflex Verfahren für mich noch immer etwas undurchsichtig ist, ist es sehr schön, mal eine Erfolgsgeschichte zu lesen. Der Hauptfaktor dabei scheint Deine HP zu sein, hattest wohl großes Glück mit ihr, gratuliere!! Chlorella habe ich auch damals nicht vertragen und sofort wieder abgesetzt. Zn-Piccolinat ist ohnehin umstritten, hab nur leider vergessen, warum .... lG!

Kennt jemand dentalreflex?

sahra55 ist offline
Beiträge: 23
Seit: 28.12.16
Hallo Tierfan, hallo ewiger optimist,
ich bin neu hier im Forum. Erstmals habe ich mich an eine Zahnklinik in Essen, beinhaltet Umwelt-Zahn- medizin, gewandt. Zahnherde sind vorhanden. Mir wurde auch die Methode Dental-Reflex vorgeschlagen.
Ich bin da noch sehr unsicher, konnte nocht nicht wirklich Vertrauen fassen. Mir stellt sich auch die Frage, ob ich damit meine Probleme beheben kann (toter Zahn noch nicht wurzelgehandelt) und 3 wurzelbehandelte Zähne. Ich komme aus NRW, bin bisher noch nicht bei HP in behandlung.
Tierfan, vielleicht kannst Du weiter berichten und evtl. auch Hinweise geben, in welcher Stadt
dein Zahnarzt ist.
Ersteinmal wünsche ich Dir weiterhin einen guten Heilerfolg und Gesundheit
sahra

Kennt jemand dentalreflex?

ewigeroptimist ist offline
Beiträge: 714
Seit: 09.04.16
Hi, ja die Theorie klingt tatsächlich gut, leider gibts hier für meinen Geschmack einfach zu wenig Erfolgsberichte, eigentlich keinen einzigen, an den ich mich erinnern würde, tut mir leid ... Möglicherweise ist es auch so, dass diese Methode ohnehin nur für die sog. "Anfangsstadien" geeignet ist, in denen man sowieso (noch) nichts von "der Sache" merkt. Folglich wäre auch eine solche "Bereinigung" durchs Schlüsselloch nicht spürbar. Und ob man das quasi mal eben "aus Spaß" oder sozusagen "sicherheitshalber" machen lassen sollte, wenn die Beschwerden eher in eine andere Richtung weisen, wage ich eher, zu bezweifeln. Da kann man doch genausogut eine Therapie in Eigenregie mit Arthrokehlan A oder DMSO machen ... meint Ihr nicht?

Grundsätzlich würde ich eine solche Behandlung nur in Erwägung ziehen, wenn ich dem anbietenden Therapeuten 150-prozentig vertraue und sicher bin, dass es nicht nur um seinen Geldbeutel geht... lG!

Geändert von ewigeroptimist (28.12.16 um 21:11 Uhr)

Kennt jemand dentalreflex?

Tierfan ist offline
Beiträge: 128
Seit: 19.05.15
Hallo sahra,
Ich vermute ganz stark dass es sich um denselben Zahnarzt handelt, meiner ist nämlich auch in Essen, Rue-Karree.
Die Frage ob das Verfahren dir hilft wird dir niemand beantworten können.
Es kann dir aber genausowenig jemand garantieren, dass du gesund wirst und Deine gesundheitlichen Probleme dadurch verschwinden werden, wenn du dir alle toten Zähne entfernen lässt mit ausfräsen. Ich habe hier in diesem Forum auch schon gelesen, dass auch diese sehr radikalen Maßnahmen bei manchen nichts gebracht haben.
Tatsache ist, dass durch dentalreflex ohne tote Zähne ziehen lediglich der Versuch unternommen wird, diese drin zu belassen. Ob es funktioniert hat muss später wieder getestet werden.
Die toxische Wirkung der toten Zähne bleibt auf jeden Fall erhalten, denn sie bleiben ja drin. Es wird also nur das kranke die Zähne umgebende Gewebe entfernt, welches eine fernwirkung auf andere Bereiche des Körpers entwickelt hat (herdwirkung).
Ob du und dein Körper mit diesen toxischen Belastungen umgehen könnt, ist eine ganz andere Frage.
Da geht es auch darum, ob die Gifte das berühmte Fass zum überlaufen bringen und wie deine entgiftungskapazitäten so sind. Bei mir waren durch die Herde entgiftungsorgane betroffen (niere, blase, Darm) und das wurde gemäß Zahnarzt und HP behoben.
Ob das stimmt kann ich nicht alleine einfach so überprüfen, aber bei welcher Behandlung kann man das schon?
Mir ging es vorher schon gut und jetzt immer noch, also kann ich es gut verstehen wenn ihr am zweifeln seid.
Alles gute!


Optionen Suchen


Themenübersicht