Wasserschaden und gleich gereizte Schleimhäute

17.03.11 23:42 #1
Neues Thema erstellen
chandsen
Hallo zusammen,

vor drei Tagen hatte ich eine Überschwemmung im Bad. Wenig später fing der Flur ein Stockwerk tiefer bei meinen Eltern an übelst zu riechen, obwohl nirgends Wasserflecken zu sehen sind/waren. Der Geruch erinnert als wenn man tapeziert und die alte Tapete mit ner Flüssigkeit abzieht. Am Abend roch es dann auch bei mir in der Wohnung, wenn auch nicht so stark.
Jedenfalls bekam ich in den letzten Tagen eine belzige Zunge und die Schleimhäute sind vertrocknet, die Augen verquollen, geistig benebelt, erschöpft. Heute haben wir einen Fachmann kommen lassen, der gemessen hat dass unterhalb der Badfließen bei mir oben und unten in der Mauer ordentlich Wasser ist. Nun wird nächste Woche Dienstag der Trockner angebracht (unten). Nach 18-21 Tagen sollte dann wieder alles trocken sein.

Da ich etwas chemikaliensensibel bin und CFS habe, habe ich Angst, dass sich trotzdem Schimmel bilden könnte und meine Wohnung belastet werden könnte. Ist das mit dem Trocknen so richtig, denn dieser Fachmann ist nur für Trocknung zuständig, Schimmelsanierung ist eher nicht so sein Thema (wurde mir von der Versicherung empfohlen).

Auch frage ich mich, wodurch meine ganzen Symptome ausgelöst werden. Vor allem weil das Symptom mit der belzigen Zunge der Anfang meiner CFS-Karriere war und ich nie erfahren habe, warum ich das von Zeit zu Zeit bekomme. Nun scheint ja eine Verbindung zu einem bestimmten Auslöser vorhanden zu sein, ich weiß nur nicht welcher Stoff. Schimmel bildet sich doch nicht so schnell, oder? Jemand eine Idee?

Schöne Grüße
Chandsen

Wasserschaden und gleich gereizte Schleimhäute

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Hallo, Chandsen,

Womöglich sind giftige Stoffe in Lösung übergegangen und dünsten jetzt fröhlich aus.

Ich würde mir noch einen Schimmelfachman ranholen oder Bauphysiker/ Bausachverständigen, es kommt meiner Meinung nach darauf an, ob die Decke von unten wirklich schnell durchtrocknet.

Vielleicht sprichst Du mal Puistola an, ich glaube, der weiß über solche Sachen wirklich gut Bescheid.

Viele Grüße und viel Erfolg!

Datura

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Wasserschaden und gleich gereizte Schleimhäute
chandsen
Themenstarter
Hallo Datura,

noch einen weiteren Fachmann zu holen ist finanziell nicht machbar, denn die Eigenbeteiligung der Gebäudeversicherung ist für meine momentanen Verhältnissen schon recht hoch. Baubiologen sind auch in meiner Umgebung rar gesät und hätten auch einen weiten Anfahrtsweg.

Grüße

Wasserschaden und gleich gereizte Schleimhäute

Puistola ist offline
Beiträge: 983
Seit: 06.08.08
Zitat von chandsen Beitrag anzeigen
Hallo Datura,

noch einen weiteren Fachmann zu holen ist finanziell nicht machbar, denn die Eigenbeteiligung der Gebäudeversicherung ist für meine momentanen Verhältnissen schon recht hoch. Baubiologen sind auch in meiner Umgebung rar gesät und hätten auch einen weiten Anfahrtsweg.

Grüße
Hallo Chandsen

Der Fall ist recht einfach:

Wasserschaden -> feuchte Wände und Bodenkonstruktion -> Schimmel

Das funktioniert auch umgekehrt:

Trocknung -> Trockene Wände und Bodenkonstruktion -> Kein Schimmel mehr

Schimmelbefallene Bauteile, die mit der Raumluft in Verbindung stehen, sind nach der Trocknung oberflächlich zu sanieren durch Ersatz oder Abdichtung: Neu Tapezieren, Übermalen mit porenfreiem Anstrich ...

Das Wasser ist wohl durch einen Leitungsschacht oder durch die Wände nach unten gelaufen, wo es sich auf der Beton(?)-Decke gestaut hat. Darauf kann es sich horizontal verteilen unter dem Unterlagsboden (in D: Estrich) in der weichen Schicht der Trittschalldämmung. In dieser Schicht verteilt sich bei grösseren Wasserschäden das Wasser auf der dichten Betondecke über das ganze Geschoss, bleibt also nicht im Bad.
Zur Sanierung reichen Raumlufttrockner nicht. Meistens erfolgt sie durch Anbohren des Estrichs und Einblasen von getrockneter Luft. Die tritt dann mit Feuchtigkeit beladen längs den Boden-Wandfugen wieder aus und kann abgelüftet oder getrocknet werden. Über die erforderliche Messtechnik verfügen nicht nur diese ominösen "Baubiologen", sondern jeder seriöse Wasserschadensanierer, z.B. Munters.
Ist das gesamte Wasser aus der Bodenkonstruktion ausgetragen, hört der Schimmel auf zu wachsen, es entstehen keine neuen Sporen, der Geruch verschwindet.
Oder umgekehrt:
Solange der fiese Geruch in der Raumluft hängt, ist noch Feuchtigkeit vorhanden, die Sanierung ist also nicht abgeschlossen, die Versicherung haftetr weiter aus dem Versicherungsvertrag.
Die sensible Nase eines MCS-Betroffenen ist das unbestechlich. Das weiss ich aus eigener Erfahrung.

Das schreib ich etwas ins Blaue hinaus, das weder den Schadenfall im Detail noch Versicherungsvertrag kenne, noch die Haftungsverhältnisse aus einem allfälligen Mietvertrag etc.


Alles zu Bauschimmel steht m.E. gut zusammengefasst in Wikipedia:
Schimmelpilz

Besonders zu beachten dieser Link, der nötigenfalls dem Schadeninspektor ausgehändigt werden kann:
www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/2227.pdf
"Hilfe, Schimmel im Haus"
Herausgegeben vom deutschen Umweltbundesamt.

Schon im Inhaltsverzeichnis steht zuoberst:
"SCHIMMELPILZE SITZEN NICHT AUF DEM TROCKENEN!"

Mehr kann ich von Ferne nicht tun, ich hoffe, dass meine Hinweise helfen.

Alles Gute wünscht
Puistola

Wasserschaden und gleich gereizte Schleimhäute

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Danke, Puistola und siehst Du , Chandsen, da hast Du doch jetzt (fast) alles, was Du wissen musst - und von Baubiologen hatte ich garnichts gesagt, Puistola hat da recht, die sind oft "ominös".

Alles gute!

Datura

Wasserschaden und gleich gereizte Schleimhäute
chandsen
Themenstarter
Danke Puistola, das ist beruhigend zu hören.

Im Bad, wo die Überschwemmung passierte ist Betonboden, der Rest überall Holz. Aber laut Wasserschadenssanierer ist das Wasser nur unter den Fließen im Bad und nicht im Flur, wo der Holzboden anfängt. Im Stockwerk tiefer ist es in der (Stein-)wand. Der Trockner wird direkt an der Wand angebracht und es wird auch ein Loch in die Decke gebohrt. Ich denke, das ist dann genau die Vorgehensweise, die du vorgeschlagen hast.

VG
Chandsen

Wasserschaden und gleich gereizte Schleimhäute
chandsen
Themenstarter
So, ich melde mich nochmal. Der Wasserschaden ist laut Firma behoben (der Trockner stand 18 Tage), eine Woche ist nun weiter vergangen, aber leider bekomme ich immer wenn ich mich einige Stunden in meiner Wohnung aufhalte gereizte/trockene Schleimhäute im Mund.
Wie gehe ich denn jetzt am besten vor um den Grund festzustellen und dass das dann auch die Versicherung anereknnt. Denn für die ist der Fall abgeschlossen, unten wurde das Zimmer inzwischen neu tapeziert, weil der Sauger angebracht werden musste. Wie gesagt, Wasser hat man außen an den Wänden nirgends gesehen, und der Sauger zog täglich ca. 1-3 Liter aus der Wand. Aber der Mann von der Firma meinte, dass das normal wäre und kein Anhaltspunkt dafür ist wieviel Wasser noch in der Wand steckt.

Das mag ja alles stimmen, und Tatsache ist auch, dass ich aufgrund CFS viel empfindlicher auf alles reagiere und niemand im Haus sonst diese Beschwerden hat. Was tun?

Wasserschaden und gleich gereizte Schleimhäute

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Hi,
Hast Du einen schriftlichen Bericht von der Firma, wo sie angibt, was sie gemacht hat? Hat sie die Feuchtigkeit in den betroffenen Wänden gemessen?

Ob eventuell sich Schimmel gebildet hat, der entfernt werden müsste- ein Schimmelspürhund kann das. Du findest bestimmt eine Firma im Netz, die sowas auch anbietet. Wenn da noch irgendwo versteckter Schimmel ist, muss der weg.

Wasser sucht sich oft seltsame Wege, wer weiß, wo das hingeflossen ist, Puistola hat das ja beschreiben (hat sich vielleicht im Geschoss unter Dir im Fußboden verteilt). Ist denn sicher, dass es sich nicht in Deinem Fussboden verteilt hat?

Ich weiß nicht, ob Du ne Rechtsschutzversicherung hast, aber ich würde mir einen Anwalt nehmen, damit die Versicherung weitere Massnahmen bezahlt (ich hab ne Rechtsschutzversicherung, nur, um im Notfall mal Versicherungen verklagen zu können).

Mehr weiß ich jetzt auch nicht, ist alles mit Kosten verbunden, ich weiß!

Ist der Feuchtigkeitssanierer auch Schimmelspezialist gewesen? Ich glaube, solche Firmen muss man sich sehr, sehr sorgfältig aussuchen.
Liebe Grüße
Datura

Wasserschaden und gleich gereizte Schleimhäute
chandsen
Themenstarter
Hallo,

also inzwischen wurde zwar in der Raumluft erhöhte Schimmelkonzentrationen gefunden, konnten aber nicht genau der betroffenen Bodenregion zugeordnet werden. Da es sich nur um rund 3 m² Fläche des Flurs handelt, hat sich die Versicherung bereit erklärt, den (Holz-)Boden herauszunehmen und die darunterliegende "Schüttung" zu erneuern und den Bereich desinfizieren zu lassen. Anschließend sollen die Holzflächen mit Holzschutzmittel behandelt werden und ein neuer Boden wieder drauf.

Es war vorher ein Laminatboden, nun dachte ich mir, ich verwende einen von Ökotest als schadstoffarm bewerteten Teppichboden statt wieder Laminat verlegen zu lassen.
Was mir noch Sorgen macht, ist die Aussage dass Holzschutzmittel verwendet werden sollen. Welche naturbelassenen Holzschutzmittel sollte ich denn der Baufirma vorschlagen zu verwenden? Wie gesagt, ich habe mind. leichtes MCS und möchte kein weiteres Risiko eingehen. Für Tips diesbezüglich bin ich sehr dankbar.

MfG
Chandsen

Geändert von chandsen (11.08.11 um 16:05 Uhr)

Wasserschaden und gleich gereizte Schleimhäute
chandsen
Themenstarter
Nachtrag: Als Schüttersatz wurde vorgeschlagen, Bio-Wolle in dem Bodenunterbau zu verlegen. Ich denke dass damit Schafswolle gemeint ist. Ist das allgemein gut verträglich oder gibt es da besseres?


Optionen Suchen


Themenübersicht