Starke Lichtempfindlichkeit; welche Wellen?

18.11.06 05:07 #1
Neues Thema erstellen

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

ich habe sehr starke lichtempfindlichkeit.

ich will jetzt wissen, welche wellen genau ich nicht ertrage und ob mir jemand sagen kann, wo ich einen schutz gegen diese wellen bekommen kann.

ich habe immer ein wenig symptome, es ist aber möglich, dass sie nicht alleine vom licht kommen.

schlimm werden die symptome, wenn ich draussen bin, wo die sonne scheint.

schlimm sind sie auch, wenn ich bei meinem schmerzarzt in der klinik bin. da sind so komische lampen.

licht in warenhäusern ertrage ich gar nicht.

wenn es mir schlechter geht, dann sind mir die sechs 60 watt phillips birnen aus dem leuchter auch zu hell. da ertrage ich nur eine 60 watt birne, wenn ich aber zusätzlich eine sonnenbrille anziehe. 35 watt hinter einem milchglasbecher gehen dann besser, ausser wenn es mir ganz schlimm geht.
wenn es mir besser geht, dann habe ich die 6 oder sogar 8 phillips 60 watt birnen sehr gerne.

ich mag dann auch die tungsten-halogen lampe sehr, sehr gerne. die habe ich fast am liebsten.

die lampe im badezimmer ist nicht gut. das ist so eine lange röhre. ich denke, auch so was wie hallogen. oder ich weiss nicht. die gewöhnlichen röhren eben.

mit sonnenbrillen habe ich probleme.

ich habe eine brille mit filter 1 oder 2. ich weiss nicht genau, doch es scheint eher das dunklere glas zu sein. filter 1 sei bei 43% bis 80% lichttransmission und filter 2 habe 18% bis 43% lichttransmission. es steht auch, UV 400 protection auf dem kleber. diese brille geht nur in innenräumen und wenn es sehr bewölkt ist. doch die symptome sind nicht weg. sie ist nur eine kleine erleichterung, bringt aber eigentlich gar nix, ausser, dass sie cool aussieht. sie ist besser als überhaupt nichts. der vorteil ist, dass ich damit noch was sehen kann.

eine polaroid inkognito brille mit 100% UV schutz bis 400 nm mit filter categorie 2 ist etwa gleich wie obige brille. (cat. 0 = wolke, cat. 1 = sonne hinter wolke, cat. 2 = sonne, cat. 3 sonne am berg bright sunlight, cat. 4 = sonne am berg, im auto verboten)

eine polaroid brille cat. 3 sonst gleich wie die vorige geht besser. vor allem drinnen. doch da sehe ich dann manchmal nur noch schlecht bis gar nichts, weil es innen dunkel ist. es geht aber noch knapp. die symptome verschwinden mit dieser brille aber nicht, auch wenn polaroid brillen die sicht nicht nur verdunkeln sollen, sondern grelles, irritierendes licht absorbieren täten. draussen muss ich mit dieser brille die augen total fest zukneiffen, wenn die sonne scheint. im schatten kann ich ein auge ein spältchen öffnen. trotz geschlossenen augen bekomme ich durch diese brille starke symptome in der sonne.

von den gläsern her ist eine julbo glettscherbrille besser. (dumm ist, dass die gläser anlaufen und die wimpern an die gläser kommen.) die julbo-gläser sollen 100%-igen UVA- und UVB-schutz geben. sie seien aber nicht geeignet gegen künstliche UV-strahlen. diese brille hat kategorie 4, also 3% bis 8% des übertragenen sichtbaren lichtes. mit dieser brille kann ich die augen offen lassen. nur bei greller sonne muss ich trotzdem noch die augen zukneiffen. aber nicht ganz zu machen. die symptome gehen damit leider nicht total weg und im schatten sehe ich nur noch sehr, sehr schlecht bis nichts mehr.

ich habe auch eine schweisserbrille von der firma breitgraf. sie hat categorie 5. ich weiss nicht mehr, wieviel prozent das abdichtet. ich glaube, der optiker sagte was von 95% bis 98%, die nicht mehr durch gehen. ich weiss nicht, welche strahlen sie alle abhält. ich denke, die selben wie alle schweisserbrillen ich sehe alles ganz grün durch diese brille. aber ich kann darunter die augen offen lassen. auch wenn ich in die sonne kucke. ich habe keine symptome mit dieser brille. nur wenn ich wirklich ganz direkt in die sonne kucke. da geht es ein wenig los. das problem mit dieser brille ist eben, dass ich drinnen und im schatten mit dieser brille überhaupt nix mehr sehe und sie immer wieder hochalten muss. (ja es ist halt schon dumm, dass sie so riesig ist, weil sie ja zum schweissen gedacht ist und nicht für feine frauengesichter...) das gefühl mit dieser brille ist aber echt toll! es geht mir viel besser damit. ich will so eine brille auch für innen haben. am besten wäre eine, welche innen, im schatten und in der sonne gut ist.

- doch eben; diese schweisserbrille ist zu dunkel. deswegen suche ich etwas, was die selben strahlen abhält, mit dem ich aber auch im dunkeln noch sehe.

- dazu muss ich wissen, welche strahlen das sind, die ich nicht ertrage und ob es wo welche brillen gibt, welche diese strahlen abhält.

- welche strahlen ertrage ich nicht? welche brillen halten sie ab?

- gibt es speziell tests, wo man das mit den verschiedenen strahlen testen kann? wer macht die, wo?

- wie ist das mit computer strahlen? welche sind das? mit welcher brille kann man die abhalten?

- und die vom fernseher?

- mit welchen lampe könnte ich meine symptome verhindern?

sorry, dass ich so viel schrieb. ich wollte die sache gerne genau erklären, damit du mir besser helfen kannst.

danke für die antworten und viele liebe grüsse von shelley

starke lichtempfindlichkeit; welche wellen?

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo,

kann mir wirklich niemand helfen?

rohi?

s'wär doll lieb, wenn mir jemand helfen würde!!!!

viele grüsse von shelley

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
starke lichtempfindlichkeit; welche wellen?

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Hallo Shelley.
Ich habe diesen Thread erst jetzt gerade entdeckt.
Viele, viele Fragen...
Also, die Schweisserbrille mit den grünen Gläsern hält vor allem Infrarotstrahlen ab.
Die besten Gletscherbrillen sind die mit Kategorie 4 mit RICHTIGEM Glas und Verspiegelung.
Obwohl auch die Kunststoffgläser Kategorie 4 haben, sind empfindliche Personen durch das richtige Glas noch einen Tick besser geschützt.
Das Kunstlicht in Räumen und am PC kann man meiner Meinung nach am Besten mit leicht grün getönten und superentspiegelten Gläsern erträglicher machen.
Du musst verschiedene Brillen für drinnen und draussen haben.
Es gibt auch Gläser für bestimmte Augenkrankheiten ,die ganz bestimmte Wellenlängen herausfiltern.
Am Besten wäre, wenn ein kompetenter Augenarzt dir spezielle Gläser verordnen könnte, dann würde es die Krankenkasse übernehmen.
Sprich mal mit deinem Optiker, was er noch für Ideen hat.
Die Gläser sollten ja auch korrigiert sein.
Liebe Grüsse, Sine

starke lichtempfindlichkeit; welche wellen?

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
liebe sine,

danke vielmals, dass du mir das alles so genau erklärst.
das ist ja wirklich kompliziert.
zuerst muss man also einen guten augenarzt finden, der sich da auch auskennt, dann braucht man so viele brillen, muss schauen, dass die krankenkasse das bezahlt und blabla.

okay. ich verstehe noch nicht alles so gut.
könnte es sein, dass ich gar nicht so eine dunkle brille bräuchte, sondern nur eine, welche infrarotstrahlen abweist? oder muss die dunkel sein, damit sie diese eigenschaft hat?

meine gletscherbrille mit schutz 4 ist von julbo. ich denke, das ist kein richtiges glas. es ist so eines, in dem man meine augen nicht sieht. das ist praktisch, wenn ich damit in der vorlesung einschlafe.



ich wollte zuerst so eine richtige gletscherbrille nehmen. mit diesem leder auf der seite. aber die ist zu schwer auf meiner nase. das kann ich fast nicht tragen. wahrscheinlich könnte es sein, dass die richtiges glas hat.

dass ich so viele brillen für drinnen und draussen und so brauche, finde ich voll doof.
es ist einfacher, wenn man nicht auf sein wohlbefinden achtet und es einem dann eben einfach schlechter geht. überall muss man für alles schauen.

danke nochmals für deine arbeit!
meinst du, ich könnte bei fielmann mal meine kontaktlinsen-frau fragen? was sie da für idéen hat?
meine augenärztin ist eben ein wenig konservativ und ja; ich gehe nicht so gerne hin, weil sie ist eine alte freundin meines vatis und ihre sehschulfrau die spricht so viel und bei ihr ist es auch immer so ein wenig, ja. ich weiss nicht, ob sie sich wirklich auskennt. ich habe schon erzählt, dass ich die linsen brauche wegen meiner lichtempfindlichkeit, weil es zu teuer ist, so viele korrigierte sonnenbrillen zu kaufen und sie hat da dann nicht gesagt, dass es eigentlich bessere möglichkeiten gäbe.

am besten, ich komme mal zu dir.



danke, dass du geschrieben hast!

viele liebe grüsse von deiner shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

starke lichtempfindlichkeit; welche wellen?

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Hallo Shelley.
Ich möchte noch einmal kurz auf dieses Thema eingehen.
Ziemlich komplexe Sache...
Es ist leider so, dass man oft nur durch Ausprobieren herausfindet,
welches Glas mit welcher Tönung für einen bestimmten Menschen am Besten ist.
Deshalb musst du einen Optiker bei dir in der Stadt suchen der sich Zeit für dich nimmt und dir vielleicht auch mal verschiedene Sonnenbrillen zum Ausprobieren mitgibt.
Ich sehe deine Lichtempfindlichkeit auch in einem anderen Zusammenhang:
Da du in deinen Aktivitäten eingeschränkt bist, brauchst du deine Augen sehr intensiv.
Du schaust lange auf den Bildschirm von Compi oder TV, du liest viel.
Somit sind deine Augen überdurchschnittlich lange starr auf ein Objekt fixiert, du hast unterdurchschnittlich oft einen Lidschlag.
Folge: Verkrampfung der Augenmuskeln, Ermüdung, Austrocknen.
Dies öffnet der Lichtempfindlichkeit Tür und Tor.
Gegenmassnahmen: Öfter den Blick bewusst abwenden und verschiedene Dinge in verschiedenen Distanzen fixieren.
Bewusst öfter blinzeln.
Einmal stündlich für 5 Minuten die hohlen Hände vor die Augen halten und ganz relaxt in diese Dunkelheit schauen.
Regelmässige Linsenkontrollen, ev.Aktualisierung der Korrektur.
Gewissenhafte Linsenreinigung machen.
Eventuell künstliche Tränenflüssigkeit verwenden.
Puh, da kam doch wieder viel zusammen....
Liebe Grüsse, Sine

starke lichtempfindlichkeit; welche wellen?

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
liebe sine,

das ist ja wahrlich viel!
ich kümmere mich darum.
herzlichsten dank für deine bemühungen!!!!



das wegen dem optiker habe ich eigentlich nicht so viel bock darauf.
was ich gemerkt habe:
so lampen mit tageslicht machen mir total voll die scheusslichen kopfschmerzen und schwindel.
warum?
was bedeutet das?
welche wellen ertrage ich somit nicht?

danke für alles und viele liebe grüsse von deiner shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

starke lichtempfindlichkeit; welche wellen?

4YOU ist offline
Gesperrt
Beiträge: 83
Seit: 30.01.12
Zunächst etwas ganz einfaches – bei Myopie: Wenn Sie als Kurzsichtige Ihre Brille (mit Minusgläsern) – ohne Tönung tragen kann so ihre Lichtempfindlichkeit nach wenigen Wochen verschwinden.

@Sine beschreibt – weniges Blinzeln (bei Fernsehen und PC) und wie es zum „Trockenen Auge“ beiträgt. Im höheren Lebensalter wird es wichtig Tränen zu ersetzen. Werden künstliche Tränen mehr als 3x tgl. genommen sollten die - Ohne Konservierungsmittel ( t e u r e r ) gewählt werden.

Das Auge sollte gesund sein. Denn als zweit häufigstes führt die einfache Tränenfilmstörung bei vielen Erkrankungen zu diesen lästigen (- oben beschriebenen) Symptomen. Reizungen am Lidrand, wie das Hagelkorn (Chalazion) machen eine Störung im Tränenfilm. (Entzündungen kommen zB bei Kontaktlinsenträgern auch vermehrt vor und sollten vom Augenarzt kontrolliert werden.) So würden Augen im Winter mindestens für 3- 4 Wochen gereizt und Lichtempfindlich sein. Wenn dabei alles wieder abklingt, wäre das zB nach einer Erkältung im normalen Rahmen. (Die Nase hat einen Verbindungsgang zum Auge, durch den das Tränenwasser abfließt. Dieser Tränenkanal könnte vorübergehend verstopft sein.)

4 You


Optionen Suchen


Themenübersicht