Schimmel schuld?

22.02.14 10:57 #1
Neues Thema erstellen

Piratin ist offline
Beiträge: 892
Seit: 29.09.13
Hallo liebes Forum,

ich habe seit Geburt an gesundheitliche Probleme, sprich Neurodermitis. Jedoch lange Jahre so gut wie Ruhe gehabt. Vor ein paar Jahren fing es dann an, dass ich Probleme in Form von Schnupfen etc. bekam. Könnt ihr hier nachlesen bei Interesse. http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...-symptome.html

Seit letztem Sommer hatten sich ALLE Symptome (Ekzem, Schnupfen, Kribbeln in den Füßen, Bauchschmerzen...) dramatisch verschlechtert. Dies liegt bestimmt auch an meiner Fehlernährung. Vor allem die Sonnenallergie wurde so schlimm, dass ich kaum noch aus dem Haus konnte. Sonst kam ich mit Sonnenschutz immer ganz gut durch die schöne Jahreszeit. Nun ist mir seit ein paar Wochen aufgefallen, dass ich Schimmelflecken in meiner Wohnung habe. Wenn man Schimmel sieht, ist er ja schon länger da. Ich wohne hier seit 1 1/2 Jahren. Ich denke jetzt, dass hier evtl. ein Zusammenhang bestehen könnte. Das Kribbeln in den Füßen hat, soweit ich mich erinnere erst in dieser Wohnung angefangen und die andern Symptome haben sich verschlechtert wie gesagt. Nun komme ich zwar mit der Ernährungsumstellung ganz gut zurecht (abgesehen von dem psychischen Mangelgefühl) aber das ist ja keine Heilung und gerade bei HIT wird ja gesagt, dass dies gar keine eigenständige Krankheit ist, sondern ein Symptom. Wie es mit der Sonnenallergie diesen Sommer wird, kann ich noch nicht sagen.
Hat jemand diesbezüglich evtl. Erfahrung mit Schimmel?

Liebe Grüße

Piratin

Schimmel schuld?

Rheingold ist offline
Beiträge: 252
Seit: 17.04.09
Hallo Piratin,
gegen den Schimmel in Deiner Wohnung solltest Du auf jeden Fall vorgehen.
Schimmel in der Wohnung kann sehr gesundheitsschädlich sein.
Fehlendes Lüften, zu wenig Heizen und eine schlechte Wärmedämmung sind häufige Ursachen für Schimmel.
Auch durch sogenannte Wärmebrücken, undichte Stellen, Risse in der Fassade oder im Dach gelangt Feuchtigkeit ins Haus.
Eine dritte Ursache sind Havarien, wie ein Rohrbruch oder ein Loch im Dach, durch das Wasser eindringt.
Kleine Schäden kannst Du selbst beseitigten z.B. mit 70-prozentiger Alkohol – auch medizinischer Alkohol genannt.
Bei großflächigem Befall solltest Du einen Profi zu Rate ziehen oder Dich an Deinen Vermieter oder Hausmeister wenden.
Liebe Grüße
rheingold

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr

Optionen Suchen


Themenübersicht