Merkt man Abhängigen den Drogenkonsum an?

06.07.11 20:12 #1
Neues Thema erstellen

Vanny ist offline
Beiträge: 2
Seit: 11.01.11
Hallo,

Ich frage mich seit kurzem, ob man Drogenabhängigen ihre Sucht
unmittelbar ansieht. Mir ist schon bewusst, das es typische Merkmale
für Drogensüchtige gibt, wie bspw. die Stecknadel großen Pupillen, bei
Heroinsüchtigen.
Jedoch habe ich auch schon von Leuten gehört, die Kollegen oder Klassenkameraden hatten, die regelmäßig Drogen konsumiert haben und
trotzallem ihren Beruf mit Erfolg meisterten oder ohne weitere Probleme das
Abitur bestanden haben.
Das macht mich eben stutzig, dass es im Grunde niemanden aufgefallen ist
oder hat es die Lehrer und Arbeitgeber einfach nicht interessiert, solange
die Schüler und Mitarbeiter ihre Sache einigermaßen gut erledigten?
Und wie kommt es, dass die Süchtigen gute bis mittelmäßige Schüler sind?
Gehen diese Schüler oder Arbeiter in ihrem Drogenzustand zur Schule bzw. zur Arbeit?


Merkt man Abhängigen den Drogenkonsum an?

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Zitat von Vanny Beitrag anzeigen
Hallo,
Und wie kommt es, dass die Süchtigen gute bis mittelmäßige Schüler sind ? Gehen diese Schüler oder Arbeiter in ihrem Drogenzustand zur Schule bzw. zur Arbeit?
Gute Schüler werden sie wohl nicht sein können, aber es kann schon sein, daß wie ADHS Kranken (Ritalin) die Leistungsfähigkeit durch Drogen sogar zunimmt. Es gibt auch Kinder mit Schulangst (unerträglicher Lehrer), die nur noch in "gedämpftem Zustand" zur Schule gehen können.

Bei Drogensucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte, Drogen zu konsumieren, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Merkt man Abhängigen den Drogenkonsum an?

clody ist offline
Beiträge: 216
Seit: 23.06.08
ich denke es kommt sehr darauf an. ist jemand süchtig, dann merkt man das schon je nach droge und natürlich der eigenen beobachtungsgabe ziemlich gut. wenn aber jemand nur ab und zu mal was nimmt, merkt man davon in den meisten fällen nichts.
es kommt immer darauf an um was es geht. es gibt studien zu kokain, da findet man auf fast jedem WC spuren davon. Man kanns sogar in Flüssen nachweisen! Da müssen enorme Massen konsumiert werden. Solange man die Sucht noch im Griff hat, merkt man da wirklich kaum was, wenn man die Person nicht wirklich gut kennt. Wenns dann Probleme mit der Sucht gibt wirds aber schon langsam auffällig.
Amphetamine können sofern sie nicht übermässig konsumiert werden wohl auch sehr gut unbemerkt genommen werden. Im zweiten Weltkrieg haben das Piloten zur Konzentrationssteigerung erhalten.
Andere Drogen, wie Heroin, LSD oder sonstiges starkes Zeugs sieht man dann schonmal viel eher. Wobei ich glaube damit arbeitets sich wahrscheinlich auch nicht mehr wirklich.

Merkt man Abhängigen den Drogenkonsum an?

Shorty ist offline
Beiträge: 507
Seit: 12.09.10
Ich denk mal wenn man jemanden nur flüchtig kennt wie es meist so auf der Arbeit oder in der Schule so ist, dann wird es wohl weniger auffallen wenn jemand Drogen nimmt. Zu Hause allerdings wo das Umfeld einen wirklich kennen sollte, sollte dies schon eher auffallen weil einige Verhaltensweisen dann anders sein werden.

Vielen Leuten sieht man auf der Arbeit auch nicht an wenn sie "Spiegeltrinker" sind. Ok, man riecht es wenn man sich denen nähert aber so wirklich bekommt das einer auf der Arbeit kaum einer mit. In den meisten Fällen.

Merkt man Abhängigen den Drogenkonsum an?

Therakk ist offline
Beiträge: 1.690
Seit: 07.08.10
Wie mancher Mensch wurde schon zum Alkoholiker und keiner hats bemerkt?
Auch nicht Frau, Kinder, Arbeitskollegen? Klar, man weiss das der Betroffene etwas trinkt, aber wie viel er trinkt? Weiss man das wirklich?
Wie mancher Artzt funktioniert blos noch mit Drogen (ja, Aufputschmittel und solche Medikamente nenne ich auch Drogen).
Wie viele TopManger sind voll auf Koks u.Ä., ohne dass es das Umfeld mitkriegt?
Musiker? Auch solche von denen man es gar nicht erwarten würde (hach was ist die Schlagerzene doch gepudert)

klappt aller wunderbar, zum Teil über Jahre...bis der Körper und/oder Geist nicht mehr mitmacht und es einem "zusammenlegt".

Ja, es gibt vereinzelt Leute die Drogen (jediglicher Art) nehmen und keiner merkts....

Grüsse Therakk
__________________
Wir leben in der Annahme, dass wir denken, wobei es genauso möglich ist, dass wir gedacht werden

Merkt man Abhängigen den Drogenkonsum an?

Zahira ist offline
Beiträge: 886
Seit: 25.10.08
Zitat von Manno Beitrag anzeigen
Gute Schüler werden sie wohl nicht sein können, aber es kann schon sein, daß wie ADHS Kranken (Ritalin) die Leistungsfähigkeit durch Drogen sogar zunimmt. Es gibt auch Kinder mit Schulangst (unerträglicher Lehrer), die nur noch in "gedämpftem Zustand" zur Schule gehen können.
super! einfach mal pauschal: kann niemals ein guter schüler sein.. so ein blödpfiff! wieviele schüler pfeifen sich drogen rein um eben gute leistungen zu erzielen? da wird speed geschmissen um ja wach zu bleiben , ritalin geschluckt um leistungsfähig zu sein nd gekifft um irgendwie von dem leistungsdruck runter zu kommen und die jungs und mädels machen n einser abi und gehen dann wenn sie glück haben mit burn out in ne klinik...

diese ewige pauschalisierung...

Merkt man Abhängigen den Drogenkonsum an?

answer ist offline
Beiträge: 465
Seit: 09.06.09
ich bin immer wieder völlig daneben, wenn ich lese, dass Ritalin als Droge bezeichnet wird. Mein Enkel ist fast 9 und nimmt seit 3 Jahren nicht Ritalin, aber etwas ähnliches gegen ADHS. Er war außer sich, ehe er das Medikament nahm. Jetzt geht er in die 3. Klasse und ist ein total glückliches Kind. Er ist nach wie vor lebhafter als viele andere, aber das freut uns. Er geht regelmäßig zu einem Psychologen, er war bei der Ergotherapie. Ich könnte glücklich sein, wenn ich ihn ansehe,aber ich habe Angst, was noch kommt. Ich werde immer wieder verunsichert durch das Wort Droge.

grüssle
answer

Merkt man Abhängigen den Drogenkonsum an?
Männlich Bodo
Zitat von answer Beitrag anzeigen
Mein Enkel ist fast 9 und nimmt seit 3 Jahren nicht Ritalin, aber etwas ähnliches gegen ADHS.
Er war außer sich, ehe er das Medikament nahm.
Jetzt geht er in die 3. Klasse und ist ein total glückliches Kind.
Hi Answer - ich bin sehr an dem Namen dieses Produktes interessiert.





HGB

Merkt man Abhängigen den Drogenkonsum an?

answer ist offline
Beiträge: 465
Seit: 09.06.09
Hallo Bodo,
jetzt ist es mir wieder eingefallen. Es heißt Medikinet.
Wir waren mit ihm bei einigen Ärzten auch Naturheilmedizinern und Heilpraktikern. Das Kind war so in sich gefangen, war nicht empathiefähig und nur immer, ich sage jetzt aggressiv, mir fällt kein passendes Wort ein. Er war eine tickende Zeitbombe. Meine Tochter ist so geduldig, der kleine geliebte Mann war immer unzufrieden.
Die Dosis wird auch genauestens überbacht.

Gruss
answer

Merkt man Abhängigen den Drogenkonsum an?
Männlich Bodo
Zitat von answer Beitrag anzeigen
Es heißt Medikinet.
Danke für Nennung und Ausführungen!




HGB


Optionen Suchen


Themenübersicht