Lexotanil - Entzugserscheinungen

26.09.13 19:49 #1
Neues Thema erstellen

beatrix5 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 26.09.13
Habe mit lexotanil ausschleichend aufgehört, hat jemand auch diese erfahrungen gemacht.


Lexotanil - Entzugserscheinungen

Rota ist offline
Beiträge: 2.637
Seit: 22.07.08
Zitat von beatrix5 Beitrag anzeigen
Habe mit lexotanil ausschleichend aufgehört, hat jemand auch diese erfahrungen gemacht.
Hallo Beatrix

ist denn das die Möglichkeit, gibt es dieses Teufelszeug immer noch?

Ich hatte in meiner schlimmsten Zeit als gebeutelte Mutter einen Arzt, der mir dieses Mittel gegeben hat.

Ich habe es nach ca. 3 Monaten selbständig weggelassen und habe mich gewundert, daß es mir danach soooo viel schlechter ging als vor der Einnahme. Ich wußte damals nicht, daß es ein Mittel ist das süchtig macht.
Den Arzt hatte ich auch gewechselt, sodaß ich ihn nicht mehr beschimpfen konnte.

Ich wünsche Dir alles Gute und baldige Besserung ohne den Mist.

Liebe Grüße
Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Bei Drogensucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte, Drogen zu konsumieren, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Weiterlesen
Ausgewähltes aus Verschiedene Drogen
Psychedelika / Halluzinogene
 
Magersucht
 
Vieles, Amphetamine, Speed


Optionen Suchen


Themenübersicht