Was tun gegen seelische Gewalt?

18.01.10 19:47 #1
Neues Thema erstellen
Was tun gegen seelische Gewalt?

JennyLein ist offline
Beiträge: 30
Seit: 19.01.10
Zitat von MariaGabriella Beitrag anzeigen
Liebe JennyLein,

mit Verstehen, mit sich einfühlen in den anderen, beginnt jede Kommunikation.
Ich finde es schade, dass du dich traurig fühlst, ich kann es aber, wie gesagt, gut verstehen, denn achtsame Kommunikation und ein erfüllendes soziales Leben (dazu gehören nun mal andere Menschen) ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Wenn man vereinsamt - grob gesagt, damit will ich jetzt nicht behaupten, dass das bei dir der Fall ist - fühlt man sich oft nicht wohl, weil einfach das Reden, der Austausch mit den Menschen fehlt.

gruß MariaG
Du hast vollkommen recht aber Menschen mit denen ich mich sozial unterhalten kann/konnte sind bei mir leider noch nicht dagwesen

Was tun gegen seelische Gewalt?

MariaGabriella ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 231
Seit: 29.11.09
Hallo JennyLein,

Du hast vollkommen recht aber Menschen mit denen ich mich sozial unterhalten kann/konnte sind bei mir leider noch nicht dagwesen
Warum nicht?

gruß, MariaG

Was tun gegen seelische Gewalt?

JennyLein ist offline
Beiträge: 30
Seit: 19.01.10
Zitat von MariaGabriella Beitrag anzeigen
Warum nicht?

gruß, MariaG
Tjoaa..waren nicht die richtigen falsch & oberflächlich

Was tun gegen seelische Gewalt?

MariaGabriella ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 231
Seit: 29.11.09
Tja, JennyLein, das Problem ist, die anderen, die richtigen Menschen, die achtsamen mit dem emotionalen Tiefgang, zu kenen zu lernen.

Das dauert oft lange und es gibt viele Enttäuschungen, bis man welche findet. ES gibt auch leider keine Garantie beim kennenlernen, ob derjenige auf der eher oberflächlichen "Schiene" bleibt. Ich hab zum Glück drei Menschen gefunden.
Das schaffst du vielleicht auch?

gruß, MariaG

Was tun gegen seelische Gewalt?

JennyLein ist offline
Beiträge: 30
Seit: 19.01.10
Zitat von MariaGabriella Beitrag anzeigen
Tja, JennyLein, das Problem ist, die anderen, die richtigen Menschen, die achtsamen mit dem emotionalen Tiefgang, zu kenen zu lernen.

Das dauert oft lange und es gibt viele Enttäuschungen, bis man welche findet. ES gibt auch leider keine Garantie beim kennenlernen, ob derjenige auf der eher oberflächlichen "Schiene" bleibt. Ich hab zum Glück drei Menschen gefunden.
Das schaffst du vielleicht auch?

gruß, MariaG
Mal sehen, mal sehen was die Zeit so bringt.

Was tun gegen seelische Gewalt?

MariaGabriella ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 231
Seit: 29.11.09
Ich freue mich jedenfalls, dass ich diese drei Menschen habe. Ohne könnte ich es mir gar nicht mehr vorstellen.

viele Grüße Maria

Was tun gegen seelische Gewalt?

JennyLein ist offline
Beiträge: 30
Seit: 19.01.10
Das glaube ich dir

Was tun gegen seelische Gewalt?

MariaGabriella ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 231
Seit: 29.11.09
Tja, ich weiß hier auch nicht so recht weiter.

Klar ist es die "böse Umwelt", die unachtsamen Mitmenschen, die respektlose Kommunikation, die ja durch das Internet erst recht möglich wird und auch mehr wird... wie man sich dagegen wehren kann weiß ich nicht, fällt mir auch nicht mehr wirklich was zu ein..
internetkommunikation ist jedenfalls für mich ein Hort des "Negativen", bis auf wenige Ausnahmen.. weil die Kommunikation über Schriftsprache nicht wirklich funktioniert...

Real wirds aber noch schwerer, denn öffentliche Veranstaltungen unnd/oder Kneipenbesuche/Kino/Konzert uv.mehr sind nichts für mich, sie sind mir kein Ort der Freude mehr, weil auch dort keine rechte Kommunikation mehr aufkommt, habe keine Lust mehr, mir das Gelaber von Angetrunkenen anzuhören, habe keine Lust auf Lärm in Kino/Kneipe oder sonstwo, kann Gedränge und Menschenmassen nicht lange ertagen...
Wo könnten die Menschen sein, mit denen es sich lohnt, sich zu unterhalten?
Vor allem, wo sind die Menschen, mit denen ich achtsam kommunizieren könnte, ohne Gefahr, verletzt zu werden?

MariaG

Was tun gegen seelische Gewalt?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
MG bei dir stehen die beleidigungen zwischen dem verbalen. genau da, wo die musik den ton macht. (zur bildlichen veranschaulichung: zwei planeten: dazwischen eine sinuswelle: die welle kling: sie ist die musik. bei dir: du schreibst worte: zwischen den worten schwingen wellen und die lassen genau das ertönen, was du zu bekämpfen versuchst, bzw. gegen das du angehen möchtest.)

anschauliche beispiele aus dem kapitel:

"Vitamin D, selber spritzen möglich?"


Zitat von MariaGabriella ( http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...tml#post427292 )

Ich weiß nicht, warum du dich angemacht fühlst, Shelley.
Es war auf jeden Fall nicht meine Absicht, dich anzumachen.
Ich hab auch nicht geschrieben, dass du drei threads ganz lesen sollst, sondern nur die letzten beiden Seiten.

hallo mariagabrielle,

ich wollte ein anderes kapitel lesen (dieses hier) und fand dort zufällig einen beitrag von dir. dort scheint es mir, als seist du vertreterin von "gewaltfreier kommunikation".
du schreibst (ich zitiere):

"Ich empfinde Formulierungen wie "du sollst, du musst", als Anmaßung."

====> und ich empfinde es als gewalt, wenn man genau das zwischen den zeilen tut.

und das machst du!
du tust anderen genau das an, von dem du nicht willst, dass es dir angetan wird!

du hast das in beitrag 30 in diesem kapitel getan:

"hi Shelley, ich hab in dem anderen thread geantwortet, gruß, MariaG"
und tust es in jedem folgenden beitrag an mich.
indem du schreibst, dass du [meine frage] wo anders (in einem anderen kapitel) beantwortet hast, gehst du davon aus, ich würde dort lesen. bzw. "befehlst" du mir zwischen den zeilen, ich soll dort lesen gehn. du zwingst mich mit gewalt, dir im forum nachzurennen, als wärst du das einzige forumsmitglied, dessen beiträge man lesen will.

in beitrag 35 an jemand anderes


"Woher soll ich das denn wissen? Ich bin doch kein Wissenschaftler."

wirst du zwischen den zeilen richtig überheblich. angreifend überheblich. auch etwas, was du im kapitel über die "gewaltfreie kommunikation" 'verpönst' und selbst schreibst, du würdest es nie tun:


"Ich formuliere, seitdem ich selbst um die Wirkung von "bösen" Formulierungen weiß, erfahren musste an mir, relativ genau, d. h. ich würde nie einem anderen Menschen mit "du sollst/du musst" angreifen, oder einen Menschen irgendwie beurteilen, seine Handlungen beurteilen; noch würde ich ungefragt Tipps geben, ich lehne jede Bevormundung ab und mache das auch nicht bei anderen."

in beitrag 37 beleidigst du mich in folge masslos, indem du meine fähigkeiten in frage stellst:

"Hallo Shelley, ich schrieb dir gestern, dass ich in dem anderen VitaminD-Thread geantwortet habe. Ich nahm an, du seiest dazu fähig, da nachzulesen."

selbst schreibst du, du könnest nicht mit menschen, welche beleidigend sind, weiter kommunizieren:


"In dem Sinne, war das dann mein letzter Versuch, mit dir zu kommunizieren; es geht mit dir schlicht nicht, weil du nur beleidigend bist."

ich tue es trotzdem! ich kommuniziere trotz deinen beleidigungen mir gegenüber weiter mit dir! täte ich es nicht, würde ich keine sekunde mehr an dich verschwenden!

nachdem ich dir in beitrag 38 mal einen spiegel vorhalte, damit du vielleicht mal spürst, was du anderen (mir) antust:


shelley: "ich finde das eine masslose beleidigung, wenn du aus deiner faulheit (die werte hier reinzukopieren) an meinen fähigkeiten zu zweifeln beginnst!"

ist das einzige, was als reaktion kommt ein kindisches zurückwerfen dessen, was ich dir schicken wollte, damit du lernst. lernst, wie du gegen andere (in dem fall mich) bist und es anscheinend gar nicht zu realisieren scheinst. zitat:


"Meine Fauheit? - Deine Faulheit, meinst du wohl, oder?"

ehrlich gesagt finde ich das in einem forum mit erwachsenen menschen, welche vor haben, zusammen durch dick und dünn zu gehen, einfach nur erbärmlich, was ich auch kund tat. beitrag 40:


shelley: "das niveau wird mir echt zu tief!"

weiter in beitrag 39 'befiehlst' du mir wiederholt zwischen den zeilen, dass ich durch das ganze forum renne, drei threads zu vitamin d zusammen suche und deren beiden letzten seiten lese. zusätzlich stellst du noch einmal meine fähigkeiten in frage. absout beleidigend!


"Hier gibts ganze drei threads zu Nahrungergänzungsmitteln mit Vitamin D, da konntest du nicht reingucken? Die stehen sogar in der übersicht ganz oben. Und du warst nicht fähig aus diesen 3 threads die letzten 2 Seiten zu suchen?"

ausserdem ist eine aussage:


"[...], da konntest du nicht reingucken?[...]"

masslos überheblich und arrogant. für mich jedenfalls. weil ich zwischen den zeilen lesen kann.

in beitrag 42 erst zeigst du eine anwandlung von entschuldigung, welche du aber nicht offensichtlich deutlich in worte fassen kannst, sondern sie wieder zwischen die zeilen schreibst. so dass sie also nicht jeder daraus lesen oder gar erahnen kann:


"Es war auf jeden Fall nicht meine Absicht, dich anzumachen."

in den zeilen gelesen kommt diese "entschuldigung" wieder sehr überheblich rüber. für mich fühlt es sich so an, als wärst du hier in deinem element und alle anderen nur kleine mäuse, welche nach deiner pfeife tanzen. sorry; aber so fühlt es sich für mich an.

schion direkt nach der angedeuteten 'entschuldigung' befiehlst du mir aber noch mal das selbe, wie früher auch schon:


"Ich hab auch nicht geschrieben, dass du drei threads ganz lesen sollst, sondern nur die letzten beiden Seiten."

-- schade! denn so geht auch dieser hauch von 'entschuldigung' zu nichte und verliert sofort ihren wert.

ich erinnere dich auch an deine worte:


"Ich empfinde Formulierungen wie "du sollst, du musst", als Anmaßung."

was hast du gerade geschrieben?

genau:


"Ich hab auch nicht geschrieben, dass du drei threads ganz lesen sollst, sondern nur die letzten beiden Seiten."

vereinfacht, damit auch du merkst, was du geschrieben hast:


übersetzung der vorigen zitates:


"ich habe geschrieben, du sollt die letzten beiden seiten der drei threads lesen." ich erinnere dich an deine eigenen worte: "ich würde nie einem anderen Menschen mit "du sollst/du musst" angreifen"

====> ach so? tust du das wirklich nicht? aaber --- was nochmals ist genau das, was du eben getan hast? genau! du handelst gegen deine prinzipien, obwohl du schreibst, du würdest das nie tun...


"Ich weiß nicht, warum du dich angemacht fühlst, Shelley."

====> ich hoffe, du weisst es jetzt.

zum ganzen möchte ich dir ein paar gedanken auf den weg geben:

du schreibst selbst im kapitel zur gewaltfreien kommunikation:


"Deshalb habe ich versucht, mich mit der Gewaltfreien Kommunikation anzufreunden .... voriges Jahr oder so, als mir das mit meiner Hochsensibilität klar wurde."

im weiteren folgt obiges schon zitierte zitat:


"Ich formuliere, seitdem ich selbst um die Wirkung von "bösen" Formulierungen weiß, erfahren musste an mir, relativ genau, d. h. ich würde nie einem anderen Menschen mit "du sollst/du musst" angreifen, oder einen Menschen irgendwie beurteilen, seine Handlungen beurteilen; noch würde ich ungefragt Tipps geben, ich lehne jede Bevormundung ab und mache das auch nicht bei anderen."

mariagabriella: du hast gelernt - bzw. versucht, dich anzufreunden, relativ genau zu formulieren. du hast gelernt, gewisse "böse" formulierungen nicht in worte zu fassen. "gewaltfrei zu kommunizieren".

und jetzt bitte mariagabrielle, jetzt lerne noch, auch zwischen den zeilen deine "bösen formulierungen" zu entfernen! das wäre ein schritt auf ein höheres niveau. in den zeilen "liebe formulierungen", zwischen den zeilen aber "böse" zu verwenden ist kein schritt nach oben. nein! das ist ein schritt nach unten! das ist einfach nur perfid und mies! und ja; ich sage es dir offen und ehrlich und nicht zwischen den zeilen: was du hier tust, finde ich einfach nur perfid! du kommst mir so rüber


(
Zitat von nicht der papa Beitrag anzeigen
Kommunikation ist nicht die Vorstellung davon, wie man gerne kommunizieren würde, sondern das, was bei den anderen Menschen tatsächlich ankommt.
)


, als stellest du dich als opfer hin (zitat immer erwähntes kapitel):


"Ich empfinde Verhöhnung meiner Person, wenn ich offen über diverse Probleme rede, als seelische Gewalt.
Das ist ähnlich wie Mobbing, wenn alle auf einen einprügeln, ich kenne solche Situationen zur Genüge."

-- genau das hast du mit meiner person gemacht! verhöhnung zwischen den zeilen. also noch viel perfider, als wenn du es mir direkt ins gesicht sagen würdest, was du eben zwischen die zeilen gepackt hast. zwischen den zeilen kann ich weiter interpretieren, wenn ich mal sage, wie deine art mit mir umzugehen rüberkommt:


(
Zitat von nicht der papa Beitrag anzeigen
Kommunikation ist nicht die Vorstellung davon, wie man gerne kommunizieren würde, sondern das, was bei den anderen Menschen tatsächlich ankommt.
)

"hey kleine! stell dich nicht so an! wo liegt denn das problem, drei kapitel zu vitamin d in diesem ach so kleinen forum aufzuspüren und die zwei letzten seiten zu lesen? ich bin ja so eine tolle, dass jeder, welcher meine blutwerte wissen will, denen auch gleich noch nachrennen soll. ja! ich bin der meister! ich bin toll, so dass ich nicht mal einen link dazu schreiben muss. denn welcher meister gibt sich auch noch mit der drecksarbeit hin? nö. das sollen seine vasallen tun. weisst du shelley; du stellst dich zwar so an, als übersteige dir das mir nachspüren deine fähigkeiten. jetzt pack dich mal am schopf und tu nicht so. du schreibst von kranken menschen? du zählst dich etwa noch dazu? nö. du bist einfach zu "aufmümpfig" um meiner pfeiffe nachzutanzen. das gefällt mir gar nicht! dich werde ich noch anstand lehren. statt dir en link zu schicken oder die werte rasch hier reinzukopieren, mache ich dich noch kleiner, als du schon bist. greife dich schön weiter an und zeige dir, wo es hier - in meinen angelegenheiten - lang geht. schliesslich bin ich ja so gross, dass es für dich eine ehre ist, hinter mir nachzuwischen....." ich könnte noch ausführlicher werden, wie sich deine worte an mich anfühlen.

du schreibst, du seist hochsensibel?


"voriges Jahr oder so, als mir das mit meiner Hochsensibilität klar wurde."

denkst du wirklich, dass du das bist? ja? -- dann lerne mal aber schnellstens, auch zwischen den zeilen zu lesen! so sensibel zu sein, um zu spüren, was du anderen antust!


rrichter hat recht: "du bist nicht hochsensibel, du verhöhnst höchstens diese menschen!"

du fragst:


"Wie gehen andere Menschen mit ihrer Hochsensibilität um?"

-- ich masse mir nicht an, zu sagen, ich sei hochsensibel. aber ich bin sehr darauf sensibilisiert, zwischen den zeilen zu lesen. zu fühlen, wie ein wort wirkt. ich spüre das wesen jedes einzelnen wortes. und genau das ist das ergebnis meiner sprachlichen sensibilisierung.

bei mir hat das nichts mit einem täter-opfer-rollen-spiel zu tun. ich spühre, fühle, versuche es dem gegenüber zu verdeutlichen, was er tut, indem ich ihm einen spiegel vorhalte; mir ist gelegen daran, anderen zu zeigen, wie sie 'wirken'.


Zitat von MariaGabriella Beitrag anzeigen
"Wie man in denWald hineinruft, so schallt es zurück."

bei dir kommt es mir so vor, als würdest du dich als opfer darstellen


"Ich empfinde versteckte Anspielungen als Gewalt [...] Ich empfinde Verhöhnung meiner Person, wenn ich offen über diverse Probleme rede, als seelische Gewalt. Das ist ähnlich wie Mobbing, wenn alle auf einen einprügeln, ich kenne solche Situationen zur Genüge."

, andererseits bist du für mich genau so täter wie diejenigen, welche dir "ach so böses" antun. du bist genau so täter wie opfer! das ist meine meinung.

warum ich mir den hintern aufreisse und dir das schreibe?
damit du lernst!
damit du lernst, zu überdenken, was du sagst, schreibst und tust.
damit du nicht noch auf ein tieferes niveau fällst durch dein "aus der opferrolle steigen", damit du nicht vom opfer zum täter wirst, sondern damit du aus dem, "was man dir angetan hat" lernst. damit du daran wächst! damit du was daraus machst! aber im positiven sinne und nicht einfach am aussuchen anderer opfer, welchen du als täter das antun kannst, was dir angetan wurde.

weisst du mariagabriella: als ich neu mit dir schrieb, fand ich dich ganz in ordnung. irgendwie bekam ich dann am rande mit, dass andere dich eventuell angegriffen habe. ich verfolgte die sache nicht wirklich, sondern dachte nur: "hoffentlich wird sie nicht so verletzt, dass sie noch das forum verlässt. denn sie ist auch krank, sie braucht menschen, sie braucht hilfe."
um so mehr bemühte ich mich, dir mein interesse an dir zu zeigen. damit etwas daraus wachsen kann. damit du freunde findest. damit du siehst, dass es hier im forum viele gute menschen hat und nicht nur solche, welche dich "angreifen".
und dann? dann das!
ich bin wahrlich enttäuscht, erfahren haben zu müssen, dass ich die "angreifungen" dir gegenüber sogar noch gerechtfertigt finde! ja; ich bin enttäuscht. ich erkannte dein wesen erst, nachdem das passiert ist, was hier in diesem kapitel ("Vitamin D, selber spritzen möglich?") bei beitrag 29 begann.
ich weiss, dass ich nicht befugt bin, blutwerte von dir zu verlangen. ich weiss, dass es nicht richtig ist, jemanden zu bitten, seine blutwerte zu schreiben. aber statt mich hinzuhalten und so zu werden, wie du geworden bist, hätte mir eine einfache antwort wie: "sorry; ich mag meine werte nicht schreiben. die unterstehen der schweigepflicht" - vielleicht mit einer antönung, wie sie ungefähr aussehen - hätte mir sowas von gereicht!
ich schätze offenheit und ehrlichkeit!
oder warum hast du nicht einfach geschrieben: "weisst du shelley; es keckst mich echt sowas von an, hier die werte zu posten, weil ich das eben gerade wo anders getan habe." damit wäre mein interesse an dir sofort verflogen, ohne dass du das getan hättest, über was du dich beschwerst. (andere beleidigen, seelisch vergewaltigen, etc.)

ich hoffe, du lernst daraus. aus dem, was ich eben geschrieben habe. das ist nun das einzige, an was mir liegt.

gruss; shelley

auseinandersetzung mit einem weiteren beitrag von dir aus dem kapitel "Vitamin D, selber spritzen möglich?":


Zitat von MariaGabriella Beitrag anzeigen
Dann versuche ich mich einzufühlen, und eine entsprechende Antwort zu geben. Diese Antwort beeinhaltet niemals ungefragte Tipps, Formulierungen wie "sollen/müssen" oder gar versteckt beleidigende Anspielungen, die mit "du" beginnen.

Meine Antworten/Aussagen beginnt meistens mit "ich denke/ fühle/ meine", ich erkäre mein Denken, Fühlen, meine Meinung, um mich meinem Gegenüber verständlich zu machen (Grund: Damit es keine Missverständnisse gibt).

dann darf ich dich mal bitte fragen, was du da mir gegenüber gemacht hast?


Ich erwarte von Erwachsenen, dass sie ein forum durchsuchen können. Dass sie Themen zu Vitamin D unter der Rubrik "Nahrungsergänzung" suchen, erwarte ich auch von Erwachsenen.
Ich erwarte auch, dass sie in einem Forum die Suchfunktion finden und nutzen.
All das erwarte ich.

du verschleierst deine anweisung an mich: du sollst.... du musst...., indem du schreibst: ich erwarte, dass erwachsene menschen das können.
für mich ist eine erwartung ein indirekter unausgesprochener befehl.
weiter: ausgehend davon, dass ich erwachsen bin, kann daraus geschlossen werden, dass du mit den erwartungen am mich, einen zwischenzeilenbefehl ausgesprochen hast. hättest du geschrieben: "du sollst", oder "du musst" wäre das nicht mal 1/4-tel so verletzend rübergekommen, wie wenn du mit deinen worten zwischen den zeilen meine alter in frage stellst.


Zitat von MariaGabriella Beitrag anzeigen
Dann versuche ich mich einzufühlen, und eine entsprechende Antwort zu geben.

====> was dir anscheinend nicht so gut zu gelingen scheint:

du vergisst, dass das ein forum für schwer kranke menschen ist. (zum mindesten ursprünglich mal war.)
schwer kranken menschen fallen dinge, die du an dieses forum erwartest, oft sehr, sehr schwer. sei das nun wegen gehirnproblemen (amalgam - dieses forum war ursprünglich aus einem amalgamforum entstanden) oder sei das aus anderen gründen.

wenn man erwartungen hat, ist die gefahr enttäuscht zu werden gross. ohne erwartungen erfreut zu werden, ist viel schöner.

mein rat an dich: stell deine erwartungen ab, gib dein bestes und freue dich, wenn du überrascht wirst!


Zitat von MariaGabriella
Ich erwarte, dass Erwachsene beim Thema bleiben. Das Thema heißt hier: "Vitamin D selbst spritzen", und nicht anders.
Ich spritze aber nicht selbst. Ich hab auch nicht vor, selbst zu spritzen. Dementsprechend poste ich hier in diesem thread nicht meine Blutwerte. Hier geht es nicht um Blutwerte. Hier geht es um "vitamin D selber spritzen". IOch denke, das dürfte klar sein.
Mir ist das seit Tagen klar.

ich habe das gefühl, du siehst nur die fehler anderer, nicht aber deine eigenen (wie auch schon andere erkannt zu haben scheinen):

wenn dir klar ist, dass es hier um vitamin d selbst spritzen geht: warum bitte hatten wir es dann immer wieder von den lampen? wer hat nochmals mit den lampen angefangen? hat sich mal jemand bei dir beschwert? ich mag mich nicht erinnern....

du spritzt dich nicht selbst? -- öhm. moment mal: warum bist du nochmals in dieses kapitel gekommen? -- ach ja! genau! um von den lampen zu schreiben. -- hmmm. komisch. wer erwartet von erwachsenen, dass sie beim thema bleiben? -- stimmt. du bist ja nicht erwachsen. nur alle anderen....


Zitat von MariaGabriella
Wenn dir das nicht klar ist, ist das nicht meine Angelegenheit.
Wenn du dich deshalb angegriffen fühlst, weil ich von dir erwarte, dass du dieses forum "beherrschst", ist das auch nicht meine Angelegenheit.

ich kann echt nur noch den kopf schütteln. wer bitte bestimmt, wie die mitglieder ein forum zu "beherrschen" haben? bist du forumsgott und bestimmst darüber, was hier hilfesuchende menschen, welche gerne auch mal helfen wollen, zu tun und lassen haben?

du merkst glaub wirklich nicht, was du schwer kranken menschen, welche den anstand hatten, dir helfen zu wollen, für dich da zu sein, interesse an dir zu finden, eventuell freundschaft zu schliessen, was du denen antust!

ich habe dir die chance gegeben, zu lernen. statt dessen bist du masslos ungerecht an menschen, welche eben nicht oder nicht mehr "deine fähigkeiten" haben. erkenne doch an, dass du noch so fit bist, deinen erwartungen entsprechen zu können. manch anderen übersteigt das dessen kräfte!

es tut einfach nur weh, das lesen zu müssen: das forum beherrschen so wie deine erwartungen das wünschen.... ich bin sprachlos. warum gründest du nicht ein eigenes forum, in dem alle deinen hintern wischen? und ja; ich werde so ausfällig im ton, weil - du weisst... die spiegelsache....

du nennst es:


Zitat von MariaGabriella Beitrag anzeigen
Ich kann nicht in eine Runde beleidigend reinschreien, und mich hinterher über das Echo wundern
Dafür gibts auch so ein nettes Sprichwort: "Wie man in denWald hineinruft, so schallt es zurück."

Zitat von MariaGabriella
Meine Blutwerte gehören deshalb hier nicht hin.
Wenn du das nicht verstehst, ist das nicht mein Problem, sondern deines.

sorry; aber um die geht es schon lange nicht mehr...

hat irgend etwas anderes, was du bisher im kapitel "Vitamin D, selber spritzen möglich?" geschrieben hast, auch damit zu tun? ich erinnere dich an deine worte:


Ich spritze aber nicht selbst. Ich hab auch nicht vor, selbst zu spritzen.

eine idée dazu: gehören deine blutwerte wirklich in die anderen vitamin d themen? so gesehen... (ich hab sie nicht gelesen, kann es deswegen nicht beurteilen, doch nachdem, wie ich dich "kennengelernt" habe, stellt sich mir nun die frage...)

vorschlag: mach doch ein kapitel auf, indem du deine blutwerte reinschreibst und wenn jemand daran interessiert ist, dich direkt darauf anspricht, dann kannst du einfach dein kapitel verlinken. nur mal so ein vorschlag, der nicht deinen forum-erwartungen entspricht, aber vielleicht so manchem anderen mitglied entgegen käme und diese ganze diskussion verhindert hätte.


Zitat von MariaGabriella
In dem Sinne, schönen Tag noch, es reicht mir, und zurück zum Thema: Vitamin D selber spritzen

dann also auch bitte nichts mehr zum thema lampen...

das kapitel ist leider schon lange nur noch mit spritzenfremden dingen zugemüllt.

und - ach ja! jetzt wo du es sagst: weisst du, warum ich in diesem vitamin d kapitel bin, aber nicht in den anderen? - ja genau! weil ich eben vitamin d spritzen bekam, weil ich dreimal die woche i.m. spritzen bekomme, weil ich vitamin d mangel habe, weil ich mich selbst s.c. spritze, weil ich mal lernte, i.m. selbst zu spritzen und weil ich die geschichte erzählen wollte, wo sich jemand anderes selbst i.m. geimpft hat.
du scheinst zwar vorausgesetzt zu haben, dass jemand, der in einem vitamin d spritzen kapitel schreibt, gleich alle vitamin d kapitel liest. ich denke, es versteht aber jeder, dass jemand, den i.m. spritzen und vitamin d interessieren, sich auf das eine kapitel beschränkt. schau doch mal, wie riesig das forum ist. kann man da alle kapitel zum selben thema lesen? gerade noch, wenn er mit einer krankheit bestückt ist und ihm viele dinge schwer fallen?
etwas nimmt mich auch noch wunder: da du ja so gerne in vitamin d kapiteln zu sein scheinst: warum hast du nicht noch sämtliche alten vitamin d kapitel mit hilfe der suche ausgegraben? du erwartest doch, dass die forumsmitglieder die suche benutzen?


Ich erwarte von Erwachsenen, dass sie ein forum durchsuchen können. Dass sie Themen zu Vitamin D unter der Rubrik "Nahrungsergänzung" suchen, erwarte ich auch von Erwachsenen.
Ich erwarte auch, dass sie in einem Forum die Suchfunktion finden und nutzen.
All das erwarte ich.

hättest du deinen eigenen erwartungen folge geleistet, so hättest du gesehen, dass ich schon vor monaten oder gar vor einem jahr bzw. eventuell länger oder so zu vitamin d geschrieben habe und mich vielleicht deswegen auf die vitamin d i.m. - spritzen beschränke. einfach, weil es mir sonst zu viel wird.


irgendwann waren da im vitamin d spritzen kapitel also plötzlich die lampen-dinge... eigentlich haben die mich nicht so interessiert, doch dann warst du es, welche ich herzlich aufnehmen wollte und deswegen hier blieb.

tant pis.....



okay, mariagabriella; ich hab dir das hier nochmals reingestellt, um dir die möglichkeit zu geben, an dir zu arbeiten. zu lernen und dich zu verbessern, bevor du andere verbessern willst.
hier passt es auch besser hin, als da, wo es vorher gestanden hat.

übrigens noch:




Anscheinend weiß sie doch nicht alles besser. Sie findet die Suchfunktion nicht.
Sie findet noch nicht mal die threads über Vitamin D.

Ja, dann... du, RRichter, magst das gerne als "gescheit" bezeichnen.
Ich nehme mir die Freiheit heraus, solch ein Verhalten nicht als "gescheit" zu bezeichnen.

@Shelley: es reicht.

Maria

nennst du diese gefühle mir gegenüber, welche du verbalisiert hast einfühlend? ich zitiere dich:


"Dann versuche ich mich einzufühlen, und eine entsprechende Antwort zu geben."

====> sieht so ein versuch aus, wenn du dich in schwer kranke menschen eines forums für schwer kranke menschen, einfühlst?

nennst du das keine beleidigung? ist es weniger beleidigend, wenn du über dein gegenüber in dritter person "sie" schreibst, statt mich direkt anzusprechen mit "du"?

ich zitiere dich:


"[...] oder gar versteckt beleidigende Anspielungen, die mit "du" beginnen.

Meine Antworten/Aussagen beginnt meistens mit "ich denke/ fühle/ meine", ich erkäre mein Denken, Fühlen, meine Meinung, um mich meinem Gegenüber verständlich zu machen (Grund: Damit es keine Missverständnisse gibt)."

====> warum hast du also nicht geschrieben: "ich denke die shelley ist nicht so clever, weil sie nicht einmal die suchfunktion zu finden scheint."? ====> das würde ich als höfliche, gewaltfreie kommunikation bezeichnen! es würde aussagen, dass es dir so scheint, als würdest du denken, nicht aber, dass es für die allgemeinheit "anscheinend" so ist.

weiter tust du mich masslos verleumden, weil du, wie es mir scheint, meinen beitrag nicht gelesen hast.

ich schreibe:


shelley: "du vergisst, dass das ein forum für schwer kranke menschen ist. (zum mindesten ursprünglich mal war.)
schwer kranken menschen fallen dinge, die du an dieses forum erwartest, oft sehr, sehr schwer. sei das nun wegen gehirnproblemen (amalgam - dieses forum war ursprünglich aus einem amalgamforum entstanden) oder sei das aus anderen gründen."

warum also verleumdest du mich und schreibst, ich würde die suchfunktion und gewisse beiträge nicht finden? was hat etwas finden können mit schwer fallen zu tun?

zwei zitate - ohne worte:


"[...]ich würde nie [...] einen Menschen irgendwie beurteilen, seine Handlungen beurteilen; [...]"

Ich nehme mir die Freiheit heraus, solch ein Verhalten nicht als "gescheit" zu bezeichnen.

====> ist das für dich keine beurteilung? keine wertung?

statt mit mir ein gewaltfreies gespräch anzustreben, fällt dir anscheinend nichts anderes ein, als eine mauer aufzubauen, einen schlussstrich zu ziehen:


"@Shelley: es reicht. "

warum tust du das?
warum baust du eine mauer auf?
warum suchst du einerseits antworten darüber: "was tun gegen seelische gewalt", wenn du dann nicht einmal bereit bist, mit jemandem darüber zu kommunizieren, welcher dir konkrete lernhilfen gibt?
ja; ich nenne das eine lernhilfe, wenn ich dir genau schreibe, wie was für mich rüberkommt und bei welchen punkten ich finde, dass du noch dazu lernen kannst. ich wiederhole mich zur verdeutlichung:


shelley: "du tust anderen genau das an, von dem du nicht willst, dass es dir angetan wird! nur dass du es statt mit offenen worten zwischen den zeilen tust."

(genaueres; siehe oben!)

und nun werde ich nicht grüssen, obwohl ich das aus höflichkeit bei praktisch jedem meiner über 6000 beiträge getan habe.
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Geändert von Ursu (24.01.10 um 21:04 Uhr)

Was tun gegen seelische Gewalt?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
Was tun gegen seelische Gewalt?
als täter:

- an sich arbeiten.
- gegen die "bösen energien", welche in jedem menschen schlummern, mit liebe entgegenwirken. (liebe deinen nächsten, [...])
- gegen die eigenen "bösen energien", welche in jedem menschen schlummern, mit liebe entgegenwirken. ([...] wie dich selbst.)
- in jedem menschen das positive sehen. denn jeder mensch hat etwas gutes in sich. sei es noch so klein. ja; ich denke, dass sogar ein massenmörder einen guten kern haben kann - zum mindesten wurde er mit so einem geboren, nur dass er dann von "bösen energien" zugeschüttet wurde, so dass das gute in vergessenheit geriet. also: suche auch in einem massenmörder das positive und trete ihm mit liebe entgegen! auch wenn diese liebe nicht gewürdigt wird: lass dich nicht von seinen "bösen energien" in den bann ziehen, sondern bleibe stark und kämpfe gegen dieses böse. du kannst es wahrscheinlich nicht aus ihm herausholen, doch lass es nicht in dich eindringen, damit du nicht selbst so wirst.
- innere ausgeglichenheit suchen, anstreben und erarbeiten.
- neutral reden und schreiben. neutral, sachlich und fachlich.
- auch antipathischen menschen liebe schenken, so schwer das fällt. notfalls versuchen, nicht öfters als gegeben mit ihm zu kommunizieren.
- liebe in sich wachsen lassen.
- negative gefühle in der kommunikation ausschalten. egal, welche gefühle von deinem gegenüber dir entgegen kommen. beim schreiben verhindert dies, dass zwischen den zeilen die negativität, das "böse" ersichtlich ist.
- sich entschuldigen, wenn man im rausche der eigenen probleme (schmerzen, müdigkeit, etc.), "böse energien" aus sich sprechen liess.
- usw.

als opfer:

- an dem, was einem angetan wurde, zu wachsen.
- nicht im gram versinke deswegen.
- den spiess nicht umdrehen und zum täter werden.
- bei schlägen nicht zurückschlagen, sondern darüber stehen.
- gerechtigkeit walten lassen, doch nicht mit gewalt, sondern nach dem "recht".
- das beste daraus machen.
- die möglichkeiten sehen, welche einem durch angetanene gewalt gegeben wurden.
- "besser" werden als der täter es ist oder war und nicht auf sein niveau sinken.
- keine rache üben, sondern liebe in sich wachsen lassen.
- das positive auf dieser welt erkennen und nicht am negativen hängen bleiben und / oder darauf rumreiten.
- usw.

für beide:

- liebe nicht mit formalität verwechseln.

ein beispiel dazu:

ich grüsse hier nicht mehr, was nicht heisst, dass ich den beitrag nicht liebevoll geschrieben habe, sondern dass ich der negativität hier diese liebe nicht deutlich mache, weil sie es meiner meinung nach nicht verdient hat. das soll keine rache sein, sondern gerechtigkeit, welche ich damit walten lasse. damit schlage ich die negativität hier nicht mit der faust, ich übersehe sie aber auch nicht und "schleime mich in sie rein", sondern tue das, was richtig ist: gerechtigkeit walten lassen.

das ist das selbe, wie wenn jemand vergewaltigt ist. es bringt nichts, den vergewaltiger durch rache zu strafen. es ist aber auch nicht richtig, seine taten zu übersehen. auch ihm soll gerechtigkeit gelten, was heisst, er soll seine gerechte strafe bekommen. er soll vor gericht für oder gegen seine taten einstehen. erkennen, was er falsch gemacht hat. sich von herzen entschuldigen. eine "gerechte" strafe bekommen, wobei ich jetzt nicht darüber diskutiere, ob unser rechtssystem gerecht ist oder nicht. mit einer anzeige verhindere ich nur, dass er weiteren menschen das selbe antut. das heisst, ich mache mich nicht zum täter, indem ich mich räche, sondern verhindere weitere vergewaltigungen, welche auf dieser welt geschehen. ich gebe dem vergewlatiger die chance, einzusehen, was er getan hat. ich gebe ihm die möglichkeit, in sich hinein zu gehen und daran zu arbeiten, durch seine begangenen fehler zu lernen und ein besserer mensch zu werden.
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.


Optionen Suchen


Themenübersicht