Stressfaktor Umgang miteinander

30.10.14 14:43 #1
Neues Thema erstellen
Stressfaktor Umgang miteinander

Wildaster ist offline
Beiträge: 5.398
Seit: 18.03.12
Hallo Kutsi,
du hast jahrelang in einer Mitarbeitervertretung gearbeitet,was bedeutet,deine Arbeit wurde geschätzt und man vertraute dir.Das ist eine sehr verantwortungsvolle Arbeit,Hut ab.
Sicher werden viele Mitarbeiter voller Dankbarkeit an dich denken.
Dein Arbeitgeber triumphiert und da kann man nur hoffen,nicht lange!
Deine Enttäuschung ist zu verstehen und es braucht wohl seine Zeit um damit umgehen zu können.
Es ist immer leicht gesagt,man soll uneigennützig und mit einer anderen Erwartungshaltung zur Arbeit gehen.Aber die meisten Stunden des Tages ist man auf Arbeit und möchte ein offenes und freundliches Miteinander und auch eine Wertschätzung seiner Arbeit.Da sind Enttäuschungen vorprogrammiert.Es gibt aber immer Mitarbeiter,wo dieses Miteinander gelebt wird und die findet man überall.
Kutsi,nimm dir die Zeit die du brauchst mit deiner Familie und deinen Freunden und lebe das Leben !
Es gibt wirklich etwas viel Wichtigeres als die Arbeit und zwar, dass du gesund bleibst.
Sicher wirst du nach einer gewissen Zeit gestärkt durch diese Erfahrung wieder durchstarten.
Bleib immer DU.

Liebe Grüße von Wildaster
__________________
Wir haben Fröhlichkeit nötig und Glück,Hoffnung und Liebe.( Vincent van Gogh)

Geändert von Wildaster (31.10.14 um 10:55 Uhr)

Stressfaktor Umgang miteinander

Kutsi ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 30.10.14
Liebe Wildaster,

ja, es ist richtig, man hat mir vertraut und ich habe mich vor andere gestellt und ihre Interessen vertreten und dabei selber sehr viele Nachteile in Kauf genommen. Das nicht für dank sondern weil gewisse Dinge schlichtweg ungerecht sind und der Arbeitgeber im Unrecht. tAber offenbar zählt das nicht.

Weißt Du auch wenn ich ja gar nicht erwarte, dass sie nun alle vor Dankbarkeit überquellen aber mal abgesehen von der Abwahl lassen sich gerade die, die ich unterstützt hatte ja vom Arbeitgeber bzw, seinen Strohpuppen blenden.

Es verletzt mich die Umgehensweise miteinander. Kollegen und Kolleginnen haben oft heulend über Stunden in meinem Büro gesessen und ich habe mit ihnen geredet. Das ist alles wie weggewischt. Keiner von denen kam vielleicht mal und hat sich verabschiedet. Nichts! Was zählt ist äußere Kosmetik, hohle Worte und je lauter jemand schreit, desto besser ist er.

Wir haben mehrere Geschäftsstandorte und unser Arbeitgeber hat das Gleiche noch bei anderen Mitarbeitervertretungen gemacht. Also er wird lange lachen!

Im Moment habe ich den totalen Durchhänger.

Kutsi

Stressfaktor Umgang miteinander

Kleineraupe ist offline
Beiträge: 19
Seit: 09.04.15
Lieber Kutsi,

ich wünsche Dir auch ganz viel Mut und Kraft in dieser Situation!

Stressfaktor Umgang miteinander

ullika ist offline
Beiträge: 1.866
Seit: 27.08.13
Zitat von Kutsi Beitrag anzeigen
Mein Problem als Mandatsträger war wohl, dass ich mich auch viel auf diesen Kampf mit dem Arbeitgeber konzentriert habe....
Wenn man den Arbeitgeber oder jemand beliebig anderen als Gegner sieht, den man bekämpfen muss, sollte man auch akzeptieren können, den Kampf verloren zu haben und es nicht allzu persönlich nehmen ...meine Meinung.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)


Optionen Suchen


Themenübersicht