Psychologe schwächt mich

24.10.14 14:04 #1
Neues Thema erstellen

ferdinand2 ist offline
Beiträge: 21
Seit: 22.11.12
Ich habe mich einem Psychologen geöffnet aber er schwächt mich.

Warum fühlt es sich nicht gut an ? Sollte man jeder Person privates intimes erzählen ? Sozusagen ganz klar sein oder sich behüten ?

Ich habe mich "ganz nackt" ausgezogen.

Der Psychologe trägt dabei eine "Maske", setzt sie kurz ab und wird aggressiv, zum absoluten Machthaber mit einem grinsen im Gesicht.

Psychologe schwächt mich

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Mein dringender Tipp wärte, jemand anderen suchen. Soweit ich weiß, hat man die Möglichkeit, Probestunden zu vereinbaren.

Hattest Du die Möglichkeit, ihn kennenzu lernen? Wie lange gehst Du schon dahin? Schwächen sollte er dich nicht, nein.

Datura

Psychologe schwächt mich

Highlightt ist offline
Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Du fühlst Dich offensichtlich nicht wohl bei Deinem Psychologen. Ein gutes Gefühl bei der Auswahl des Arztes -ganz besonders, wenn es um die Psyche geht- ist besonders wichtig!! Natürlich kann es auch bei einem guten Psychologen dazu kommen, dass man zwischendurch auch das Gefühl hat, es gehe einem schlecht....denn es werden ja auch Themen ans Licht gebracht, die Dich emotional aufrütteln! Seine tiefsten Gedanken und Gefühle zu äußern....dazu gehört eine Vertrauensbasis. Die Frage ist natürlich auch, wie DU sein Lächeln interpretierst und bewertest. Falls Du dennoch bei diesem Psychologen zunächst bleiben möchtest, würde ich ihn genau das fragen: Wie sein Lächeln zu verstehen ist....und wie Du es empfindest. Kommst Du damit nicht weiter, würde ich mir einen anderen Arzt suchen. Achte auf Deinen ersten Eindruck....das Gefühl, das Du mit der Person hast...... das Zwischenmenschliche muss passen, nicht nur die Kompetenz.....

Viel Erfolg wünscht Dir

Highlightt
__________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.

Psychologe schwächt mich
kopf
Hier kann man auch mal die moschee oder kirche im dorf lassen und überlegen ,was ein psychologe eigentlich ist .
nämlich ein dienstleister und nicht mutti ,papa oder sonstwer !

LG kopf.

Psychologe schwächt mich

Destination ist offline
Beiträge: 840
Seit: 04.02.08
Hi ferdinand2,

die Chemie zwischen Psychologen (Arzt) und Patient MUSS stimmen.
Sonst hat das ganze gar keinen Sinn!

Ich rate Dir auch zu wechseln. Ein gutes Gefühl sollte man schon
dabei haben, wie z.B. sich mit seinen Problemen aufgehoben
fühlen.

Letzteres hat allerdings nichts mit den negativen Emotionen zu tuen,
die hoch kommen, wenn's ans Eingemachte geht!

Highlightt hat das sehr gut beschrieben.

VG
Destination

Psychologe schwächt mich

Oregano ist offline
Beiträge: 63.699
Seit: 10.01.04
Hallo ferdinand,

was für eine Art von Therapie machst Du?:
- Gesprächstherapie
- Psychoanalyse
- Mischung
- Andere?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Psychologe schwächt mich

Highlightt ist offline
Beiträge: 470
Seit: 16.08.14
Noch ein weiterer Gedanke:

Ich kann komplett daneben liegen......phantasiere jetzt nur mal ein bisschen:

-Kann es sein, dass Du als Kind eine "machtvolle", wichtige Bezugsperson (Elternteil / Lehrer) hattest? Evt. reagierst Du diesbezüglich hoch sensibel? Je nach dem, welche Erlebnisse / Kränkungen wir durchgemacht haben, BEWERTEN wir Dinge, Mimik, Handlungen, Reaktionen komplett unterschiedlich.
Hast Du schonmal von dem 4-Ohren-Modell gehört?

4 Ohren-Modell/Vier-Seiten-einer-Nachricht | Dr. Kraus & Partner

Die Dinge, die uns innerlich beschäftigen / belasten , die auf seelischer Ebene ungeklärt sind, regen uns auch am meisten auf....
Falls dann dieser Psychologe eine ähnliche Ausstrahlung auf Dich ausübt, passiert dann genau das: Es schwächt Dich.... für jemand anderen, muss diese Wirkung nicht genauso sein, aber eben auf Dich....
__________________
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.

Geändert von Highlightt (24.10.14 um 17:48 Uhr)

Psychologe schwächt mich

Kayen ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 14.03.07
Zitat von ferdinand2 Beitrag anzeigen
Ich habe mich einem Psychologen geöffnet aber er schwächt mich.

Sollte man jeder Person privates intimes erzählen ? Sozusagen ganz klar sein oder sich behüten ?

Ich habe mich "ganz nackt" ausgezogen.

Der Psychologe trägt dabei eine "Maske", setzt sie kurz ab und wird aggressiv, zum absoluten Machthaber mit einem grinsen im Gesicht.
Hallo ferdinand2,

Du hast jetzt von Deiner Erfahrung geschrieben, dass Dich diese Klarheit in Form von "nacktem ausziehen" im Gespräch geschwächt hat und nicht gut tut.

Wichtig wäre, fühle erstmal in Dich hinein, bevor Du sprichst, ob dieser Zeitpunkt, Dinge hochkommen zu lassen, überhaupt der Richtige ist und ob dieser Mensch, Dein Gegenüber, für dieses Thema überhaupt geeignet ist.

Spreche erstmal über banale Dinge und fühle Dich ein, da können Wochen, Monate vergehen, bis Du tatsächlich bereit bist, Dich zu öffnen. Beachte Deine Grenzen, gehe nicht darüber hinaus, lieber einen Schritt zurück am Anfang. Genau, behüte Dich, denn wer soll es sonst für Dich tun.

Liebe Grüsse von Kayen
__________________
Entwickel das Heilsame in Dir - Vermeide das Unheilsame

Psychologe schwächt mich

Rheingold ist offline
Beiträge: 252
Seit: 17.04.09
Hallo ferdinand2;
hast du es schon einmal so versucht
Kontakt | TelefonSeelsorge Deutschland
https://www.143.ch/Home
Telefonseelsorge*-*Home
Alles Gute
Rheingold

Psychologe schwächt mich

Gleerndil ist offline
Beiträge: 4.200
Seit: 26.07.09
Die Frage kam ja schon, Ferdinand, wieviele Gespräche Du mit diesem Psychologen schon hattest - war es dann von Anfang an so, wie Du es hier beschreibst? Oder gibt es da einen bestimmten Punkt, ein bestimmtes Thema vielleicht, bei dem es so anfing?

Und was meinst Du mit 'aggressiv werden', was sagt oder macht dieser Psychologe/Psychotherapeut(?) dabei? Das wurde ja auch schon angesprochen, dass es damit zu tun haben k ö n n t e, wie Du selber bestimmte Reaktionen empfindest und für Dich bewertest.

Ansonsten, da es ja nicht immer so ganz leicht und schnell und sofort geht, einen anderen Therapeuten, oder eine andere Therapeutin(?) zu finden, würde ich auch sagen, wenn Du selber meinst, dass Du ihm "alles" erzählst, dann sag ihm doch auch mal, wie Du bestimmte Situationen und bestimmte Worte, Reaktionen von i h m erlebst. Dann wirst Du sehen, wie e r damit umgeht - vielleicht gibt es ja eine Überraschung - hoffentlich positiv für Dich.

Wenn Du gehst, ohne ihm das zu sagen, wirst Du so schnell von niemand erfahren, wie e r es gemeint hat.

Grüße - Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner


Optionen Suchen


Themenübersicht